• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Ständige FPS Drops... NERVIG!!!

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Ständige FPS Drops... NERVIG!!!

Hallo liebe Community.
Ich schlage mich seit langem schon mit FPS Drops herum. Ich weiß einfach nicht woran es liegt (kenne mich nicht gut mit der Materie aus).
Habe schon so gut wie alles mit software Programmen usw probiert.

Meine Hardware:
AMD FX 8350
Nvidia MSI Gaming 1050 ti 4GB
520 Watt Silent-Power Netzteil (80+)
Cooler:Alpenföhn Sella
16GB OC DDR3-RAM @2133MHz
Mainboard MSI Gaming 970
Die Drops sind meistens in Rainbow Six Siege. Immer von 75 auf 40 oder 75 auf 20. Total Random
Passiert natürlich auch bei allen anderen Spielen, aber ich spiele die meiste Zeit nur R6.

Bitte um Hilfe!!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Das ist schwer zu sagen, aber RSS spielt man ja sicher im Multiplayer, oder? Da kann die CPU die Schwachstelle sein, das ist halt schon ein recht altes Modell. Es kann aber auch sein, dass die Grafikkarte nicht hinterkommt, je nach dem, was grad im Spiel passiert, denn die 1050 Ti ist auch eher "Einstieg" - bei niedrigen Details müsste es aber klappen.

Auch Hitze könnte das Problem sein - kannst du die Temperatur der CPU mal messen? Lad mal den MSI Afterburner runter, da hast du unten so "Kurven", die viele Werte anzeigen - da steht irgendwo klein "Detach", da klickst du drauf, dann kannst du den Kurvenbereich abkoppeln und schön groß machen. Dort findest du unter anderem auch die Temperaturen der CPU. Wenn es im SPiel stockt, dann verlass das Game und sieh nach, welcher Wert da bei der CPU steht bzw. bei den einzelnen Kernen. Da steht auch in klein der maximale gemessene Wert dabei.

Weißt Du, was für ein Mainboard du hast?
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Hallo danke für die schnelle antwort.

Meine grafikkarte liegt bei 50 Grad Max 56 (Bei 30% Fanspeed)
und mein Prozessor bei 61 Grad Max 70
Ich spiele komplett auf low. in RSS sind 1250 mb von 4000mb vram belegt...

Mein Mainboard ist ein MSI 970 Gaming
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Hast Du Windows 10 oder 7? Deaktiviere doch auch mal Firewall und Virenscanner, vlt haben die was damit zu tun. Und ist es nur bei Online-Games, oder auch Singleplayer?
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
@Spassbremse keine Ahnung wie das geht..

@herrboy, ich habe Windows 7 und es ist bei allen games egal ob Single oder multi. Bei AC Origins droppen sie von 60 immer auf 20
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.805
@Spassbremse keine Ahnung wie das geht..

Für die Grafikkarte: NVidia-Systemeinstellungen>3D-Einstellungen>3D-Einstellungen verwalten>Globale Einstellungen>Energieverwaltungsmodus="Optimale Leistung" oder "Maximale Leistung"

Bei Windows 7 Systemsteuerung aufrufen>Energieoptionen und dann bei "erweiterten Einstellungen" "Höchstleistung" suchen und einstellen., ggf. musst Du dafür Admin-Rechte haben:

https://www.com-magazin.de/praxis/windows-7/energieoptionen-in-windows-optimal-einstellen-7392.html?page=2_erweiterte-optionen-beim-energiesparen

Da ich nicht weiß, welches BIOS Dein Board genau nutzt, kann ich Dir nicht wirklich genau sagen, was Du machen musst, aber Du findest die Energiespareinstellungen vermutlich unter den "advanced" Optionen.

Wenn Du in dem Bereich aber wirklich absoluter Laie bist, bitte jemanden, der sich damit auskennt, um Hilfe. :)
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.214
Reaktionspunkte
6.187
Ich bin ja selber ein Laie.
Aber bei solchen Problemen lasse ich gerne mal den Taskmanager nebenzu laufen (bei zwei Monitoren noch einfacher). Da sieht man dann ja relativ hurtig, was da Ressourcen frisst.
Manchmal ist halt auch einfach eine zu volle Festplatte.
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Hallo. Habe es heute nochmal probiert, mit allen Ratschlägen. Es fand keine Verbesserung statt. Alles bleibt beim Alten.
Wenn ich den taskmanager auf habe sehe ich das meine cpu Auslastung bei 80-95% liegt. Vllt liegt es daran?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.198
Reaktionspunkte
9.151
Bei mir lagen Lags an OneDrive@Win10. Ich hab einfach die Bandbreite beim Taskleistensymbol minimiert und die Lags sind seitdem weg.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.214
Reaktionspunkte
6.187
Hallo. Habe es heute nochmal probiert, mit allen Ratschlägen. Es fand keine Verbesserung statt. Alles bleibt beim Alten.
Wenn ich den taskmanager auf habe sehe ich das meine cpu Auslastung bei 80-95% liegt. Vllt liegt es daran?

Welches Programm verbraucht denn dort so viel Leistung? Sieht man da eigentlich auch.
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Vllt liegt es auch daran weil ich rainbow in Windows.old installiert habe?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Wie sieht denn deine Gehäusekühlung aus? Es könnte dennoch ein Temperatur-Problem sein, jedoch nicht des Prozessors, sondern des Mainboards.

Das Gaming-970 ist umfangreich ausgestattet, baut aber, nomen est omen, auf dem Mittelklasse-970-Chipsatz auf. Um den Aufpreis zum Flaggschiff (990FX-Chipsatz) zu rechtfertigen, bekommen die günstigeren Mainboards deshalb zB.
eine schwächer konzipierte Stromversorgung des Prozessors, eine knapper dimensionerte Kühlung der Spannungswandler usw.
Werden die Boards von einem wirklich leistungshungrigen Prozessor, wie dem FX-8350, belastet und die Spannungswandler zu heiß, fangen 970er früher zu drosseln an, als ihre 990FX-Geschwister.

Vlt reicht es ja aus, mal das Gehäuse offen zu lassen und evtl von einem Ventilator anblasen zu lassen, um das zu testen.
Falls sich die Situation verbessert, solltest du die Kühlung deines Gehäuses überarbeiten.
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Wie sieht denn deine Gehäusekühlung aus? Es könnte dennoch ein Temperatur-Problem sein, jedoch nicht des Prozessors, sondern des Mainboards.

Das Gaming-970 ist umfangreich ausgestattet, baut aber, nomen est omen, auf dem Mittelklasse-970-Chipsatz auf. Um den Aufpreis zum Flaggschiff (990FX-Chipsatz) zu rechtfertigen, bekommen die günstigeren Mainboards deshalb zB.
eine schwächer konzipierte Stromversorgung des Prozessors, eine knapper dimensionerte Kühlung der Spannungswandler usw.
Werden die Boards von einem wirklich leistungshungrigen Prozessor, wie dem FX-8350, belastet und die Spannungswandler zu heiß, fangen 970er früher zu drosseln an, als ihre 990FX-Geschwister.

Vlt reicht es ja aus, mal das Gehäuse offen zu lassen und evtl von einem Ventilator anblasen zu lassen, um das zu testen.
Falls sich die Situation verbessert, solltest du die Kühlung deines Gehäuses überarbeiten.

Ich spiele gleich mal ein paar Runden mit offenen Gehäuse.. Mal sehen ob es klappt ??????
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Vllt hilft es wenn ich den gpu Ventilatoren mehr Power gebe, und sie somit meinen PC generell mit runter kühlen?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Die Lüfter der Grafikkarte tragen meist wenig zur Kühlung des Inneren bei.
Dazu müsstest du schon ein Modell mit Radial-Lüfter haben (wie etwa auf den Referenzkarten zu finden), diese pusten die Abwärme der GPU gleich aus dem Gehäuse, während Axial-Lüfter diese großteils im Gehäuse verteilen.
Deshalb ist ein guter Luftstrom, kühl von vorne-unten rein und warm von hinten-oben, evtl. zusätzlich auch oben-hinten, wieder raus.
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Die Lüfter der Grafikkarte tragen meist wenig zur Kühlung des Inneren bei.
Dazu müsstest du schon ein Modell mit Radial-Lüfter haben (wie etwa auf den Referenzkarten zu finden), diese pusten die Abwärme der GPU gleich aus dem Gehäuse, während Axial-Lüfter diese großteils im Gehäuse verteilen.
Deshalb ist ein guter Luftstrom, kühl von vorne-unten rein und warm von hinten-oben, evtl. zusätzlich auch oben-hinten, wieder raus.

Also es bringt alles nichts. Drops ohne Ende.. habe das Gefühl sie sind sogar schlechter geworden
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Schade.

Wenn die Spannungswandler also vlt. nicht direkt schuld sind, würde ich mir nochmal den FX-8350 vorknöpfen.

Herbboy hat dir ja schon geraten, im MSI-Afterburner nicht nur die reine CPU-Temperatur zu beobachten, sondern speziell jene Momente anzusehen, in denen die Bildwiederholraten so krass abfallen.
Der FX-8350 fängt schon ab einer Kerntemperatur von 61°C an, zu drosseln. Dieses Verhalten muss also auffallen, falls du die Kurven der CPU-Temperatur und der Bildwiederholrate miteinander vergleichst.

Der Afterburner kann dir die CPU-Temperatur auch während des Spielens einblenden, dazu gehst du im Programm auf "Settings", dort zum Reiter "Überwachung".
In der langen Liste der überwachbaren Sensoren und Zuständen machst du ein Häkchen bei der "CPU-Temperatur", unterhalb der Liste wählst du zusätzlich noch "zeige OSD" aus, damit eingeblendet wird.
Wenn du dann spielst, linst du in die Ecke und beobachtest die Geschichte.
 
TE
P

Progaxer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2018
Beiträge
12
Reaktionspunkte
2
Schade.

Wenn die Spannungswandler also vlt. nicht direkt schuld sind, würde ich mir nochmal den FX-8350 vorknöpfen.

Herbboy hat dir ja schon geraten, im MSI-Afterburner nicht nur die reine CPU-Temperatur zu beobachten, sondern speziell jene Momente anzusehen, in denen die Bildwiederholraten so krass abfallen.
Der FX-8350 fängt schon ab einer Kerntemperatur von 61°C an, zu drosseln. Dieses Verhalten muss also auffallen, falls du die Kurven der CPU-Temperatur und der Bildwiederholrate miteinander vergleichst.

Der Afterburner kann dir die CPU-Temperatur auch während des Spielens einblenden, dazu gehst du im Programm auf "Settings", dort zum Reiter "Überwachung".
In der langen Liste der überwachbaren Sensoren und Zuständen machst du ein Häkchen bei der "CPU-Temperatur", unterhalb der Liste wählst du zusätzlich noch "zeige OSD" aus, damit eingeblendet wird.
Wenn du dann spielst, linst du in die Ecke und beobachtest die Geschichte.

Hey ich habe das Problem gelöst!!!
Einfsch Windows 10 installiert und den PC neu aufgesetzt.
Es läuft alles wieder.
Trzdm danke für die viele Hilfe!!
 
Oben Unten