sind diese komponenten tauglich? ja/nein

jk1994

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
hab mir den gamer-pc zusammengestellt, den ich morgen bestellen will. damit ich aber keinen dummen fehler beim zusammenstellen mache, wollte ich mir nochmal ne professionelle meinung einholen^^. hier die komponenten:

hardwareversand.de - Artikel-Information - be quiet! PURE POWER BQT L7-630W

hardwareversand.de - Artikel-Information - Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s

hardwareversand.de - Artikel-Information - Gigabyte Z77-DS3H, Intel Z77, ATX

hardwareversand.de - Artikel-Information - Sapphire HD 7850 OC 2GB GDDR5 PCI-Express

hardwareversand.de - Artikel-Information - Alpenf

hardwareversand.de - Artikel-Information - Intel Core i5-3570K Box, LGA1155

hardwareversand.de - Artikel-Information - 8GB-Kit G.Skill RipJaws-X PC3-12800U CL9

hardwareversand.de - Artikel-Information - LG GH22NS50/70/90 bare schwarz

hardwareversand.de - Artikel-Information - Cooler Master HAF 912 schwarz, ohne Netzteil

alle spiele (skyrim, diablo3, ego shooter etc,) sollten wirklich reibunglos und auf max einstellungen laufen!
kann man, wenn die komponenten soweit ok sind, vllt iwo noch sparen. ich mein merk ich überhaupt nen unterschied, ob ich nen i5-3450k, nen i5-2500k oder nen i5-3450 nehme? merk ich da nen unterschied beim zocken?^^ das gleiche frag ich mich auch beim mainboard... und ne netzwerkkarte brauche ich nicht, um wlan zu empfangen, oder? danke für alle antworten!
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Die Komponenten sind ziemlich optimal.

Die Wahl des Prozessors macht sich eigentlich nur bemerkbar, wenn du übertaktest. Im Werkszustand sind alle drei CPUs praktisch auf dem selben, sehr hohen, Level.

Sparmaßnahmen gibt's folglich nur, wenn du auf Übertakten verzichtest. Ein H77 Mainboard und der i5-3450 wären etwas günstiger als Z77 und K Prozessor. Das Netzteil ist mit 630W für dieses System fast überdimensioniert, für den Preis ginge sich vermutlich ein 5xxW Netzteil der höherwertigen "Straight Power" Serie aus.

WLAN ist leider kein fixer Bestandteil auf dem Mainboard. Da muss entweder eine WLAN Karte her, oder ein USB Stick.
 

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.357
Reaktionspunkte
394
Beim Netzteil würde ich unabhängig von der Maximalleistung zur L8-Revision raten. Leistungsmäßig sollte sogar das 430W-Modell locker ausreichen, denn dein System schluckt selbst mit übertakteter CPU keine 300W unter Volllast. Oder halt, wie von svd vorgeschlagen, ein Straight Power.
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Oh, die "Straight Power" Netzteile sind gar nicht so günstig. :P Na vlt dann doch lieber in L8.

Und mal sehen, ob die HD7850 OC in den nächsten Tagen wieder verfügbar wird. Ansonsten ist die HD7870 eine unwesentlich teuerere Alternative...
 
TE
J

jk1994

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
ok danke und sorry für die nun sehr dumme frage ;/: was ist übertakten und lohnt sich das?^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
ok danke und sorry für die nun sehr dumme frage ;/: was ist übertakten und lohnt sich das?^^

Guckst Du hier: Overclocking leicht gemacht - Praxistipps rund zum Übertakten von CPUs und Grafikkarten man stellt CPU und/oder Grafikkarte schneller ein, als der Hersteller es normalerweise vorsieht, und gewinnt damit Leistung. Bei Grafikkarten bieten viele Hersteller Karten an, bei denen schon der Hersteller den Takt des Grafikprozessors, der an sich von AMD oder Nvidia vorgegeben wird, übertaktet wird - da ist das Übertaktete dann also auf "Garantie" des Grafikkartenherstellers. Wenn Du SELBER was übertaktest, dann auf eigenes Risiko, wobei da heutzutage und mit etwas Vorsicht nichts passieren sollte.
 
TE
J

jk1994

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.07.2012
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
ok vielen dank. also ich werde wahrscheinlich nicht übertakten, meine ansprüche werden, nachdem ich 2 jahre nen schrottlaptop hatte, eh so gering sein, dass der pc erstmal reicht^^ 3 fragen habe ich noch: wenn bei meiner grafikkarte oc steht, ist sie dann schon overclocked oder ist sie besonders gut dafür geeignet? und nur um ganz sicher zu gehen: ich merke beim spielen wirklich keinen unterschied zwischen den prozessoren (3450, 2500k, 3570k)? weil die preisdifferenz zwischen ersterem und letzterem doch vergleichsweise hoch ist und dass nur, weil man bei dem einen prozessor besser übertakten kann?^^ auch beim mainboard: z77 zum übertakten geeignet, h77 weniger, das ist der einzige unterschied?
vielen dank erstmal für alle antworten, haben mir schon einiges weitergeholfen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Die Prozessoren mit nem "k" kann man sehr einfach übertakten mit dem passendem Board, die ohne "k" kann man nur mit viel Mühe übertakten. Ein Z- oder auch P-Chipsatz bei einem Board hat halt viele Übertaktungsmenüpunkte, die ein Übertakten einfach gestalten, mit dabei - eines mit zB H-Chipsatz aber nicht.

Der 3570k ist halt neuer, moderner als der 2500k, und der 3450 kann nur mit Mühe übertaktet werden - für Spiele sind aber alle drei recht ähnlich, da wirst Du keinen Unterschied merken. UNd wenn du keine k-CPU nimmst, reicht eben ein Mainboard mit zB H- oder B-Chipsatz.


Eine "oc"-Karte IST bereits übertaktet, und zwar ist das dann auch offiziell vom Hersteller abgesegnet, also eine Übertaktung, die einwandfrei und sorgenfrei genutzt werden kann.
 
Oben Unten