• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Rekord: Marvel-Desaster läuft noch schlechter als der größte Flop von DC

Tobias Tengler-Boehm

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2022
Beiträge
1.503
Reaktionspunkte
18
Tja Disney, viel zu viel Geld für die Übernahmen gezahlt und eine um die andere Top Marke überdehnt mit einem Haufen hingerotzem Content den die eingefleischten Fans nicht so gut finden, und die Casuals nicht checken, weil ihnen ohne Vorwissen der anderen Filem etwas fehlt.......

Da wird Geld rausgelutsch auf Teufel komm raus, aber es kommt irgendwie nix gutes mehr bei rum.
Beim MCU ist jetzt halt nach Abtreten der "alten Garde" irgendwie alles uninteressant geworden.

Mal schaun was ist, wenn die Avengers wieder in der ann
annähernd alten Besetzung zu sehen sind, wenn die das dann auch nicht reissen, hat disney aber mal sowas von einem Megaproblem an der Backe.
 
Wenn es eine Superhelden-Müdigkeit gibt, sollten aber Superheldinnen nicht davon betroffen sein. :>
 
Aber der Sommer ist doch vorbei Tobials Tengler-Boehm. Daran sind bestimmt diese bösen Trolle und Hater da draußen schuld, dass the marvels keiner gucken will. Wie soll es denn auch anders sein. Mir erschließen sich echt keine Gründe warum the marvels so ein flop sein soll. Wie erwähnt der Sommer ist doch vorbei und die Menschen müssten doch in scharen ins Kino rennen. Weil es lag ja nur am Sommer, weshalb die Menschen nicht ins Kino gegangen sind. Das Wetter war ja bis august so gut, dass die Menschen nicht ins Kino gegangen sind. Daher sollte es doch im Umkehr Schluss sein, dass wenn das Wetter schlecht ist, die Leute wieder ins Kino gehen. Weil es ist ja nicht mehr Sommer sondern Herbst wo die Menschen normalerweise häufiger ins Kino gehen als im Sommer wo die Menschen ja bekanntlich und natürlich nicht so häufig ins Kino gehen.
 
Aber der Sommer ist doch vorbei Tobials Tengler-Boehm. Daran sind bestimmt diese bösen Trolle und Hater da draußen schuld, dass the marvels keiner gucken will. Wie soll es denn auch anders sein. Mir erschließen sich echt keine Gründe warum the marvels so ein flop sein soll. Wie erwähnt der Sommer ist doch vorbei und die Menschen müssten doch in scharen ins Kino rennen. Weil es lag ja nur am Sommer, weshalb die Menschen nicht ins Kino gegangen sind. Das Wetter war ja bis august so gut, dass die Menschen nicht ins Kino gegangen sind. Daher sollte es doch im Umkehr Schluss sein, dass wenn das Wetter schlecht ist, die Leute wieder ins Kino gehen. Weil es ist ja nicht mehr Sommer sondern Herbst wo die Menschen normalerweise häufiger ins Kino gehen als im Sommer wo die Menschen ja bekanntlich und natürlich nicht so häufig ins Kino gehen.
 
es könnte aber auch daran liegen
1. kino zu teuer ist
2. warum ins kino wenn es in kurzer zeit auf d+ zu sehen ist ?

und was soll das mit deadpool 3 am 2. 5 eigentlich ?

obwohl er eigentlich am 3.5 kommen sollte wie in der news von dir wo die verschiebung thema ist

 
Nenne wir es doch beim Namen. Die Filme sind halt einfach nicht mehr gut und es gibt viel zu viele davon.
Geld hin, Geld her, das hat auch in wesentlich schlechteren Zeiten funktioniert und so schlecht geht’s uns nun wahrlich nicht. Sommer, Winter, Hitze, Kälte, Urlaub, die Katze miaut…alles Quatsch.
Es ist vor allem der immer gleiche „Mist“ den Disney und Marvel vom Stapel lassen. Das und die Gewissheit, diesen Kram relativ kurze Zeit später auch streamen zu können.
Oppenheimer, Barbie, Super Mario…das sind auch alles keine Meisterwerke für die Ewigkeit, aber sie sind mal was anderes, als der immergleiche Superhelden Einheitsbrei.
 
Es ist doch weniger eine Superhelden-Müdigkeit oder das böse Streaming. Die große Marvel Zeit lief wegen besonderer Charaktere, die man teils schon aus der Kindheit kannte, auch ohne comic book Nerd zu sein. Die anderen wurden mitgerissen und haben sich teils selbst hervorgehoben. The Marvels ist einfach ein belangloser Film, mit unbeliebten Figuren und einem Gegner der auch nicht zündet. Captain Marvel 1 gehörte schon zu den weniger erfolgreichen Filmen, Capt Marvel selbst ist auch nicht unbedingt ultra beliebt und die Serie Ms Marvel war auch nicht unbedingt erforderlich. Die Kree finde ich selbst auch nicht unbedingt spannend, die Serie über Fury war leider auch nichts.. Wenn man drei schlechte Getränke mixt kommt auch selten etwas gutes raus. Ich gehe jede Wette ein, dass ein ner Ironman oder Hulk ebenso erfolgreich sein würde wie die Spiderman Filme, die kennt eben jeder.
 
Boss nicht gerade spanned (Schauspieler zu unbekannt). 3 Marvels (1 Serie, aber trotzdem 2 Unbekannte), aber zu wenig Avengers Kameos etc.? Schlechte Effekte? Zu kurze Story/ Filmlänge? Kein Avengers Infinite Wars/ Endgame Hype etc.
 
Keine Ahnung warum der Film schlecht läuft. Tatsächlich ist er ziemlich gut. CGI auf den Punkt und die Charaktere Klasse. Es hat Humor wie im beliebten GOTG und es gab ein Scifi Action Movie der guten Sorte.

Warum der Film schlecht verkauft wird? Die negative Presse und vermeintliche Marvel Fans die plötzlich salty sind dass es mal Frauen in Marvel gibt.
 
Warum der Film schlecht verkauft wird? Die negative Presse und vermeintliche Marvel Fans die plötzlich salty sind dass es mal Frauen in Marvel gibt.
Die Mär' der nicht echten Fans. Niemand hatte mit Black Widow ein Problem oder Scarlet Witch oder Gamora. Ich hatte vor Avengers schon gefordert, dass es einen Black Widow Film und mehr weibliche Figuren geben sollte. Es ist aber eben immer eine Frage der Umsetzung und diese Charaktere jetzt hier in The Marvels kamen nicht besonders gut an.
 
Meiner Meinung nach kommen mehrere Faktoren zusammen. Zum einen wurde man tatsächlich mit Superhelden-Filmen überflutet, das mag eine gewisse Müdigkeit hervorrufen. Viel schlimmer finde ich zum anderen diese Geldgier des Disney-Konzerns. Profit klar, das ist nicht die Heilsarmee, aber Serien im eigenen Kanal anzubieten, die man gesehen haben sollte, will man die Filme ganz verstehen? Da hätte man Ableger schaffen können, die nicht unbedingt für das Verständnis benötigt werden. Es haben nicht alle Disney+.
Und dann diese - für mich schreckliche - Glattbügelei wie bei Star Wars. Ein Thor, der zur Lachnummer wird etc. Sorry, ich habe die Filme sehr gerne gesehen, aber selbst meinen Kids wirds zu bunt und zu quietschig. Demnächst kommt noch ein Disney Musical raus, bei The Marvels waren wir ja schon nah dran....
Bin sehr gespannt auf die nächsten Filme und werde mir gut überlegen, ob Kino tatsächlich noch sein muss.
 
Also jetzt muss ich auch mal bei den Senf dazugeben weil mich der Filme so aufgeregt hat und das schon seit längerem mit dem Marvel Filme die letzten guten das waren die Avengers Filme.
Die Menschen sind nicht müde doch die superhelden sonst würden nicht so Erfolge Gen V oder the Boys so gelobt werden es ist einfach mittlerweile so dass die Marvel Filme einfach nur noch kitschig und lächerlich sind und kitschig sind . Marvel Serien wie Filme bei Disney sind soo Mies...6 jährige mögen das vielleicht Erwachsene erwarten was anderes. Ich bin mit den Comics aufgewachsen und bin mega enttäuscht.
 
Kurz und knapp gibt es 3 Faktoren, welche das Ganze beeinflussen:

1. Tony Stark und Steve Rogers
Zwei Personen die sich untereinander immer Spitzen zuwarfen, was einfach nur witzig war und Lust auf mehr machte. Tony Stark an sich war ein super geschriebener Charakter mit genialer Story und top Besetzung. Mit seinem Wegfall, fiel einfach ein Teil der Begeisterung für das MCU.

2. Disney+
Warum sollte ich als Disney+ User ins Kino gehen, wenn ich nach ein paar Monaten gemütlich im Heimkino den Streifen genießen kann? Richtig: Es gibt keinen Grund (für mich).

3. MCU Serien auf Disney+
Die MCU Serien sind schön und gut, wenn sie denn nicht relevant für das MCU und nur Disney+ Usern vorbehalten wären. Die Disney+ User, welche den Film eh meist im Kino verschmähen, bekommen "freien" Zugriff auf die Serien und somit auf alle Story-Inhalte. Die nicht Disney+ User, welche ins Kino gehen würden haben keinen Bock, weil ihnen die Hälfte der Story fehlt. (Und das bei einer komplizierten Multiverse Story).

Fazit: Disneys Strategie ist hier fehl am Platz. Vielleicht sollten sie die Disney+ Beiträge zu ihren Kino-Einnahmen addieren, denn in diese Richtung verlagern sich aktuell die Haupteinkünfte bzgl. Disney-Filme.
 
Zurück