• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Putsch (-versuch?) in der Türkei

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.253
Reaktionspunkte
6.856
Putsch (-versuch?) in der Türkei

Wollte nicht noch mehr in andere Threads schreiben und dieses Thema damit "verwässern"

Ich finds ziemlich krass, wenn ich die Handyaufnahmen anschaue.
Das sind Bilder, die in irgend einer modernden Stadt aufgenommen werden könnten.

Das Ganze ist so nah und auch die Bevölkerung ist einem doch nicht so fremd.
Wer kennt nicht jemanden, der türkische Wurzeln hat?

Ich weiss echt nicht, wie die politische Situation zuvor in der Türkei war.
Nur wenn sich das ganze nicht sehr schnell wieder legt, haben wir in Europa mal wieder einen Krieg, der ziemliche politische Ausmasse annehmen könnte.

Das ganze empfinde ich als leicht surreal. Ähnlich dem, was ich damals am am TV gesehen habe, als die Türme zusammen gestürzt sind.
 

Rdrk710

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
796
Reaktionspunkte
301
Es sind tatsächlich Situationen, die so surreal sind wie diese, von denen spätere Menschen ganz selbstverständlich annehmen, der Auslöser eines (Welt)krieges gewesen zu sein. Die Generation, die es live miterlebt, nimmt das selten genau so wahr.

Allerdings sollte man erstmal die Ruhe bewahren und beobachten- noch ist nicht mal genau klar, wer überhaupt putscht- Erdogan bringt ins Spiel, es seien Islamisten in der Armee. Andererseits glaube ich dem erstmal wenig. Daher bleibt erstmal nur die Hoffnung, dass es möglichst ohne Gewalt abläuft, was auch immer es ist. Morgen wissen wir hoffentlich mehr.
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Es gibt offenbar auch Gefechte, und "die Armee" sagt, die Demokratie wiederherstellen zu wollen - das macht bei Erdogan mehr als Sinn, aber was wirklich dahintersteckt, weiß man aktuell natürlich nicht. Islamisten in der Armee? Bestimmt, es gibt ja auch Rechtsradikale in der Bundeswehr, auch wenn die das nicht zeigen und damit deswegen durchkommen. Aber rein von der Geschichte der Türkei her ist es an sich wahrscheinlicher, dass die Armee wirklich eher "pro" westlich ist und vlt sogar einer der Gründe für den Putsch(versuch) ist, dass die Armee in der Mehrheit viel MEHR gegen den IS tun will. Erdogan hat da ja lange Zeit eher heimlich sogar den IS eher gewähren lassen...

Aber okay, Spekulation hoch 10... man muss die nächsten Stunde oder auch Tage abwarten... es sollen aber schon zahlreiche Polizisten (eher pro Erdogan) getötet worden sein.

Der Witz ist btw. , das Erdogan selber nun soziale Medien für seine Botschaften nutzt, die er immer wieder selber verteufelt und auch mal gesperrt hat...
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.380
Reaktionspunkte
5.806
Hmmm, schade. :|

So sehr ich grundsätzlich einen Militärputsch gegen eine demokratisch gewählte Regierung auch verabscheue, habe ich ihn diesem Fall das starke Gefühl, es wäre letztendlich besser gewesen.

Ich sehe Erdogan mittlerweile wirklich auf der Stufe mit einem totalitären Despoten, daher wäre seine "Abdankung" sehr zu begrüßen gewesen.
 

Rdrk710

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
796
Reaktionspunkte
301
So wie es steht denke ich, dass wir die Wahrheit nie erfahren werden. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass es die Armee war, die geputscht hat, sondern eher eine kleine Gruppe darin.

Wenn es nun wirklich die letzten waren, die die kemalistischen Werte verteidigen wollten, dann wird es jetzt erst recht übel in der Türkei.

Und ja, Parallelen zu Hitlers Geschichte etwa wollen sich aufdrängen. Despoten gehen jedesmal mächtiger aus sowas hervor...
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.451
Ich maße mir nicht an, das irgendwie beurteilen zu wollen, aber in den Pressemeldungen ist häufig zu lesen, dass sich das Volk und die Opposition auf Erdogans Seite gestellt hat.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/putsch-tuerkei-rueckhalt-erdogan

http://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/tuerkei-putschversuch-ohne-rueckhalt-14343216.html

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1103301.html

Aus unserer Sicht mit Mutti Merkel an der Macht vielleicht nicht nachvollziehbar, aber dann ist es für die Stabilität des Landes wohl besser, wenn es bleibt wie es ist.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.468
Reaktionspunkte
8.383
Stabilität auf Kosten von Menschenrechten? Schlechter Kompromiss. :|
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.143
Reaktionspunkte
777
Auch ich hätte nichts dagegen, wenn Erdogan verschwinden würde, in einer Militärdiktatur kann sich die Türkei allerdings auch nicht weiter entwickeln. Jetzt wird die Armee weiter "gesäubert", wie es aussieht. Nicht gut, ein Bürgerkrieg wäre aber natürlich auch nicht wünschenswert.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.668
Reaktionspunkte
2.451
Putsch (-versuch?) in der Türkei

Stabilität auf Kosten von Menschenrechten? Schlechter Kompromiss. :|

Ich sag ja, für uns schlecht nachvollziehbar. Aber sogar die pro-kurdischen Parteien haben sich gegen den Putsch gestellt.
Das Volk dort sieht das offensichtlich anders als wir. Die haben halt auch schon ihre Erfahrung mit Militärputschen. Im Gegensatz zu uns.

Und ob Menschenrechte in einer Militärregierung, die gegen das Volk eine eigene Demokratie einführen wollten, gesicherter sind als jetzt, sei auch mal dahin gestellt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.807
Reaktionspunkte
8.001
dieses ergebnis ist wohl der worst case.
erdogan dürfte gestärkt aus der sache hervorgehen, wobei er doch schon vorher vor kraft(meierei) kaum noch laufen konnte.

so dilettantisch wie die ganze sache abgelaufen zu sein scheint, könnte man fast auf die idee kommen, dass......nee, das überlass ich vorerst den verschwörungstheoretikern.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
29.058
Reaktionspunkte
7.839
Putsch (-versuch?) in der Türkei

Ich tippe mal eher auf einen schlecht durchdachten und geplanten Putsch. Man erhoffte sich wohl eine automatische Kettenreaktion in der Bevölkerung und restlichen Militär.
 

Rdrk710

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
796
Reaktionspunkte
301
Aber jetzt wird die Welt die Wahrheit ohnehin nicht mehr erfahren...
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.807
Reaktionspunkte
8.001
Man erhoffte sich wohl eine automatische Kettenreaktion in der Bevölkerung und restlichen Militär.

das macht die sache ja so unverständlich: selbst als außenstehender meinte man doch zu wissen, dass erdogan einen riesigen rückhalt in der bevölkerung genießt. dass die militärs sich scheinbar so verkalkuliert haben, ist zumindest verwunderlich.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.143
Reaktionspunkte
777
Vielleicht ein letzter Verzweiflungsschlag, wer weiss. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und jetzt scheint sie effektiv mit dem Tod zu ringen.
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.574
Reaktionspunkte
954
Ich tippe mal eher auf einen schlecht durchdachten und geplanten Putsch. Man erhoffte sich wohl eine automatische Kettenreaktion in der Bevölkerung und restlichen Militär.

Und offenbar auch nicht entschlossen genug. Teilweise soll es zu wilden Prügeleien gekommen sein zB. im Sender CNNTürk. Wenn man den Umschwung wirklich will, muss man dann auch von Schusswaffen Gebrauch machen. Und zwar lieber einmal mehr, als einmal zu wenig.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.143
Reaktionspunkte
777
Und offenbar auch nicht entschlossen genug. Teilweise soll es zu wilden Prügeleien gekommen sein zB. im Sender CNNTürk. Wenn man den Umschwung wirklich will, muss man dann auch von Schusswaffen Gebrauch machen. Und zwar lieber einmal mehr, als einmal zu wenig.

Das hat man angeblich auch getan, aber ohne Rückhalt im Volk bringt auch das schlussendlich nichts.
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
705
erdogan dürfte gestärkt aus der sache hervorgehen, wobei er doch schon vorher vor kraft(meierei) kaum noch laufen konnte.
Das könnte den Niedergang der Demokratie(reste) in der Tat beschleunigen.
Wäre dieses Land Mitglied einer schwachen EU, würde diese durch solche Verhältnisse bestimmt erst recht erodiert werden. Es ist wohl leider auch ein Irrglaube, die EU-Staaten könnten von außen nachaltig zur Ordnung und Demokratisierung beitragen.
Das gab Erdogan auch schon klar zu verstehen: Vorteile des Binnenmarktes, Reisefreiheit, Subventionen etc. gerne; Einmischung in seine Staatsordnung auf keinen Fall.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.473
Reaktionspunkte
2.707
Und offenbar auch nicht entschlossen genug. Teilweise soll es zu wilden Prügeleien gekommen sein zB. im Sender CNNTürk. Wenn man den Umschwung wirklich will, muss man dann auch von Schusswaffen Gebrauch machen. Und zwar lieber einmal mehr, als einmal zu wenig.

Bei einem Putschversuch von Teilen der Streitkräfte in der Türkei gegen Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat es zahlreiche Tote und Verletzte gegeben. "Die Situation ist weitgehend unter Kontrolle", sagte Ministerpräsident Binali Yildirim. Nach Angaben eines Regierungsvertreters sind bei dem Putsch mindestens 90 Menschen getötet und 1154 verletzt worden. Mehr als 1500 Militärangehörige seien festgenommen worden. Fünf Generäle und 29 Oberste seien ihrer Posten enthoben worden. Es gab schwere Explosionen, darunter am Parlament in der Hauptstadt Ankara. Auch am Morgen war die Lage noch unübersichtlich. Im Morgengrauen noch waren in der größten Stadt des Landes, Istanbul, Schüsse und Explosionen zu hören

Putschversuch in der Türkei: Erdogan greift beim Militär durch - n-tv.de

Das klingt für mich sehr entschlossen
 
Oben Unten