Probleme beim Prämienabo

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.941
Reaktionspunkte
6.081
Dann hätten wir das Problem doch geklärt ... %)
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
DHL hat leider deutlich nachgelassen. Ich hatte auch schon unzählige Male keine Karte im Briefkasten. Oder die Boten klingeln nicht einmal mehr, wenn sie für mehrere Parteien etwas dabeihaben. Dann wird nur bei einer Person geklingelt und dort alles abgeladen, mit der Begründung, die Nachbarn seien nicht da.
Davon kann ich ein Lied singen. Ist immer wieder die selbe Scheiße. Wird alles unten im Erdgeschoss abgeladen. Warum in den dritten Stock laufen, wenn es schon unten angenommen wird? :$
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Das hat aber weniger mit DHL zu tun (klar: wenn ALLES tun würden, auch in Sachen Bezahlung, wäre es natürlich IMMER besser...) , sondern mit dem Boten. Hier bei mir zB sind es ca 5 versch. Boten. 4 von denen bemühen sich immer sehr, klingeln bei Nachbarn, ob sie ein Paket annehmen, hinterlassen immer ein Karte. Aber einer von denen schiebt auch mal ne Abholkarte einfach so ein, ohne geklingelt zu haben, oder wenn der mehrere Pakete zB für 3 Familien im Haus hat, dann gibt der alle 3 Pakete an denjenigen, der halt von den 3 Familien da ist, ohne nachzusehen, ob die anderen nicht auch zu Hause sind. Also: klingelt auch bei mir, ich warte, es kommt keiner, ich geh Richtung Treppenhaus => da huscht der Bote grad weg, sieht mich und meint "ich dachte, Sie sind nicht da - ab das Paket bei Müller mitabgegeben...." - naja, wenigstens hatte er schon eine Benachrichtigungskarte in der Hand, ich hätte es also mitbekommen, wo das Paket ist.

Und wegen der Uhrzeit: der eine kommt um 8-10h, der andere um 11-12h und die restlichen Boten unterschiedlich, aber nicht vor 12h und nicht nach 17h.
 
TE
M

Malekith79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Wie gesagt, ich hatte hier bisher keinerlei Probleme mit der DHL. Alles wurde bis dato zuverlässig abgeliefert. Oder halt eine Benachrichtigung hinterlassen. Das wäre nun halt nach zwei Jahren an meinem aktuellen Wohnsitz das erste Problem. Und ich bestelle ne Menge.

Na ja, als Sch***** gelaufen abhaken.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.340
Reaktionspunkte
1.850
(klar: wenn ALLES tun würden, auch in Sachen Bezahlung, wäre es natürlich IMMER besser...)
Eben, DHL arbeitet meines Wissens mittlerweile auch mit vielen Subunternehmen zusammen. Dass schlecht bezahlte, überarbeitete Paketboten nicht sonderlich motiviert sind, dürfte klar sein.
 
TE
M

Malekith79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Hallo allerseits.
bevor hier alle an der DHL rummosern.
Ich hatte gestern nochmal die DHL kontaktiert, um herauszufinden, ob es denn tatsächlich eine Sendung gab, die an meine Adresse ging und nicht abgeholt wurde. Heute kam die Antwort als klares Nein. Die Sendungshistorie meiner Adresse wurde vom 15.2. bis gestern kontrolliert.
Jetzt steht meines Erachtens also das Wort von playcom gegen das der DHL.
Oder, als dritte Möglichkeit, DHL war schlicht und ergreifend nicht der Versandpartner.
Mir ist auch unklar, weshalb playcom trotz mehrfacher Anfrage keine Sendungsnummer zur Verfügung stellen konnte (RR kennt die Mailhistorie der Abonnentin; ich bin nur der Prämienempfänger).
Und, wenn die Prämie am 7.3. wieder beim Versand als nicht zustellbar aufgetaucht ist, wieso hat der Kundenservice dann am 7.3. geschrieben, dass die Prämie erst am 1.3. verfügbar war (auch hierzu hat RR die Mail). Mit der Aunfbewahrungsfrist seitens DHL und dem Hin- und Rückversand muss das Paket ja spätestens am 25.2. raus gegangen sein. Dubios, dubios...
Mir scheint die DHL da doch keinen Bären aufbinden zu wollen.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Eben, DHL arbeitet meines Wissens mittlerweile auch mit vielen Subunternehmen zusammen. Dass schlecht bezahlte, überarbeitete Paketboten nicht sonderlich motiviert sind, dürfte klar sein.
Das ist doch kein Argument für die DHL. Wenn die sich ihre Subunternehmer nicht besser aussuchen und/oder nicht mehr bezahlen wollen/können, dann ist das das Problem der DHL. Ich bin Kunde der DHL, welche Subunternehmer (oder "Boten") die nutzen, ist nicht mein Problem. ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.941
Reaktionspunkte
6.081
Wobei du erstmal Kunde des Versandhändlers bist, nicht von DHL. ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Hallo allerseits.
bevor hier alle an der DHL rummosern.
Ich hatte gestern nochmal die DHL kontaktiert, um herauszufinden, ob es denn tatsächlich eine Sendung gab, die an meine Adresse ging und nicht abgeholt wurde. Heute kam die Antwort als klares Nein. Die Sendungshistorie meiner Adresse wurde vom 15.2. bis gestern kontrolliert.
Jetzt steht meines Erachtens also das Wort von playcom gegen das der DHL.
Oder, als dritte Möglichkeit, DHL war schlicht und ergreifend nicht der Versandpartner.
Mir ist auch unklar, weshalb playcom trotz mehrfacher Anfrage keine Sendungsnummer zur Verfügung stellen konnte (RR kennt die Mailhistorie der Abonnentin; ich bin nur der Prämienempfänger).
Und, wenn die Prämie am 7.3. wieder beim Versand als nicht zustellbar aufgetaucht ist, wieso hat der Kundenservice dann am 7.3. geschrieben, dass die Prämie erst am 1.3. verfügbar war (auch hierzu hat RR die Mail). Mit der Aunfbewahrungsfrist seitens DHL und dem Hin- und Rückversand muss das Paket ja spätestens am 25.2. raus gegangen sein. Dubios, dubios...
Mir scheint die DHL da doch keinen Bären aufbinden zu wollen.
ist das denn jetzt überhaupt noch wichtig? Es kann auch ganz simpel sein, dass die nen Adress-Fehler hatten, das Paket dann deswegen nicht zugestellt werden konnte, der Versender aber nicht gemerkt hat, dass die Adresse der Grund für den Fehler war...


und sag mal bescheid, wenn die Prämie dann da ist.
 
TE
M

Malekith79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
ist das denn jetzt überhaupt noch wichtig? Es kann auch ganz simpel sein, dass die nen Adress-Fehler hatten, das Paket dann deswegen nicht zugestellt werden konnte, der Versender aber nicht gemerkt hat, dass die Adresse der Grund für den Fehler war...


und sag mal bescheid, wenn die Prämie dann da ist.

Ich fand es bloß nicht gerechtfertigt, der DHL den schwarzen Peter zuzuschieben.
Also laut des Mailverkehrs war die Adresse komplett richtig.

Meine Vermutung ist die: Das Abo wurde Mitte Dezember abgeschlossen und am 25.12. wurde die Prämie als versandt markiert.
Ich tippe einfach mal, dass da das Versandetikett erstellt wurde.
Als das Spiel dann letzlich herauskam, wurde mein Paket, weshalb auch immer, nicht verschickt.
Kann ja passieren, da sag ich auch nichts gegen. Jeder macht Fehler.
Was mir aber sauer aufstieß, war der schwache Informationsfluss und vor allem die belegt widersprüchlichen Aussagen seitens Playcom (1.3. und so...). Und statt dann ein einfaches "Tut uns leid, wir habens verkackt." mir widersprüchliche Mails zu schicken, ist für ein renomiertes Unternehmen doch sehr schwach.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Das ist eben das Dilemma der modernen Geschäftswelt: zig Subuntrernehmen, Outsourcing, Fremdfirmen als Coop-Partner... da kann halt immer was schiefgehen, vor allem in der Infomation und Kommunikation... dafür spart man am Ende dann aber in der Summe, so dass eine dertige Prämie überhaupt erst finanzierbar wird - und Du hast nun leider mal Pech gehabt :(

Und vlt ist das Paket ja auch bei DHL einfach verloren gegangen, oder es wurde falsch markiert als angeblich "Zustellversuch", obwohl es das Hauptlager nie verließ usw usw . - oder es war sogar ne doppelte Identnummer, so dass es fehlgeleitet wurde und dann scheinbar "nicht abgeholt" wurde...? Ist mir nämlich mal passiert, dass eine Sendungsummer schonmal vergeben worden war und das Paket dann falsch geleitet wurde ;) Grad große Unternehmen bekommen nämlich manchmal nach zB nem Jahr eine Sendungsnummer erneut zugeteilt, weil ja normalerweise die alte Nummer auch längst Geschichte ist. Das ding dann in meinem Fall zurück zum Shop, der natürlich auf meine Nachfrage hin schnell merkte, was Sache ist - aber wenn playcom für jemanden was veschickt und es zurückkommt, dann handeln wohl erst dann, wenn irgendjemand mal nachfraggt - und da Du nicht weißt, dass die ggf dafür zuständig sind, hattest du keinen passenden Ansprechpartner.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Malekith79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Gar keine Frage, alles im Bereich des Möglichen.
Von daher kann ich es ja nur mit der Wahrscheinlichkeit halten. 2 Jahre lang keinerlei Probleme mit der DHL und heute eine ausführliche und transparente Nachricht mit allen meinen Transaktionen seit Mitte Februar, eine Transaktion mit Playcom - Probleme und sich widersprechende Aussagen seitens Playcom.
Wärest du denn nicht skeptisch, wenn ein und der selbe Kundendienst sich in den Nachrichten widerspricht?
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Wärest du denn nicht skeptisch, wenn ein und der selbe Kundendienst sich in den Nachrichten widerspricht?
Naja, "skeptisch" ist etwas übertrieben. Es ist schon verständlich, dass es für dich nach einem System aussieht. Aber wäre es wirklich so, dann würde man wohl von wesentlich mehr Fällen hören und Computec hätte sich nicht so lange so erfolgreich halten können. Das ist ja keine Briefkastenfirma oder sowas.
Vielleicht läuft dort nicht immer alles, wie es sollte und vielleicht gibt es Verbesserungspotential . Das gibt es eigentlich überall.
Dass es nun dich getroffen hat, ist ärgerlich. Aber eben auch nicht mehr.
Einen Skandal werden wir daraus nicht mehr stricken können, so sehr wir uns auch anstrengen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Gar keine Frage, alles im Bereich des Möglichen.
Von daher kann ich es ja nur mit der Wahrscheinlichkeit halten. 2 Jahre lang keinerlei Probleme mit der DHL und heute eine ausführliche und transparente Nachricht mit allen meinen Transaktionen seit Mitte Februar, eine Transaktion mit Playcom - Probleme und sich widersprechende Aussagen seitens Playcom.
Wärest du denn nicht skeptisch, wenn ein und der selbe Kundendienst sich in den Nachrichten widerspricht?

doch klar wäre ich skeptisch, ob das nicht nur eine faule Ausrede ist. Ich wäre aber nicht skeptisch was die Frage angeht "wollen die mich veräppeln" oder so, denn dass Prämien normalerweise so ankommen, wie es sein sollte, ist nunmal Fakt.

Am Ende ist es wichtig, dass einer die Reklamation aufnimmt, der wirklich den Überblick hat, und dann die Ware zeitnah ankommt. Wer nun schuld ist, spielt jetzt echt keine Rolle mehr, außer es wäre ein systematischer Fehler wie zB falsche Adresse, was aber ja wohl nicht der Fall ist.
 
TE
M

Malekith79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.09.2007
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
Nach System sieht das für mich nicht aus. Vermutlich hatte ein Mitarbeiter einfach keine Muße sich mit dem Fall zu beschäftigen und dann einfach eine gelogene Standardantwort rausgehauen, die nunmal die zweite Nachricht ad absurdum führt.
Und dadurch wirkt die ganze Geschichte halt in sich verkehrt. Zudem hätte ja eine Verfolgungsnummer wohl auch Licht ins Dunkel bringen können, wenn sie mir denn genannt bzw. überhaupt vorhanden wäre, welche Variante davon auch immer stimmt.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.340
Reaktionspunkte
1.850
Das ist doch kein Argument für die DHL.
Das war auch gar nicht positiv gemeint. Deshalb hab ich nur den Teil von Herbs Posting zitiert, um aufzuzeigen, dass die DHL mittlerweile denselben Mist fabriziert wie Hermes und Co. :)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.785
Reaktionspunkte
5.980
Das war auch gar nicht positiv gemeint. Deshalb hab ich nur den Teil von Herbs Posting zitiert, um aufzuzeigen, dass die DHL mittlerweile denselben Mist fabriziert wie Hermes und Co. :)
Das würd ich auf keinen Fall so sagen. Auch DHL hat zwar immer mehr "Subunternehmer", aber im Schnitt sind die immer noch bundesweit gesehen deutlich "beliebter", weil zuverlässiger. Bei Hermes aber sind zwischen Hermes und den Lieferanten oft nochmal FIrmen, und DIE wiederum sind je nach Bezirk mal gut, mal total beschissen. Bei UNS hier in Köln West ist Hermes zB genauso GUT wie DHL, die wie gesagt hier auch sehr gut sind. Lieferung per hermes angekündigt => idR am Tag drauf schon bei mir, und die klingeln auch immer bei Nachbarn und lassen eine Karte da, wenn der Empfänger nicht da ist.
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.340
Reaktionspunkte
1.850
aber im Schnitt sind die immer noch bundesweit gesehen deutlich "beliebter", weil zuverlässiger
Mag sein, nur kann ich das bei mir leider nicht bestätigen. Die ehemals tadellose DHL hat sich hier immer mehr an das niedrige Niveau von Hermes angenähert. Jetzt geben sich beide nicht mehr viel...
 

RR

Print-Ikone
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.329
Reaktionspunkte
290
Hallo allerseits.
bevor hier alle an der DHL rummosern.
Ich hatte gestern nochmal die DHL kontaktiert, um herauszufinden, ob es denn tatsächlich eine Sendung gab, die an meine Adresse ging und nicht abgeholt wurde. Heute kam die Antwort als klares Nein. Die Sendungshistorie meiner Adresse wurde vom 15.2. bis gestern kontrolliert.
Jetzt steht meines Erachtens also das Wort von playcom gegen das der DHL.
Oder, als dritte Möglichkeit, DHL war schlicht und ergreifend nicht der Versandpartner.
Mir ist auch unklar, weshalb playcom trotz mehrfacher Anfrage keine Sendungsnummer zur Verfügung stellen konnte (RR kennt die Mailhistorie der Abonnentin; ich bin nur der Prämienempfänger).
Und, wenn die Prämie am 7.3. wieder beim Versand als nicht zustellbar aufgetaucht ist, wieso hat der Kundenservice dann am 7.3. geschrieben, dass die Prämie erst am 1.3. verfügbar war (auch hierzu hat RR die Mail). Mit der Aunfbewahrungsfrist seitens DHL und dem Hin- und Rückversand muss das Paket ja spätestens am 25.2. raus gegangen sein. Dubios, dubios...
Mir scheint die DHL da doch keinen Bären aufbinden zu wollen.



Warum dir Playcom keine Sendungsnummer mitteilte, kann ich dir auch nicht beantworten. Wir beauftragen diese Firma nur mit dem Versand - sie ist kein Teil von Computec. Bisher haben wir aber nur gute Erfahrungen mit Playcom gemacht - und das über einen langen Zeitraum und einer Unzahl von Fällen.

Um die Sache langsam zu Ende zu bringen:
Deine Prämie wird heute (27.03.2013) erneut versendet - als Einschreiben, persönliche Abgabe und Rückschein.
 
Oben Unten