• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Playstation-Games auf dem PC: Entwertet Sony PS5 und PS4?

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
511
Kann einem als Spieler eben nicht egal sein den demnach müsste man als spieler absolut alle konsolen besitzen < das is einfach unrealistisch.
Inwiefern ist das unrealistisch? Wenn es für eine Konsole genug Exklusivtitel gibt so dass es sich lohnt die Konsole zu kaufen dann macht man das halt. Wo ist das Problem? Zocken war noch nie ein günstiges Hobby.
Und da die Konsolenhersteller sicher nicht aufhören werden Exklusivtitel anzubieten (aus Gründen die ich weiter oben schon erwähnte) bin ich für meinen Teil für jeden weiteren Exklusivtitel dankbar denn mit jedem interessanten Titel lohnt sich der Kauf einer Konsole mehr.
 

1xok

Mitglied
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.516
Reaktionspunkte
482
Diese ganze Diskussion um Exklusivtitel ist immer wie sich anderer Leute Kopf zerbrechen. Letztlich muss ich für mich als Kunde entscheiden, was das Beste für mich ist.

Dass Sony viele Titel jetzt auch auf anderen Plattformen bringt, dürfte einfach der Tatsache geschuldet sein, dass die Rechnung nicht mehr aufgeht. Natürlich wird man trotzdem weiterhin versuchen mit befristeter Exklusivität Kunden anzulocken.
 
Zuletzt bearbeitet:

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Kann einem als Spieler eben nicht egal sein den demnach müsste man als spieler absolut alle konsolen besitzen < das is einfach unrealistisch.
Für Spieler wär es gut wenn dementsprechende spiele auf so vielen platformen wie möglich verfügbar sind.
Exklusivität war und wird nie gut sein für den spieler.
Schwierig das Thema.
Ohne die vielgescholtene Exklusivität gäbe es aber auch eine Reihe von Spielen gar nicht.
Insofern wüßte man auch nicht, was einem fehlt.
Es gibt auch meines Wissen kein irgendwie angeborenes Recht darauf, dass einem alles sozusagen zur Verfügung zu stellen sei. Nach dem Motto, ich bin ein Spieler und ihr habt mir alles überall zu geben.
Das Prinzip von Alleinstellungsmerkmalen ist in der gesamten Industrie verbreitet und ist meist ein auch ein Qualitätszeichen oder etwas, womit man gerne auf sich aufmerksam macht. Gewisse Dinge gibt es halt nur bei Firma X und andere bei Firma Y.
Ist nicht neu, aber bei Videospielen wird oft ein Getöse drum gemacht.
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.100
Reaktionspunkte
3.565
Ich als PC Spieler finde Sony's neue Strategie die Titel quasi auf unbestimmte Zeit zeitexklusiv fuer die PS zu machen natuerlich super.
Finde auch es ist ein guter Kompromiss. Und so richtig entwerten tut es die Konsole mMn auch nciht. Zum einen sind die Spiele ja nach wie vor fuer recht lange Zeit nur fuer ihre Konsole zu haben, zum anderen ist der Anteil an PC Spielern, die ihnen damit potentiell als PS Spieler durch die Lappen gehen wahrscheinlich sowieso verschwindend gering.
Bei der Exklusivitaet geht's doch in erster Linie um die Leute, die eh auf Konsolen spielen wollen (was gerade in den wichtigen Maerkten wie in den USA die meisten Leute sind) und auf der einzig vergleichbaren Konsole XBox kommt das Zeug ja nicht.

Und die paar Spinner, die sich da auf Twitter oder sonst wo aufregen kannste eh in der Pfeife rauchen.

Also macht Sony hier auch objektiv wirtschaftlich gesehen wahrscheinlich einfach alles richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

mrvice

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2015
Beiträge
363
Reaktionspunkte
58
Inwiefern ist das unrealistisch? Wenn es für eine Konsole genug Exklusivtitel gibt so dass es sich lohnt die Konsole zu kaufen dann macht man das halt. Wo ist das Problem? Zocken war noch nie ein günstiges Hobby.
Und da die Konsolenhersteller sicher nicht aufhören werden Exklusivtitel anzubieten (aus Gründen die ich weiter oben schon erwähnte) bin ich für meinen Teil für jeden weiteren Exklusivtitel dankbar denn mit jedem interessanten Titel lohnt sich der Kauf einer Konsole mehr.
Schwierig das Thema.
Ohne die vielgescholtene Exklusivität gäbe es aber auch eine Reihe von Spielen gar nicht.
Insofern wüßte man auch nicht, was einem fehlt.
Es gibt auch meines Wissen kein irgendwie angeborenes Recht darauf, dass einem alles sozusagen zur Verfügung zu stellen sei. Nach dem Motto, ich bin ein Spieler und ihr habt mir alles überall zu geben.
Das Prinzip von Alleinstellungsmerkmalen ist in der gesamten Industrie verbreitet und ist meist ein auch ein Qualitätszeichen oder etwas, womit man gerne auf sich aufmerksam macht. Gewisse Dinge gibt es halt nur bei Firma X und andere bei Firma Y.
Ist nicht neu, aber bei Videospielen wird oft ein Getöse drum gemacht.
ok dann stelle ich die frage mal anders...... inwiefern profitieren spieler von exklusivität?

als beispiel mir geht es manchmal so das doch mal ein titel für ne playstation kommt und dann kommt einer für ne xbox oder ne switch..... nur für den titel oder die 1-2 games die da vielleicht kommen die interessant wären zahlt sich das einfach nicht aus, schon gar nicht wenn man bedenkt das es oft dinge sind die nicht mit einer konsole zu haben wären also man durchaus alle oder mehrere kaufen müsste um in den genuss zu kommen.
In der heutigen zeit wo onehin viel auf crossplay gemacht wird find ich exklusive titel einfach nicht mehr zeitgemäß.... mal abgesehn davon das ich noch nie ein fan von exklusivität war.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
ok dann stelle ich die frage mal anders...... inwiefern profitieren spieler von exklusivität?

als beispiel mir geht es manchmal so das doch mal ein titel für ne playstation kommt und dann kommt einer für ne xbox oder ne switch..... nur für den titel oder die 1-2 games die da vielleicht kommen die interessant wären zahlt sich das einfach nicht aus, schon gar nicht wenn man bedenkt das es oft dinge sind die nicht mit einer konsole zu haben wären also man durchaus alle oder mehrere kaufen müsste um in den genuss zu kommen.
In der heutigen zeit wo onehin viel auf crossplay gemacht wird find ich exklusive titel einfach nicht mehr zeitgemäß.... mal abgesehn davon das ich noch nie ein fan von exklusivität war.
Du, dann ist das halt einfach so. Gäbe es Sony und die Playstation nicht, gäbe es auch zum Beispiel Bloodborne nicht und niemand würde es vermissen.
Gäbe es Nintendo nicht, wüßte niemand um Mario, Zelda und so weiter. Die Unternehmen müssen auch nicht in erster Linie dich oder mich glücklich machen, sondern ihre Aktionäre. Klingt vielleicht hart, ist aber so. Inwiefern das Spielern nützt, ist erstmal sekundär.
Und wenn du unbedingt was spielen willst…tja, dann musst du dir die entsprechende Hardware kaufen. Wenn man dazu nicht bereit ist, dann kann man eben die 1-2 Games nicht spielen.
Ich bin mir auch gar nicht sicher, ob die Vielfalt heute so groß wäre, wenn es alles für alles gäbe…gar nicht sicher, denke sogar eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
511
ok dann stelle ich die frage mal anders...... inwiefern profitieren spieler von exklusivität?
Spieler profitieren nicht davon. Aber die Konsolenhersteller. Und die haben nunmal nicht in erster Linie die Zufriedenheit der Spieler im Sinn sondern den Erfolg des eigenen Unternehmens. Also wird sich daran auch nichts ändern.

als beispiel mir geht es manchmal so das doch mal ein titel für ne playstation kommt und dann kommt einer für ne xbox oder ne switch..... nur für den titel oder die 1-2 games die da vielleicht kommen die interessant wären zahlt sich das einfach nicht aus
Aber das ist doch genau das was ich oben beschrieben habe. Für 1-2 Titel lohnt sich der Kauf einer Konsole nicht. Also braucht es mehr interessante Spiele damit sich die Konsole lohnt. Also mehr Exklusivtitel.
Ist bei mir z.b. mit der Switch so. 1-2 Titel würden mich interessieren. Reicht aber nicht um die Konsole zu kaufen. Also verzichte ich halt auf die Spiele. Was solls. Gibt genug andere.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.857
Reaktionspunkte
839
Mir is es egal...nach 2 bis 4 Jahren kräht kein Hahn mehr danach und in der Zeit hoffen die reinen PC Spieler darauf ein Stück vom Kuchen abzubekommen.
Wenn ich ein Spiel in 2 Jahren nicht gespielt habe...brauch ich es dann auch nicht mehr spielen.

Wenn das Verhältnis von Performance zu Hardware ähnlich wie bei z.B. HZD ist und bei HZD 2 auch so sein wird dann lohnt es sich noch weniger auf die PC Version zu warten denn diese Hardware haben dann wohl die wenigsten.

Hier im Forum wohl mehr, als draußen der Durchritt und dieser wird nur enttäuscht.
 

Cybnotic

Mitglied
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
468
Reaktionspunkte
62
Natürlich entwertet man seine Marke wenn man die Spiele dann auch noch in Besser den Mitbewerber überlässt. Einfache Ports könnte man ja verstehen die würden auch so oder so Gekauft werden. Aber eben später und die Hardware der Konsole bleibt somit Wichtig . So aber macht es keinen Sinn mehr, da der PC ja zunehmend auch am TV super leicht anschließbar ist und auch ohne Maus und Tastatur genutzt werden kann , kann man sich Sony Konsole wenn man ein wenig Warten kann sparen. So sägen die an ihrem Hardware Ast ..
 

Cybnotic

Mitglied
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
468
Reaktionspunkte
62
von echter Exklusivität würde man schon Profitieren. Da Ports Zeit brauchen und die fehlt an neuen Exklusiven.. Da aber leider Exklusive eben nicht Exklusive bedeutet, ist das halt Diverser Unsinn ;( und die Spieler werden verarscht..
 

Abstergo

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
76
Reaktionspunkte
22
Ich fände schön wenn im Gegenzug auf der Playstation auch PC oder Xbox exklusive Titel kommen würden.
Es muss ja auch nix ganz frisches sein, aber über so etwa wie Alan Wake zb. habe ich mich schon gefreut.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Wenn Sony seine Vormals-Exklusiv-Titel erst Jahre später für den PC freigibt sehe ich keinerlei Gefahr einer möglichen Konsolen-Entwertung. Außerdem wird sich kein Konsolero mit dieser Release-Methode dazu animiert fühlen sich deswegen einen Rechenknecht anzuschaffen - und umgekehrt genauso wenig.

Zumal: Eine zusätzliche Einnahmequelle außerhalb der firmeneigenen Plattform kann Sony mit Sicherheit nicht schaden. ;)
Ich glaube auch nicht das es ihnen schaden würde wenn die Spiele nur 1-2 Jahre alt sind.
Die Hardware ist keine relevante Einnahmequelle, das ist hinreichend bekannt.

Was bleibt sind die Spiele, "Suchties" wollen eh nicht warten, Leute mit schmalen Geldbeutel nehmen dann die PS Version und wer mehr Knete hat und einen potenten PC stehen, der greift ggf. halt zur PC Version.
Die Wenigen die eh alles haben werden idR halt die frühe Version kaufen und ggf. sogar dann noch später eine aufgepeppte PC Fassung oben drauf.
Alles richtig gemacht sag ich mal. 😉
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Ich fände schön wenn im Gegenzug auf der Playstation auch PC oder Xbox exklusive Titel kommen würden.
Es muss ja auch nix ganz frisches sein, aber über so etwa wie Alan Wake zb. habe ich mich schon gefreut.
Hier sehe ich es eher so das MS halt den komfortablen Vorteil hat das sie ohnehin viel bedienen, die Switch aus technischer Sicht mal außen vor, es muß sich die Konvertierung auch lohnen.
Ein PC Besitzer mit dickeren Geldbeutel wird man vermutlich leichter angeln können als ein PS only Nutzer mit schmalem Geldbeutel würde ich vermuten.

Die Frage die ohnehin im Raum steht wäre ob es im Falle einer Aufgabe von PS/XBox dann noch die Hardware zum "Selbstkostenpreis" abgegeben werden würde.
Ich denke dann würden die Preise für das verbleibende System kräftig nach oben gehen so das eine gute Marge auch dort abfällt. 🙄
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Ich glaube auch nicht das es ihnen schaden würde wenn die Spiele nur 1-2 Jahre alt sind.
Die Hardware ist keine relevante Einnahmequelle, das ist hinreichend bekannt.

Was bleibt sind die Spiele, "Suchties" wollen eh nicht warten, Leute mit schmalen Geldbeutel nehmen dann die PS Version und wer mehr Knete hat und einen potenten PC stehen, der greift ggf. halt zur PC Version.
Die Wenigen die eh alles haben werden idR halt die frühe Version kaufen und ggf. sogar dann noch später eine aufgepeppte PC Fassung oben drauf.
Alles richtig gemacht sag ich mal. 😉
Sehe ich ähnlich. Inwieweit auch Lizenzvereinbarungen und Verträge noch eingehalten werden müssen, spielt auch noch eine Rolle. Die Hardware selbst ist nicht die primäre Einnahmequelle, Zubehör schon eher und natürlich die Abo-Dienste.
Finde es auch begrüßenswert, wenn eine möglichst große Zahl an Interessierten gewisse Spiele spielen können. Fühle mich da in keiner Weise irgendwie "kastriert" oder sonst was. Mir wird nichts weggenommen.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Ein PC Besitzer mit dickeren Geldbeutel wird man vermutlich leichter angeln können als ein PS only Nutzer mit schmalem Geldbeutel würde ich vermuten.
Da bin ich mir nicht sicher, ob der Geldbeutel der entscheidende Faktor ist. Einzeln vielleicht, dagegen sprechen die Spielepreise.
Es ist auch regional sehr unterschiedlich. In Nordamerika ist das Spielen auf Konsolen viel häufiger verbreitet, als hierzulande. In Asien spielt man viel lieber mobil.
Hier wird aber häufig so getan (du nicht ;) ) als wäre die hiesige Spielekultur (Verhältnis Konsole/PC) überall so, was sie nicht ist.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Sehe ich ähnlich. Inwieweit auch Lizenzvereinbarungen und Verträge noch eingehalten werden müssen, spielt auch noch eine Rolle. Die Hardware selbst ist nicht die primäre Einnahmequelle, Zubehör schon eher und natürlich die Abo-Dienste.
Ich könnte mir vorstellen das neuere Verträge bereits entsprechend angepasst sind.
Mal ganz im Ernst, wen (außer die "Oh no, no more Launcher" Schreihälse) würde es stören wenn Sony einen eigenen Launcher auf dem PC anbietet ? 😉
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Ich könnte mir vorstellen das neuere Verträge bereits entsprechend angepasst sind.
Mal ganz im Ernst, wen (außer die "Oh no, no more Launcher" Schreihälse) würde es stören wenn Sony einen eigenen Launcher auf dem PC anbietet ? 😉
Mich nicht. Solange alles weiterhin auch auf der PS geht, gibts keinen Stress. Und wenn das sich mal ändert, was ich aber für eher unwahrscheinlich halte, dann passe ich mein bevorzugtes Spielesystem entsprechend an. ;)
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Da bin ich mir nicht sicher, ob der Geldbeutel der entscheidende Faktor ist. Einzeln vielleicht, dagegen sprechen die Spielepreise.
Es ist auch regional sehr unterschiedlich. In Nordamerika ist das spielen auf Konsolen viel häufiger verbreitet, als hierzulande. In Asien spielt man viel lieber mobil.
Hier wird aber häufig so getan (du nicht ;) ) als wäre die hiesige Spielekultur (Verhältnis Konsole/PC) überall so, was sie nicht ist.
Ich meinte das natürlich auch nur von der wirtschaftlichen Wahrscheinlichkeit, was nicht sagt das PS/Xbox only Spieler nicht trotzdem "Scheine in ihrer Garage stapeln" können.😅
 

AlBundyFan

Mitglied
Mitglied seit
28.02.2006
Beiträge
537
Reaktionspunkte
123
also mMn ist es finanziell ganau richtig - ich als PC-Spieler kann mir somit auch PS-Spiele kaufen (für die sony sonst niemals Geld bekommen würde) und konsolenspieler kaufen eine konsole weil sie 1. billiger und 2.einfacher zu bedienen ist. die wollen garkeinnen PC mit betriebssystem drauf bei dem sie dann nur den steam-bigpicture-modus einschalten würden und eine konsolenähnliche oberfläche hätten nur für den 3-fachen preis wie die konsole.
glaube kaum ,daß es viele gibt, die keine konsole mehr kaufen udn stattdessen einen PC....
 

Abstergo

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
76
Reaktionspunkte
22
Ich meinte das natürlich auch nur von der wirtschaftlichen Wahrscheinlichkeit, was nicht sagt das PS/Xbox only Spieler nicht trotzdem "Scheine in ihrer Garage stapeln" können.😅
Ich als Playsation only Spieler fühle mich mal angesprochen und sag dir, ich stapel lieber Spiele an der Wand^^
Nein mal ernsthaft meistens sind die PC Spiele schon nach sehr kurzer Zeit um ein vielfaches günstiger zu haben. Bei der Menge an Spielen die ich besitze, wäre es wahrscheinlich günstiger am PC zu spielen.
Daher zieht die Nummer mit dem schmalen Geldbeutel auch eher nur bedingt, weil zocken an der Konsole nur "günstig" ist, wenn du nicht viele Spiele oder nur den Gamepass/PSPlus hast.
 

LesterPG

Mitglied
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.802
Reaktionspunkte
1.189
Ich als Playsation only Spieler fühle mich mal angesprochen und sag dir, ich stapel lieber Spiele an der Wand^^
Nein mal ernsthaft meistens sind die PC Spiele schon nach sehr kurzer Zeit um ein vielfaches günstiger zu haben. Bei der Menge an Spielen die ich besitze, wäre es wahrscheinlich günstiger am PC zu spielen.
Du, das hatte ich auch mal ... 😉

Den deutlichen Preisverfall hat es erst ungefähr seit dem Rückzug des Retail gegeben mit etwas Delay.
Klar gab es auch schon gefühlt immer Seinerzeit eine "Karstadt Restekiste" mit Ramschpreise, aber den extremen Flächendeckenden AAA Preisverfall gibt es erst mit den Digitalversionen.

Meine große Spielesammlung habe ich erst vor 2 Jahren aufgelöst, Staubfänger und ungleiche Packungsgrößen waren organisatorisch einfach nur noch lästig und Retailversionen habe ich schon etliche Jahre nicht mehr gekauft.

Wollte auch nur sagen das sehr kurzsichtig betrachtet Leute die das Geld haben eher in den Fokus geraten es auch auszugeben.
Das es auch durchaus Leute gibt die sogar über ihre Verhältnisse leben/Geld ausgeben (Lootboxen etc. lassen grüssen) oder die Geldprioritäten anders setzen steht außer Frage.
Ich selbst lasse mir meine Hobby etliches kosten wo andere nur den Kopf schütteln, die betreiben dann z.B. Crossbikeing und Kitesurfing um ihr Geld loszuwerden. 🤨
 
T

tangusta

Gast
Das weißt grade du, doch aus erster Hand. :P:-D
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Reptile1983

Mitglied
Mitglied seit
04.03.2013
Beiträge
164
Reaktionspunkte
24
Mir doch Wayne, wenn Sony künftig auch etwas vom PC-Kuchen abhaben will, bitteschön - so lange deren Ports von (Ex)Exclusives aber weiterhin 3-4 Jahre plus dauern, wird kein echter Gamer auf eine (mögliche) PC-Version warten und das Ding trotzdem auf der jeweils aktuellsten PlayStation zocken - oder glaubt ihr allen ernstes, ich warte bis 2027-28, bis ich dann vielleicht mal ein "Horizon: Forbidden West" am PC zocken darf?

Forget it, denn genau für solche Fälle, haben echte Gamer PC UND (mehrere) Konsolen Zuhause stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.447
Reaktionspunkte
2.202
Danke, dass du für uns alle sprichst und nebenbei noch klarstellst, was echte gamer ausmacht...
 
Oben Unten