• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Playstation-Games auf dem PC: Entwertet Sony PS5 und PS4?

Lukas Schmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
435
Reaktionspunkte
302
Jetzt ist Deine Meinung zu Playstation-Games auf dem PC: Entwertet Sony PS5 und PS4? gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: Playstation-Games auf dem PC: Entwertet Sony PS5 und PS4?
 

ViktorEippert

Projektmanager
Mitglied seit
24.10.2005
Beiträge
375
Reaktionspunkte
115
Ich finde es gut, dass Sony nun auch seine Blockbuster für den PC veröffentlicht (wenn auch erstmal mit starkem Zeitversatz), denn damit haben noch mehr Leute die Möglichkeit, in den Genuss dieser Titel zu kommen.

Ob es Sony langfristig schaden wird? Ich glaube nicht. Wahrscheinlich sogar im Gegenteil, denn auch wenn ich einerseits nicht an das immerwiederkehrende "Konsolen sterben in der nächsten Generation aus" glaube, geht der Trend langfristig eben doch zu digitalen Plattformen und Services, die Geräteübergreifend sind. Und wenn Sony da nicht irgendwann mitzieht, wird es langfristig mehr schaden, als wenn man vielleicht etwas weniger Konsolen verkauft.

Kleine Randnotiz: Bei Nintendo bin ich mir unschlüssig. Einerseits gilt das natürlich grundsätzlich auch für Nintendo, aber andererseits handelt Nintendo gerne abseits der Trends und Normen und fährt damit sehr gut. Von daher finden die vielleicht auch da wieder einen eigenen Weg, der funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Ja, sehe ich auch so.
Es sind Spiele, die es schon lange auf der Playstation gab/gibt ( mit Ausnahme von Days Gone), im Sale teils für unter 10 Euro auf PS erhältlich sind und wahrscheinlich kaum noch nennenswerten Umsatz generieren.
Auf anderen Plattformen kann man damit einerseits noch mal ordentlich was verdienen und macht gleichzeitig auch Werbung für das eigene System.
Nicht zufällig meiner Ansicht nach deshalb der Release von GoW zeitnah zur Veröffentlichung des Nachfolgers.
 

Batze

Registrierter Benutzer
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
17.073
Reaktionspunkte
4.734
Ich glaube es ist auch eher dem Geld geschuldet was Heutige Spielentwicklungen im AAA Bereich meist kosten.
Da Überlegen es sich die Entwickler nur für eine Plattform zu entwickeln. Es wird also auch schwieriger entsprechende Studios zu bekommen die Exclusiv entwickeln.
Und wenn, ich sehe das mal im Racing Bereich so, sich Spiele wie GT sich mit Spielen wie Forza messen müssen und auch andere dann wird es schwer die Hardware Exclusiv zu verkaufen wenn das jeweilige Spiel nicht weit über allen anderen ist.
Sony muss sich da öffnen sonst werden sie es in Zukunft sehr schwer haben.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.223
Reaktionspunkte
511
Ist das gleiche wie bei der XBox. Leute die lieber auf Konsole spielen werden das auch weiterhin tun. Und bei Leuten die lieber auf PC spielen und sich die Konsole eh nur für Exklusivtitel kaufen (wenn überhaupt) macht es keinen Unterschied ob die die Spiele nun für Konsole oder PC kaufen.

Ich bin mir eh noch sehr unschlüssig ob sich eine PS5 überhaupt lohnt. Und für 1-2 Spiele würde ich mir keine Konsole kaufen. Dann ist es doch schön wenn diese Spiele auch für PC kommen den ich schon habe. Die Alternative wäre in dem Fall dass ich die Spiele dann gar nicht kaufe und davon hat Sony am Ende ja auch nichts.
 

MarcHammel

Mitglied
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
525
Reaktionspunkte
239
Ob PS5-Titel zeitnahe für den PC erscheinen halte ich für fraglich und zweifelhaft. Nach wie vor möchte Sony ja auch die eigene Plattform pushen. Wenn überhaupt ist davon auszugehen, dass zukünftige Titel erst 3-5 Jahre später für den PC portiert werden, wenn die Verkaufszahlen auf der PS5 dann nicht mehr so hoch ausfallen.

Und wenn Sony weiterhin gute, hochwertige Spiele liefert, wird das Interesse für PC-Spieler auch nach 3-5 Jahren noch groß sein.
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.637
Reaktionspunkte
299
Entwerten ist das falsche Wort. Aber ein Stück weit erstickt Sony damit den kaufgrund für die playstation. Denn die Sony-Hardware ansich brauche ich nicht, der PC ist einfach viel besser ausgestattet.
 

ssj3rd

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2004
Beiträge
70
Reaktionspunkte
12
Entwerten ist das falsche Wort. Aber ein Stück weit erstickt Sony damit den kaufgrund für die playstation. Denn die Sony-Hardware ansich brauche ich nicht, der PC ist einfach viel besser ausgestattet.
Muss halt viele Jahre warten und hoffen auf die Spiele.
 

matrixfehler

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
995
Reaktionspunkte
311
Ich bin nicht hämisch, weil ein Spiel nicht mehr Playstation-Exklusiv ist.
Ich bin nur hämisch, wenn ich das kindliche Gegacker von PS-Fanboys:innen lese.
Der ganze Exklusivwahn ist doch wollkommen irrsinnig.

Seit geraumer Zeit (oder seit immer?) verdienen die Konsolenfirmen mit der Hardware eher kein Geld, dafür dann aber mit den Spielen (Software)
Sollen halt alle Spiele auf allen System kommen und jeder sucht sich die Spielmöglichkeit aus, die ihm/ihr am besten gefällt. Wen juckt das?
Alle wären glücklich und die Entwickler hätten ein viel größeres Potenzial...
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.223
Reaktionspunkte
511
Seit geraumer Zeit (oder seit immer?) verdienen die Konsolenfirmen mit der Hardware eher kein Geld, dafür dann aber mit den Spielen (Software)
Sollen halt alle Spiele auf allen System kommen und jeder sucht sich die Spielmöglichkeit aus, die ihm/ihr am besten gefällt. Wen juckt das?
Die Konsolenhersteller juckt das wenn du ein Spiel für die "falsche" Konsole kaufst.
Wenn du z.b. ein GTA für die XBox kaufst dann hat Sony nichts davon. MS schon. Und andersrum natürlich genauso. Deswegen versuchen die Konsolenhersteller möglichst viele Spieler an die eigene Konsole zu binden damit diese nicht nur die eigenen Spiele damit spielen sondern auch die 3rd Party Titel. Und etwas was man nicht bei der Konkurrenz bekommt (Exklusivtitel) ist natürlich ein gutes Argument die Spieler für die eigene Konsole zu begeistern.
Die Einnahmen durch die Onlineservices und Abos kommt da mittlerweile noch dazu. Auch da sollen die Spieler natürlich nicht woanders spielen sondern die eigenen Services nutzen und dafür zahlen.
 

derboehsevincent

Mitglied
Mitglied seit
08.12.2002
Beiträge
167
Reaktionspunkte
57
Warum sich Entwickler überhaupt darauf einlassen für einen Bruchteil der zur Verfügung stehenden Reichweite zu entwickeln werd ich nicht verstehen. Da muss Sony doch soviel Miese machen, denn ich würde drauf bestehen, dass Sony a) den Verdienstausfalll bezahlt und b) mir noch nen finanziellen Anreiz gibt überhaupt darüber nachzudenken.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.223
Reaktionspunkte
511
Warum sich Entwickler überhaupt darauf einlassen für einen Bruchteil der zur Verfügung stehenden Reichweite zu entwickeln werd ich nicht verstehen. Da muss Sony doch soviel Miese machen, denn ich würde drauf bestehen, dass Sony a) den Verdienstausfalll bezahlt und b) mir noch nen finanziellen Anreiz gibt überhaupt darüber nachzudenken.
Machen sie doch. Ohne dass ein Konsolenhersteller den Geldkoffer öffnet wird heute kein 2nd oder 3rd Party Entwickler mehr (Zeit)-Exklusiv für eine Konsole entwickeln.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Warum sich Entwickler überhaupt darauf einlassen für einen Bruchteil der zur Verfügung stehenden Reichweite zu entwickeln werd ich nicht verstehen. Da muss Sony doch soviel Miese machen, denn ich würde drauf bestehen, dass Sony a) den Verdienstausfalll bezahlt und b) mir noch nen finanziellen Anreiz gibt überhaupt darüber nachzudenken.
Verdienstausfall? Nein, wieso?
Solche Verträge werden vorher ausgehandelt und manche Studios gehören eben Sony, Microsoft oder Nintendo.
Wie oft muss eigentlich noch betont werden, dass da mehr als das eigentliche Spiel dran hängt?
Software…Hardware…Online Dienste…und und und.
Es gibt ja nicht nur Entwickler, denen es gut geht. Teilweise wurden Studios auch vor dem Bankrott „gerettet“, indem sie aufgekauft wurden. Manchmal war auch kein anderer Geldgeber oder Sponsor sozusagen da, der etwas in ein Projekt investieren wollte. Platinum Games und Nintendo ist ein gutes Beispiel dafür. Ohne Nintendo hätte es Bayonetta 2 nie gegeben. Niemand wollte Geld geben. Dann ist es verständlich, wenn hinterher Nintendo in diesem Fall das Ding auch erstmal für sich abonniert.
Sehe das Problem nicht.
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.637
Reaktionspunkte
299
Ich bin nicht hämisch, weil ein Spiel nicht mehr Playstation-Exklusiv ist.
Ich bin nur hämisch, wenn ich das kindliche Gegacker von PS-Fanboys:innen lese.
Der ganze Exklusivwahn ist doch wollkommen irrsinnig.

Seit geraumer Zeit (oder seit immer?) verdienen die Konsolenfirmen mit der Hardware eher kein Geld, dafür dann aber mit den Spielen (Software)
Sollen halt alle Spiele auf allen System kommen und jeder sucht sich die Spielmöglichkeit aus, die ihm/ihr am besten gefällt. Wen juckt das?
Alle wären glücklich und die Entwickler hätten ein viel größeres Potenzial...

Ich denke das liegt einfach an der Zielgruppe. Sind doch eher die kiddis die sowas nötig haben. 🤔
 

sauerlandboy79

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.530
Reaktionspunkte
7.765
Wenn Sony seine Vormals-Exklusiv-Titel erst Jahre später für den PC freigibt sehe ich keinerlei Gefahr einer möglichen Konsolen-Entwertung. Außerdem wird sich kein Konsolero mit dieser Release-Methode dazu animiert fühlen sich deswegen einen Rechenknecht anzuschaffen - und umgekehrt genauso wenig.

Zumal: Eine zusätzliche Einnahmequelle außerhalb der firmeneigenen Plattform kann Sony mit Sicherheit nicht schaden. ;)
 

Dodo1995

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
347
Reaktionspunkte
70
Keine Ahnung wie jemand immer noch glauben kann das nur um PS4 Spiele geht. Dank Geforce Leak ist längst bekannt das es Ports von Returnal und Demon Soul kommen werden.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.105
Reaktionspunkte
784
Keine Ahnung wie jemand immer noch glauben kann das nur um PS4 Spiele geht. Dank Geforce Leak ist längst bekannt das es Ports von Returnal und Demon Soul kommen werden.
Hat das jemand ausgeschlossen?
Wann solls denn soweit sein? Verrät das der Leak auch? Denn momentan sind es erstmal „nur“ PS4 Spiele.
 

hahajajanene

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2015
Beiträge
56
Reaktionspunkte
9
Mich als PS besitzer juckt es erlich gesagt recht wenig wenn ein Spiel nach 4 Jahren auf andere Plattformen kommt. Würde das Spiel allerdings schon nach 6 Monaten oder so auf andere Plattformen kommen hätte die playsi keinen Mehrwert mehr und ich würde sie verkaufen und alles auf PC zocken
 

CB75

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2009
Beiträge
50
Reaktionspunkte
19
Man kann es auch einfach anders rum sehen; alles eine Frage der Perspektive:
PC'ler kaufen ein God Of War, ein HZD, etc, und werden so davon angefixt, dass sie sich eine Playstation (5) kaufen wollen...
Diese Theorie ist genauso wenig beweisbar wie widerlegbar...
Nach 4 Generationen Playstation bin ich aktuell beim PC, der Switch und der Series X gelandet, und egal auf welcher Plattform, nie wäre ich so egoistisch oder kindisch, Spielern auf anderen Plattformen Spiele zu neiden, weil ich möchte, dass es die nuuuuur auf meiner gibt. Wo sind wir denn?! Im Kindergarten??
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.447
Reaktionspunkte
2.202
Interessante Kolumne.

Ich denke schon, dass die Marke PS damit in gewisser Weise entwertet wird. Wie es aus mit der XBOX passiert ist. Finanziell wird es sich aber nicht spürbar negativ für Sony auswirken.
 

devilsreject

Mitglied
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
883
Reaktionspunkte
233
Naja da ist Microsoft von der Denke her halt schon weiter, die setzten einfach auf die Spiele und lassen dem Konsumenten die Wahl auf welchem Gerät diese gespielt werden sollen. Je nachdem was sich in Zukunft durchsetzt ist die Basis jedenfalls schonmal gelegt. Der Gamepass ist ja schonmal ein guter Vorreiter der auf PC und Konsole funktioniert ohne extra Gebühren zu verschlingen.

Das Argument sich eine Sony Konsole für die Exclusives zu kaufen greift dann nicht mehr wenn die Spiele eben auch zeitnah auf dem PC bereit gestellt werden. Könnte für Sony zumindest im Konsolenmarkt langfristig eher negative Folgen haben, den die bessere Konsole liefern sie ja auch schon nicht mehr.
 

Gemar

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
454
Also ich spiele schon sehr gern auf der Playstation.
Bisher haben mich nur die langen Ladezeiten gestört.

Aber jetzt gibt es vlt bald alle Spiele von PS3 bis PS5, die mich interessieren auf dem PC.
Da überlege ich schon, ob ich überhaupt noch eine PS4 oder PS5 brauche.

Aktuell gefällt mir die Hardware der PS5 aber noch sehr gut und wäre eine Alternative zur teuren PC Hardware, die man aktuell wegen der sehr hohen Preise nicht mehr sinnvoll aufrüsten kann. Eine gute Grafikkarte alleine kostet aktuell schließlich schon so viel wie eine Playstation 5 mit 2 Controller und Spiel zusammen.

Es kommt also darauf an, wie gut die Playstation Spiele auf einem Mittelklasse PC laufen und wie sich die Hardware-Preise für den PC entwickeln.

Ich denke schon, dass es ein guter Zug von Sony ist, schließlich können sie die Veröffentlichung von Spielen und das damit verbundene Interesse selbst Steuern und es in der Waagschale halten. Es wird aber immer genug Spieler geben, die lieber zur Konsole greifen.

Weiter wäre es auch interessant, ob man auf dem Steam Deck die veröffentlichten Playstation Spiele mobil flüssig zocken kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.530
Reaktionspunkte
7.765
Also ich spiele schon sehr gern auf der Playstation.
Bisher haben mich nur die langen Ladezeiten gestört.

Aber jetzt gibt es vlt bald alle Spiele von PS3 bis PS5, die mich interessieren auf dem PC.
Da überlege ich schon, ob ich überhaupt noch eine PS4 oder PS5 brauche.

Aktuell gefällt mir die Hardware der PS5 aber noch sehr gut und wäre eine Alternative zur teuren PC Hardware, die man aktuell wegen der sehr hohen Preise nicht mehr sinnvoll aufrüsten kann.

Es kommt also darauf an, wie gut die Playstation Spiele auf einem Mittelklasse PC laufen und wie sich die Hardware-Preise für den PC entwickeln.
Und wie schlecht die PS5-Versorgung bleibt, nicht zu vergessen. ;)
 

Gemar

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.938
Reaktionspunkte
454
Und wie schlecht die PS5-Versorgung bleibt, nicht zu vergessen. ;)
Ja, jetzt vor Weihnachten wird es noch einmal anziehen, aber ansonsten waren die Wiederverkaufspreise stark gesunken (von ca 1000€ auf ca 650€). Sprich die Verfügbarkeit hatte sich schon etwas gebessert.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.447
Reaktionspunkte
2.202
Naja da ist Microsoft von der Denke her halt schon weiter, die setzten einfach auf die Spiele und lassen dem Konsumenten die Wahl auf welchem Gerät diese gespielt werden sollen.
Auf welchem "Ihrer" Geräte, ja. Denn auch wenn MS nicht alle PCs verkauft, verdienen sie wohl doch indirekt daran mit.
So eine Aussage kannst du bringen, wenn sie ihre Spiele regulär für die Playstation anbieten.

Zudem entstand das imo eher aus der Not heraus, als weil sie den Markt öffnen wollten.
 

mrvice

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2015
Beiträge
363
Reaktionspunkte
58
"Als Spieler kann es einem aber herzlich egal sein. Solange ein Spiel gut ist, ist es gut, und alleine daran sollte sein Wert festgemacht werden, nicht daran, auf welcher Maschine es zufällig läuft."

Kann einem als Spieler eben nicht egal sein den demnach müsste man als spieler absolut alle konsolen besitzen < das is einfach unrealistisch.
Für Spieler wär es gut wenn dementsprechende spiele auf so vielen platformen wie möglich verfügbar sind.
Exklusivität war und wird nie gut sein für den spieler.
 
Oben Unten