• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Playstation-Games auf dem PC: Entwertet Sony PS5 und PS4?

Reptile1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.03.2013
Beiträge
167
Reaktionspunkte
25
Und wie schlecht die PS5-Versorgung bleibt, nicht zu vergessen. ;)
Ach wo - bei der Xbox Series X, hätte ich dir dieses Argument noch abgekauft, da es in der Schweiz Händler und Warenhäuser gibt, welche seit genau einem Jahr nicht eine einzige Series X-Konsole von M$ gesehen haben. (die kleine Schwester S hingegen, gibts praktisch überall ab Lager, aber die kauft ja auch praktisch niemand)

Ne PS5 hingegen, kriegst bei einem guten Händler seines Faches hier mit ca. 3 Monaten Wartezeit, was gegenüber den 12 Monaten+ von M$, absolute Peanuts ist.
 

Reptile1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.03.2013
Beiträge
167
Reaktionspunkte
25
Danke, dass du für uns alle sprichst und nebenbei noch klarstellst, was echte gamer ausmacht...
Denkst du echt ich hätte deinen Sarkasmus hier nicht rausgehört, bzw. gelesen?

Keine Ahnung wie du es persönlich hältst, aber jeder Zocker den ich kenne, hat sowohl PC, als auch Konsole(n) daheim stehen und auch ich fahre mit dieser Strategie seit mehreren Spiele- und Gerätegenerationen, ausserordentlich gut, denn wer alle Geräte zuhause stehen hat, der hat stets die freie Auswahl, ganz egal um welches Spiel (oder Spieleserie) es sich handelt.

Und FaNboY-Kriege, ganz egal ob PC vs. Konsole, oder Konsole A vs. Konsole B, sind übrigens absolut lächerlich, genau so wie sich nur auf eine einzige Plattform zu beschränken - man straft sich damit lediglich selber ab, bzw. macht seine eigene Auswahl etwas weniger breit.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.911
Reaktionspunkte
785
Keine Ahnung wie du es persönlich hältst, aber jeder Zocker den ich kenne, hat sowohl PC, als auch Konsole(n) daheim stehen und auch ich fahre mit dieser Strategie seit mehreren Spiele- und Gerätegenerationen, ausserordentlich gut, denn wer alle Geräte zuhause stehen hat, der hat stets die freie Auswahl, ganz egal um welches Spiel (oder Spieleserie) es sich handelt.
Habe ich bis jetzt auch immer so gemacht. Aber der Kauf einer Konsole muss sich halt auch lohnen. Und das ist für mich nicht der Fall wenn es nur 1-2 Exklusivtitel gibt die mich interessieren. Dann spielt man die paar Spiele und dann verstaubt die Konsole in der Ecke weil man alles andere auf anderen Konsolen oder PC spielt.
War bei mir z.b. mit der XBox One so die ich nur für paar Exklusivtitel genutzt hatte und alles andere auf PS4 oder PC gespielt habe.
Jetzt wird es wohl mit der PS5 so gehen. Da gibt es bis jetzt gar kein Spiel das mich interessiert. Da brauche ich auch die Konsole nicht. Falls dann doch irgendwann mal ein interessanter Titel kommt ist es doch super wenn man den auch am PC spielen kann. Auch wenn man etwas länger warten muss.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
5.035
Reaktionspunkte
2.611
Denkst du echt ich hätte deinen Sarkasmus hier nicht rausgehört, bzw. gelesen?
Wäre auch komisch, wenn du den verpasst hättest.

Keine Ahnung wie du es persönlich hältst, aber jeder Zocker den ich kenne, hat sowohl PC, als auch Konsole(n) daheim stehen
Ich habe nur ein System und kenne einige, bei denen es gensuo ist. Den prestigeträchtigen status "echter gamer" verdienen wir damit wohl nicht! :-D

Und FaNboY-Kriege, ganz egal ob PC vs. Konsole, oder Konsole A vs. Konsole B, sind übrigens absolut lächerlich
Sehe ich auch so.

genau so wie sich nur auf eine einzige Plattform zu beschränken - man straft sich damit lediglich selber ab, bzw. macht seine eigene Auswahl etwas weniger breit.
Warum sollte man sich jede Plattform kaufen, wenn man für sich selbst den Mehrwert nicht sieht? Ergibt für mich keinen Sinn.
 
Oben Unten