PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

Pyrotx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

Hi!
Erstmal mein momentanes System:

ASRock 4CoreDual SATA2
EE4500 + Thermaltake BlueOrb FX
2GB GSkill DDR 400 (Dualchannel)
Gainward 7600er GT (AGP!)
320 GB Seagate Platte mit 16 MB Cache (IDE)
DVD ROM + Burner
Audigy SoundblasterSE
550 Watt Areocool Turbine NT
Samtron 96B 19"

Am Ende des Monats werd ich mir nen 22er Widescreen kaufen (Samsung 226BW) und befürchte nun das die Gkarte da ein bissel schwach auf der Brust ist für die Native Auflösung von 1660x1050 des Widescreens zum zocken!

Vorab: Ich will/brauch kein DX10! Ich möchte weiterhin nur DX 9 spiele spielen, bzw. nur auf DX9 zocken, dass reicht mir... (ich hab zwar Vista, aber ich hasse es)
Hauptsächlich zocke ich Herr der Ringe Online und CSS (zZ. nochmal GIII...)! auch nutze ich viel Linux (Ubuntu Gusty Gibbon) zum Programmieren und für normale Officearbeiten...

Aus Linuxtechnischen Erfahrungen mit ATI Karten und 3d Desktop bzw. allg. 3D Support von ATI Karten und den absolut rauligen ATI Treibern...
Ob deswegen die 1950 Pro für mich ne gute Wahl währe bin ich mir nicht so sicher...

Lange Rede kurzer Unsinn:
Ich hab zZ. die 7900 GS mad moxx enhanced im Auge, alleine schon weil ich mit dem Support von Mad Moxx nur die besten Erfahrungen in meiner Online Shop Kauferei Karriere gemacht hab...
http://www.mad-moxx.de/shop/article...C64F61D70B594A804111CA30?articleId=1005.10612

Wie aussagekräftig die Benchmarks sind weis ich nicht... was mich jedoch noch mehr beschäftigt ist die Frage: Bringt die Karte bei dem PCie 4x Anschluss des Boards überhaupt die volle Leistung? Oder könnte mir jemand noch ne andere GKarte für in etwa die selben umkosten empfehlen für AGP oder PCIe?

Danke schonmal im Vorraus

Pyro-TX
 

Tivoli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.04.2007
Beiträge
124
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

Von einer 7600GT auf 7900GS? den Leistungssprung könntest du auch mit dem Übertakten deiner 7600GT erreichen hol dir ne 3850 (512MB)
 

radeonx2900

Benutzer
Mitglied seit
05.05.2007
Beiträge
35
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

Tivoli am 14.01.2008 01:32 schrieb:
Von einer 7600GT auf 7900GS? den Leistungssprung könntest du auch mit dem Übertakten deiner 7600GT erreichen hol dir ne 3850 (512MB)

bin ich auch der meinung ne 3850 512 aber nimm am besten eine von tul die lässt sich auch gut übertakten
 

Chris-W201-Fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2007
Beiträge
3.467
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

oder gleich die HIS, die ist schon übertaktet,

bei ATI hast du den vorteil bei linux, das ATI mittlerweile einfach vorhat die treiber im Linuxbereich zu etablieren indem die funktionen freigegeben werden,
nvidia ist da meines wissens nicht so weit

nebenbei ist die HD3850 um welten schneller, udn wohl sogar nicht mal teurer, zukunftssicherer durch pci-e 2.0 udn natürlich für den fall der fälle das du in nem jahr doch dx10 spielen willst auch dx10 tauglich

etwas schwächeres/älteres als die HD3850 macht aktuell eigentlich schon keinen sinn mehr, es sei denn man möchte nur einen wirklich alten PC über AGP aufrüsten, weil dort einfach aktuell das schnellste für bezahlbares geld noch die 1950 pro ist, der rest kostet zu viel mehr für zu wenig mehrleistung

und ne AGP-karte kauft man heute nicht mehr ;) lohnt einfach null, es sei denn du hast vor die karte bei nem wechsel dann auf nem älteren system zu verwenden
 

SuicideVampire

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
3.295
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

Chris-W201-Fan am 14.01.2008 11:37 schrieb:
oder gleich die HIS, die ist schon übertaktet,

bei ATI hast du den vorteil bei linux, das ATI mittlerweile einfach vorhat die treiber im Linuxbereich zu etablieren indem die funktionen freigegeben werden,
nvidia ist da meines wissens nicht so weit

nebenbei ist die HD3850 um welten schneller, udn wohl sogar nicht mal teurer, zukunftssicherer durch pci-e 2.0 udn natürlich für den fall der fälle das du in nem jahr doch dx10 spielen willst auch dx10 tauglich

etwas schwächeres/älteres als die HD3850 macht aktuell eigentlich schon keinen sinn mehr, es sei denn man möchte nur einen wirklich alten PC über AGP aufrüsten, weil dort einfach aktuell das schnellste für bezahlbares geld noch die 1950 pro ist, der rest kostet zu viel mehr für zu wenig mehrleistung

und ne AGP-karte kauft man heute nicht mehr ;) lohnt einfach null, es sei denn du hast vor die karte bei nem wechsel dann auf nem älteren system zu verwenden

Bei der 3850 solltest Du aber auf jeden Fall die Variante mit 512MB nehmen, die hat deutlich mehr Reserven v.a. in hohen Auflösungen.
 

Chris-W201-Fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2007
Beiträge
3.467
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

vergas ich zu erwähnen die his 3850 turbo hat 512 MB ;) sonst wären 11000 punkt mit der karte im 3dmark06 nicht drin
 
TE
P

Pyrotx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

Danke für eure Antworten erstmal... jedoch stehe ich ATI Karten immernoch sekptisch gegenüber... mit 3850er hab ich unter Linux noch keine Bekanntschaft gemacht, jedoch wollten die 9600Xt, X700 und X800 karten unter Linux einfach nicht funktionieren... Unter Linux bin ich ca. 60%(wie jetzt), da ich WinXP fast nurnoch zum zocken benutze....

Umziehen möchte ich damit der karte nicht mehr, nur sicherstellen dass die 2-3 games die ich zZ. auf DX9 zocke auch schön geschmeidig auf meinem 22er @ 1680x1050 Widescreenauflösung laufen, bis ich mir ende des jahres wahrscheinlich nen etwas teuere Alienware-Kiste oder so kaufen möchte wenn das mit em Job alles klappt!

Und läuft die 3850er auf nem PCIe mit 4Lanes überhaupt gescheit und sind dafür die RAMS nicht zu lahm das se nur DDR400 sind?
Woran erkenne ich welche GKarte ich auf dem Slot betreiben kann eigentlich?

Edit: Ich hab mir jetzt nochmal ein paar Benchmaktests angeguckt und da überzeugt mich 3850 schon muss ich sagen! mit der gkarte würd sich vll. noch investition in neue RAM´s und neues Board lohnen... hmmm... wenn ich in der Linuxcommuntiy welche finde die diese Karte unter Ubuntu oder Debian mit Compiz zum rennen bekommen ist die ab März wahrscheinlich mein....
 

Chris-W201-Fan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2007
Beiträge
3.467
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

also die karte läuft auf dem bord auf kjeden fall, habe das sata2 und bin da immer n bissel am schauen um auf dem laufenden zu sein

geschwindigkeitseinbusen muss man halt hinnehmen mit dem asrock

ram kostet ja fast nix, lohnt sich aber,
bord, naja, ggf ein ga-p35-ds3?
das ist immer gut, die frage ist wie es dort mit den treibern für die onboardsachen unter linux aussieht
 

SuicideVampire

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
3.295
Reaktionspunkte
0
AW: PCIe oder AGP Gkarte für ASRock 4CD-SATA2

Pyrotx am 14.01.2008 12:02 schrieb:
Danke für eure Antworten erstmal... jedoch stehe ich ATI Karten immernoch sekptisch gegenüber... mit 3850er hab ich unter Linux noch keine Bekanntschaft gemacht, jedoch wollten die 9600Xt, X700 und X800 karten unter Linux einfach nicht funktionieren... Unter Linux bin ich ca. 60%(wie jetzt), da ich WinXP fast nurnoch zum zocken benutze....

Umziehen möchte ich damit der karte nicht mehr, nur sicherstellen dass die 2-3 games die ich zZ. auf DX9 zocke auch schön geschmeidig auf meinem 22er @ 1680x1050 Widescreenauflösung laufen, bis ich mir ende des jahres wahrscheinlich nen etwas teuere Alienware-Kiste oder so kaufen möchte wenn das mit em Job alles klappt!

Und läuft die 3850er auf nem PCIe mit 4Lanes überhaupt gescheit und sind dafür die RAMS nicht zu lahm das se nur DDR400 sind?
Woran erkenne ich welche GKarte ich auf dem Slot betreiben kann eigentlich?

Edit: Ich hab mir jetzt nochmal ein paar Benchmaktests angeguckt und da überzeugt mich 3850 schon muss ich sagen! mit der gkarte würd sich vll. noch investition in neue RAM´s und neues Board lohnen... hmmm... wenn ich in der Linuxcommuntiy welche finde die diese Karte unter Ubuntu oder Debian mit Compiz zum rennen bekommen ist die ab März wahrscheinlich mein....

Hmm, hast Du die fglrx-Treiber installiert? xorg.conf richtig eingerichtet? Die X850 Pro von meiner besseren Hälfte geht mit den Treibern ohne Probleme, nur der Monitor war etwas zickig einzurichten...
 
Oben Unten