HD3850 und Asrock ALiveDual-eSATA2

Kennson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ich bin jetzt seit Stunden am Surfen durch diverse Foren. Gestern hab ich meinen PC vom Fachhändler abgeholt. Ich wollte ein Mainboard mit AGP und PCIe weil ich meine HD3850 erst gekauft habe und ich flexibel bleiben will, wenn mal ne neue ansteht. Nun wird die Graka im Gerätemanager nicht erkannt. Treiber neu installiert kommt folgender Fehler nach dem starten: "No ATI graphics driver is installed, or the ATI driver is not functioning properly. Please Install the ATI driver appropriate for your ATI hardware". Allerdings funktionieren meine beiden TFT's, zwar nur geklont aber wenn die Graka nicht funktioniert müsste einer doch schwarz bleiben oder? However es wäre schön wenn mir jemand sagen könnte was ich noch probieren kann und ob dieses MB mit der Graka harmoniert. Nochmal die Hardware:

Vista 32bit
Asrock ALiveDual-eSATA2
ATi Radeon HD3850
AMD X2 4400

EDIT:
Hmm, ich glaub MB und Graka vertragen sich einfach nicht im Handbuch vom MB steht das ATI Karten unter Vista nicht unterstützt werden weil NVIDIA keine nforce 3 250 relevanten Treiber unter Vista bereitstellt. Das ist dann ein Fehler vom Händler der das hätte sehen müssen. Vielleicht gibts ja noch einen Trick wie es trotzdem läuft.
 

Eol_Ruin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2003
Beiträge
6.060
Reaktionspunkte
35
Welchen Catalyst hast du denn installiert?
Wohl den speziellen AGP-Hotfix ?
http://support.amd.com/us/kbarticles/Pages/CatalystAGPHotfix.aspx
 
TE
K

Kennson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hab den aktuellen Catalyst 9.3 is das glaube. Den AGP Hotfix hab ich erst vorhin empfohlen bekommen funktioniert aber auch nicht,
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
Dass Asrock Boards einen beschnittenen chipsatz haben, der sowohl die Nutzung von CPUs als auch GPUs einschränkt, - besonders wenns diese hybrid boards sind - sollte sich eigentlich langsam rumgesprochen haben. :|

Also kurz gesagt, Dein Board unterstützt Deine Graka nicht.

Siehe homepage des Herstellers
...ja, es sind nur die vier...

Solltest Du Deinen Fachhändler dahingehend korrekt informiert haben, welche GraKa Du da einbauen willst, dann solltest Du Dir einen anderen Fachhändler suchen,
denn der sollte es doch wirklich wissen.

Wenn der da mangels Informationen Deinerseits nichts von wusste,
dann geht die A...Karte an Dich.
 
TE
K

Kennson

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich von einer ATI AGP Karte geredet hab ich habe aber aufjedenfall von einer AGP Karte geredet und wenn dieser Umstand so weit verbreitet ist, dann sollte der mich drauf hinweisen dass es da Probleme geben könnte.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
keithcaputo am 22.03.2009 10:31 schrieb:
Dass Asrock Boards einen beschnittenen chipsatz haben, der sowohl die Nutzung von CPUs als auch GPUs einschränkt, - besonders wenns diese hybrid boards sind - sollte sich eigentlich langsam rumgesprochen haben. :|
Das es BIOS-Updates gibt sollte sich auch langsam rumgesprochen haben:

http://www.asrock.com/mb/cpu.asp?Model=ALiveDual-eSATA2&s=AM2

Also kurz gesagt, Dein Board unterstützt Deine Graka nicht.

Siehe homepage des Herstellers
...ja, es sind nur die vier...
Nein, es sind mindestens fünf:
PowerColor HD 3650(Meine auf diesem Board)

Es liegt möglicherweise an Vista, am Treiber oder diese Grafikkarte wird tatsächlich nicht
unterstützt.
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
Der letzte Beitrag in diesem Thread ist doch schon über ein Vierteljahr alt! Ob das jetzt noch wichtig ist!? :confused:
...zumal die von Dir verlinkte CPU support Liste nix mit Grafikkarten bzw deren Kompatibilität zu tun hat.
Und im übrigen beheben BIOS updates doch keine hardware-seitigen Einschränkungen.
Aber was red ich, der Thread ist eh tot.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
keithcaputo am 09.06.2009 17:34 schrieb:
Der letzte Beitrag in diesem Thread ist doch schon über ein Vierteljahr alt! Ob das jetzt noch wichtig ist!? :confused:
...zumal die von Dir verlinkte CPU support Liste nix mit Grafikkarten bzw deren Kompatibilität zu tun hat.
Und im übrigen beheben BIOS updates doch keine hardware-seitigen Einschränkungen.
Aber was red ich, der Thread ist eh tot.

Es ist sehr wichtig! Denn wenn Leute wie Kennson, das gleiche Problem haben und über Google(wie ich) auf diese Seite gelangen, glauben sie möglicherweise aufgrund deines
Beitrags bzw. den Info's von ASRock, sie bräuchten ein neues Mainboard, was sie möglicherweise gar nicht bräuchten.
Du hast geschrieben: "...er sowohl die Nutzung von CPUs als auch GPUs einschränkt"
Dann klär mich mal bitte auf, inwiefern dieser Chipsatz beschnitten ist?
Dann nehme ich die Aussage gerne zurück.
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
MisterSmith am 09.06.2009 17:55 schrieb:
Dann klär mich mal bitte auf, inwiefern dieser Chipsatz beschnitten ist?
Dann nehme ich die Aussage gerne zurück.
Du tust ja grad so, als wenn ich mir das alles selbst ausgedacht hätte!
Die Links von mir sind alle direkte Infos des Herstellers Asrock bezüglich der Limitationen des Grafik-slots, ich kann da weder etwas dafür, noch dichte ich etwas dazu!

Bei Asrock Boards ist ein sogenannter AGI slot für Grafikkarten verbaut, eine Art Kompromiss-Lösung mit dem PCI Bus,
denn der chipsatz ansich sieht nativ keinen AGP Steckplatz mehr vor.

Das ist so ähnlich wie die Geschichte mit dem IDE controller auf P35 Boards.
Der P35 chipsatz unterstützt nativ keine IDE Laufwerke mehr, Intel hat den dafür nötigen controller weggelassen.
Nun haben die meisten Mainboard-Hersteller einfach einen extra IDE controller verbaut, der vom chipsatz mehr oder weniger unabhängig ist, und schon kann der freudige Anwender seine alten IDE Laufwerke trotzdem weiter nutzen, wenn das Board getauscht wurde.

In dem Fall ist das kein Problem.

Bei der Sache mit den Grafik-Slots ist es allerdings mit einem zusätzlichen controller nicht getan, Asrock musste da tief in die Trickkiste greifen und die PCIe Lanes, deren Anzahl vom chipsatz vorgegeben ist und nicht einfach erhöht werden kann, gewissermaßen "umverdrahten".

Dadurch kann man zwar ne AGP Karte nutzen, aber auf der anderen Seite kommt längst nicht jede Grafikkarte mit der veränderten Anbindung klar,
und das ist eben nicht nur bei AGP Karten der Fall, sondern eben auch PCIe Karten, denn die hängen letztlich am selben Bus.
Verkomplizierenderweise ist das z.T. auch noch davon abhängig, welches Betriebssystem man hat.
Man muss sich also vor dem Kauf eines Asrock Boards die Frage stellen, welche CPU man mit welcher GPU auf welchem OS betreiben kann.

Natürlich legt man bei Asrock keinen besonders großen Wert auf diese Tatsache, und eben deswegen findet man die entsprechenden Hinweise nicht grad auf den ersten Blick auf der Asrock homepage...ist halt nicht grad werbewirksam.

Aber diese Einschränkungen existieren.
Zeig mir einen Mainboard-Hersteller außer Asrock, bei dem es sonst noch außer einer
"CPU support list" eine "VGA support list" für Mainboards gibt,
oder bei dem die Wahl der GraKa davon abhängt, ob man XP oder Vista hat.

Klick Dich doch mal >>>hier<<< durch die links in den gelblich hinterlegten boxen.

...Du sagst im übrigen, daß Du über google hier gelandet bist...sag nicht, dies hier wäre die einzige Seite, die Du gefunden hast, wo es um nicht funktionierende Grafikkarten auf Asrock Boards geht.
Googel mal ein wenig weiter, wenn Du schon Asrock selbst nicht glauben willst.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Erstmal, tut mir leid für die späte Antwort, hab nach deiner ersten nicht mehr damit gerechnet.

keithcaputo am 10.06.2009 17:47 schrieb:
Du tust ja grad so, als wenn ich mir das alles selbst ausgedacht hätte!
Die Links von mir sind alle direkte Infos des Herstellers Asrock bezüglich der Limitationen des Grafik-slots, ich kann da weder etwas dafür, noch dichte ich etwas dazu!
Wenn das was ich bezüglich der Gafikkarten geschrieben habe, bei dir als Kritik verstanden wurde,
dann entschuldige ich mich dafür bei dir, nicht aber bei ASRock. Ich wollte nur unmißverständlich klarmachen,
das es einfach nicht stimmt, das nur 4 Grafikkarten funktionieren. Falls jemand deshalb ein neues Mainboard gekauft haben sollte, dann ist es natürlich die Schuld von ASRock und keinesfalls deine Schuld!
Man muss sich also vor dem Kauf eines Asrock Boards die Frage stellen, welche CPU man mit welcher GPU auf welchem OS betreiben kann.
Da stimme ich dir absolut zu. Ist halt die Frage bei welchen Boards nicht, wenn immer neue Grafikkarten auf den Markt kommen, aber gut lassen wir das, diese Aussage kann ich unterschreiben.
Natürlich legt man bei Asrock keinen besonders großen Wert auf diese Tatsache, und eben deswegen findet man die entsprechenden Hinweise nicht grad auf den ersten Blick auf der Asrock homepage...ist halt nicht grad werbewirksam.
Das hat andere Gründe, genauer gesagt einen : Asus
ASRock-Boards sind ja gerade deshalb vom Preis-Leistungsverhältnis so gut. Minimale Kosten für Marketing, Herstellung, Gewährleistung, Support...usw.
Aber diese Einschränkungen existieren.
Zeig mir einen Mainboard-Hersteller außer Asrock, bei dem es sonst noch außer einer
"CPU support list" eine "VGA support list" für Mainboards gibt,
oder bei dem die Wahl der GraKa davon abhängt, ob man XP oder Vista hat.
Oh je, verlass dich auf die ASRock-Seite und du bist verlassen. Meine Grafikkarte würde auch unter Vista 64-Bit laufen, obwohl Nvidia den Support für den Chipsatz mit ATI-Grafikkarten für Vista eingestellt hat:
AGP hotfix driver for HD2000 /3000 series product
HD2400 /HD 2600 / HD3650 / HD3850 AGP 9.2 8.58
Win Vista 64bit 2009/3/31
Download 1 Download 2 Download 3
http://www.powercolor.com/de/support_driver.asp
EDIT: Na wunderbar, jetzt klappt das mit diesem Link zumindest bei mir auch nicht mehr, ich hab schon ein wahres Glück mit den Support-Seiten meiner Hardware. :-D EndEdit
Und jetzt komm mir bloß nicht mit den Einschränkungen, die auf der ASrock-Seite stehen,
schau dir die Catalyst-Version an und vergleich sie mal mit dem Beispieltreiber meiner Grafikkarte!
Noch dazu habe ich meine Grafikkarte nirgends entdecken können, funktioniert aber trotzdem wunderbar mit diesem Board.(Ohne Einschränkungen!)
Klick Dich doch mal >>>hier<<< durch die links in den gelblich hinterlegten boxen.
Wenn du eines aus dieser Sache gelernt haben solltest:
VERLASS DICH NIEMALS AUF IRGENDEINE INFORMATION
DIESER %#*$ MÖCHTEGERN asrock-support-seite!!!

In diesem Fall: Günstiges Mainboard = Fieseste Support-Seite aller Zeiten
...Du sagst im übrigen, daß Du über google hier gelandet bist...sag nicht, dies hier wäre die einzige Seite, die Du gefunden hast, wo es um nicht funktionierende Grafikkarten auf Asrock Boards geht.
Googel mal ein wenig weiter, wenn Du schon Asrock selbst nicht glauben willst.
Mein Grund zu googlen: Ich hatte irgendwo gelesen, das PCI-Express 1.0 oder 1.1 funktionieren und die 2.0
nicht, aber man könne die 2.0 auf 1.0 flashen und dann gäbe es keine Probleme.
Das war aber nicht in einem Forum, sondern auf der Seite irgendeiner PC-Zeitschrift.
Darüber wollte ich mich schlau machen, ob das tatsächlich einfach so geht oder nicht.
Und so bin ich auf diese Seite hier gestossen.

Die Sache mit den BIOS-Updates bezog sich auf folgendes:
Auf Verpackung der AliveDual... steht bei mir:
FSB 1000 Mhz
Zum Vergleich mit dem neuesten BIOS:
Since BIOS P1.60 FSB 2000MHz
Die URL steht in meinem ersten Post.

Ich wollte nur damit ausdrücken, das du nicht wissen kannst, was genau die Beschränkungen sind, wenn ASRock möglicherweise mit einem BIOS-Update den möglichen FSB verdoppelt. Darauf verlassen würde ich mich natürlich nicht(siehe Kommentar zu Support-Seite), war auch nur ein Beispiel für BIOS-Updates sämtlicher Mainboards im allgemeinem.
Deswegen, niemals behaupten ein Mainboard hätte irgendwelche Beschränkungen, es sei denn, man war bei der Entwicklung beteiligt oder weiß es aus erster Hand.

Das einzige negative, ausser das mit der Support-Seite, was ich über ASRock-Boards sicher weiß, sie sind zum Übertakten absolut untauglich,
da die Komponenten die Verbaut werden gerade mal den Mindestspezifaktionen standhalten, aber dadurch sind sie auch so unverschämt günstig.

Niemand ist ohne Fehler. Was ich schreibe, stimmt mit Sicherheit auch nicht immer. Aber was ich hier geschrieben habe stimmt, das weiß ich(Rechtschreibfehler ausgenommen!).
Wenn du eine andere Meinung hast, akzeptiere ich diese völlig. Die Hauptsache ist doch, das jetzt jeder der diese Seite aus einem ähnlichen Grund wie Kennson besucht, sich einfach nochmal
genauer informiert und sich nicht sofort ein neues Mainboard zulegt.

PS: Wenn mir eine andere Möglichkeit bekannt gewesen wäre, diese Sache zu korrigieren, dann hätte ich diesen Thread nicht aus den Tiefen dieses Forums herausgezogen. ;)
So wie deine Reaktion deines ersten Post's war, glaube ich nicht das es mit einem direkten an dich wenden gelöst worden wäre, oder irre ich mich da?
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
MisterSmith am 11.06.2009 02:45 schrieb:
Mein Grund zu googlen: Ich hatte irgendwo gelesen, das PCI-Express 1.0 oder 1.1 funktionieren und die 2.0
nicht, aber man könne die 2.0 auf 1.0 flashen und dann gäbe es keine Probleme.
Davon hab ich auch gehört.
Und bei keinem anderen Hersteller muss man an seiner GraKa das BIOS umflashen - was immerhin einen Garantieverlust bedeutet - um sie zum Laufen zu bekommen.
Das ist ja grad das, wovon ich rede.

Ich würd das nämlich schon als Einschränkung bezeichnen...oder meinst Du, man hat das bei Asrock nur so zum Spaß "eingebaut", und eigentlich funktioniert - wie bei jedem anderen Hersteller auch - jede GraKa ohne Probleme!?

Ich wollte nur damit ausdrücken, das du nicht wissen kannst, was genau die Beschränkungen sind
Mag sein, daß ich nicht jedes einzelne technische Detail verstehe, wie genau das zustande kommt, aber die Auswirkungen sind doch offensichtlich...siehe oben...evtl nur mit BIOS flash, vielleicht gar nicht, XP oder Vista, usw

Und welchen Grund hätte Asrock denn bitte, von derlei Einschränkungen zu reden, wenn es gar keine gäbe...da würde man sich doch ins eigene Fleisch schneiden. :confused:

Deswegen, niemals behaupten ein Mainboard hätte irgendwelche Beschränkungen, es sei denn, man war bei der Entwicklung beteiligt oder weiß es aus erster Hand.
Nochmal: die genannten Einschränkungen sind keine Behauptung von mir, sie stammen von der Asrock website
Wenn das nicht aus erster Hand ist, was dann?


PS: So wie deine Reaktion deines ersten Post's war, glaube ich nicht das es mit einem direkten an dich wenden gelöst worden wäre, oder irre ich mich da?
Diese Diskussion gehört für alle sichtbar, da hab ich überhaupt kein Problem damit.



Und nur vorsichtshalber nochmal nachgefragt: Du hast ne HD3850 für den AGP Steckplatz, wie der Threadersteller, oder?
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
keithcaputo am 11.06.2009 17:43 schrieb:
Davon hab ich auch gehört.
Und bei keinem anderen Hersteller muss man an seiner GraKa das BIOS umflashen - was immerhin einen Garantieverlust bedeutet - um sie zum Laufen zu bekommen.
Das ist ja grad das, wovon ich rede.
Du hast in deinem Post richtigerweise auf AGP-Karten verwiesen, nicht auf PCI-Express:
Siehe homepage des Herstellers
...ja, es sind nur die vier...
"ALiveDual-eSATA2
VGA Support List
»Supported AGP VGA Card List for AGI Slot"

Aber ich mache dir keinen Vorwurf für den Verweis, das ist allein ASRock's Fehler.
Ich würd das nämlich schon als Einschränkung bezeichnen...oder meinst Du, man hat das bei Asrock nur so zum Spaß "eingebaut", und eigentlich funktioniert - wie bei jedem anderen Hersteller auch - jede GraKa ohne Probleme!?
Ich schrieb über die Einschränkungen der CPU, die du neben der GPU auch genannt hattest, deshalb auch der Link zur CPU-Support-Liste.
Kannst du denn genau sagen, wann das mit den Einschränkungen von ASRock geschrieben wurde und sie beim nächsten BIOS-Update immer noch bestehen bzw. schon behoben worden sind?
Mag sein, daß ich nicht jedes einzelne technische Detail verstehe, wie genau das zustande kommt, aber die Auswirkungen sind doch offensichtlich...siehe oben...evtl nur mit BIOS flash, vielleicht gar nicht, XP oder Vista, usw
Also wenn du unter Beschränkung, ein BIOS-Update verstehst, dann hab ich dich falsch verstanden. Sei mir bitte nicht böse, aber ich glaube nicht das du dass zuvor in dem Beitrag, worauf sich meine erste Post bezog, meintest.
Und welchen Grund hätte Asrock denn bitte, von derlei Einschränkungen zu reden, wenn es gar keine gäbe...da würde man sich doch ins eigene Fleisch schneiden. :confused:
Richtig, das ist definitiv so! Warum? Darum:
Asus wollte mit ASRock den Markt für niedrigpreisige Mainboards abdecken:
http://www.heise.de/newsticker/Asus-gruendet-Low-Cost-Marke-Asrock--/meldung/31193
Um den Preis für diese Boards niedrig zu halten, müssen sie natürlich auch beim Support sparen.

Weshalb nur vier AGP-Karten auf der Webseite und alle anderen Einschränkungen stehen, hängt vielleicht mit der Gewährleistung zusammen, aber das ist Spekulation meinerseits.
Nochmal: die genannten Einschränkungen sind keine Behauptung von mir, sie stammen von der Asrock website
Wenn das nicht aus erster Hand ist, was dann?
Aus erster Hand meine ich, mit eigenen Augen gesehen, bzw. selber die Erfahrung damit gemacht zu haben. Ist Mißverständlich und schlecht formuliert, mein Fehler, sorry!
Diese Diskussion gehört für alle sichtbar, da hab ich überhaupt kein Problem damit.
Das wollte ich dir auch niemals unterstellen. ;)

Zusammenfassend: Die einzige Kritik die ich an dir geübt hatte bezog sich auf den beschnittenen Chipsatz, der die CPU beschränkt.
Wenn das irgendwo auf der Webseite von ASRock stand und du das nur so übernommen hast, dann entschuldige ich mich bei dir dafür und nehme meine Aussage mit den BIOS-Updates zurück!
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
keithcaputo am 11.06.2009 17:43 schrieb:
Und nur vorsichtshalber nochmal nachgefragt: Du hast ne HD3850 für den AGP Steckplatz, wie der Threadersteller, oder?

Tut mir leid, entweder komplett übersehen oder mit Antwort erstellen nicht übernommen.
Ich habe eine ATI RADEON PowerColor HD 3650 512 MB GDDR2 AGP 8X.

Edit: Hab vergessen die RAM-Größe anzugeben.
 
Oben Unten