OBS Aufnahme ruckelt stark bei 2k Monitor

Tattooed1991

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.09.2018
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Hi Leute,

erstmal meine Hardware

Monitor: MSI Optix AG32cq 2K 144hz
CPU: AMD Ryzen 7 1700x
GPU: AMD Sapphire Radeon R9 390
Brett: MSI X370 Gaming Plus(MS-7A33)
Ram: 16GB Corsair Vengeance DDR4 3000mhz

Speicherort der Videos: Curcial SSD MX300


So jetzt zu meinem Problem

Seitdem ich den 2k Monitor habe finde ich nicht die richtige Einstellung bei der die Aufnahmen ruckelfrei bleiben, Ingame habe ich selbst bei hohen Einstellungen keine größeren FPS drops.

Bei meinem alten 1920x1080 Monitor konnte ich mit 50000kb aufnehmen
Bei 2560x1440 kann ich nicht mal 20000kb ruckelfrei aufnehmen

In OBS selber bekomme ich auch öfters die Fehlermeldung das die CPU Auslastung zuhoch ist.

Weiß jemand die Einstellung bei der ich wieder ruckelfrei aufnehmen kann ?

Braucht ihr mehr Infos, ich kann sie dann noch hinzufügen.

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.272
Reaktionspunkte
3.762
Website
rpcg.blogspot.com
Nimm doch die Videos einfach weiter mit Full HD auf. Für Videos müssen es auch nicht unbedingt 60FPS sein, da reichen auch meist 30.

Problem wird irgendwann die Datenmenge auf dem Bus sein, bei 4k wird ja theoretisch 4 Mal mehr an Daten geschaufelt als bei Full HD, da machen dann irgendwann die PC Schnittstellen nicht mehr mit, die das ja erst mal unkomprimiert an die CPU senden wo es dann verarbeitet und komprimiert wird und danach dann an die SSD zum Speichern.

Außerdem zweifle ich daran, dass Spiele mit einer R9 390, außer bei grafisch sehr schlichten Titeln, in 4k vernünftig laufen.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.576
Reaktionspunkte
3.456
Bei 2560x1440 kann ich nicht mal 20000kb ruckelfrei aufnehmen

In OBS selber bekomme ich auch öfters die Fehlermeldung das die CPU Auslastung zuhoch ist.

Hallo zurück. =)

Wegen der Ruckler war mein erster Gedanke die Geschwindigkeit der Festplatten. Aber wenn 50MBit gingen und 20 Mbit jetzt nicht mehr, dann hat es nichts mit den Platten zu tun.
Wenn OBS selbst auf CPU-Probleme verweist, dann würde ich sagen, dass sie mit dem Encoding des Videos bei der Auflösung einfach nicht mehr mitkommt.

Ich nutze kein Streaming, deswegen kenne ich mich mit OBS nicht aus. Da müsstest du rumprobieren, was du an Einstellmöglichkeiten hast.

  • Wie Spiritogre vorschlägt, könntest du OBS auf eine kleinere Auflösung downscalen lassen.
  • Oder du reduzierst die FPS des Films, vielleicht auf 30fps (oder irgendeinen geraden Teiler deiner in-game FPS). Beim Spielen macht das natürlich wenig Spaß, aber für Filme ist das weniger schlimm.
  • Verschiedene x264 Profile in den Einstellungen (Settings>Output und dann "fast", "superfast" oder "ultrafast"). Damit erhältst du die Auflösung, aber auf Kosten der Videoqualität.
  • Die meisten CPUs haben mittlerweile Hardware-Encoding an Bord. Das kann bei OBS aber etwas schwierig zum Einstellen sein (guck mal auf deren Hilfsseiten). Und es bleibt die Frage, ob es bei der Auflösung überhaupt hilft. Da dürfte 1080p immer noch Standard sein.
  • Kannst du die Prozess-Priorität von OBS raufsetzen? Entweder im Programm selber oder im Windows Task Manager? Damit könntest du dem Tool höhere Wichtigkeit geben, mit der Gefahr, dass es dafür dann im Spiel ruckelt.
  • Oder gleich die Spielegrafik runtersetzen, damit dann vielleicht mehr Leistung für's Encoden bleibt.

Als Alternative könnte man einen dedizierten Hardware-Encoder zwischen Rechner und Monitor hängen. Aber was es da für's Streaming gibt und was das kostet, keine Ahnung.


/edit: wenn es dir nur um die Aufnahme geht, und nicht um's Streaming, vielleicht eine andere Software? Ich hatte früher öfter Fraps genutzt. Deren Vorteil ist ein eigener Codec, der zwar sehr viel Speicherplatz braucht aber, weil er kaum komprimiert, die CPU nicht so stark in Anspruch nimmt. Das Ergebnis kann man dann im Nachhinein in ein gängigeres Format umwandeln. Kostenlos kann man es nur testen, aber das Tool ist nicht teuer.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Also, die höhere Auflösung braucht halt auch mehr Rechenpower, um die Daten dann zu komprimieren. Teste doch mal, die groß die Videos werden, zB nimm mal 5Min auf und schau, wie groß das Video ist. Natürlich solltest du auch mal prüfen, ob es neuere Treiber gibt, auch fürs Mainboard, und so was wie Zb Virenscanner mal abstellen.

Ebenso solltest du mal die Aufnahmefunktion von AMD (Gaming Envolved) testen, und auch die von Windows 10 selbst, sofern du nicht Win 7/8 hast
 
Oben Unten