Noch mal ein paar abschließende Tipps. Gaming PC.

Leblanku

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.01.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Noch mal ein paar abschließende Tipps. Gaming PC.

Bin relativ neu was das alles angeht. Nur merke ich das mein 3 Jahre alter Laptop langsam den Geist aufgibt, daher muss wohl doch mal was neues her zum gamen. 1200€ sind da meine Grenze. Würde gerne aktuelle Spiele so flüssig wie möglich spielen (aber ich denke mal so gut wie alles wird Spiele besser laufen lassen, als mein oller Laptop :P).

1 x Western Digital WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s (WD10EZEX)
1 x Samsung SSD 850 Evo 250GB, SATA (MZ-75E250B)
1 x Intel Core i7-6700, 4x 3.40GHz, boxed (BX80662I76700)
1 x Kingston HyperX Fury DIMM 8GB, DDR4-2133, CL14-14-14 (HX421C14FB/8)
1 x Sapphire Radeon R9 390 Nitro + Backplate, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort, lite retail (11244-01-20G)
1 x MSI H170 Gaming M3 (7978-015R)
2 x Phanteks PH-F140SP (PH-F140SP_BK)
1 x EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
1 x NZXT Source 340 schwarz mit Sichtfenster (CA-S340W-B1)
1 x be quiet! Straight Power 10 500W ATX 2.4 (E10-500W/BN231)

Mir hat man gesagt, dass diese mainboard wohl den Prozessor "boosted", was ziemlich hilfreich sein kann? (Wenn ich mich irre bitte korrigieren). Abgesehen davon wären mir mehr threads schon recht wichtig, daher auch den i7. Ach ja und ich will nicht übertakten - ich bin so der Fall, der es schafft etwas durch schmoren zu lassen.

Sonst noch Tipps oder Verbesserungsvorschläge?
 
Zuletzt bearbeitet:

Golgomaph

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.02.2015
Beiträge
300
Reaktionspunkte
10
Hey!

Also alles in allem passt das System sehr gut, allerdings solltest du keine High-Static-Pressure-Lüfter verwenden, wenn du bei Corsair bleiben möchtest nehm ein Paar der Airflow-Serie (AF).
Die 390 ist halt schon eine der teureren, aber angeblich ja auch eine der kühlsten ^^
Bezüglich Mainboard und einem "boosten" des Prozessors habe ich spontan nichts gefunden .. hast du das nur mal gehört oder kennst du den Link noch?

Auch bei diesem System gilt:
Du könntest auch zu einer "älteren" Haswell-CPU greifen, da du nicht übertakten möchtest zum Xeon E3 1231v3 in Verbindung mit einem H97-Board und DDR3-RAM.
Damit würdest du alles in allem ein Stück billiger davon kommen ohne nennswert viel Leistung zu verlieren. Der Xeon hat wie der i7 8 Threads bei 4 reellen Kernen, der Takt ist halt minimal geringer.
Allerdings wäre er auch fast 100€ günstiger .. könntest du schon auch in Erwägung ziehen :)
 
TE
L

Leblanku

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.01.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Also alles in allem passt das System sehr gut, allerdings solltest du keine High-Static-Pressure-Lüfter verwenden, wenn du bei Corsair bleiben möchtest nehm ein Paar der Airflow-Serie (AF).

Habe die Phanteks PH-F140SP (PH-F140SP_BK) mir rausgesucht. Habs relativ spät editiert, da ich erst die falschen Lüfter verlinkt hatte.

Bezüglich Mainboard und einem "boosten" des Prozessors habe ich spontan nichts gefunden .. hast du das nur mal gehört oder kennst du den Link noch?

Ne das wurde mir mal so beiläufig (mehr oder weniger) gesagt, dass es wohl "enhanced turbo" hat. Bin mir leider bei all dieser Fachsprache auch nicht so sicher.

Auch bei diesem System gilt:
Du könntest auch zu einer "älteren" Haswell-CPU greifen, da du nicht übertakten möchtest zum Xeon E3 1231v3 in Verbindung mit einem H97-Board und DDR3-RAM.
Damit würdest du alles in allem ein Stück billiger davon kommen ohne nennswert viel Leistung zu verlieren. Der Xeon hat wie der i7 8 Threads bei 4 reellen Kernen, der Takt ist halt minimal geringer.
Allerdings wäre er auch fast 100€ günstiger .. könntest du schon auch in Erwägung ziehen :)

Ich nahm nur an, dass wenn ich schon einen neuen Rechner bastel, dass ich auch direkt die neue Plattform nehme. Aber anscheinend sind da keine großen/merklichen Unterschiede? Gibt es ein mainboard dass du für Haswell empfehlen kannst?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Ich würde GAR keine weiteren Lüfter einbauen - das Gehäuse hat schon vorne 2 und hinten einen, das reicht dicke.

Mit dem Boost: alle modernen Intels i5, i7 usw. haben nen "Turbo"-Takt, das ist nix besonderes ;) und in Deinem Fall nur mal nebenbei, was Golgo auch schon meinte: der i7-6700 ist kaum schneller als ein i7-4770, und ein Xeon E3-1231 v3 wiederum ist fast identisch zu einem i7-4770, kostet aber nur 260€. Ein passendes, gutes Board 80-100€. D.h. wenn du den Xeon nimmst und nicht unbedingt ganz bestimmte Features haben willst, die Sockel 1151 bietet, dann wäre ein Xeon E3-1231 v3 für den Sockel 1150 eine sehr gute Alternative, wo du einiges sparen kannst, auch beim RAM ein paar Euro (brauchst dann DDR3-1600).

Für Sockel 1150 gibt es ein paar gute Boards, in denen H97 im Namen steht zB ASRock H97 Pro4, oder Gigabyte GA-H97-HD3 bzw. D3H für um die 80€.


Die neue Plattform würde Dir drei nennenswerte Dinge bieten:

1) M.2-PCIe. Das ist ne Schnittstelle für M.2-SSD-Steckkarten, die dann 4-5x schneller lesen könnten als Sata-SSDs, aber eben "nur" lesen, d.h die MB/s sind schneller. Beim Laden von Programmen bringt das nur wenig, da dort ja nicht viel MB geladen werden, und bei Games wird zwar mehr geladen, aber von der Ladezeit entfällt ein Großteil nicht auf die MB an Daten, sondern auf das Entpacken und initialiseiren, was die CPU macht. Wenn also bei nem Game vlt 2000GB geladen wird, geht das reine Datenladen in einer statt in vier Sekunden - aber die 30 Sekunden "Entpackzeit" bleiben bestehen. Du hast also statt 34 dann eben 31 Sekunden Ladezeit. Das hängt dann auch vom Spiel ab, bei manchen wirkt es sich mehr aus, bei manchen weniger. Ach ja: derzeit kosten die passenden M2-SSDs noch ca das Doppelte einer SATA-SSD, und in Relation zu den PCs in den Firmen und Haushalten haben nur sehr wenig PCs M.2, so dass es auch so bald nicht viel billiger werden wird, weil es eben NICHT wie bei ner SATA-SSD in quasi jeden PC jünger als 8 Jahre reinpasst - d.h. es wird nicht so bald auch zur "Massenware", mit Pech wird M.2 vlt sogar zum reinen, noch teureren Nischenprodukt für "Freaks"...

2) USB 3.1 - das wäre "wichtig", WENN du sehr sehr schnelle externe Laufwerke haben willst. Zur Pflicht wird es aber auch in 5-6 Jahren nicht, weil kein Hersteller es sich erlauben kann, zB ne Maus oder so NUR für 3.1 anzubieten, außer vlt. spezielle "Luxusmäuse" mit ner ganz kleinen Zielgruppe. Zudem könnte man USB3.1 auch per Steckkarte nachrüsten, derzeit noch 30€, aber zB 3.0-Karten kosten inzwischen nur 10€, das wird bei 3.1 sicher auch in 2-3 Jahren der Fall sein

3) die neure Platform würde Dir halt ermöglichen, dass du auch 2-3 Jahren wohl noch ne neue CPU bekommen könntest. Nur: das macht an sich keinen Sinn, weil ein i7-6700 (oder eben auch Xeon E3-1231 v3) sicher eher 4-5 Jahre reicht, und wenn du DANN ne neue CPU willst, musst du so oder so wieder zu einem GANZ anderen Sockel greifen, der DANN halt wieder aktuell ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Golgomaph

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.02.2015
Beiträge
300
Reaktionspunkte
10
Genau, also dass 8587869 - ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150 Dual hat sich wohl sehr bewehrt, genau wie jenes Gigabyte-Board ^^
Falls du bestimmte Ansprüche bezüglich Farben o.Ä. hast, sortiere die Seite nach "Preis aufsteigend" und nehme ein passendes, da, wenn die nennenswerten Dinge im Titel geben sind (H97, 1150), die Unterschiede eben gering ausfallen ^^
 
TE
L

Leblanku

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.01.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Danke für die Infos. Ich denke ein Xeon wird es nun auch.

Zum Thema Lüfter: Ich habe nur bei Geizhals gesehen, dass da stand " Lüfter (vorne): 2x 140mm (optional)". Daher nahm ich an, dass ich noch welche bräuchte.

Macht es eigentlich bei den mainboards große Unterschiede, ob man man nun einen ALC1150 oder einen ALC892 Soundchip nimmt?

 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Danke für die Infos. Ich denke ein Xeon wird es nun auch.

Zum Thema Lüfter: Ich habe nur bei Geizhals gesehen, dass da stand " Lüfter (vorne): 2x 140mm (optional)". Daher nahm ich an, dass ich noch welche bräuchte.
hmm, am besten mal beim Hersteller nachsehen (da is bei Geizhals auch immer ein Link dabei), um sicherzugehen. Wenn der nur einen hat, dann hol noch einen dazu, da reicht dann aber an sich EIN langsamer 140er vorne, 800 U/Min reichen, kannst auch 2 holen. Die "dürften" dann noch langsamer sein ;)

Macht es eigentlich bei den mainboards große Unterschiede, ob man man nun einen ALC1150 oder einen ALC892 Soundchip nimmt?

nö, an sich nicht. Wenn du "gute" Boxen/Kopfhörer hast, wäre sowieso langfristig eine separate Soundkarte ne gute Sache.
 
Oben Unten