Nixxes Software: Sony übernimmt Experten für PC-Portierungen

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
795
Reaktionspunkte
360
Sie wollen ja nicht mal Grafikoptionen in Spielen, sie hassen die Vorstellung, ein Spiel erst auf die Leistung ihrer Grafikkarte entsprechend einzustellen.
Kann ich absolut nachvollziehen. Warum umständlich wenn es auch einfach geht.
Sich ewig mit Einstellungen rumzuschlagen wenn ein Spiel nicht richtig läuft ist halt einfach nur nervig wenn man bei einer Konsole einfach nur das Spiel startet und es läuft.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Kann ich absolut nachvollziehen. Warum umständlich wenn es auch einfach geht.
Sich ewig mit Einstellungen rumzuschlagen wenn ein Spiel nicht richtig läuft ist halt einfach nur nervig wenn man bei einer Konsole einfach nur das Spiel startet und es läuft.
Wobei Konsolen heute ja die Wahl lassen, wegen der Pro Modelle und der neuen Generation hat man oft vier Möglichkeiten zur Auswahl.

Beim PC ist es denke ich einfach Erfahrungssache. Ich knall am Anfang alles auf Maximum und wenn es dann anfängt zu ruckeln stelle ich einmal ein paar Settings um und dann geht das in der Regel. Ich halte mich da selten länger als zwei Minuten mit auf.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
795
Reaktionspunkte
360
Wobei Konsolen heute ja die Wahl lassen, wegen der Pro Modelle und der neuen Generation hat man oft vier Möglichkeiten zur Auswahl.

Beim PC ist es denke ich einfach Erfahrungssache. Ich knall am Anfang alles auf Maximum und wenn es dann anfängt zu ruckeln stelle ich einmal ein paar Settings um und dann geht das in der Regel. Ich halte mich da selten länger als zwei Minuten mit auf.
Ich denke vielen Konsoleros gehts da nicht nur um die Grafikeinstellungen sondern darum dass es beim PC generell mehr Probleme geben kann mit denen man sich befassen muss während bei einer Konsole alles out of the Box läuft.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich denke vielen Konsoleros gehts da nicht nur um die Grafikeinstellungen sondern darum dass es beim PC generell mehr Probleme geben kann mit denen man sich befassen muss während bei einer Konsole alles out of the Box läuft.
Ja, das ist eines der nicht aussterben wollenden Vorurteile.

Dabei kann ich bis heute nicht mein Gran Turismo 5 auf der PS3 updaten, weil die PS3 sich dabei mangels Speicher aufhängt und Sony zu doof ist einzustellen, dass die Updates nacheinander runtergeladen und installiert werden statt alle auf einmal. Damit ist das Spiel praktisch unbrauchbar, weil erst die Patches das Spiel vervollständigen und Bugs ausbügeln.

Oder vor ein paar Wochen, das fehlerhafte Update der Switch, das für zwei Wochen sämtliche Downloads lahm legte. Auch da konnte man nur warten und hoffen, dass Nintendo das schnell fixt.

Beim PC könnte man jetzt manuell eingreifen, auf Konsole geht das natürlich nicht.

Auf Konsole ist natürlich auch sehr populär Funktionen zu deaktivieren bzw. zu entfernen, wenn die nächste Generation erscheint. Du willst was online von deiner PS3 teilen - kaufe dir gefälligst die PS4, wir haben das alles abgestellt. Wird demnächst dann auch die PS4 treffen.
Bei Wii und Wii U war es auch so. Selbst die populäre Netflix App der Wii U wurde jetzt deaktiviert. Als Ausgleich bietet Nintendo viele Klassiker die es noch auf der Wii U gab nicht mehr für die Switch an, die wollen da jetzt lieber die Remaster zum Vollpreis neu verkaufen.

Ein PC der nur zum Zocken benutzt wird braucht außerdem nicht viel Wartung um zu laufen und Updates haben die Konsolen auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
795
Reaktionspunkte
360
Ja, das ist eines der nicht aussterben wollenden Vorurteile.

Dabei kann ich bis heute nicht mein Gran Turismo 5 auf der PS3 updaten, weil die PS3 sich dabei mangels Speicher aufhängt und Sony zu doof ist einzustellen, dass die Updates nacheinander runtergeladen und installiert werden statt alle auf einmal. Damit ist das Spiel praktisch unbrauchbar, weil erst die Patches das Spiel vervollständigen und Bugs ausbügeln.

Oder vor ein paar Wochen, das fehlerhafte Update der Switch, das für zwei Wochen sämtliche Downloads lahm legte. Auch da konnte man nur warten und hoffen, dass Nintendo das schnell fixt.

Beim PC könnte man jetzt manuell eingreifen, auf Konsole geht das natürlich nicht.

Auf Konsole ist natürlich auch sehr populär Funktionen zu deaktivieren bzw. zu entfernen, wenn die nächste Generation erscheint. Du willst was online von deiner PS3 teilen - kaufe dir gefälligst die PS4, wir haben das alles abgestellt. Wird demnächst dann auch die PS4 treffen.
Bei Wii und Wii U war es auch so. Selbst die populäre Netflix App der Wii U wurde jetzt deaktiviert. Als Ausgleich bietet Nintendo viele Klassiker die es noch auf der Wii U gab nicht mehr für die Switch an, die wollen da jetzt lieber die Remaster zum Vollpreis neu verkaufen.

Ein PC der nur zum Zocken benutzt wird braucht außerdem nicht viel Wartung um zu laufen und Updates haben die Konsolen auch.
Ich könnte jetzt genauso Probleme nennen die ich selbst beim PC hatte. Dass es beim PC keine Probleme geben kann wirst du ja wohl nicht bestreiten wollen oder?
Klar gibt es auch bei Konsolen mal fehlerhafte Updates oder so. Aber in der Regel muss man sich als Konsolero um nichts wirklich selbst kümmern außer vielleicht mal paar Spiele zu löschen wenn der Speicher voll ist.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich könnte jetzt genauso Probleme nennen die ich selbst beim PC hatte. Dass es beim PC keine Probleme geben kann wirst du ja wohl nicht bestreiten wollen oder?
Klar gibt es auch bei Konsolen mal fehlerhafte Updates oder so. Aber in der Regel muss man sich als Konsolero um nichts wirklich selbst kümmern außer vielleicht mal paar Spiele zu löschen wenn der Speicher voll ist.
Es kommt darauf an. Bei meinen Notebooks wo ich nicht viel mache außer zu surfen oder YT etc. zu schauen mache ich eigentlich nie was dran. Mein ältestes Notebook von 2011 wurde zwischenzeitlich auf Win 10 upgedated und gelegentlich wurden mal Programme durch neuere ersetzt aber das war es auch.
Das läuft und läuft und läuft. Keine Abstürze und nichts. Dabei ist es fast jeden Tag an, da es als Mediencenter am TV hängt.

Bei meinem Desktop Rechner wird die Sache naturgemäß komplizierter, einfach weil ich da ständig andere Hardware ran stecke, viele Programme installiere und ausprobiere usw. der braucht dann schon hin und wieder mal meine "persönliche Zuneigung" um Caches zu leeren, Autostart aufzuräumen und ähnliches.

Ich denke aber eben gerade, wenn man seinen PC ausschließlich zum Gaming nutzt, dann muss man halt hin und wieder ein Windows und Grafikkarten Update mitmachen und das war es dann im Großen und Ganzen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Da kennst du die Hardcore Konsolenzocker aber schlecht...

Ich führe ja gerade wieder die Diskussion PC vs Konsole in einem primären Konsolenforum (also eigentlich ein Japano-Games Forum) aber da sind nur ganz wenige PC Spieler dort, nicht weil die Konsoleros nicht wissen, dass es die Japano Games inzwischen auch alle auf PC gibt, sie wollen wirklich einfach nicht, ist ihnen schlicht zu "kompliziert". Die sind wahrscheinlich nicht mal in der Lage ihre Windows Office Laptops in der Systemsteuerung selbst einzurichten sondern lassen sie so, wie sie geliefert wurden.
Sie wollen ja nicht mal Grafikoptionen in Spielen, sie hassen die Vorstellung, ein Spiel erst auf die Leistung ihrer Grafikkarte entsprechend einzustellen.
Ich dachte mit "PC Konsolen" als Vertragspartner an vorkonfigurierte Systeme wo relevante Launcher bereits drauf sind.
Wenn die Spieleinstellungen dann a la NV Experience zur Hardware vorkonfiguriert werden, wäre selbst den Bequemsten genüge getan und wer konfigurieren will könnte das immer noch tun.
Notfalls per Knopfdruck wieder auf Standard und zuguterletzt wäre auch ein Recoverysystem kein Hexenwerk.

Wenn man es will wäre das heute bereits problemlos realisierbar. ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich dachte mit "PC Konsolen" als Vertragspartner an vorkonfigurierte Systeme wo relevante Launcher bereits drauf sind.
Wenn die Spieleinstellungen dann a la NV Experience zur Hardware vorkonfiguriert werden, wäre selbst den Bequemsten genüge getan und wer konfigurieren will könnte das immer noch tun.
Notfalls per Knopfdruck wieder auf Standard und zuguterletzt wäre auch ein Recoverysystem kein Hexenwerk.

Wenn man es will wäre das heute bereits problemlos realisierbar. ;)

Natürlich, müssten dann Firmen so anbieten. Das wäre dann ähnlich wie die Steam Machines, wo man dann direkt nach dem Einschalten etwa in den Steam Big Picture Modus kommt.
Damit ist der Unterschied zu einer Konsole dann fast nichtig, außer halt, dass man notfalls doch noch selbst Hand anlegen kann.

Am überlegen bin ich nur, wie das mit dem Windows Login funktionieren soll. Das müsste dann ein Muster oder ähnliches sein, das man schnell mit Gamepad zeichnen kann.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
795
Reaktionspunkte
360
Hat am Ende alles seine Vor und Nachteile.
Ich schätze für viele Konsoleros ist die Konsole einfach die unkompliziertere Plattform. Und ich denke auch nicht dass das nur Vorurteile sind. Rein nach meinen Erfahrungen mit fast allen Konsolen der letzten Generationen und verschiedenen PC Systmen in der gleichen Zeit ist die Sache was Probleme angeht jedenfalls eindeutig.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Am überlegen bin ich nur, wie das mit dem Windows Login funktionieren soll. Das müsste dann ein Muster oder ähnliches sein, das man schnell mit Gamepad zeichnen kann.
Automatischer Login ist doch auch kein Problem.
Dort dann zb. eine Launcherschnellstartleiste mit MS, Sony, GoG, Steam, Epic, ...

Der schlimmste Pferdefuss könnten dann Windows Updates werden, aber wenn ich daran denke wann ich da ernsthaft Probleme hatte ... das war bei Win7 und bereits kaum der Rede wert.

Irgendwas muß ich da dann wohl verdammt richtig gemacht haben. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich denke ja beinahe, dass PS 5 und XBox Series X die letzten, mit Glück vielleicht vorletzten Konsolengenerationen sein werden. Gleiches bei Nintendo Geräten, da kommt vielleicht noch eine, egal ob Handheld oder stationär, dann war es das letztlich.

Microsoft ist da schon auf dem richtigen Dampfer. Die haben ja erst die Tage, worüber hier natürlich nicht berichtet wurde, das Backbone One rausgebracht. Ein XBox Gamepad wo man sein Smartphone einklinken kann, was für die Verwendung mit Game Pass ausgelegt ist. (Sprich man streamt seine XBox Spiele auf das Smartphone).

Nicht das ich jetzt Fan von Game Pass und Co. wäre, aber wenn die Smartphones noch bei den GPUs ein wenig zulegen und wenn die große Mehrheit der Spieler ja ohnehin angeblich nicht soviel Wert auf beste Grafik legen, dann wird das die "Konsolen"-Zukunft sein.

Ich meine, schon heute ist es problemlos möglich ein Gamepad mittels Bluetooth mit dem Smartphone zu verbinden. Halterungen gibt es ab etwa 10 Euro. Und die Smartphones lassen sich, notfalls mittels Adaptern die es für 20 bis 30 Euro gibt, an den Fernseher anschließen, falls der Fernseher das noch nicht kann.
Damit lässt sich schon heute ein Genshin Impact in hübscher spielen als mit einer Switch.

Es muss nur eben erst mal einer den Anfang machen. Bisher konnte sich das ja nicht durchsetzen, weil die Leute das einfach nicht wussten und weil es an entsprechenden Games auf Android / iOS mangelt.

Ich schätze für viele Konsoleros ist die Konsole einfach die unkompliziertere Plattform. Und ich denke auch nicht dass das nur Vorurteile sind. Rein nach meinen Erfahrungen mit fast allen Konsolen der letzten Generationen und verschiedenen PC Systmen in der gleichen Zeit ist die Sache was Probleme angeht jedenfalls eindeutig.
Was natürlich daran liegt, dass die meisten Nutzer DAUs sind. Dann sind PCs natürlich empfindlicher. Wie gesagt, meine Erfahrung gerade mit (Firmen) Notebooks ist, dass die einfach nur laufen bis sie ausgemustert werden oder kaputtgehen. Aber bei denen haben DAUs mangels Rechten in der Regel eben auch keine Chance Blödsinn mit anzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
795
Reaktionspunkte
360
Was natürlich daran liegt, dass die meisten Nutzer DAUs sind. Dann sind PCs natürlich empfindlicher.
Mag sein. Wenn die Leute aber einfach kein Bock haben sich damit zu beschäftigen dann ist ein Gerät bei dem sie eigentlich nichts falsch machen können doch ganz klar die bessere Wahl.


Ich denke ja beinahe, dass PS 5 und XBox Series X die letzten, mit Glück vielleicht vorletzten Konsolengenerationen sein werden. Gleiches bei Nintendo Geräten, da kommt vielleicht noch eine, egal ob Handheld oder stationär, dann war es das letztlich.

Seit wievielen Generationen wird das jetzt schon gesagt?
Ich denke solange eine Nachfrage nach klassischen Konsolen vorhanden ist wird es auch klassische Konsolen geben. Und im Moment sehe ich keine Anzeichen dass die Nachfrage zurück geht.
Und solange es Konsolenspiele nicht auch vermehrt auf Smartphones gibt werden die auch keine Konsolen ersetzen.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Seit wievielen Generationen wird das jetzt schon gesagt?
Ich denke solange eine Nachfrage nach klassischen Konsolen vorhanden ist wird es auch klassische Konsolen geben. Und im Moment sehe ich keine Anzeichen dass die Nachfrage zurück geht.
Und solange es Konsolenspiele nicht auch vermehrt auf Smartphones gibt werden die auch keine Konsolen ersetzen.
Ich sage das erst jetzt. Ich weiß, dass andere das schon im Netz immer wieder mal erklärt haben und damit PCs meinten, aber diese Stimmen waren natürlich albern.

Der Punkt ist eben, wie du selbst anführst, es muss richtige Spiele auch für Smartphones geben. Irgendwelche Ports uralter PC Games ziehen da nicht. Den Anfang eines populären Multiplattformspiels hat jetzt Genshin Impact gemacht.

Und Microsoft ermöglicht halt sämtliche Game Pass Spiele auf das Smartphone zu streamen.

Das sind Anfänge und das wird sich immer weiter entwickeln.

Die Konsolen aber zumindest Handhelds werden dann einfach obsolet, wenn das Smartphone richtige Spiele dank richtigem Gamepad hat.
 
Oben Unten