Nixxes Software: Sony übernimmt Experten für PC-Portierungen

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
860
Reaktionspunkte
43
Jetzt ist Deine Meinung zu Nixxes Software: Sony übernimmt Experten für PC-Portierungen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Nixxes Software: Sony übernimmt Experten für PC-Portierungen
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.967
Reaktionspunkte
1.168
Na dann hat man ja nun die Expertise um die PC-Portierungen am Fleißband rauszuhauen. :]
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
267
Sehr schön. Mir gefällt die Entwicklung bei Sony sehr. Endlich haben sie kapiert, dass Abschottung nichts bringt und öffnen sich komplett für den PC. Like.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.669
Reaktionspunkte
7.270
PCGames schrieb:
Das Team dürfte Sony wohl bei den Plänen weiterer PC-Umsetzungen von First-Party-Projekten unterstützen.

reinste spekulation.
genauso gut kann es sein, imo sogar deutlich wahrscheinlicher, dass nixxes als reines support-studio für guerrilla, naughty dog und co. eingekauft wurde. möglicherweise für last- bzw next-gen-ports der hauseigenen blockbuster. kann mir bspw gut vorstellen, dass nixxes längst an horizon 2 (ps4) arbeitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

devilsreject

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.02.2015
Beiträge
790
Reaktionspunkte
191
Wenn 2 sich streiten freut sich der Dritte. PC Spieler kriegen sich vor lachen nicht mehr ein. Studio kauf hier Studio kauf da Exclusives für die eine oder andere Konsole und nun kommt früher oder später fast alles für den PC :)

Na es sei euch gegönnt :)
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
443
Reaktionspunkte
62
Naja vielleicht denkt Sony das Konsolen nicht mehr so gut ankommen, und sie lieber "neu" mit neuen Sony PCs in den PC Markt einsteigen sollten, Das würde Sinn ergeben :)
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.562
Reaktionspunkte
5.890
Website
twitter.com
Was hier einige von der Masterrace schon wieder alles reininterpretieren und sich für eine Zukunft ausmalen ist abenteuerlich, aber irgendwo auch lustig. :-D
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.669
Reaktionspunkte
7.270
Was hier einige von der Masterrace schon wieder alles reininterpretieren und sich für eine Zukunft ausmalen ist abenteuerlich, aber irgendwo auch lustig. :-D

na ja, in der meldung steht ja tatsächlich wortwörtlich, dass nixxes künftig wohl für pc-ports von sony zuständig sein dürfte. woher der autor das haben will, ist mir schleierhaft. hatte ich oben ja schon geschrieben. dann darf man sich aber auch nicht über einzelne user-kommentare wundern. 🤷‍♂️
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.683
Reaktionspunkte
787
Was hier einige von der Masterrace schon wieder alles reininterpretieren und sich für eine Zukunft ausmalen ist abenteuerlich, aber irgendwo auch lustig. :-D
Weil sich nicht damit beschäftig wird und aus irgend einem gammeligen US Forum oder Twitter gelesen wir wo schon wieder was fehlt oder dazu gedichtet wurde.

Markiert meine Worte...Das Studio wurde gekauft damit sich die FirstParty Studios sich nicht mit Ports von 4-6 Jahren alten PS4 Gamer für den Pc befassen müssen, wie z.b. Uncharted. ND hat bestimmt genug zutun.
Die Qualität würde der neuen Titel leiden wenn sie personal dauerhaft abzweigen müssen...
Wenn man sich dann noch anschaut was sie vroher gemacht haben dann spricht da nichts für das gleich die neusten Titel geportet werden.
Nicht das auch noch Jimy Boy sagen muss " habt nicht zu große Erwartungen an unsere Games" wie bei der Konkurrenz


Das selbe gilt auch für einen späteren horizon forbidden west Port in 2-3 Jahren. GG hat wie viele Titel in Arbeit? und dann noch nen Pc Port...würde ich auch in qualifizierte Hand auslagern.

Zum Schluss bleibt noch die wohl eigene Ip die sie in Arbeit haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.562
Reaktionspunkte
5.890
Website
twitter.com
na ja, in der meldung steht ja tatsächlich wortwörtlich, dass nixxes künftig wohl für pc-ports von sony zuständig sein dürfte. woher der autor das haben will, ist mir schleierhaft. hatte ich oben ja schon geschrieben. dann darf man sich aber auch nicht über einzelne user-kommentare wundern. 🤷‍♂️

Selbst wenn Nixxes für PC-Ports gekauft wurde, hat das halt trotzdem noch lange nichts damit zu tun, dass plötzlich das gesamte Sony Portfolio auf den PC wandert. Lass die ein Spiel pro Jahr portieren, dann wächst die Zahl der Exklusives immer noch schneller als die Zahl der PC-Ports.
Bei manchen klingt das hier aber so, als wenn morgen plötzlich alle Sony-Spiele bei Steam auftauchen.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
267
Selbst wenn Nixxes für PC-Ports gekauft wurde, hat das halt trotzdem noch lange nichts damit zu tun, dass plötzlich das gesamte Sony Portfolio auf den PC wandert.
Davon würde ich aber mittlerweile schon stark ausgehen. Sony wird ja nicht müde zu betonen, dass man das Geschäft am PC weiter ausdehnen will und auch diese Akquise ist ein weiterer großer Schritt in diese Richtung. Mit etwas Zeitverzögerung werden künftig wohl alle Sony Games für PC kommen. Warum auch nicht?
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Wobei das "gesamte" ohnehin kaum möglich sein wird bzw. erst die besseren Teile aufbereitet werden müssen wo sich auch der "Aufwand" rechnet.

Ein Studio alleine kommt da ohnehin kaum gegen an, es sei denn man nutzt sie als Ansprechpartner/Berater.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.967
Reaktionspunkte
1.168
Davon würde ich aber mittlerweile schon stark ausgehen. Sony wird ja nicht müde zu betonen, dass man das Geschäft am PC weiter ausdehnen will und auch diese Akquise ist ein weiterer großer Schritt in diese Richtung. Mit etwas Zeitverzögerung werden künftig wohl alle Sony Games für PC kommen. Warum auch nicht?
Es würde auch nichts gegen zeitnahe Veröffentlichungen sprechen. :finger:
Aber ich weiß ja, wenn dieser Fall eintreten würde, würde von heute auf morgen absolut niemand mehr irgendeine Konsole kaufen, sondern sofort ins nächste Computerfachgeschäft rennen und sich nen mordsmäßigen PC holen. Einfach weil man von der Last der Exklusivspiele befreit ist. :-D :B

Die PC-Portierungen generieren Geld ganz einfach, nicht umsonst brachte Atlus Persona auf den PC und macht da mal eben einen Millionenseller für ein läppisches HD-Remaster von einem fast 10 Jahre alten Spiel draus. Andere Publisher/Entwickler haben das schon seit Jahren erkannt. Allzu kostenintensiv können die auch gar nicht ausfallen. Wenn ich mir Idea Factory anschaue, die wohl 20-50k verkaufte Einheiten für ihre Titel im Launchmonat (oftmals sogar noch rabattiert) anpeilen. Die bedienen ihre Nische, größere auf ein breiteres Publikum angepasste Spiele haben da doch noch viel mehr Spielraum.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.683
Reaktionspunkte
787
Es würde auch nichts gegen zeitnahe Veröffentlichungen sprechen. :finger:
Aber ich weiß ja, wenn dieser Fall eintreten würde, würde von heute auf morgen absolut niemand mehr irgendeine Konsole kaufen, sondern sofort ins nächste Computerfachgeschäft rennen und sich nen mordsmäßigen PC holen. Einfach weil man von der Last der Exklusivspiele befreit ist. :-D :B

Die PC-Portierungen generieren Geld ganz einfach, nicht umsonst brachte Atlus Persona auf den PC und macht da mal eben einen Millionenseller für ein läppisches HD-Remaster von einem fast 10 Jahre alten Spiel draus. Andere Publisher/Entwickler haben das schon seit Jahren erkannt. Allzu kostenintensiv können die auch gar nicht ausfallen. Wenn ich mir Idea Factory anschaue, die wohl 20-50k verkaufte Einheiten für ihre Titel im Launchmonat (oftmals sogar noch rabattiert) anpeilen. Die bedienen ihre Nische, größere auf ein breiteres Publikum angepasste Spiele haben da doch noch viel mehr Spielraum.
Sie generieren bei weitem nur nicht so viel Geld wie die Konsolenverkäufe... Schau dir die Verkäufe doch einfach an.
Dieses Studio wird sich um die Umsetzung kümmern und ich schätze je nach Spiel 1 bis 2 Jahr nach Release auf konsole.
Die meisten haben es dann schon gespielt und es ist dann auch nicht die technisch schlechtere Version weil es 1 bis 2 Jahre keine andere gab.

Die einen spielen dann den Port und die anderen wohl schon wieder ein neues Spiel.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Sie generieren bei weitem nur nicht so viel Geld wie die Konsolenverkäufe...
Müssen sie doch auch nicht, die Entwicklungskosten sind raus und nur noch die Konvertierungskosten sind reinzuholen. ;)

Können sie auch nicht weil ein nicht kleiner Teil es bereits gekauft und gespielt hat.
"Sammler" die es auf mehrere Platformen spielen sind eher deutlich in der Minderheit und je nach Spiel ist ein kurzfristiger Wiederspielwert auch nicht gegeben. :O
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Sie generieren bei weitem nur nicht so viel Geld wie die Konsolenverkäufe... Schau dir die Verkäufe doch einfach an.
Dieses Studio wird sich um die Umsetzung kümmern und ich schätze je nach Spiel 1 bis 2 Jahr nach Release auf konsole.
Die meisten haben es dann schon gespielt und es ist dann auch nicht die technisch schlechtere Version weil es 1 bis 2 Jahre keine andere gab.

Die einen spielen dann den Port und die anderen wohl schon wieder ein neues Spiel.
Ja, es gibt die Leute, die alles immer sofort spielen müssen, insbesondere Jüngere und Fanboys und es gibt Leute, die haben gelernt zu warten. Nämlich das Spiele erst gepatcht werden müssen, das noch etliche DLCs kommen usw. und die kaufen Spiele inzwischen nur noch mit ein, zwei Jahren Verzögerung in der GotY Edition, wo sie dann das vollständige und bestmögliche Erlebnis bekommen.

BobNextDoor brachte aber gerade Persona als Beispiel. Persona 4 erschien 2008 (2009 in Europa) sowie in der Golden Version 2012 (2013 in Europa) und wurde 2020 auf den PC geportet. Und der Verkaufserfolg war für so ein uraltes Game überwältigend! Atlus kündigte noch Ende Juni an, dass sich P4G auf Steam satte 1 Millionen Mal verkauft hat. Das ist absoluter Wahnsinn für so ein Spiel und zeigt, wie hoch die Nachfrage selbst auf PC ist.
Klar, eine Switch Version hätte sich sicher doppelt so gut verkauft. Übrigens, genau der Grund, warum ich nicht verstehe, warum Atlus seine Spiele und Remaster nie Multiplattform macht.
Ob sich eine PS4 oder PS5 Version besser verkauft hätte als in diesem Fall die PC Fassung müsste sich erst beweisen. Ich höre in entsprechenden Konsolenforen eigentlich bei solchen alten Games immer nur, dass die Leute das auf Switch haben wollen.

Atlus ist der P4G Erfolg auf PC dann ja jetzt auch gleich zu Kopf gestiegen. P4G wurde zu Release vollständig für um die 20 Euro verkauft. Jetzt haben sie ja noch Shin Megami Tensei 3 - Nocturne für PC remastered. Aber für das wollen sie gleich 50 Tacken bzw. 70 oder für die DLCs einzeln dann 25 zusätzlich. Das wird nicht hinauen! SMT ist lange nicht so populär wie Persona und der Preis ist für ein HD Remaster (mit schlecht abgemischten altem Ton) von einem Spiel aus dem Jahr 2003 (also noch mal zehn Jahre älter als P4G und sieht entsprechend aus) einfach lächerlich.
 

TheBobnextDoor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
2.967
Reaktionspunkte
1.168
Sie generieren bei weitem nur nicht so viel Geld wie die Konsolenverkäufe...
Drei Geld ist immer noch besser als kein Geld! :-D
Solange sich der Port rechnet ist doch alles in Butter, es veröffentlicht doch niemand aus Nächstenliebe Spiele auf anderen Plattformen. Wie viel man damit verdient muss doch Publisher bzw. Entwickler als Ziel festlegen. Entweder geht die Rechnung auf oder man muss die Strategie überdenken.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.683
Reaktionspunkte
787
Ja, es gibt die Leute, die alles immer sofort spielen müssen, insbesondere Jüngere und Fanboys und es gibt Leute, die haben gelernt zu warten. Nämlich das Spiele erst gepatcht werden müssen, das noch etliche DLCs kommen usw. und die kaufen Spiele inzwischen nur noch mit ein, zwei Jahren Verzögerung in der GotY Edition, wo sie dann das vollständige und bestmögliche Erlebnis bekommen.

BobNextDoor brachte aber gerade Persona als Beispiel. Persona 4 erschien 2008 (2009 in Europa) sowie in der Golden Version 2012 (2013 in Europa) und wurde 2020 auf den PC geportet. Und der Verkaufserfolg war für so ein uraltes Game überwältigend! Atlus kündigte noch Ende Juni an, dass sich P4G auf Steam satte 1 Millionen Mal verkauft hat. Das ist absoluter Wahnsinn für so ein Spiel und zeigt, wie hoch die Nachfrage selbst auf PC ist.
Klar, eine Switch Version hätte sich sicher doppelt so gut verkauft. Übrigens, genau der Grund, warum ich nicht verstehe, warum Atlus seine Spiele und Remaster nie Multiplattform macht.
Ob sich eine PS4 oder PS5 Version besser verkauft hätte als in diesem Fall die PC Fassung müsste sich erst beweisen. Ich höre in entsprechenden Konsolenforen eigentlich bei solchen alten Games immer nur, dass die Leute das auf Switch haben wollen.

Atlus ist der P4G Erfolg auf PC dann ja jetzt auch gleich zu Kopf gestiegen. P4G wurde zu Release vollständig für um die 20 Euro verkauft. Jetzt haben sie ja noch Shin Megami Tensei 3 - Nocturne für PC remastered. Aber für das wollen sie gleich 50 Tacken bzw. 70 oder für die DLCs einzeln dann 25 zusätzlich. Das wird nicht hinauen! SMT ist lange nicht so populär wie Persona und der Preis ist für ein HD Remaster (mit schlecht abgemischten altem Ton) von einem Spiel aus dem Jahr 2003 (also noch mal zehn Jahre älter als P4G und sieht entsprechend aus) einfach lächerlich.
Zum Glück sind die Firstparty spiele bei Sony 99 % super zum Release und um die geht es hier ja, heißt warten auf zig Patches ist nicht.
Ich habe keine Zeit zum warten...ich könnte auch behaupten die Leute die 2 Jahre auf ein Spiel warten sind eh gelangweilt vom Gaming.
Was hat das mit Fanboy am Hut ob ich ein gutes Spiel direkt spielen will
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Zum Glück sind die Firstparty spiele bei Sony 99 % super zum Release und um die geht es hier ja, heißt warten auf zig Patches ist nicht.
Ich habe keine Zeit zum warten...ich könnte auch behaupten die Leute die 2 Jahre auf ein Spiel warten sind eh gelangweilt vom Gaming.
Was hat das mit Fanboy am Hut ob ich ein gutes Spiel direkt spielen will
Also damit ich ein Spiel direkt zum Release kaufe muss ich schon ein riesiger Fan davon sein, wie etwa bei Persona.

Und auch bei Sony Games hast du DLCs, siehe The last of us oder jetzt Ghost of Tsushima.

Nur bin ich so ein Spielertyp, der ein Spiel einmal spielt und dann sicher nicht nach einem Jahr noch mal auspackt, wenn ein DLC erscheint. Ich möchte immer gerne das komplette Erlebnis haben, wenn ich das Spiel zocke. Selbst ein Persona 5 Royal hat mich Null interessiert, nachdem ich das Originalspiel zu dem Zeitpunkt schon ewig durch hatte. Das bessere Spielerlebnis hätte Royal aber sicher geboten.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.683
Reaktionspunkte
787
Müssen sie doch auch nicht, die Entwicklungskosten sind raus und nur noch die Konvertierungskosten sind reinzuholen. ;)

Können sie auch nicht weil ein nicht kleiner Teil es bereits gekauft und gespielt hat.
"Sammler" die es auf mehrere Platformen spielen sind eher deutlich in der Minderheit und je nach Spiel ist ein kurzfristiger Wiederspielwert auch nicht gegeben. :O
Nein aber es wird dargestellt das, insofern die Spiele DayOne auf dem PC mit der Konsolen erscheinen würden, dass viele sich keine Konsole mehr kaufen.
Eine Umfrage hier wäre angebracht bei dem was ich in meiner Umgebung höre gibt es niemanden der so entscheidet
Da bin ich der einzige der noch "aktiv" am PC Spielt und diesen regelmäßig aufrüstet.
Und hört man sich in anderen Foren um sieht es nicht anders aus.

Es sind eben nur die paar PCMasterracer die so denken.

Der Port nach zeit X ist doch nur noch abschöpfen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Es sind eben nur die paar PCMasterracer die so denken.
Klar, da gibt es auch die besten Lenkräder. :P

Es würde erstmal ein gleichberechtigten Release erfordern um das zu berteilen.
Natürlich bei einem Spiel das nicht Tradition auf einer Platform hat oder von der dort ansassigen Steuerungsmethode profitiert. ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Nein aber es wird dargestellt das, insofern die Spiele DayOne auf dem PC mit der Konsolen erscheinen würden, dass viele sich keine Konsole mehr kaufen.
Eine Umfrage hier wäre angebracht bei dem was ich in meiner Umgebung höre gibt es niemanden der so entscheidet
Da bin ich der einzige der noch "aktiv" am PC Spielt und diesen regelmäßig aufrüstet.
Und hört man sich in anderen Foren um sieht es nicht anders aus.

Es sind eben nur die paar PCMasterracer die so denken.

Der Port nach zeit X ist doch nur noch abschöpfen.

Das ist einzig eine Altersfrage. Die Jüngere Generation spielt auf Konsole, die sind nicht an Technik interessiert. Die ältere Generation ist oft faul geworden und hat nicht soviel Zeit, die wechseln vom PC auf Konsole für den gelegentlichen Zock.
Die Altersklasse von 20 bis 45 hingegen etwa, die ist technisch anspruchsvoller und spielt deswegen vermehrt am PC.

Ich kann mehrere Beispiele nennen. Meine Schwester, Anfang 30, hat bisher ausschließlich Konsole gespielt ist aber jetzt neben Switch zum PC abgewandert. Ob sie sich eine PS5 kauft ist momentan eher unwahrscheinlich. Und sie hat von PS2 über PS3 bis zur PS4 immer viel PS gezockt.

Ein anderer Kumpel von mir mit Familie hingegen hat immer nur PC gespielt und sich dann aber vor ein paar Jährchen davon verabschiedet und nutzt den nur noch zum Arbeiten. Für den gelegentlich (online) Zock zusammen haben er und seine Kollegen sich alle die Xbox One geholt und spielen da drauf Division 2 und Co.

Wer hingegen weiterhin das Hobby intensiv betreibt wird auch wenn er älter ist beim PC bleiben. Bei der jüngeren Generation ist dann natürlich fraglich, ob die überhaupt noch mit PCs groß in Kontakt kommen, die zocken eh wenn dann am Smartphone. Und das kann man notfalls auch an den TV anschließen und mit Bluetooth Controller verbinden. Populäre Titel wie Fortnite, Minecraft oder Genshin Impact gibt es ja auch auf Smartphone und nicht nur auf Konsole (oder PC).
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
795
Reaktionspunkte
360
Die XBox verkauft sich doch auch noch obwohl die Spiele zeitgleich für PC kommen.
Dass sich ein gleichzeitiger Release der Spiele für PC auch auf die Konsolenverkäufe auswirkt glaube ich aber trotzdem. Ist halt nur die Frage um wie viele Konsolen es da geht. Und ich denke da werden die Hersteller vorher schonmal durchrechnen ob ein PC Release von Vorteil ist oder nicht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Die XBox verkauft sich doch auch noch obwohl die Spiele zeitgleich für PC kommen.
Dass sich ein gleichzeitiger Release der Spiele für PC auch auf die Konsolenverkäufe auswirkt glaube ich aber trotzdem. Ist halt nur die Frage um wie viele Konsolen es da geht. Und ich denke da werden die Hersteller vorher schonmal durchrechnen ob ein PC Release von Vorteil ist oder nicht.
Es gibt sicher eine Schnittmenge, die sowohl PC als auch XBox zocken. Die bräuchten theoretisch die Konsole dann nicht mehr (oder halt andersherum, den Gaming PC).
Andererseits ergänzen sich Win PC und XBox auch. Nicht umsonst verkauft Microsoft selbst ihre Titel im Store für beide Systeme zusammen (einmal kaufen auf PC und XBox nutzen, Speicherstände sind automatisch abgeglichen).
Das ist für alle die interessant, die auch am TV spielen wollen sich aber nicht mit Steamlink oder sonstigen Verfahren rumschlagen wollen, um das Computerbild auf den TV zu kriegen.
 

FeralKid

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
267
Es würde auch nichts gegen zeitnahe Veröffentlichungen sprechen. :finger:
Aber ich weiß ja, wenn dieser Fall eintreten würde, würde von heute auf morgen absolut niemand mehr irgendeine Konsole kaufen, sondern sofort ins nächste Computerfachgeschäft rennen und sich nen mordsmäßigen PC holen. Einfach weil man von der Last der Exklusivspiele befreit ist. :-D :B

Die PC-Portierungen generieren Geld ganz einfach, nicht umsonst brachte Atlus Persona auf den PC und macht da mal eben einen Millionenseller für ein läppisches HD-Remaster von einem fast 10 Jahre alten Spiel draus. Andere Publisher/Entwickler haben das schon seit Jahren erkannt. Allzu kostenintensiv können die auch gar nicht ausfallen. Wenn ich mir Idea Factory anschaue, die wohl 20-50k verkaufte Einheiten für ihre Titel im Launchmonat (oftmals sogar noch rabattiert) anpeilen. Die bedienen ihre Nische, größere auf ein breiteres Publikum angepasste Spiele haben da doch noch viel mehr Spielraum.

Nein ich denke Konsolen werden trotzdem noch gut verkauft werden. Nicht jeder Gamer ist so ein Enthusiast, dass er gleich einen high end PC und das beste vom besten braucht. Vielen reicht auch einfach eine Konsole. Aber wenn es keine exklusiven Konsolen games mehr gibt, dann werden tendenziell vermutlich etwas weniger Konsolen verkauft werden.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Nein ich denke Konsolen werden trotzdem noch gut verkauft werden. Nicht jeder Gamer ist so ein Enthusiast, dass er gleich einen high end PC und das beste vom besten braucht. Vielen reicht auch einfach eine Konsole. Aber wenn es keine exklusiven Konsolen games mehr gibt, dann werden tendenziell vermutlich etwas weniger Konsolen verkauft werden.
Ich vertrete ja die Meinung das es bald nur noch "PCs" in unterschiedlichen Konfigurationen geben wird.

Als Arbeitsmaschine sowieso, bis hin zur dicksten Spielemaschine und dazu eine Variation an "fertigen PC Konsolen" für fast jeden Geldbeutel die um die Preisleistungsklasse buhlen.
Die Systemunterschiede der von der Gewinnspanne unlukrativen Konsolen werden zugunsten "einer" einheitlichen Konsolengeneration fallen.

Und natürlich parallel Smartphones bis hin zum "dicken Switch Pendant" zum Mitnehmen. ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich vertrete ja die Meinung das es bald nur noch "PCs" in unterschiedlichen Konfigurationen geben wird.

Als Arbeitsmaschine sowieso, bis hin zur dicksten Spielemaschine und dazu eine Variation an "fertigen PC Konsolen" für fast jeden Geldbeutel die um die Preisleistungsklasse buhlen.
Die Systemunterschiede der von der Gewinnspanne unlukrativen Konsolen werden zugunsten "einer" einheitlichen Konsolengeneration fallen.

Und natürlich parallel Smartphones bis hin zum "dicken Switch Pendant" zum Mitnehmen. ;)

Das wäre natürlich wünschenswert, da für Konsumenten von klarem Vorteil.
Allerdings wird es wohl daran scheitern, dass viele Konsumenten abgesperrte Systeme die in der Hand eines allmächtigen Herstellers sind der auch keine anderen Shops zulässt aus irgendeinem Grund lieben.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.980
Reaktionspunkte
874
Ich gehe halt davon aus das die Energie, die sie in die unprofitable Hardware (behauptet MS/Sony ja immer selber) stecken halt nicht mehr lohnt und es deswegen aufgeben.

MS macht ja eh schon ein Mix draus und der Ausfallschritt in Richtung PC von Sony könnte durchaus eine längerfristige Planung sein wo die Finanzmitnahme nur den ersten Schritt darstellt.

Dann wäre Sony Exklusiviät halt nur eine Exklusivität wie z.B. der Epic Launcher nur halt bei einem Sony Launcher, was sich obendrein als Kundenfreundlich vermarkten ließe.
Bezüglich der Hardware gibt es dann eine Empfehlung von/mit Partnern.;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich gehe halt davon aus das die Energie, die sie in die unprofitable Hardware (behauptet MS/Sony ja immer selber) stecken halt nicht mehr lohnt und es deswegen aufgeben.

MS macht ja eh schon ein Mix draus und der Ausfallschritt in Richtung PC von Sony könnte durchaus eine längerfristige Planung sein wo die Finanzmitnahme nur den ersten Schritt darstellt.

Dann wäre Sony Exklusiviät halt nur eine Exklusivität wie z.B. der Epic Launcher nur halt bei einem Sony Launcher, was sich obendrein als Kundenfreundlich vermarkten ließe.
Bezüglich der Hardware gibt es dann eine Empfehlung von/mit Partnern.;)

Da kennst du die Hardcore Konsolenzocker aber schlecht...

Ich führe ja gerade wieder die Diskussion PC vs Konsole in einem primären Konsolenforum (also eigentlich ein Japano-Games Forum) aber da sind nur ganz wenige PC Spieler dort, nicht weil die Konsoleros nicht wissen, dass es die Japano Games inzwischen auch alle auf PC gibt, sie wollen wirklich einfach nicht, ist ihnen schlicht zu "kompliziert". Die sind wahrscheinlich nicht mal in der Lage ihre Windows Office Laptops in der Systemsteuerung selbst einzurichten sondern lassen sie so, wie sie geliefert wurden.
Sie wollen ja nicht mal Grafikoptionen in Spielen, sie hassen die Vorstellung, ein Spiel erst auf die Leistung ihrer Grafikkarte entsprechend einzustellen.
 
Oben Unten