Nintendo Switch OLED: Das hättet ihr euch sparen können!

HolyMoly1984

Benutzer
Mitglied seit
30.11.2017
Beiträge
95
Reaktionspunkte
39
Da die Switch nun langsam in die Jahre kommt und ziemlich jedes Spiel das ich spiele (kürzlich ruckelte Mario Golf im Dock-Modus im SpeedGolf-Multiplayer stark rum...) zunehmend ruckelig wird, sehe ich ein großes Problem auf Nintendo zukommen:

Man ist mit der Switch absehbar in einer ähnlichen Dimension wahnsinnig erfolgreich wie damals bei der Wii. JETZT (und letztes Jahr mit der Switch Lite) eine geänderte Hardware zu bringen macht irgendwie keinen Sinn. Klar, damit kommt man sicherlich leichter auf die über 100 Millionen verkauften Konsolen. Aber das hätte man mit der normalen Switch auch geschafft.

Die Nintendo Wii hat sich ~ 102 Millionen mal verkauft.
Und danach hatte man sehr große, fast schon existenzbedrohende Probleme wegen des vorherigen Erfolgs die nächste Konsole in die Fläche zu bekommen. Den ganzen Casual-Kunden reichte die alte Wii aus.

Man kann nur hoffen, dass man nicht bald ein ähnliches Problem mit der Switch hat.
Man steuert ebenfalls stramm auf die 100 Millionen Konsolen zu (aktuell ~ 85 - 88 Millionen).

WAS und WANN will man einen Nachfolger präsentieren? Nach den Neuvorstellungen der Lite und OLED ja wohl kaum mehr 2021 / 2022...
Soll die Nintendo Switch also bis 2023 durchhalten?
Meine ächzt jetzt schon aus dem letzten Loch bei fast allen Spielen und das ehrlich gesagt schon seit Release (Zelda BOTW...). Das wird immer schlimmer. Third Party Spiele wird es bald gar nicht mehr geben. Und wenn man dann bald die Konsole ganz alleine versorgen muss mit AAA-Titeln, dann wird es wieder so dünn wie zu Zeiten der Wii U.

Und was kommt nach der Switch?
Wie kann man jetzt schon die richtigen Hebel bewegen, um einen echen Switch-Nachfolger erfolgreich zu machen?
Ich bin leicht skeptisch, dass die derzeit gefahrene Taktik funktioniert, zumindest langfristig...
Interessanter Beitrag.. Das werden wir nur mit dem/der Nachfolger/-in der Switch sehen, ob der Generationenunterschied von den Konsumenten auch so wahrgenommen wird. Erstens wird Nintendo nicht unbedingt die gleichen Fehler wiederholen, außerdem stehen die Vorzeichen doch etwas anders.. Die Wii U war der Wii beabsichtigt (zu) ähnlich, um das Konzept zu verfeinern und das Zubehör weiter zu nutzen. Eigentlich eine sehr geile Idee, die wie du richtig sagst, durch die ganzen Casual-Zocker mit 1 bis 3 Spielen (eigenlich nur Wii Sports^^) nicht angenommen/ verstanden wurde.
Selbst wenn die Switch eher ein jüngeres Publikum bedient, kenne ich kaum Casual-Zocker, welche ein Switch haben. Sehr viele, die ich kenne haben eine Switch und sind schon sehr gut dabei mit Spielekauf/-besitz. Ich denke die Switch hat mangels (böse gesagt) Fuchtelsteuerung (ich fand es am Anfang auch klasse, bei Skyward Sword oder Silent Hill fand ich es eher aufgesetzt und sehr anstrengend) einen viel besseren Stand grundsätzlich.

Die Zukunft wird es zeigen, ich denke aber die Weichen sind für Nintendo eher positiv gestellt.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
Meiner Meinung nach ist das OLED-Modell eine sehr vernünftige Erweiterung des Sortiments. Ein 720p OLED-Screen war halt vor knapp 4 1/2 Jahren schlicht zu teuer, als dass man ihn in eine Spielkonsole wie die switch verbauen hätte können. Die Vorteile für HH-Zocker liegen hier aber auf der Hand.
Klar hätte Nintendo auch den Preis des Basismodellsd senken können, aber warum sollten sie das denn? Die Konsole verkauft sich so gut, dass Nintendo den Preis diktieren kann und mit jedem verkauften Gerät ihre Aktionäre ein wenig glücklicher machen können, da das erneuten Gewinn bedeutet, während andere Firmen einen jetzt schon erbitterten Preiskampf führen.
Dass Alles eingetreten sei, darüber musste ich schon lachen, da das Wesentlich eben nicht eintraf und der OLED eigentlich der einzige Treffer war, der ja auch nur der zu vermutende Schritt einer "PRO"-Variante gewesen wäre.
Ich habe ja schon letztes Jahr gesagt, dass es kein solches Modell geben wird, da ich die switch für viel zu weit fortgeschritten im Lebenszyklus, bzw in ihrem Dasein als Nintendos Flaggschiff halte. Nächstes Jahr dürften die Verkäufe dann doch zurückgehen, wie halt bei allen Systemen dieses Alters und die Leute dürften nach und nach gespannter sein, was denn eine neue Nintendo-Konsole so drauf hat. Dass ich Zelda für den idealen Launchtitel halte, habe ich auch mehrfach erwähnt und sämtliche Nintendosysteme mit Zelda im Launch-lineup geben mir da recht. Egal ob Switch, Wii oder SNES, alle teilen den großen Erfolg.
Ich bin aber davon überzeugt, dass Nintendo zumindest die ersten beiden Jahre der ablöse durch den Nachfolger die switch evtl. bis auf wenige Ausnahmen unterstützen wird. Eventuell könnten sie sogar wie Sony bei der PS2 sogar mit einem rein stationären Modell noch die Alternativmärkte bedienen. 130€ mit Spiel, einer "Classics"-Serie um je unter 30€... das könnte durchaus noch die paar Millionen Verkäufe generieren, die dann noch auf Systeme wie die PS2 und den DS fehlen.
Das SNES wurde ja beispielsweise noch bis 2000 mit Spielen versorgt und so weit ich weiß bis 2003 hergestellt. Sogar das NES wurde noch nach dem Launch des N64 produziert. Sony stellte die PS2 stolze 12 Jahre her,
IAber zurück zum OLED-Modell: Ich glaube nicht, dass Nintendo das Modell jetzt primär hergestellt hat, damit möglichst Viele, die schon eine switch besitzen zugreifen, sondern einfach als weitere Alternative für Neukunden, bzw eine Alternative als Zweitgerät. Mehr Speicher, bessere Lautsprecher und eben der OLED-Screen sind halt für HH-Nutzer durchaus attraktiv.
Bessere Leistung ist immer gut, aber natürlich für Nintendo mit mehr Aufwand verbunden. man muss etwas bieten, darf aber nie vergessen, dass die Basis das Standard-Modell im HH sein muss.
Ich begrüße die Entscheidung und bin schon gespannt, wann der Nachfolger enthüllt wird, der ja mMn zu 100% abwärtskompatibel sein wird und dann mit DLSS eh eine verbesserte Leistung bei den Switch-Games mit sich bringen wird.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.123
Reaktionspunkte
4.583
Meiner Meinung nach ist das OLED-Modell eine sehr vernünftige Erweiterung des Sortiments. Ein 720p OLED-Screen war halt vor knapp 4 1/2 Jahren schlicht zu teuer, als dass man ihn in eine Spielkonsole wie die switch verbauen hätte können.
kann nicht sein, da die PSVIta schon eines hatte und das Jahre vor dem Switch-Launch. Und die Vita war billiger als die Switch
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
kann nicht sein, da die PSVIta schon eines hatte und das Jahre vor dem Switch-Launch. Und die Vita war billiger als die Switch
Tja, Sony ist nunmal bei der Vita auch der hersteller des Screens, ergo, das ist für Sony viel preisgünstiger herzustellen, zudem war der Screen 500p, nicht 720p. Dazu kommt aber auch noch, dass der Preis eine Kampfansage war, keiner, bei dem Sony Profit aus den Konsolenverkäufen gezogen hat. Dass man trotz des Misserfolgs nicht mit dem Preis runter ist zeigt, dass das gerät sehr teuer herzustellen war.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Tja, Sony ist nunmal bei der Vita auch der hersteller des Screens, ergo, das ist für Sony viel preisgünstiger herzustellen, zudem war der Screen 500p, nicht 720p. Dazu kommt aber auch noch, dass der Preis eine Kampfansage war, keiner, bei dem Sony Profit aus den Konsolenverkäufen gezogen hat. Dass man trotz des Misserfolgs nicht mit dem Preis runter ist zeigt, dass das gerät sehr teuer herzustellen war.
Ich habe das schon mal in einem anderen Forum gesagt, wo behauptet wurde OLED Schirme sind ja so teuer.
Seit einigen Jahren haben selbst Billig-Smartphones OLED - und natürlich mit wesentlich höherer Auflösung. Wenn ich also ein OLED in Telefonen ab ca. 150 Euro bekomme, dann können die so teuer nicht sein.

Und bei 720p stellt sich ohnehin die Frage ob Nintendo nicht einfach irgendwelche alten Restbestände aufgekauft hat und zuschneiden lässt.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
Ich habe das schon mal in einem anderen Forum gesagt, wo behauptet wurde OLED Schirme sind ja so teuer.
Seit einigen Jahren haben selbst Billig-Smartphones OLED - und natürlich mit wesentlich höherer Auflösung. Wenn ich also ein OLED in Telefonen ab ca. 150 Euro bekomme, dann können die so teuer nicht sein.

Und bei 720p stellt sich ohnehin die Frage ob Nintendo nicht einfach irgendwelche alten Restbestände aufgekauft hat und zuschneiden lässt.
Ja, mittlerweile kann Samsung als bildschirmhersteller ein full HD AMOLED-Schrimchen in Handys um die 300€ anbieten, aber ein 7" Oled für 150€? das musst du mir zeigen. Btw sind in den Smartphones meist 30hz-Bildschirme verbaut, Nintendo benötigt aber einen, der 60fps abspielen kann.
Wieso sollte Nintendo komplett sinnbefreit einen 1080p-Bildschirm verbauen, wenn die maximale Leistung im HH-Modus bei 720p liegt?
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ja, mittlerweile kann Samsung als bildschirmhersteller ein full HD AMOLED-Schrimchen in Handys um die 300€ anbieten, aber ein 7" Oled für 150€? das musst du mir zeigen. Btw sind in den Smartphones meist 30hz-Bildschirme verbaut, Nintendo benötigt aber einen, der 60fps abspielen kann.
Wieso sollte Nintendo komplett sinnbefreit einen 1080p-Bildschirm verbauen, wenn die maximale Leistung im HH-Modus bei 720p liegt?
Die Einsteiger Smartphones haben alle 60Hz. Bei den teureren Modellen sind es dann 90 und mehr.
Und die haben auch kein Full HD sondern 2k und mehr. Full HD Smartphone, das war bis vor vier Jahren oder so.

Und ein 1080p Schirm macht völlig Sinn, auch wenn das Spiel nur in 720p läuft. Durch das Upscaling des Displays wirkt das Spiel automatisch schärfer.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
323
Reaktionspunkte
115
Die Einsteiger Smartphones haben alle 60Hz. Bei den teureren Modellen sind es dann 90 und mehr.
Und die haben auch kein Full HD sondern 2k und mehr. Full HD Smartphone, das war bis vor vier Jahren oder so.

Und ein 1080p Schirm macht völlig Sinn, auch wenn das Spiel nur in 720p läuft. Durch das Upscaling des Displays wirkt das Spiel automatisch schärfer.
ok, jetzt will ich aber das Smartphone sehen, das für unter 150€ einen 2K (1440p?) OLED-Bildschirm mit 60hz hat.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ich schrieb ab ca. 150 Euro nicht unter.

Das Realme 8 kostet 175 Euro. Von Xiaomi gibt es das Redmi Note 10 für 200. Beide haben 6,4 Zoll AMOLED und 2400 x 1080 Pixel mit 60Hz.

30Hz Smartphones gibt es ohnehin nicht.
 

Norisk699

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
152
Reaktionspunkte
27
Interessante Diskussion (wirklich), aber jetzt hört trotzdem mal langsam auf Smartphones mit Konsolen/Handhelds zu vergleichen :)
Das führt doch zu nichts.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Interessante Diskussion (wirklich), aber jetzt hört trotzdem mal langsam auf Smartphones mit Konsolen/Handhelds zu vergleichen :)
Das führt doch zu nichts.
Du kannst aus jedem Smartphone aber eine (Handheld-) Konsole machen.
Genau genommen wird auf Smartphones ja weitaus mehr gespielt als auf allen anderen Plattformen zusammen. Es fehlen halt nur vernünftige Steuerungsmöglichkeiten und deswegen auch vernünftige Games.
 
Oben Unten