Nintendo Switch: Die Top 10 Spiele des Jahres aus der Redaktion

Mitglied seit
03.04.2001
Beiträge
23
Reaktionspunkte
15
Jetzt ist Deine Meinung zu Nintendo Switch: Die Top 10 Spiele des Jahres aus der Redaktion gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Nintendo Switch: Die Top 10 Spiele des Jahres aus der Redaktion
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
592
Reaktionspunkte
172
350 Euronen plus ein Einstiegsspiel sind mir da ehrlichgesagt doch viel für einen Upgradegameboy.

Das kannst mir halt für 250 Flocken verkaufen und gut ist. Ist ja nicht die Hammerhardware verbaut und bei der Kohle bleibt es ja nicht, da man noch das eine oder andere Zubehörteil kauft.
 
S

SOTColossus

Guest
350 Euronen plus ein Einstiegsspiel sind mir da ehrlichgesagt doch viel für einen Upgradegameboy.

Das kannst mir halt für 250 Flocken verkaufen und gut ist. Ist ja nicht die Hammerhardware verbaut und bei der Kohle bleibt es ja nicht, da man noch das eine oder andere Zubehörteil kauft.

Der Preis ist auch mein Problem mit der Switch. Als stationäre Konsole hat sie mir viel zu wenig Leistung für das Geld und den Mobilteil brauche ich nicht, ich spiele nichtmal auf dem Handy.
Ne dicke stationäre Konsole als Wii U Nachfolger und ein reiner Handheld als 3DS Nachfolger und ich wäre dabei.
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
350 Euronen plus ein Einstiegsspiel sind mir da ehrlichgesagt doch viel für einen Upgradegameboy.

Das kannst mir halt für 250 Flocken verkaufen und gut ist. Ist ja nicht die Hammerhardware verbaut und bei der Kohle bleibt es ja nicht, da man noch das eine oder andere Zubehörteil kauft.

Die Switch lite gibt's für 220€, Teils sogar unter 200€ zu kaufen.
Da sich die Switch immer noch fantastisch verkauft (sogar besser als die ps4 im selben Zeitrahmen) wird sich am Preis vorerst nichts ändern.
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
Der Preis ist auch mein Problem mit der Switch. Als stationäre Konsole hat sie mir viel zu wenig Leistung für das Geld und den Mobilteil brauche ich nicht, ich spiele nichtmal auf dem Handy.
Ne dicke stationäre Konsole als Wii U Nachfolger und ein reiner Handheld als 3DS Nachfolger und ich wäre dabei.
Einen WiiU-Nachfolger soll Nintendo also machen, das ist brillant!
Nintendo legt aber mit der Switch rekordverdächtige Zahlen hin, also wird eine WiiU2 wohl nur ein Traum bleiben. ;)
 
S

SOTColossus

Guest
Einen WiiU-Nachfolger soll Nintendo also machen, das ist brillant!
Nintendo legt aber mit der Switch rekordverdächtige Zahlen hin, also wird eine WiiU2 wohl nur ein Traum bleiben. ;)
Nein, nur wieder eine rein stationäre Konsole und die Wii U war nunmal die letzte. Die Zahlen mögen gut sein, aber sie muss sich diesbezüglich meiner Meinung nach an Wii(u) + DS messen lassen, weil sie beides in einem sein will und man nicht weiß, für welche Funktion die Leute sie gekauft haben. Wenn sie so weiter macht, holt sie vielleicht noch die Wii innerhalb deren 6 Jahre ein, aber der DS hat sich halt auch spitzenmäßg in der Zeit verkauft.
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
Nein, nur wieder eine rein stationäre Konsole und die Wii U war nunmal die letzte. Die Zahlen mögen gut sein, aber sie muss sich diesbezüglich meiner Meinung nach an Wii(u) + DS messen lassen, weil sie beides in einem sein will und man nicht weiß, für welche Funktion die Leute sie gekauft haben. Wenn sie so weiter macht, holt sie vielleicht noch die Wii innerhalb deren 6 Jahre ein, aber der DS hat sich halt auch spitzenmäßg in der Zeit verkauft.
Ne, müssen sie nicht, da auch der Produktionsaufwand ein geringerer ist. Der Gewinn ist das, was unterm Strich für eine Firma zählt. Wenn man Wii und DS zusammenzählt, bekommtan ne Anzahl von über 250 Millionen verkauften Einheiten, dass sich die Switch nun daran messen soll, ist n Witz, das schafft nichts auch nur ansatzweise.
Laut deiner Logik ist der Erfolg der PS4 ja auch absolut nicht vergleichbar mit dem von ps3 und psp, ja nicht mal der der ps2. Aber diese Ära war es, wo Sony strauchelte. Jede Konsole wurde mit Verlusten verkauft, die Gewinne, falls vorhanden, waren gering. Bei der ps4 steht Sony mit großen Gewinnen da. Die Switch dürfte mitlerweile um die 50 Mio Einheiten abgesetzt haben, was bedeuten würde, dass sie jetzt schon mehr verkaufte Einheiten als das Snes hat.
Dazu kommen aber nun auch die extrem erfolgreichen Spiele, somit hohe Gewinne. Also nein, ich glaube nicht, dass Nintendo zurück zu klassischen, stationären Konsolen muss.
 
S

SOTColossus

Guest
Ne, müssen sie nicht, da auch der Produktionsaufwand ein geringerer ist. Der Gewinn ist das, was unterm Strich für eine Firma zählt. Wenn man Wii und DS zusammenzählt, bekommtan ne Anzahl von über 250 Millionen verkauften Einheiten, dass sich die Switch nun daran messen soll, ist n Witz, das schafft nichts auch nur ansatzweise.
Laut deiner Logik ist der Erfolg der PS4 ja auch absolut nicht vergleichbar mit dem von ps3 und psp, ja nicht mal der der ps2. Aber diese Ära war es, wo Sony strauchelte. Jede Konsole wurde mit Verlusten verkauft, die Gewinne, falls vorhanden, waren gering. Bei der ps4 steht Sony mit großen Gewinnen da. Die Switch dürfte mitlerweile um die 50 Mio Einheiten abgesetzt haben, was bedeuten würde, dass sie jetzt schon mehr verkaufte Einheiten als das Snes hat.
Dazu kommen aber nun auch die extrem erfolgreichen Spiele, somit hohe Gewinne. Also nein, ich glaube nicht, dass Nintendo zurück zu klassischen, stationären Konsolen muss.

Die Switch bedient nunmal 3 Gruppen: 1. Handeldsfans 2. Konsolenfans 3. 1+2
Natürlich kann man nicht die vollen 250 Millionen erwarten, da 3. sicher auf viele Fans zutrifft. Aber für ein Gerät, das nunmal 2 Geräte ersetzen soll, hauen mich die Zahlen noch nicht vom Hocker. Dass die Nummer nach dem Wii U Debakel ein riesiger Erfolg für Nintendo ist, ist klar.

Deinen PS4 Vergleich habe ich zwar nicht verstanden, aber Sony macht nur deshalb so hohe Gewinne mit der PS4, weil Microsoft ihnen 2013 einen Elfemter nach dem anderen geschnekt hat, allen voran den zu hohen Verkaufspreis. Mit der PS5 werden sie wieder deutlich mehr Stücke vom Kuchen abgeben müssen.

Wir werden ja sehen, was nach der Switch kommt. Nintendo ist immer für Überraschungen gut und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dauerhaft auf lukrative Multiplattformer wie RDR2, Cyberpunk und Co. verzichten wollen.
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
... Dass die Nummer nach dem Wii U Debakel ein riesiger Erfolg für Nintendo ist, ist klar.

Deinen PS4 Vergleich habe ich zwar nicht verstanden, aber Sony macht nur deshalb so hohe Gewinne mit der PS4, weil Microsoft ihnen 2013 einen Elfemter nach dem anderen geschnekt hat...

Wir werden ja sehen, was nach der Switch kommt. Nintendo ist immer für Überraschungen gut und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dauerhaft auf lukrative Multiplattformer wie RDR2, Cyberpunk und Co. verzichten wollen.

1. Die Switch ist im Pace der Konsolenverkäufe erfolgreicher als die PS4, in Sachen Exklusivgames hat man diese bei den Verkäufen schon jetzt hinter sich gelassen (140 mio Nintendoeigene Switch Spiele wurden vom Release bis Oktober 2019 abgesetzt, wahrscheinlich sogar mehr, da die Liste nur die Top20 zeigt).
Als Vergleich: Sony hat lt eigenen Angaben ca. 120 mio Exklusivspiele in 7 Jahren auf ps4 verkauft, die Zahlen dürften ganz frisch sein.

2. Ja, aber MS hat sich auch vorher nie gegen Sony durchsetzen können. Bei der Xbox one dürfte man jetzt schon hinter der Switch sein. Offizielle Angaben liwfert MS ja keine.

3. Wie lukrativ sind denn die Multiplattformer auf Nintendo-Systemen? Kaufen das die Nintendo-Käufer? Ich glaube eher, dass exklusive, eigene Spiele für Nintendo-Konsolen etwas ist, das Nintendo auch in Partnerschaft mit namhaften Entwicklern anstreben sollte.
Franchises gibt es genügend, die abseits von Mario und Zelda Nintendobezug besitzen. Tote Marken von Konami, Capcom, Square Enix, aber auch Eternal Darkness, Geist, Disaster, Pandora's Tower etc. wären vielversprechend in den richtigen Händen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SOTColossus

Guest
1. Die Switch ist im Pace der Konsolenverkäufe erfolgreicher als die PS4, in Sachen Exklusivgames hat man diese bei den Verkäufen schon jetzt hinter sich gelassen (140 mio Nintendoeigene Switch Spiele wurden vom Release bis Oktober 2019 abgesetzt, wahrscheinlich sogar mehr, da die Liste nur die Top20 zeigt).
Als Vergleich: Sony hat lt eigenen Angaben ca. 120 mio Exklusivspiele in 7 Jahren auf ps4 verkauft, die Zahlen dürften ganz frisch sein.

2. Ja, aber MS hat sich auch vorher nie gegen Sony durchsetzen können. Bei der Xbox one dürfte man jetzt schon hinter der Switch sein. Offizielle Angaben liwfert MS ja keine.

3. Wie lukrativ sind denn die Multiplattformer auf Nintendo-Systemen? Kaufen das die Nintendo-Käufer? Ich glaube eher, dass exklusive, eigene Spiele für Nintendo-Konsolen etwas ist, das Nintendo auch in Partnerschaft mit namhaften Entwicklern anstreben sollte.
Franchises gibt es genügend, die abseits von Mario und Zelda Nintendobezug besitzen. Tote Marken von Konami, Capcom, Square Enix, aber auch Eternal Darkness, Geist, Disaster, Pandora's Tower etc. wären vielversprechend in den richtigen Händen.

1. Da bin ich völlig bei Dir, aber das liegt eben auch am Mangel von Alternativen. Die Switch ist die klassische Zweitkonsole für Nintendo Spiele. Mit mehr Power und Multis könnte sie für viele auch die Hauptkonsole sein, meine Wenigkeit inbegriffen.

2. Naja, sie kamen von 20 Millionen Xbox auf 86 Millionen Xbox 360 und Sony fiel von 160 Millionen PS2 auf 87 Millionen PS3. Das würde ich schon als Sieg für MS oder vielleicht besser als Niederlage für Sony bezeichnen. Diese Gen haben sie alles falschgemacht, was es falschzumachen gab.

3. Du siehst es doch an Sony, die haben selber abgefeierte Exklusivtitel, aber sobald die ganzen Multiplattform Alternativen da sind, werden sie auch zahlreich genutzt. Hätte die PS4 so eine schwache Hardware wie die Switch und dementsprechend weniger Multis, würden die Exklusivtitel besser darstehen
 
Oben Unten