News - Valves größte Fehler: "Die ersten Tage mit Half-Life 2 und die ersten Monate mit Steam"

F

ferrari2k

Gast
AW: News - Valves größte Fehler:

Au weia, ne Menge Müll auf einmal und einiges davon noch in Großbuchstaben... Also dann.
DIE IMPORTVERSIONEN VON MW2 WURDEN AUF WUNSCH VON ACTIVISION GESPERRT. Steam hatte nichts damit zu tun.
Nein, natürlich nicht. Wie sollte denn so eine Aktivierungssperre durchgesetzt werden, wenn Steam nicht existiert? Erklär mir das mal bitte. Ich hab hier auch indizierte Spiele stehen, die ich spielen kann, ohne, dass mir das einer verbieten kann, eben weil es keiner mitkriegt, ich muss mich nirgends registrieren, nirgends anmelden, nirgends um Erlaubnis bitten, mein Originalspiel spielen zu dürfen.
eine Pleite von Valve ist wahrscheinlicher als ein Killerspiel-Gesetz, jedoch die Wahrscheinlich keit dass eines der beiden Ereignisse eintritt geht gegen 0.
As I said: gebt mir mal eure Kristallkugeln und die unterschriebene Garantie, dass das für immer so bleibt...
Steam hat noch nie ein Spiel abgedreht.Ich Spiele schon lange die Uncut Version von Left4Dead2.  :finger2:
Ist ja schön für dich. Nichtsdestotrotz hat Valve über Steam die Macht, dir das Spiel abzudrehen, ob du willst, oder nicht.
Achja und es ist nicht illegal seiner legal erworbenen Software einen Crack aufzuspielen :finger2:
 
Möp, falsch. Das ist hier in Deutschland definitiv nicht erlaubt.
 

boober72

Benutzer
Mitglied seit
21.11.2009
Beiträge
86
Reaktionspunkte
0
AW: News - Valves größte Fehler: "Die ersten Tage mit Half-Life 2 und die ersten Monate mit Steam"

"Angefangen beim Moos in Half-Life: Valve sah vor, dass jedes Gewächs in der Welt des Ego-Shooters in Echtzeit wachsen sollte."

Stimmt... jetzt nach Jahren seh ich das auch, Wildwuchs... brauch nen Gärtner-Patch...

Bitte, bitte... WAS soll uns dieser Artikel mitteilen?
Bin ich zu blöd oder ist das nen "Pflicht-Artikel" um das Soll zu erfüllen?
Viele Worte ohne tieferen Sinn...?

Oder sollen wir uns nur darüber freuen das Valve über Altes reflektiert und "Fehler" erkennt wo wir Nutzer später kaum was von mitbekommen? Ich denke mal Valve hat sich bisher weniger Schnitzer gegen Kunden erlaubt hat, wie manch ein Mitbewerber das heute mit dem Brecheisen praktiziert. Das Steam in den ersten Tagen stotterte geht auch allen neuen Plattformen so, da gibt es gestern wie heute genügend Beispiele für... wie man aber mit Fehlern umgeht und sie bereinigt ist wichtig und ich denk da ist Valve doch recht bemüht.

Alles in allem ein harmloser, nichtssagender Artikel?
 

xotoxic242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
2.675
Reaktionspunkte
30
AW: News - Valves größte Fehler: "Die ersten Tage mit Half-Life 2 und die ersten Monate mit Steam"

Ihr wißt aber auch das Valve von Firmen die über Steam vermarkten geld bekommt?????
Und nun zählt mal die im Shop angebotenen Spiele............
Das die Pleite gehen ist so als wenn man sagt Microsoft geht Pleite.
Und selbst wenn, dann ist ds eben so.Deshalb habe ich keine Millionen Euro in den Sand gesetzt und hatte mit den Spielen die ich eh nur 1-2 mal Spiele meine bezahlten Spaß.Auch danach würde es noch genügend Online MP Spiele geben die man alternativ spielen kann.
 

Basshinzu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.08.2007
Beiträge
491
Reaktionspunkte
15
AW: News - Valves größte Fehler:

Au weia, ne Menge Müll auf einmal und einiges davon noch in Großbuchstaben... Also dann.
DIE IMPORTVERSIONEN VON MW2 WURDEN AUF WUNSCH VON ACTIVISION GESPERRT. Steam hatte nichts damit zu tun.
Nein, natürlich nicht. Wie sollte denn so eine Aktivierungssperre durchgesetzt werden, wenn Steam nicht existiert? Erklär mir das mal bitte. Ich hab hier auch indizierte Spiele stehen, die ich spielen kann, ohne, dass mir das einer verbieten kann, eben weil es keiner mitkriegt, ich muss mich nirgends registrieren, nirgends anmelden, nirgends um Erlaubnis bitten, mein Originalspiel spielen zu dürfen.
eine Pleite von Valve ist wahrscheinlicher als ein Killerspiel-Gesetz, jedoch die Wahrscheinlich keit dass eines der beiden Ereignisse eintritt geht gegen 0.
As I said: gebt mir mal eure Kristallkugeln und die unterschriebene Garantie, dass das für immer so bleibt...
Steam hat noch nie ein Spiel abgedreht.Ich Spiele schon lange die Uncut Version von Left4Dead2. :finger2:
Ist ja schön für dich. Nichtsdestotrotz hat Valve über Steam die Macht, dir das Spiel abzudrehen, ob du willst, oder nicht.
Achja und es ist nicht illegal seiner legal erworbenen Software einen Crack aufzuspielen :finger2:
Möp, falsch. Das ist hier in Deutschland definitiv nicht erlaubt.
Activision hätte bei MW2 auf einen anderen Online-Dienst ausgewichen, würde Steam nicht existieren. UND STEAM HATTE NICHTS MIT DER AKTIVIERUNGSSPERRE ZU TUN, informier dich besser und laber hier keinen Müll :finger2:
 

JMRiehm

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.04.2004
Beiträge
545
Reaktionspunkte
3
Website
www.dividenden-sammler.de
AW: News - Valves größte Fehler:

Ich verstehe irgend wie den Satz nicht, das "die ersten Tage mit HalfLife2" ein Fehler waren?
Eigentlich verstehe ich fast gar nichts von dem Artikel - kann aber auch an der Uhrzeit und dem Whiskey liegen :B

Eine genauere Beschreibung der Fehler wäre interessant gewesen...

JMR
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.824
Reaktionspunkte
8.882
AW: News - Valves größte Fehler:

Was ist denn, wenn gesetzliche Grundlagen in der "Killerspiel"-Diskussion geschaffen werden, die solche Spiele hier in D komplett verbieten?
Selbst beschlagnahmte Spiele wie Left 4 Dead 2 (uncut) verbleiben im Steam Account, denn der Besitz ist nicht gesetzwidrig.
Und daran dürfte sich solange nichts ändern, wie in Deutschland die Demokratie als Staatsform vorhanden sein wird.

Nehmen wir mal an, die erlassen ein Gesetz, dass Spiele ab 18 hier nicht mehr verkauft werden dürfen.
"Nicht verkauft werden dürfen" und "Nicht spielen dürfen" sind aber doch 2 komplett andere Sachverhalte. Und nur letztere Variante betrifft Spiele, die bereits in deinem Steam Avccount eingetragen sind.

Schon dreht Steam dir deine ab-18 Spiele ab und du kannst NICHTS dagegen tun.
Steam hat nur ein einem Fall nachträglich Spiellizenzen von gekauften Spielen abgeschaltet - und zwar russische bzw Thailand Versionen von der Orange Box, die aufgrund der gesellschaftlich-finanziellen Situation der betroffenen Länder deutlich billiger angeboten wurden als hierzulande.

Kann ich aber in diesem Fall auch absolut nachvollziehen. Andere Güter sind ja auch je nach Land und Durchschnittseinkommen verschieden teuer. Cola kostet auch nicht in jedem Land dasselbe.
 
F

ferrari2k

Gast
AW: News - Valves größte Fehler:

Activision hätte bei MW2 auf einen anderen Online-Dienst ausgewichen, würde Steam nicht existieren. UND STEAM HATTE NICHTS MIT DER AKTIVIERUNGSSPERRE ZU TUN, informier dich besser und laber hier keinen Müll :finger2:
 
Herrgott nochmal du willst es nicht verstehen, oder?
Ohne Steam hätte Activision sonstwas beschließen können, sie hätten das aber nicht durchsetzen können. Das ist Fakt.
Wie willst du denn eine Spielsperre durchsetzen, wenn du das Spiel komplett offline zocken kannst?
Und du verteidigst das auch noch, obwohl du überhaupt nicht verstanden hast, was mein Problem ist.
 
F

ferrari2k

Gast
AW: News - Valves größte Fehler:

Was ist denn, wenn gesetzliche Grundlagen in der "Killerspiel"-Diskussion geschaffen werden, die solche Spiele hier in D komplett verbieten?
Selbst beschlagnahmte Spiele wie Left 4 Dead 2 (uncut) verbleiben im Steam Account, denn der Besitz ist nicht gesetzwidrig.
Und daran dürfte sich solange nichts ändern, wie in Deutschland die Demokratie als Staatsform vorhanden sein wird.
Das mit dem Besitz ist momentan noch so, aber lass mal wieder jemanden durchdrehen, ich kann mir schon vorstellen, dass die Politiker sich mal informieren, was man so machen kann / könnte
Nehmen wir mal an, die erlassen ein Gesetz, dass Spiele ab 18 hier nicht mehr verkauft werden dürfen.
"Nicht verkauft werden dürfen" und "Nicht spielen dürfen" sind aber doch 2 komplett andere Sachverhalte. Und nur letztere Variante betrifft Spiele, die bereits in deinem Steam Avccount eingetragen sind.
Und der Schritt ist wie groß? Es geht technisch, das ist doch das entscheidende. Die Rahmenbedingungen damit das eintritt sind für mich zumindest erstmal nachrangig. Der Publisher könnte mir aus irgendeinem Grund das Spiel abdrehen und da hab ich keinen Bock drauf.
Schon dreht Steam dir deine ab-18 Spiele ab und du kannst NICHTS dagegen tun.
Steam hat nur ein einem Fall nachträglich Spiellizenzen von gekauften Spielen abgeschaltet - und zwar russische bzw Thailand Versionen von der Orange Box, die aufgrund der gesellschaftlich-finanziellen Situation der betroffenen Länder deutlich billiger angeboten wurden als hierzulande.

Kann ich aber in diesem Fall auch absolut nachvollziehen. Andere Güter sind ja auch je nach Land und Durchschnittseinkommen verschieden teuer. Cola kostet auch nicht in jedem Land dasselbe.
 
Deswegen wird dir aber nichts weggenommen, was du woanders gekauft hast, wäre ja noch schöner. Es gibt Einfuhrregeln beim Zoll, die ich jetzt auch nicht wirklich gut kenne, alles darf man ja wahrscheinlich nicht einführen, so Alkohol und Zigaretten und so. Aber wenn ich mir im Urlaub ne Jeans für 5€ kaufe und mir wird die weggenommen, nur weil die hier in D 50€ kostet, das wär schon ziemlich kacke, meinste nicht auch? Zoll drauf zahlen, Mehrwertsteuer, alles kein Ding und nachvollziehbar. Aber rechtmäßig erworbenes Eigentum wegnehmen, bzw. im Falle von MW2 unbenutzbar zu machen, das geht nicht.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.824
Reaktionspunkte
8.882
AW: News - Valves größte Fehler:

DIE IMPORTVERSIONEN VON MW2 WURDEN AUF WUNSCH VON ACTIVISION GESPERRT. Steam hatte nichts damit zu tun.
Nein, natürlich nicht. Wie sollte denn so eine Aktivierungssperre durchgesetzt werden, wenn Steam nicht existiert?
Daß Steam das Werkzeug dazu liefert, Spiele sperren zu können, hat nichts damit zu tun, daß Activision sich dazu entschlossen hat, die Sperrfunktion zu nutzen.

Ich hab hier auch indizierte Spiele stehen, die ich spielen kann, ohne, dass mir das einer verbieten kann,
Und ich hab UT3, Painkiller, Left 4 Dead 2, Prototype und Half Life in Editionen, die hierzulande indiziert sind, auf meinem Steam Account und kann diese auch problemlos spielen.

Nichtsdestotrotz hat Valve über Steam die Macht, dir das Spiel abzudrehen, ob du willst, oder nicht.
Machen sie aber nicht, weil es extrem geschäftsschädigend wäre.
 
F

ferrari2k

Gast
AW: News - Valves größte Fehler:

DIE IMPORTVERSIONEN VON MW2 WURDEN AUF WUNSCH VON ACTIVISION GESPERRT. Steam hatte nichts damit zu tun.
Nein, natürlich nicht. Wie sollte denn so eine Aktivierungssperre durchgesetzt werden, wenn Steam nicht existiert?
Daß Steam das Werkzeug dazu liefert, Spiele sperren zu können, hat nichts damit zu tun, daß Activision sich dazu entschlossen hat, die Sperrfunktion zu nutzen.
Und nochmal: ohne das Werkzeug der Onlinebindung könnte Activision sich zu sonstwas entschließen, das kann dir egal sein ;)
Ich hab hier auch indizierte Spiele stehen, die ich spielen kann, ohne, dass mir das einer verbieten kann,
Und ich hab UT3, Painkiller, Left 4 Dead 2, Prototype und Half Life in Editionen, die hierzulande indiziert sind, auf meinem Steam Account und kann diese auch problemlos spielen.
Nichtsdestotrotz hat Valve über Steam die Macht, dir das Spiel abzudrehen, ob du willst, oder nicht.
Machen sie aber nicht, weil es extrem geschäftsschädigend wäre.
 
Ja, fragt sich nur, ob die Gesetze auch so bleiben, wie sie es jetzt sind. Wenn gesetzliche Grundlagen geschaffen werden, die solche Spiele verbieten (auch den Besitz), dann hast du zumindest ein Werkzeug auf dem Rechner, der dieses Verbot auch durchsetzen kann. Das ist doch mein Punkt, wenn jetzt Mafia 2 aus Grund XX komplett verboten würde (nur mal gedanklich), dann könnte man die Konsolenversion ohne Probleme weiterzocken und die PC Spiele schauen in die Röhre. Tolle neue Welt, was?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.824
Reaktionspunkte
8.882
AW: News - Valves größte Fehler:

Der Publisher könnte mir aus irgendeinem Grund das Spiel abdrehen und da hab ich keinen Bock drauf.
Momentan kann ich auf meinem Steam Account Spiele spielen, die in DE beschlagnahmt oder indiziert sind; Spiele, deren Publisher scheinbar eine andere Version verkauft hat, als von dem Hersteller Studio vorgesehen (inzwischen kann man nur noch die Studio Version kaufen, aber die ursprüngliche Publisher Version ist immer noch in meinem Steam Account verfügbar); ein Spiel, dessen Herstellerfirma bankrott ist -

- was soll da also passieren, daß Steam plötzlich dein Spiel sperrt?

Steam hat nur ein einem Fall nachträglich Spiellizenzen von gekauften Spielen abgeschaltet - ...
Deswegen wird dir aber nichts weggenommen, was du woanders gekauft hast, wäre ja noch schöner.
Doch. Beschlagnahmte Spiele werden dir bei der Einfuhr weggenommen.

Aber wenn ich mir im Urlaub ne Jeans für 5€ kaufe und mir wird die weggenommen, nur weil die hier in D 50€ kostet, das wär schon ziemlich kacke, meinste nicht auch?
Bei 1 Jeans wird dir nichts weggenommen, aber wenn du mehrere Markenfälschungen importieren willst, kann dir das durchaus passieren.

Aber rechtmäßig erworbenes Eigentum wegnehmen, bzw. im Falle von MW2 unbenutzbar zu machen, das geht nicht.
Die Orange Box Versionen wurden ja nicht rechtmäßig erworben, weil der Verkäufer in Russland/Thailand keine Exporterlaubnis für die Spiele hatte (so verstehe ich das jedenfalls). Und die wenigsten werden für den Spielekauf wirklich dorthin gefahren sein - die meisten dürften einen Key online gekauft haben.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.824
Reaktionspunkte
8.882
AW: News - Valves größte Fehler:

Ja, fragt sich nur, ob die Gesetze auch so bleiben, wie sie es jetzt sind. Wenn gesetzliche Grundlagen geschaffen werden, die solche Spiele verbieten (auch den Besitz), dann hast du zumindest ein Werkzeug auf dem Rechner, der dieses Verbot auch durchsetzen kann.
Es gibt zur Zeit wenige Sachen, deren reiner Besitz schon gesetzwidrig wäre (eigentlich nur Kinderpornographie, Waffen, Drogen, Raubkopien und Fremdeigentum) - wieso sollte man ausgerechnet bei PC Spielen diese Grenze überschreiten, an der schon Rock'n Roll, das Fernsehen, Comics, Kinofilme, "Porn Rock" (der Auslöser für die "Explicit Lyrics" Aufkleber) ... gescheitert sind...?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.824
Reaktionspunkte
8.882
AW: News - Valves größte Fehler:

Herrgott nochmal du willst es nicht verstehen, oder?
Ohne Steam hätte Activision sonstwas beschließen können, sie hätten das aber nicht durchsetzen können. Das ist Fakt.
Und du scheinst nicht zu verstehen, daß eine Vertriebsplattform gar nicht anders kann, als solch einen Mechanismus beinhalten zu müssen, da sonst Hinz und Kunz Raubkopien jedes Steam Spiels durch bloßes Explorer-kopieren erstellen könnten.

Das ist in etwa so sinnvoll, wie sich bei einer Tür zu beschweren, daß sie einen Rahmen hat, weil man sich mit dem Kopf dran stößt...
 

kaano

Benutzer
Mitglied seit
05.08.2005
Beiträge
59
Reaktionspunkte
0
AW: News - Valves größte Fehler:

DIE IMPORTVERSIONEN VON MW2 WURDEN AUF WUNSCH VON ACTIVISION GESPERRT. Steam hatte nichts damit zu tun.
Nein, natürlich nicht. Wie sollte denn so eine Aktivierungssperre durchgesetzt werden, wenn Steam nicht existiert?
Daß Steam das Werkzeug dazu liefert, Spiele sperren zu können, hat nichts damit zu tun, daß Activision sich dazu entschlossen hat, die Sperrfunktion zu nutzen.
Und nochmal: ohne das Werkzeug der Onlinebindung könnte Activision sich zu sonstwas entschließen, das kann dir egal sein  ;)
Ich hab hier auch indizierte Spiele stehen, die ich spielen kann, ohne, dass mir das einer verbieten kann,
Und ich hab UT3, Painkiller, Left 4 Dead 2, Prototype und Half Life in Editionen, die hierzulande indiziert sind, auf meinem Steam Account und kann diese auch problemlos spielen.
Nichtsdestotrotz hat Valve über Steam die Macht, dir das Spiel abzudrehen, ob du willst, oder nicht.
Machen sie aber nicht, weil es extrem geschäftsschädigend wäre.
Ja, fragt sich nur, ob die Gesetze auch so bleiben, wie sie es jetzt sind. Wenn gesetzliche Grundlagen geschaffen werden, die solche Spiele verbieten (auch den Besitz), dann hast du zumindest ein Werkzeug auf dem Rechner, der dieses Verbot auch durchsetzen kann. Das ist doch mein Punkt, wenn jetzt Mafia 2 aus Grund XX komplett verboten würde (nur mal gedanklich), dann könnte man die Konsolenversion ohne Probleme weiterzocken und die PC Spiele schauen in die Röhre. Tolle neue Welt, was?
Nichts für ungut, ich verstehe ja deine Sorge aber du redest selbst auch nur ohne Fakten. Ich habe keine Glaskugel, du aber auch nicht. Deine Sorgen hören sich so an wie "Was wäre, wenn jetzt D Auto fahren verbieten würde? Was mache ich mit meinem schon gekauften Auto?". Versuch halt mal mit der Zeit zu gehen. Früher waren es die Pappboxen, dann die DVD-Hüllen und heute sind es digitale Medien. Was wäre wenn Apple Pleite ginge? Was passiert dann mit meinen schon gekauften mp3's?

Den Kopierschutz einer CD/DVD zu umgehen ist verboten, sofern darauf hingewiesen wurde. Cracks sind jedoch in Deutschland nicht verboten. "In Deutschland ist das Modifizieren eines Binärprogramms somit grundsätzlich erlaubt, solange die ursprüngliche Funktionalität des Programms nicht beeinträchtigt wird." Quelle leider nur Wikipedia, weil ich auch keine Lust habe mich mehr damit zu beschäftigen. http://de.wikipedia.org/wiki/C...

WENN Deutschland einen Verkaufsstopp für Killerspiele oder was auch immer bekommen sollte, dann wäre es halt ein "Verkaufs"-stopp. Schon gekaufte Spiele bleiben in deinem Steamsortiment.


Edit: Um das mal weiterzuführen. Es gibt neben Steam noch weitere Onlinehändler und selbst auf den Seiten der Publisher wie EA und Ubisoft kannste Spiele kaufen und dann laden. Eine Möglichkeit wäre es für diese Publisher die Leute auf ihren eigenen Shop zu leiten/patchen. Weiß natürlich keiner ob das passieren wird, soll nur die Sorge nehmen. Die Server würden dann ja nicht von einem auf den anderen Tag abgeschaltet werden.
 

Singler

Benutzer
Mitglied seit
24.08.2006
Beiträge
69
Reaktionspunkte
8
AW: News - Valves größte Fehler:

Nichts für ungut, ich verstehe ja deine Sorge aber du redest selbst auch nur ohne Fakten. Ich habe keine Glaskugel, du aber auch nicht. Deine Sorgen hören sich so an wie "Was wäre, wenn jetzt D Auto fahren verbieten würde? Was mache ich mit meinem schon gekauften Auto?". Versuch halt mal mit der Zeit zu gehen. Früher waren es die Pappboxen, dann die DVD-Hüllen und heute sind es digitale Medien. Was wäre wenn Apple Pleite ginge? Was passiert dann mit meinen schon gekauften mp3's?

Ich spring dir mal zur Seite:

Der Punkt mit dem "mit der Zeit gehen" ist ein wichtiger, sonst würde ich nämlich hier rumsitzen und die Welt verfluchen (und alle Publisher), weil alle Spiele, die ich in dne 90igern gekauft hab (ja, ich bin älter) und auf Diskette rauskamen, heute nicht mehr laufen, da a) ich kein Diskettenlaufwerk mehr habe und b) Microsoft so frech war, Dos sterben zu lassen!

Nicht zu vergessen die "Wut" darüber, dass für meinen Amiga 500 keine neuen Spiele mehr rauskommen - oder, wie es viele hier formulieren würden - "früher gings doch auch, dass Spiele umgesetzt werden, wieso nicht mehr heute?".

Steam ist ein Mittel zum Zweck, nicht mehr und nicht weniger.
 

Dentagad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
266
Reaktionspunkte
9
AW: News - Valves größte Fehler:

nur das man bei Steam immerhin Offline gehen kann und nicht wie beim Ubimurks online sein mussNicht, solange man Probleme mit der Verbindung zum Steam Server hat.
Und das schließt auch die Unsicherheit ein, ob ich die Spiele auch in 10 Jahren spielen kann ;)

Dann wird vor dem Abschalten ein Patch veröffentlicht und falls nicht gibts mit Sicherheit einen Crack dafür.
Das mit dem Patch hast du natürlich schriftlich, so dass du im Falle einer Valve Pleite den lieben Gott verklagen kannst...
Und einen Crack, um sein legal erworbenes Spiel zum Laufen zu kriegen, willst du mich verarschen? Meinst du das ernst? Wenn der Hersteller pleite geht hat er gefälligst dafür zu sorgen, dass ich meine bei ihm gekauften Sachen auch weiter nutzen kann. Problem ist nur: wenn er das nicht tut kannst du nur zu Hause deine CD anschreien, wenn du überhaupt eine hast ;)
Das wurde allerdings von Valve schon bestätigt, dass im Falle eines Falles ein Patch aufgespielt wird. Ich habe leider keine Quelle oder dergleichen. Warum macht man sich über sowas überhaupt sorgen? Steam ist so groß, dass sie garnicht Pleite gehen können und wenn doch werden sie eher aufgekauft und der Service wird dann weitergeführt als dass alles Offline geht.
Könntest du mir deine Glaskugel leihen? Ich brauch die Lottozahlen vom nächsten Wochenende.
Es gibt einige Möglichkeiten, warum man solche Spiele nicht mehr spielen kann, eine Valve Pleite ist da schon etwas weit hergeholt, richtig. Was ist denn, wenn gesetzliche Grundlagen in der "Killerspiel"-Diskussion geschaffen werden, die solche Spiele hier in D komplett verbieten? Nicht, dass ich das für wahrscheinlich erachte, aber bei dem sinnlosen Aktionismus den die Damen und Herren da manchmal in Berlin verzapfen...
Nehmen wir mal an, die erlassen ein Gesetz, dass Spiele ab 18 hier nicht mehr verkauft werden dürfen. Schon dreht Steam dir deine ab-18 Spiele ab und du kannst NICHTS dagegen tun. Genauso wie bei den Importversionen von CoD MW2, die hier NICHT aktiviert werden können.
Wie kann man so eine Gängelung gut finden und noch verteidigen?
DIE IMPORTVERSIONEN VON MW2 WURDEN AUF WUNSCH VON ACTIVISION GESPERRT. Steam hatte nichts damit zu tun. eine Pleite von Valve ist wahrscheinlicher als ein Killerspiel-Gesetz, jedoch die Wahrscheinlich keit dass eines der beiden Ereignisse eintritt geht gegen 0. Steam hat noch nie ein Spiel abgedreht.Ich Spiele schon lange die Uncut Version von Left4Dead2. :finger2: Achja und es ist nicht illegal seiner legal erworbenen Software einen Crack aufzuspielen :finger2:

Tja, wer bei diversen Keystores einkauft muss eben damit rechnen. Andere haben sogar diverse Briefe bekommen von der Polizei da sie auf solchen seiten eingekauft haben. Einfach mal googlen... sowas ist illegal.
Natürlich einfach nun Steam dafür verantwortlich zu machen :)
 
Oben Unten