News - Star Wars: The Old Republic: Release frühestens im 1. Quartal 2011?

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
News - Star Wars: The Old Republic: Release frühestens im 1. Quartal 2011?

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,703009
 

cryer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.034
Reaktionspunkte
33
Wer mit Wow konkurrieren will, muss neben gutem Gameplay auch eine funktionierende "Infrastruktur" anbieten.
Zeit lassen ist da definitiv die bessere Alternative. Stabile Server, eine fertige Software und genug Content um länger als 30 Tage zu fesseln entscheiden über Erfolg oder Misserfolg.
Ich finde die Verschiebung bedauerlich (weil ich SW-TOR gerne spielen würde) aber gut im Hinblick auf die gewonnene Entwicklungszeit. Das kann dem Spiel nur gut tun und macht ToR für mich nur interessanter.
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
Was zu erwarten war, natürlich hatte man die Hoffnung eine News die den Start zum Sommer 2010 bestätigt. Aber naja, mehr Zeit für die Entwickler klingt nach mehr und fertigen Inhalt :)

Dann hoffe ich das Earthrise dieses Jahr rauskommt :)
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
ne längere Entwicklungszeit führt aber nicht zwangsläufig weniger Bugs usw. Schließlich hat man aber auch mehr Zeit, um noch weitere Fehler zu machen.
Wobei ich bei Bioware in dieser Hinsicht keine bedenken habe
 
O

Odin333

Gast
Schön, dass es für alle eingefleischten Starwars-Fans bis dahin eine gute Alternative gibt:
Startrek Online :)
 

NomadX

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.01.2010
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
AW:

Sollen sich ruhig Zeit lassen, noch hat BioWare mich nicht enttäuscht. Naja gut, mass effect hatte kein herausragendes gameplay aber ein super-universum. swotor wird sicher klasse, es macht aufjedenfall schon jetzt einen guten eindruck. star wars ist zudem so umfangreich dass sie da locker content für 10 jahre aufwärts haben x.x
 
S

ShadowDuke

Gast
AW:

Entweder Star Wars oder Star Trek, beides gleichzeitig (Fan sein) geht nicht, find ich ;)

Star Wars ftw.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.898
Reaktionspunkte
598
AW:

Schön, dass es für alle eingefleischten Starwars-Fans bis dahin eine gute Alternative gibt:
Startrek Online :)
Bei SWTOR bin ich skeptisch, bei STO weiß ich das es floppen wird. Das ist nicht mal im Ansatz ein MMO - solange die deppen bei Cryptic nicht lernen das ihre Spiele keine monatlichen Gebühren rechtferitgen (sei es durch mauen Inhalt oder/und durch extreme Instanzierung), solange werden ihre Spielerzahlen sinken wie ein Betonklotz in destiliertem Wasser.
 

Throgon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.03.2009
Beiträge
166
Reaktionspunkte
0
AW:

Es ist falsch das EA nur ein MMO in der Entwicklungsphase hat, denn neben Swtor wird auch noch "All Points Bulletin" von EA gepublished. Also könnte es sich auch auf dieses Spiel beziehen.
 

Titato

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.11.2007
Beiträge
215
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich hoffe wirklich, dass das Spiel nicht so "casualisiert" wird wie WoW heute. An sich habe ich nichts gegen Casual, aber die Entwicklung von WoW damals <-> heute ist einfach nur traurig und bin froh aufgehört zu haben. Da kommt eine Abwechslung gerade recht. Zudem sollte das Star Wars Feeling auch rüberkommen aber darüber mache ich mir keine gedanken, denn KotOR hats damals geschafft ;D
 

DarkForce11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2002
Beiträge
276
Reaktionspunkte
0
AW:

Im Forum des Spiels wurde bestättigt, dass für SWTOR ein Release im Frühjahr 2011 angepeilt ist.

http://www.swtor.com/community/showthread.php?t=109426

Schade, hätte mir ein Release Ende dieses Jahres gewünscht, aber ich kann geduldig warten.

Je mehr Zeit Bioware hat umso großartiger wird das Spiel.
 

DentonJC

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.10.2004
Beiträge
157
Reaktionspunkte
1
AW:

Entweder Star Wars oder Star Trek, beides gleichzeitig (Fan sein) geht nicht, find ich ;)

Star Wars ftw.
natürlich geht das, ist beides gute science fiction :-D
Also nee, ich war immer nur Star Wars-Fan und konnte mit Star Trek nichts anfangen. Star Trek ist für einen Star Wars-Fan keine Alternative. :rolleyes:

...Aber andererseits nach den Lucas'schen Prequels ;( ist meine Begeisterung ins Wanken geraten und außerdem, -man wird ja älter, weiser und anspruchsvoller- gefiel mir kurioserweise die neue alte "Enterprise-Serie", obwohl die glaube ich bei den Trekies nicht gut ankam. Zudem soll der neue Film ja auch ein guter Neuanfang sein, den sollte ich mir vielleicht mal reinziehen...
 

LOLRocker

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.08.2009
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
AW:

Schön, dass es für alle eingefleischten Starwars-Fans bis dahin eine gute Alternative gibt:
Startrek Online :)
Bei SWTOR bin ich skeptisch, bei STO weiß ich das es floppen wird. Das ist nicht mal im Ansatz ein MMO - solange die deppen bei Cryptic nicht lernen das ihre Spiele keine monatlichen Gebühren rechtferitgen (sei es durch mauen Inhalt oder/und durch extreme Instanzierung), solange werden ihre Spielerzahlen sinken wie ein Betonklotz in destiliertem Wasser.
Also ich persönlich muss da einwandfrei zustimmen, da Cryptic's Spiele die monatliche Gebühr einfach nicht rechfertigen - auch wenn man über die Lizenzstärke beider Produkte streiten könnte (SW:TOR und STO). STO wäre bestimmt als Singelplayespiel mit ausgereiften Multiplayerpart gut gewesen, aber für ein MMO erscheint dieses Spiel einfach viel zu früh und wirkt teils sehr lieblos zusammengewerkelt.
Ich persönlich habe hier auch mehr vertrauen in Bioware, weil die einfach wissen, wie man gute RPGs macht (auch wenn SW:TOR ein MMO wird :-D ).
Außerdem setze ich große Hoffnung darauf, dass endlich mal wieder ein sehr gutes Spiel mit der Star Wars-Lizenz auf den Markt kommt ;)

MfG LOLRocker :)
 

DarthDevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
640
Reaktionspunkte
10
AW:

Entweder Star Wars oder Star Trek, beides gleichzeitig (Fan sein) geht nicht, find ich ;)

Star Wars ftw.
natürlich geht das, ist beides gute science fiction :-D
Also nee, ich war immer nur Star Wars-Fan und konnte mit Star Trek nichts anfangen. Star Trek ist für einen Star Wars-Fan keine Alternative. :rolleyes:

...Aber andererseits nach den Lucas'schen Prequels ;( ist meine Begeisterung ins Wanken geraten und außerdem, -man wird ja älter, weiser und anspruchsvoller- gefiel mir kurioserweise die neue alte "Enterprise-Serie", obwohl die glaube ich bei den Trekies nicht gut ankam. Zudem soll der neue Film ja auch ein guter Neuanfang sein, den sollte ich mir vielleicht mal reinziehen...
also ich fand beides immer super, auch die enterprise serie(mir auch ein rätsel warum die nicht gut ankam), der neue film is für wahre trekkies allerdings furchtbar. alternative kann man natürlich nicht wirklich sagen, is schließlich auch ein ganz anderes format, bei star trek gibts 5 serien(die kurze trickserie nicht mitgerechnet) mit mehr als 700 episoden und 11 filme, star wars dagegen besteht gerade mal aus 6 filmen(8 wenn man die ewokfilme auch mitzählen will) und inzwischen einer serie( die wie ich finde aber nichts weltbewegendes ist).sogesehn lässt sich star trek mit star wars sowieso nicht vergleichen, auch weil beides in völlig unterschiedliche richtungen geht.
 

certhas

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
17
Reaktionspunkte
0
AW:

Hab ich auch nie Verstanden warum sich ST und SW Fans immer beharken.
Ich schau beides gerne an, was mich wohl als Trekkie disqualifiziert, wobei ich mag ja auch den neuesten ST Film den die Trekkies in der Luft zerreissen weil ihnen wieder alles mögliche nicht passt. Traurig wenn man sich von einem Film nicht unterhalten lassen kann und auf Details herum reitet.
Ich bin ja mal gespannt ob Bioware das schafft einen roten Faden in ein MMO zu integrieren, davon gesprochen wurde ja....
 

DarthDevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
640
Reaktionspunkte
10
AW:

Hab ich auch nie Verstanden warum sich ST und SW Fans immer beharken.
Ich schau beides gerne an, was mich wohl als Trekkie disqualifiziert, wobei ich mag ja auch den neuesten ST Film den die Trekkies in der Luft zerreissen weil ihnen wieder alles mögliche nicht passt. Traurig wenn man sich von einem Film nicht unterhalten lassen kann und auf Details herum reitet.
Ich bin ja mal gespannt ob Bioware das schafft einen roten Faden in ein MMO zu integrieren, davon gesprochen wurde ja....
traurig finde ich eher das man nen star trek film hat machen lassen von jemandem der offensichtlich keine ahnung von star trek hat. als trekkie kann man sich halt leider nicht richtig von nem film unterhalten lassen wenn man alle 10 min irgendnen neuen widerspruch entdeckt. star wars fans würden sich auch beschweren wenn man nen neuen film machen würde und yoda auf einmal nen 2 meter großer wookie mit pinken haaren wäre. vor allem aber negativ zu bemerken wäre da auch das sie daraus einen sehr oberflächlichen actionfilm gemacht haben, wo star trek doch eigentlich immer für anspruchsvolle unterhaltung stand, die auch mal zum nachdenken anregen sollte.

so jetz muss ich aber glaub ich langsam echt mal mit auch was zum thema schreiben :-D
also das sich bioware zeit lässt find ich auf jeden fall gut, das kann die qualität sicher nur fördern. sieht ja bis jetzt auch alles sehr gut aus und sie haben ja bereits mehrfach gezeigt das sie gute rpg machen können. mal sehn ob sie im MMO bereich auch an die erfolge anknüpfen können. wär auf jeden fall mal schön wenn WoW mal ne ernste konkurrenz bekommen würde.
 

NomadX

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.01.2010
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
AW:

Bin gespannt auf das Spiel und kann auch noch so lange warten. Erst jetzt wurde Dromund kaas als neuer Planet angekündigt - find ich gut dass da nicht nur die allseits bekannten Welten auftauchen. :)
 

AvalonAsh

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.09.2003
Beiträge
487
Reaktionspunkte
0
AW:

traurig finde ich eher das man nen star trek film hat machen lassen von jemandem der offensichtlich keine ahnung von star trek hat. als trekkie kann man sich halt leider nicht richtig von nem film unterhalten lassen wenn man alle 10 min irgendnen neuen widerspruch entdeckt. star wars fans würden sich auch beschweren wenn man nen neuen film machen würde und yoda auf einmal nen 2 meter großer wookie mit pinken haaren wäre. vor allem aber negativ zu bemerken wäre da auch das sie daraus einen sehr oberflächlichen actionfilm gemacht haben, wo star trek doch eigentlich immer für anspruchsvolle unterhaltung stand, die auch mal zum nachdenken anregen sollte.
RebooOOOoot!
Anything goes...

Wer sich an den Regeln und Gesetzmäßigkeiten der alten Star Trek Filme klammert hat natürlich was zu motzen. Aber denen wollte man auch gar nicht mehr gerecht werden. Und wenn mir die Trekkies immer mit Anspruch kommen muss ich lachen. Ein bisschen aufgesetztes Moby Dick zitieren macht einen Film noch nicht anspruchsvoll.
Wenn sich die Kritik wenigstens an die Dramaturgie richten würde, hätt ich ja noch Verständnis. Denn da hatte der Film tatsächlich Macken und hat seine Story mehr durch kuriose Zufälle vorangetrieben. Aber das einzige was kommt ist bullshit wie:
"Dies darf nicht so aussehen, jenes spricht sich auf klingonisch aber ganz anders aus und Oh Mein Gott, der Quantentraktorregualtionsmodifizierer sitzt doch nicht direkt neben dem warpspulenkomensationsrepliziatoringensdingens. Da würden doch die Phaser überlasten!"

Letztlich kann Abrams das aber Schnurzegal sein, denn er hat das Einspielergebnis von jedem einzelnen Teil mit der Picardcrew locker verdoppelt. Da war First Contact dank der populären Borg der bislang erfolgreichste Teil mit weltweit 146 Mio. Der neue Star Trek lief hoch bis auf 385 Millionen Dollar.



Offensichtliches zum Thema:
Gut so, zu schnelle Veröffentlichungen sind bei MMOs ein noch viel größeres Problem als bei "normalen" Spielen. Hat EA vielleicht aus dem Warhammer-Debakel gelernt. Ansonsten: Bioware macht das schon
 

DarthDevil

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
640
Reaktionspunkte
10
AW:

Wer sich an den Regeln und Gesetzmäßigkeiten der alten Star Trek Filme klammert hat natürlich was zu motzen. Aber denen wollte man auch gar nicht mehr gerecht werden. Und wenn mir die Trekkies immer mit Anspruch kommen muss ich lachen. Ein bisschen aufgesetztes Moby Dick zitieren macht einen Film noch nicht anspruchsvoll.
stimmt wohl das man den fans nicht mehr gerecht werden wollte, aber wenn man unbedingt nen inhaltslosen scifi-actionfilm machen will dann bitte ohne star trek und millionen fans verärgern, alles andere ist einfach nur eine gemeinheit.
so und wenn man da von anspruch redet kannst du also nur lachen? dann muss ich aber lachen da du offensichtlich nicht viel ahnung von star trek hast, das strotzt nur so vor gesellschaftskritik, szenen die zum nachdenken anregen sollen und bietet trotzdem meist gute stories ohne auf inhaltlose daueraction zu setzen.

Wenn sich die Kritik wenigstens an die Dramaturgie richten würde, hätt ich ja noch Verständnis. Denn da hatte der Film tatsächlich Macken und hat seine Story mehr durch kuriose Zufälle vorangetrieben. Aber das einzige was kommt ist bullshit wie:
"Dies darf nicht so aussehen, jenes spricht sich auf klingonisch aber ganz anders aus und Oh Mein Gott, der Quantentraktorregualtionsmodifizierer sitzt doch nicht direkt neben dem warpspulenkomensationsrepliziatoringensdingens. Da würden doch die Phaser überlasten!"
also das ist ja wohl jetz aber ziemlich übertrieben, würde wirklich solche kritik von den trekkies kommen dann wäre wohl jede serie nach dem original in der luft zerissen worden, schließlich ist es kaum möglich bei so vielen folgen keinerlei fehler zu machen, das schaffen viele ja noch nicht mal bei nem einzelnen film. was bei star trek 11 aber gemacht wurde ist einfach viel grundsätzlicher, da fehlt teilweise jeder wiedererkennungswert und für jemand der bisher alles von star trek gesehn hat ist die glaubwürdigkeit vieler szenen gleich null.
Letztlich kann Abrams das aber Schnurzegal sein, denn er hat das Einspielergebnis von jedem einzelnen Teil mit der Picardcrew locker verdoppelt. Da war First Contact dank der populären Borg der bislang erfolgreichste Teil mit weltweit 146 Mio. Der neue Star Trek lief hoch bis auf 385 Millionen Dollar.
tja die profitgier ruiniert halt irgendwann alles, das ist ja nicht nur auf filme beschränkt, das gibts auch bei musik und spielen und eigentlich sonst auch überall.
Offensichtliches zum Thema:
Gut so, zu schnelle Veröffentlichungen sind bei MMOs ein noch viel größeres Problem als bei "normalen" Spielen. Hat EA vielleicht aus dem Warhammer-Debakel gelernt. Ansonsten: Bioware macht das schon
also irgendwie bezweifel ich das ea überhaupt lernfähig ist. immerhin ist bioware wohl im moment noch eins der letzten ea studios die wirklich gute arbeit machen, unter der führung von ea glaube ich aber auch das sie früher oder später mal enden werden wie alle entwickler die sich ea einverleibt hat: fließbandentwickler von durchschnittssoftware, die oft so verbugt ist das sie noch nicht mal lauffähig ist. bleibt nur zu hoffen das das noch ne weile dauert und swtor ein weiteres bioware topgame wird!
 

VigarLunaris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2008
Beiträge
114
Reaktionspunkte
2
AW:

Ehrlich gesagt ist es mir Wayne ob ich nun mit einen Axtlaserleuchtenden Zwergen in einem Fantasymmo herumhüpfe oder mit einem Phaser oder Laserschwert in einem SciFI Setting Kämpfe.

Wenn das Gameplay passt, die Queste wie angekündigt nicht nur hole 10 hiervon und zerlge 20 davon sind und man die Queste vertont vorfindet wunderbar.

WoW ist nun einmal gemütlich und relativ breit gefächert. Star Trek Online = Waste of Time sehe ich im übrigen auch so. Die gesamten Videos und vorschauen lassen böses erahnen und viel fehlenden Content.

Was SWTOR angeht lassen sowohl voransichten / WebSeite / Videos / Beschreibungen auf etwas Hoffen das wirklich mal WoW das Wasser reichen kann. Kombiniert mit der größe eines Universums sollte es schon was bringen dort mal hereinzuschauen.

Ich für meinen Teil freue mich schon darauf und hoffe das wir es im Frühling dann auch wie versprochen erhalten und das Spiel endlich mal eine ECHTE alternative zu Eve und WoW darstellt.

Die Diskussion welches Universum besser ist - obsulent - entweder es gefällt oder nicht. SW = Dreckig und halt WildWest in Space, wohingehen ST clear und "ach wir sind ja alle so gut" in Space ist. Beides hat seine Vor- und Nachteile.
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
AW:

Liebe Mit-Leser und PC Games Jünger, warum finde ich auf der aktuellen Übersicht der Kommentare nur das Wort Star Trek? Ich "ohne Witz" nochmal nach oben gescrollt um mich zu vergewissern, noch immer im richtigem Artikel zu sein *G* Nichts gegen die Kommentare an sich, aber sollte man sich über Star Trek nicht auch in den passende News um Recht oder Unrecht streiten? :)

Ich bin gespannt was denn alles schönes zu SW ToR im Jahre 2010 alles zu sehen geben wird. Hoffentlich mehr Ingame Videos, die großen Spiele-Messen gegen Mitte/Ende des Jahres werden ja sicherlich einiges an Neuigkeiten liefern, das ja aber noch Lichtjahre entfernt! Achja die sollen als spielbare Rasse mall die Hutts freigeben (Scherz, wohl kaum spielbar als Vorzeigeheld)*G*
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Da STO meiner Meinung nach ein Flop ist (abgesehen vom Betastatus gefällt mir zu vieles am Spielkonzept nicht), wird wohl nun Star Wars meine neue MMO Hoffnung sein.

Die beiden sind nicht wirklich vergleichbar, es geht lediglich um das MMO Genre. Ich bin gespannt, ob Bioware es schafft ihre Single Player Brillianz in ein MMO zu bringen.
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.197
Reaktionspunkte
92
AW:

wenn es nur halb so gut wird wie kotor1, bin ich schon überglücklich!!
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW:

mir egal was er da sagt ein richtiges kotor mit normalen look wäre mir dennoch lieber als ein Xtes mmorpg!

mal sehn wie es so wird wobei mir so ein klasse system wie bei SW: Galaxies (vor dem todgepatche)lieber wäre aber wirds sicherlich ned haben eher was seichtes wie wow!
sehe schon tausende jedis rumlaufen buägh...
 

Malifurion

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.03.2009
Beiträge
1.572
Reaktionspunkte
215
AW:

Bioware nimmt den Mund aber schon sehr voll, was ihr MMO betrifft. Zumal es ihr erstes ist, sind die ja vollends und bestens von ihrem Produkt überzeugt. Aber die Spieler und die Community davon zu überzeugen wird wohl weitaus schwerer werden als sich Bioware überhaupt vorstellen kann. Denn wenn es um Communitypflege geht, dann schiebt meistens EA den Riegel davor, weil die dahinter sitzen und die Geldspritzen geben für dieses sehr große Projekt.
Klar, es stecken immer alle Hoffnungen in einem MMO drinn, wenn es von der Qualität und Aufmachung her nur annähernd an WoW rankommt. Dann hypen alle das Spiel hoch und spätestens nach der Beta sind dann alle enttäuscht. Das war mit sovielen Spielen vorher genauso. Nur um die wirklichen MMO'ler anzusprechen: Es muss endlich Zeit werden für ein MMO, dass WoW endlich ablöst und vor allem die psychisch-soziale Krankheit dahinter, die so manche menschliche Exitenz mehr oder minder niedergemacht hat. "WoW ist ein schlechtes Beispiel für ein "gesundes" MMO, es macht süchtig und spaß, aber es ist eher verpflichtend, anstatt bewusst."
Darum hoffen viele (so wie auch ich), dass SWTOR irgendwo den Grenzwert zwischen langen Spielspaß und Suchtfaktor findet. In einem MMO geht es nicht darum die Xte Ausrüstung anzusammeln, sondern um den Spaßfaktor, um die Taktik um die Atmosphäre und um das Geschehen. Items können nebenbei sein, aber sollten niemals so intensiviert dargestellt werden wie in WoW. Denn WoW lebt nur von Itemsammeln, ohne das, wäre es nichts und das wird der gravierende Unterschied zum Star Wars MMO von Bioware sein.

mfg
 

hiro-protagonist

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
456
Reaktionspunkte
0
AW:

Das sie überzeugt sind vom eigenem Produkt ist schonmal ne gute Sache. Besser als: "Naja doll ist es nicht, wird aber sicher ne Woche oder so Spaß machen....!"

Zum Thema viele Jedis werden die Level füllen. Naja es gibt ja schon vergleichbare Klassen und man muss nicht erst Monatelang eine andere Klasse spielen um irgendwie per Belohung zum Jedi aufgewertet zu werden.

Viel mehr freue ich mich über die Spieler die mit Ihrem Jedi oder Sith (Die Charachtere überhaupt aus SW) vor einem stehen, nein auf der Stelle hüpfen und rumjammern über Imba Klassen, zu schwere Quests, oder ihrem persönlichen zu kleinem Lichtschwert *G*

Zum Game denke ich Bioware wird schon was eigenes präsentieren, da bin ich mir sicher. Eine nicht zu Performancelastige Engine ist völlig okay, zumal ich finde das die Szenen durchaus schön aussehen. Clone-Wars lässt Grüßen, dessen Stil ich zudem sehr mag!

Hoffe es gibt mal wieder einen RP - One Char - Server wie bei Neocron. Da musste man so richtig Handel betreiben, hatte Kontakte zu guten Ressern, Constructors usw. Hatte ein bisschen mehr Flair als umloggen und selber machen :) Aber abwarten und mal schauen was in ca 14 Monaten kommt. Wird ja zur nächsten Spiel-Messe sicherlich ne Menge Input geben...
 

movieaddict

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
101
Reaktionspunkte
2
AW:

na ganz toll. glaube kaum das TOR an das offene Ende von KOTOR 2 anknüpft. und selbst wenn, net jeder will n MMORPG spielen....
 

SethWinterstein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.09.2006
Beiträge
241
Reaktionspunkte
32
AW:

Wie bitte? Das Spiel soll Knights of the Old Republic 3 samt Nachfolger sein? Na dann gute Nacht. Allein wenn ich mir die Screenshots angucke, da entwickelt sich bei mir keine Atmosphäre und noch viel weniger wenn ich an ein überfülltes hübsch buntes Interface denke, mit tausend kleinen bunten Symbolchen.

Ich will auch ein Rollenspiel nicht erzwungenermaßen mit 1000 anderen Spielen, von denen 500 davon aus irgendwelchen Typen bestehen, die nichts besseres zutun haben als ihre Charaktere zu puschen und dauernd von Tanken und dem ganzen Zeug labern oder die anderen 100 Leute, die einen ansprechen doch Credits für echtes Bares zu verkaufen.

Ich will was erleben, ich will Atmosphäre, ich will ein Singleplayer Rollenspiel. The old Republic ist ein MMO und bisher weist nichts darauf hin das es es mit einem Singleplayer Rollenspiel aufnehmen könnte. Bisher hat das nicht ein einziges geschafft, sowas wäre vermutlich eine Aufgabe von der Größe des Manhattans Projekts. Tschuldige Christina Norman aber das was du gesagt hast, ist Stuß und ein übler Schlag vor den Kopf. Wenn The Old Republic der Ersatz für Kotor sein soll, will ich gar nicht wissen wie diese Teile ausgesehen hätten.
 
Oben Unten