News - GEZ: Mögliche Neuregleung der Gebühr für Internet-PCs und Handys

SebastianThoeing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2006
Beiträge
6.588
Reaktionspunkte
15
Website
www.pcgames.de
News - GEZ: Mögliche Neuregleung der Gebühr für Internet-PCs und Handys

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,701028
 

Marten-Broadcloak

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2008
Beiträge
1.042
Reaktionspunkte
47
Scheiß GEZ. Da fällt mir immer nur Fernsehspot von fernsehkritik.tv ein:

http://www.youtube.com/watch?v=nf7BOOHO5CE
 

kRaNkEsKiNd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.06.2002
Beiträge
158
Reaktionspunkte
14
Und da wundert sich jemand, warum in Deutschland Auto von Regierungsbehörden in Flammen aufgehen,... . So eine dreiste und sinnlose Gebühr bzw. Steuer. Was soll eigentlich diese ganze Selbstlegitimation? Sollen die es doch einfach vonmeinem Gehalt abziehen... Dann muss ich nicht mehr drüber nachdenken und fühle mich genauso verarscht wie jetzt auch schon... traurige Sache.
 

nigra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.06.2007
Beiträge
1.236
Reaktionspunkte
148
Die solln die ganze sch.... GEZ abschaffen. Die verlangen Gebühren für einen Service, den ich garnicht nutze. Eigentlich eine Frechheit, dass soetwas heutzutage noch möglich ist.
 
G

gerron

Gast
übrigens soll man für computer im haushalt das 3 fache zahlen also etwa 18€.
 

Siro1976

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
297
Reaktionspunkte
0
AW:

Und schon ist jeder wieder pauschal schuldig. Es ist echt unfassbar. Und mit der Kohle werden dann wieder Kantinen saniert oder Geschäftstreisen bezahlt etc. Nur fürs Programm bleibt weiterhin nix über.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.020
Reaktionspunkte
6.303
AW:

Ich verstehe den Sinn dahinter überhaupt nicht. Warum sollte jemand GEZ Gebühren zahlen, nur weil er einen PC am Internet hat. Für was bezahlt er da eigentlich? Für welches Angebot?
Wenn
das Internet kostenlos wäre, könnte ich das ja schon verstehen, aber
die Leute zahlen doch schon monatlich bei ihrem Anbieter, warum sollten
sie da nochmal zur Kasse gebeten werden und für was?

Nur weil man eventuell auf deren Seiten die Filme und Beiträge anschauen könnte? Dann sollen sie halt einen kostenpflichtigen Premiumaccount machen.

Man kann doch Leute nicht einfach zwingen, für etwas zu zahlen, was sie eigentlich gar nicht nutzen (wollen). Für mich ist und bleibt das einfach ein Unding.
 

keitaro

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28.05.2008
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
AW:

Die GEZ Kriegt den Hals nicht voll.Ich bezahle für das öffentliche Programm meine Gebühren,weil ich es muß,habe aber dafür ein Programm,das mich nicht interessiert (falsche Zielgruppe),ferner nicht unabhängig von der Politik (siehe z.B. ZDF und Roland Koch) und mit Reportagen bereits bewiesen hat,das sie nur Sensationsjournalismus betreiben,was die Beiträge zu Videospielen zeigen.Zudem wird mit der Umkehrung der Beweißlast zu Lasten des Gebührenzahlers ein Verbrecher sogar besser gestellt.Die Justiz muß beweisen,wer der Täter ist;aber der Gebührenzahler muß beweisen,das er die Geräte nicht hat!Was ist das für eine Arroganz.Die Sender bekommen genug Geld für ihre Programme und ganz besonders für ihre Funtionäre.Für die Programme muß man als Zahler sogar sein Geld zurück verlangen wegen nicht erbrachter Leistungen und geringerer Qualität.
 

nigra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.06.2007
Beiträge
1.236
Reaktionspunkte
148
AW:

Ich verstehe den Sinn dahinter überhaupt nicht. Warum sollte jemand GEZ Gebühren zahlen, nur weil er einen PC am Internet hat. Für was bezahlt er da eigentlich? Für welches Angebot?
Wenn
das Internet kostenlos wäre, könnte ich das ja schon verstehen, aber
die Leute zahlen doch schon monatlich bei ihrem Anbieter, warum sollten
sie da nochmal zur Kasse gebeten werden und für was?

Nur weil man eventuell auf deren Seiten die Filme und Beiträge anschauen könnte? Dann sollen sie halt einen kostenpflichtigen Premiumaccount machen.

Man kann doch Leute nicht einfach zwingen, für etwas zu zahlen, was sie eigentlich gar nicht nutzen (wollen). Für mich ist und bleibt das einfach ein Unding.
Ja, genau so ist es. Es kann doch auch nicht jede Internetseite einfach Gebühren verlangen, weil ich Internet habe. Ich frage mich, woher sie sich das Recht nehmen, soetwas zu tun, und warum das auch noch durchgeht. Da bekomme ich echt Wut.... :pissed: :pissed: :pissed: :pissed:
 

Onkel_B

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.10.2001
Beiträge
1.454
Reaktionspunkte
65
AW:

Wie soll man denn, wenn sowas wirklich zulässig wäre, beweisen das man kein Gerät hat? Jeden cm fotografieren und denen schicken? Oder muss ich mir nen GEZler einladen und ihn durch mein Schloß führen, damit er sich auch jede Ecke anschauen kann?
Sehr schleierhaft das ganze :>
 

Spassbremse

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.07.2001
Beiträge
15.391
Reaktionspunkte
5.803
AW:

Und da wundert sich jemand, warum in Deutschland Auto von Regierungsbehörden in Flammen aufgehen,... .
Darüber wundere ich mich schon lange nicht mehr. Ich wundere mich viel eher darüber, dass noch keine Regierungsbehörde in Flammen aufgegangen ist... :rolleyes:

Tja, anscheinend haben Politik und Landesrundfunkanstalten erkannt, dass ihnen so langsam die Gebührenzahler ausgehen. Also überlegt man sich natürlich neue Mittel und Wege, um den "tröpfelnden" Geldfluss wieder in einen reißenden Strom zu verwandeln.
Verlogenes Pack, sollen sie das Kind doch gleich beim Namen nennen und als verbindliche Steuer deklarieren...
 

Aressar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.09.2006
Beiträge
18
Reaktionspunkte
0
AW:

Man kann nicht beweisen, dass man etwas nicht hat.

Einen GEZler rumführen hilft da ja auch nicht. Man könnte die Geräte ja für den Termin bei Freunden parken und hätte dann trotzdem noch nicht bewiesen dass man keine empfangsbereiten Geräte hat. Dann können sie auch grad eine allgemeine Pauschale einrichten. Jeder Haushalt zahlt einmal. Und dann können sies einem auch grad mit der Stromrechnung oder dergleichen abziehen.

So ein Schwachsinn!
 

Propagandhi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2008
Beiträge
228
Reaktionspunkte
4
AW:

Und da wundert sich jemand, warum in Deutschland Auto von Regierungsbehörden in Flammen aufgehen,... .
Darüber wundere ich mich schon lange nicht mehr. Ich wundere mich viel eher darüber, dass noch keine Regierungsbehörde in Flammen aufgegangen ist... :rolleyes:

Tja, anscheinend haben Politik und Landesrundfunkanstalten erkannt, dass ihnen so langsam die Gebührenzahler ausgehen. Also überlegt man sich natürlich neue Mittel und Wege, um den "tröpfelnden" Geldfluss wieder in einen reißenden Strom zu verwandeln.
Verlogenes Pack, sollen sie das Kind doch gleich beim Namen nennen und als verbindliche Steuer deklarieren...
denen geht überhaupt nix aus:

Wikipedia: Im Jahr 2008 nahm die GEZ für die Rundfunkanstalten 7,26 Mrd Euro ein,
erzeugte dabei eigene Kosten von 164,4 Mio Euro, das sind 2,26 Prozent
des Gesamtertrags bzw. 3,87 Euro pro Teilnehmerkonto.

Wer das noch bezahlt, weiss entweder nix über die GEZ, oder hat einfach zu viel Geld...
 
A

aeghistos

Gast
AW:

Tja, anscheinend haben Politik und Landesrundfunkanstalten erkannt, dass ihnen so langsam die Gebührenzahler ausgehen. Also überlegt man sich natürlich neue Mittel und Wege, um den "tröpfelnden" Geldfluss wieder in einen reißenden Strom zu verwandeln.
Solange die Regelung so ist, dass man, für die Möglichkeit Radio und Fernsehen zu empfangen, zahlen muss, ist es doch logisch neue Geräteklassen, die genau das ermöglichen, in die Gebührenpflicht aufzunehmen.
Die Idee die Gebühren pro Haushalt und nicht mehr pro Gerät zu berechnen, finde ih persönlich sinnvoll. In den meisten Haushalten stehen ja mittlerweile ohnehin mehrere Geräte.
Was aber überhaupt nicht geht, ist die Umkehrung der Beweislast. Das rechtsstaatlich nicht zu vertreten und wäre möglicherweise ein Fall fürs Bundesverfassungsgericht.
Verlogenes Pack, sollen sie das Kind doch gleich beim Namen nennen und als verbindliche Steuer deklarieren...
Namen sind Schall und Rauch.
 

White-Devil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.12.2003
Beiträge
218
Reaktionspunkte
1
Website
www.esl.eu
AW:

Die solln die ganze sch.... GEZ abschaffen. Die verlangen Gebühren für einen Service, den ich garnicht nutze. Eigentlich eine Frechheit, dass soetwas heutzutage noch möglich ist.
sehe ich genauso...
und ihren bildungsauftrag erfüllen die öffentlich-rechtlichen meiner meinung nach eh nicht mehr so wirklich...

"Dann müsse der Gebührenpflichtige nachweisen, dass er nicht über ein gebührenpflichtiges Gerät verfügt."
und das ist jawohl total lächerlich... ich hoffe doch mal das sie mit so einem mist nicht durchkommen...
die sollen sich mal lieber darum kümmern das sie ihr imensen gebühren (über 7 milliarden) richtig verwalten und sinnvoll nutzen und nicht schauen wie man noch mehr von den bürgern abzocken kann...

ausserdem wäre das echt schlecht für die wirtschaft, wenn firmen/geschäfte für ihre computer noch mehr zahlen sollen...
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
AW:

7,2 Milliarden Euro Einnahmen, und was machen sie damit? Sie drehen Fernsehfilme in Kanada auf Segelschiffen, die dann doch keiner sehen will.

Meine Tante hat 25 Jahre beim NDR gearbeitet. Das tollste, was sie mir je erzählt hat, war die Schaffung einer Stelle, die garnicht existiert, damit jemand der nicht arbeiten wollte trotzdem Geld beziehen konnte. Kein Witz. Das passiert da mit unseren Geldern. Nicht alle, aber einige da sind kriminell. Das sind Zustände... kein Wunder, dass ich bald auswandere.
 

FlyingDutch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.04.2007
Beiträge
165
Reaktionspunkte
0
AW:

Die GEZ Kriegt den Hals nicht voll.Ich bezahle für das öffentliche Programm meine Gebühren,weil ich es muß,habe aber dafür ein Programm,das mich nicht interessiert (falsche Zielgruppe),ferner nicht unabhängig von der Politik (siehe z.B. ZDF und Roland Koch) und mit Reportagen bereits bewiesen hat,das sie nur Sensationsjournalismus betreiben,was die Beiträge zu Videospielen zeigen.Zudem wird mit der Umkehrung der Beweißlast zu Lasten des Gebührenzahlers ein Verbrecher sogar besser gestellt.Die Justiz muß beweisen,wer der Täter ist;aber der Gebührenzahler muß beweisen,das er die Geräte nicht hat!Was ist das für eine Arroganz.Die Sender bekommen genug Geld für ihre Programme und ganz besonders für ihre Funtionäre.Für die Programme muß man als Zahler sogar sein Geld zurück verlangen wegen nicht erbrachter Leistungen und geringerer Qualität.
Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen. Den Auftrag den die Öffentlich-Rechtlichen haben, erfüllen sie schon lange nicht mehr. Keine Zahlung regt mich mehr auf, als die verdammte GEZ. Von mir aus sollen sie aus den öffentlich-rechtlichen Pay-Tv machen, aber bitte auf freiwilliger Basis. Aus meiner Sicht besteht zwischen ARD/ZDF und den Privaten keinerlei Unterschied mehr. Umso schmerzlicher für eine Leistung zahlen zu müssen, welche man freiwillig niemals beziehen würde.
 
O

Oidin

Gast
AW:

Also ich weiß schon, warum ich schon seit Jahren kein Fernsehn mehr schaue. Das Programm der Privaten ist super schlecht und die öffentlich Rechtlichen, die wenigstens ab und an ein paar gute Sendungen/Beiträge hatten werden auch nicht besser, aber vom Niveau her sind sie noch am erträglichsten. Übrigens die GEZ wird nicht alleine bleiben, was die Fernsehgebühren angeht, wenn man sich die Pläne zu den CI+ Interface so anschaut :)
 

Atuan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2009
Beiträge
514
Reaktionspunkte
221
AW:

kein Wunder, dass ich bald auswandere.
Ich bins schon. Und trotz Abmeldung kam pünktlich die Rechnung der GEZ :B Ich hab dann online einen Umzugsantrag nach Spanien ausgefüllt, da ich ja auch hier via Satellit das volle Programm empfange... Seitdem habe ich nie wieder von denen gehört :haeh: :-D

@Topic
GEZ fürs Inet ist voll daneben. Ich bin selbst sehr oft auf tagesschau.de unterwegs und ich würde sogar dafür zahlen. Aber nur weil ich das kostenpflichtige Angebot nutzen würde, kann doch nicht pauschal jeder mit einem Inet-Anschluss dafür die Scheine auf den Tisch blättern müssen... Zahlen für ein Angebot, von dem ich eventuell noch nicht mal gehört habe, oder so ähnlich :B
 

Trancemaster

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.12.2001
Beiträge
962
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich frage mich, wie diese "Beweislastumkehr" mit dem Grundgesetz zu vereinbaren ist, in dem die "Unverletzlichkeit der Wohnung" fest geschrieben steht. De facto muss man ja nun einem GEZ-Mitarbeiter gestatten die gesamte Wohnung auf den Kopf zu stellen und überall rumwühlen zu dürfen (könnte ja irgendwo ein Handy versteckt sein etc.).

Diese Regelung ist niemals mit dem Grundgesetz vereinbar!
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
AW:

Die größte Frechheit ist aber immer noch, das ich Geld bezahlen muss, nur weil es für mich rein theoretisch möglich ist, mit meinem PC und Handy welches Internetzugang haben Fernseh zu schauen.
Kann ja auch nicht Geld für zb. MW2 bezahlen, nur weil ich die Möglichkeit hab, es mir zb bei Expert oder Saturn zu kaufen
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
AW:

Einfach die GEZ abschaffen und eine Steuer dafür einführen, der man dann einen wohlklingenden Namen verpasst, z.B. Kultursteuer.

Dann würde auch endlich die Argumentation "Ich guck nich, also will ich auch nich zahlen" aussterben.

Ich geh beispielsweise auch nie ins Dortmunder Konzerthaus, dafür zahlen muss ich trotzdem. So ist das nunmal bei Steuern und zwar aus gutem Grund!
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
AW:

Einfach die GEZ abschaffen und eine Steuer dafür einführen, der man dann einen wohlklingenden Namen verpasst, z.B. Kultursteuer.

Dann würde auch endlich die Argumentation "Ich guck nich, also will ich auch nich zahlen" aussterben.

Ich geh beispielsweise auch nie ins Dortmunder Konzerthaus, dafür zahlen muss ich trotzdem. So ist das nunmal bei Steuern und zwar aus gutem Grund!
lol
ist dann wohl die Dortmund Konzerthaus Steuer oder wie???
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
AW:

Leider nicht von mit aber zutreffend:

Morgen geh ich Kindergeld beantragen
ich hab zwar keines, KÖNNTE aber Theoretisch eines haben

Was muss man eigentlich machen um das vor den Europaischen Gerichtshof zu bringen?
 

Xenoscout

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
63
Reaktionspunkte
0
AW:

Anstatt einfach nur zu meckern und bis zum nächsten Juli abzuwarten sollte man sich mal überlegen, was man dagegen tun kann.Ich schaue seit Jahren kein Fernsehen mehr oder habe mir großartig dinge angeschaft, die GEZ pflichtig sind.
Man wird vom staat echt nur verarscht und ich für mich habe keinen Bock das einfach so hinzunehmen.
Langsam geht die GEZ zu weit nur weil leute von Radio und Fernseher abspringen und sich ein neues Medium suchen um diesen Mist zu umgehen.

Bei dieser Dreistigkeit ist es echt mal an der Zeit das was passiert, denn sowas würde ich mir nicht bieten lassen.
Wenn die Bevölkerung mitziehen würde, könnten so paar Minister auch nichts mehr ausrichten.
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
AW:

Einfach die GEZ abschaffen und eine Steuer dafür einführen, der man dann einen wohlklingenden Namen verpasst, z.B. Kultursteuer.

Dann würde auch endlich die Argumentation "Ich guck nich, also will ich auch nich zahlen" aussterben.

Ich geh beispielsweise auch nie ins Dortmunder Konzerthaus, dafür zahlen muss ich trotzdem. So ist das nunmal bei Steuern und zwar aus gutem Grund!
lol
ist dann wohl die Dortmund Konzerthaus Steuer oder wie???
Nein, aber das Konzerthaus wird natürlich aus öffentlichen Mitteln finanziert. Wie man das jetzt nennt ist auch egal, das die Kohle von mir weg und dorthin geht ist das Entscheidende.
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
AW:

und wie bist dann jetz ins Internet gegangen, über deinen PC zu Hause oder wie?
 

Sancezz1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
557
Reaktionspunkte
18
AW:

ist ja mal geil, aber das ist ja mit Sicherheit keine eigenständige Steuer, sondern bestimmt in einer anderen Steuer inbegriffen, oder?
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.897
Reaktionspunkte
598
AW:

Wenn die GEZ Sender denn wenigstens ein Programm für alle Zielgruppen machen würde und das auch qualitativ passen würde, dann wäre das ja sogar noch verständlich, aber ich habe diese ganzen Sender nur auf den hinteren Senderplätzen ... lebst QVC ist weiter vorne :-D

Aber dort wird einfach nur das kopiert was die privaten Sender erfolgreich entwickeln - sozusagen das China der TV Welt ^^

Wenn die Zahlen von weiter vorne wirklich stimmen, dann wäre ich auch für eine Verpflichtung das sie nur einen max. Gewinn erwirtschaften dürfen und somit wesentlich mehr Geld in die Qualität der Programme fließt - aber gleichzeitig sollten sie mit dem Geldverschwenden aufhören. Achtet mal darauf wie oft bei Interviews da Mirkofone von ARD, ZDF, 3SAT usw. stehen - da kommt jeder Pisssender mit eigenen Leuten und Ausrüstung. Die Privaten schicken für 1-3 Sender ein kleines Team um liefern das selbe Interview. :) (einfach mal drauf achten wie oft man bei Kabel1, Sat1, Pro7 usw. z.B. nur ein Mikro von N24 sieht - gleiches gilt für die RTL Gruppe natürlich auch^^)
 
Oben Unten