News - Gerücht: Activision feuert Bosse der Modern Warfare 2-Entwickler Infinity Ward

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
65
Website
www.videogameszone.de
News - Gerücht: Activision feuert Bosse der Modern Warfare 2-Entwickler Infinity Ward

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,705790
 

Brainybug

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
215
Reaktionspunkte
6
Das wäre zu schön wenn endlich Köpfe rollen für den Mist, den sie mit dem Matchmaking bei MW2 gemacht haben... Total unausgereift! Traut sich doch keiner mehr weitere MW teile zu kaufen, wenn der Support selbst nach dem Release nicht mehr gegeben ist.

Aber vermutlich nur eine Traumvorstellung, dass Activision sie deshalb gefeuert hätte ... *seufzt*
 
K

KHAZAR

Gast
Wieso ist die Übersetzung vom ersten Teil des
Satzes falsch aber der zweite Teil ist richtig?
get mad at s.o. (general) (Idiom) sich über jdn.
ärgern (general) (Idiom)
Bitte ändern:"Aufgrund des Verhaltens von
Activision verrückt zu werden,.."
 

JLS

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.12.2004
Beiträge
186
Reaktionspunkte
0
Infinity Ward hat seine besten Zeiten ja wohl ganz eindeutig hinter sich...
 

AWYN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.04.2008
Beiträge
478
Reaktionspunkte
1
das problem ist nicht, dass die großen die kleinen fressen, sondern dass sie sie irgendwann wieder auskotzen...
 

Septimus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.04.2005
Beiträge
128
Reaktionspunkte
7
AW:

Das wäre zu schön wenn endlich Köpfe rollen für den Mist, den sie mit dem Matchmaking bei MW2 gemacht haben... Total unausgereift! Traut sich doch keiner mehr weitere MW teile zu kaufen, wenn der Support selbst nach dem Release nicht mehr gegeben ist.

Aber vermutlich nur eine Traumvorstellung, dass Activision sie deshalb gefeuert hätte ... *seufzt*
Vielleicht wurden die beiden ja gerade weil sie dedizierte Server und Mods einbauen wollten,von Activision gefeuert!
Besser wäre es wenn Activision IW wieder alleine arbeiten lassen würde ohne sich einzumischen,dann -meine Sichtweise- gäbe es die einschnitte auch nicht die MW2 so in Verruf gebracht haben.
Das es möglich ist mit dedizierten Servern zu arbeiten wenn man unter die Haube von MW2 schaut ist ja schon bewiesen worden,Activision will es aber nicht und die Steam-Bindung sind ein übriges.

Ergo: Weg mit Activision!
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.725
Reaktionspunkte
7.320
AW:

Das wäre zu schön wenn endlich Köpfe rollen für den Mist, den sie mit dem Matchmaking bei MW2 gemacht haben... Total unausgereift! Traut sich doch keiner mehr weitere MW teile zu kaufen, wenn der Support selbst nach dem Release nicht mehr gegeben ist.

Aber vermutlich nur eine Traumvorstellung, dass Activision sie deshalb gefeuert hätte ... *seufzt*
Vielleicht wurden die beiden ja gerade weil sie dedizierte Server und Mods einbauen wollten,von Activision gefeuert!
Besser wäre es wenn Activision IW wieder alleine arbeiten lassen würde ohne sich einzumischen,dann -meine Sichtweise- gäbe es die einschnitte auch nicht die MW2 so in Verruf gebracht haben.
Das es möglich ist mit dedizierten Servern zu arbeiten wenn man unter die Haube von MW2 schaut ist ja schon bewiesen worden,Activision will es aber nicht und die Steam-Bindung sind ein übriges.

Ergo: Weg mit Activision!

ich denke ihr nehmt solche kleinigkeiten wie "dc in mw2" oder dergleichen ein klein wenig zu wichtig. ;)
 

Wu666

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW:

ich denke ihr nehmt solche kleinigkeiten wie "dc in mw2" oder dergleichen ein klein wenig zu wichtig. ;)
Also eine Kleinigkeit ist es nicht gerade für die Leute die online Spielen. Wie kommst du da drauf?

Würde auch sagen dass da die falschen gehen mussten. Die ganze Vermarktung von MW2 und den noch folgenden Spielen ist in erster Linie auf dem Mist von Activision gewachsen. Infinity Ward hat in erster Linie ja nur die Spiele entwickelt. Und ich denke dass die sich da sehr strikt an die Vorgaben von Activision halten mussten. Kann mir gut vorstellen, dass die Chefs von Infinity Ward mit dem ganzen Mist nicht mit einverstanden waren, weil die haben ja nun auch den Ruf weg.
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, bin da nicht drin in der Materie.
 

GR0BI75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
403
Reaktionspunkte
3
Website
buttonmashing.blog.de
AW:

ich denke ihr nehmt solche kleinigkeiten wie "dc in mw2" oder dergleichen ein klein wenig zu wichtig. ;)
Also eine Kleinigkeit ist es nicht gerade für die Leute die online Spielen. Wie kommst du da drauf?

Das ist dieses typische Mein-Kleines-Universum-Denken des achso gebeutelten PC-Users. MW2 ist ein Millionen-Seller, bei dem der PC-Anteil einen Kaninchen-Schiss ausmacht auf den man hervorragend verzichten könnte (was mich in Zukunft auch nicht wundern würde). Wenn ein Krümel dieses Kaninchen-Schisses sich über Server aufregt, bringt das die gesamte Chef-Etage in Wallung? Erde an Krümel...Erde an Krümel...:-D...
 

Wu666

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW:

ich denke ihr nehmt solche kleinigkeiten wie "dc in mw2" oder dergleichen ein klein wenig zu wichtig. ;)
Also eine Kleinigkeit ist es nicht gerade für die Leute die online Spielen. Wie kommst du da drauf?

Das ist dieses typische Mein-Kleines-Universum-Denken des achso gebeutelten PC-Users. MW2 ist ein Millionen-Seller, bei dem der PC-Anteil einen Kaninchen-Schiss ausmacht auf den man hervorragend verzichten könnte (was mich in Zukunft auch nicht wundern würde). Wenn ein Krümel dieses Kaninchen-Schisses sich über Server aufregt, bringt das die gesamte Chef-Etage in Wallung? Erde an Krümel...Erde an Krümel...:-D...
Ich denke nicht das der PC Markt so wenig von Bedeutung ist wie du behauptest. Aber solche Gerüchte kommen ja immer wieder auf.
Der Krümel Vergleich ist übrigens sehr schön. So in etwa dürfte man sich als Kunde von Activision fühlen.
Aber stell dir vor, es ist vollkommen egal wie klein du als Kunde bist, du hast rechte. Und dazu gehört nun mal auch, dass man sich beschweren darf. Und wenn es einem nicht passt, dass es keine DS gibt, dann darf man sich beschweren :)

Ich finde es echt erstaunlich, dass es immer mehr Leute gibt, die sich so drüber aufregen, wenn man als Kunde nicht alles super mega affen geil findet was man kauft, sondern auch mal Kritik anführt. Seltsame Welt in der wir da leben.
Und übrigens glaube ich schon das es die Chefs von Infinity Ward interessiert, wenn man deren Produkte kritisiert. Auch wenn es nur ein Krümel ist, der aber in meinen Augen ziemlich laut geschrien hat. Zu Recht :)

Und im Übrigen, schreib mir bitte nicht vor, was ich warum und wie und wann kritisieren soll. Spiel du dein Ding, ich meines.
EDIT: Und wenn du nochmal auf eine Frage von mir antworten willst, dann grab bitte etwas tiefer in deinem Wortschatz und such andere Worte als "Kaninchen-Schiss". Wenn du es dann auch noch schaffen solltest, deinem Gesprächspartner den nötigen Respekt entgegen zu bringen, dann können wir uns gerne weiter konstruktiv unterhalten. Selbstverständlich werde ich dann genau so respektvoll antworten.
 
O

Odin333

Gast
AW:

"Aufgrund des Verhaltens von Activision sauer zu werden, wäre so als wäre man böse auf einen Affen der mit Scheiße wirft. So kommuniziert das Biest nunmal."

Wie geil ist diese Aussage! :)

"Ebenfalls wolle er von einem plötzlichen Meeting zwischen Jason West, Vince Zampella und Activision erfahren haben."

Mich würde ja mal interessieren wer dieser Herr Activision ist, gibst von dem ein Foto?
Oder mit wem genau haben sich die Herren getroffen - Rechtsanwälte, Bosse, oder mit dem gesammten Vorstand?
 

shedao

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
184
Reaktionspunkte
1
AW:

Leute, seit nett zueinander.

Auch wenn Server und so für viele Leute nen wichtiges Tthema ist:
Activision ist das ziemlich latte weil die daran verdienen das die Leute das Spiel kaufen.
Daran das die Leute das noch 37Jahre online zocken (oder nicht) verdienen die keinen Cent.

Für mich klingt das eher nach Veruntreuung, Betrug, Industriespionage oder so.
Warum sonst sollten sie die Typen direkt nach Haus geschickt haben und jetzt die Büros bewachen?

Wohl kaum um Dedicated-Server Beweise zu sichern .....
 

Wu666

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW:

Leute, seit nett zueinander.

Auch wenn Server und so für viele Leute nen wichtiges Tthema ist:
Activision ist das ziemlich latte weil die daran verdienen das die Leute das Spiel kaufen.
Daran das die Leute das noch 37Jahre online zocken (oder nicht) verdienen die keinen Cent.

Für mich klingt das eher nach Veruntreuung, Betrug, Industriespionage oder so.
Warum sonst sollten sie die Typen direkt nach Haus geschickt haben und jetzt die Büros bewachen?

Wohl kaum um Dedicated-Server Beweise zu sichern .....
Da gebe ich dir Recht. Daran wird es wohl wirklich nicht liegen. Es kann doch aber sein, das Infinity Ward mit der gesamten Politik von Activision nicht einverstanden ist. Da gibt es ja noch andere Dinge, die in letzter Zeit die Runde gemacht haben. Vielleicht will Activision also lieber Leute auf diesem Posten haben, die die selbe Einstellung haben.
Falls es doch was anderes ist, z.B. Betrug, wäre das schon ein hartes Stück. Dann sind sie auch zurecht gefeuert worden.
Vielleicht wird man es durch eine Pressemitteilung noch erfahren.
 

GR0BI75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
403
Reaktionspunkte
3
Website
buttonmashing.blog.de
AW:

Ich finde es echt erstaunlich, dass es immer mehr Leute gibt, die sich so drüber aufregen, wenn man als Kunde nicht alles super mega affen geil findet was man kauft, sondern auch mal Kritik anführt. Seltsame Welt in der wir da leben.
Und übrigens glaube ich schon das es die Chefs von Infinity Ward interessiert, wenn man deren Produkte kritisiert. Auch wenn es nur ein Krümel ist, der aber in meinen Augen ziemlich laut geschrien hat. Zu Recht :)
Nix gegen Kritik, aber grade in diesen Foren ist von konstruktiver Reflektion kaum etwas zu lesen. Das meiste beschränkt sich auf reflexartiges Miesmachen und Häme, was immer und immer wiedergekäut wird - sowas langweilt. Es ist mühselig sich immer wieder durch Threads zu wühlen, in denen man sich beschwert, dass man ein Game nicht für ihn persönlich gezimmert hat. Und es nervt, das selbst in diesem hochinteressanten Bericht alles wieder in dieses lächerliche DS-Gezeter endet. Natürlich darf man sich beschweren, aber wen interessiert es hier? Warum schickt man seinen Boykott-Quatsch nicht direkt nach IW, Activision oder den bösen Entwickler seiner Wahl? Von den Lesern kann hier eh keiner etwas ändern...

Amen.
 

German_Ripper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.358
Reaktionspunkte
3
AW:

Leute, seit nett zueinander.

Auch wenn Server und so für viele Leute nen wichtiges Tthema ist:
Activision ist das ziemlich latte weil die daran verdienen das die Leute das Spiel kaufen.
Daran das die Leute das noch 37Jahre online zocken (oder nicht) verdienen die keinen Cent.

Für mich klingt das eher nach Veruntreuung, Betrug, Industriespionage oder so.
Warum sonst sollten sie die Typen direkt nach Haus geschickt haben und jetzt die Büros bewachen?

Wohl kaum um Dedicated-Server Beweise zu sichern .....
Da gebe ich dir Recht. Daran wird es wohl wirklich nicht liegen. Es kann doch aber sein, das Infinity Ward mit der gesamten Politik von Activision nicht einverstanden ist. Da gibt es ja noch andere Dinge, die in letzter Zeit die Runde gemacht haben. Vielleicht will Activision also lieber Leute auf diesem Posten haben, die die selbe Einstellung haben.
Falls es doch was anderes ist, z.B. Betrug, wäre das schon ein hartes Stück. Dann sind sie auch zurecht gefeuert worden.
Vielleicht wird man es durch eine Pressemitteilung noch erfahren.
Die Wahrheit über die fristlose Kündigung in ihrem Ausmaß wirst du nirgendswo lesen. Es wird ein halb offizielles Statement durch den Eta gleiten und das wars dann. So läuft es immer. Und ein Gerücht lebt davon, dass jeder seinen eigenen Teil hineininterpretiert und das wieder zum Teil als Wahrheit weiterverkauft. :-D Reden kommt von Reden!
 

Wu666

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich finde es echt erstaunlich, dass es immer mehr Leute gibt, die sich so drüber aufregen, wenn man als Kunde nicht alles super mega affen geil findet was man kauft, sondern auch mal Kritik anführt. Seltsame Welt in der wir da leben.
Und übrigens glaube ich schon das es die Chefs von Infinity Ward interessiert, wenn man deren Produkte kritisiert. Auch wenn es nur ein Krümel ist, der aber in meinen Augen ziemlich laut geschrien hat. Zu Recht :)
Nix gegen Kritik, aber grade in diesen Foren ist von konstruktiver Reflektion kaum etwas zu lesen. Das meiste beschränkt sich auf reflexartiges Miesmachen und Häme, was immer und immer wiedergekäut wird - sowas langweilt. Es ist mühselig sich immer wieder durch Threads zu wühlen, in denen man sich beschwert, dass man ein Game nicht für ihn persönlich gezimmert hat. Und es nervt, das selbst in diesem hochinteressanten Bericht alles wieder in dieses lächerliche DS-Gezeter endet. Natürlich darf man sich beschweren, aber wen interessiert es hier? Warum schickt man seinen Boykott-Quatsch nicht direkt nach IW, Activision oder den bösen Entwickler seiner Wahl? Von den Lesern kann hier eh keiner etwas ändern...

Amen.
Naja in diesem Forum reden die Leute nun mal miteinander und wollen ihren Frust loslassen, dass das teilweise aus den Fugen gerät stimmt. Ich hab da teilweise auch keine Lust mehr drauf. Aber das zeigt doch nur, dass es mehr als genug Kritikpunkte gibt. Ich wollte auch nicht auf DS eingehen. Ich wollte nur wissen, warum und wie man überhaupt solche Probleme zu wichtig nehmen kann. Ich habe mir das Spiel aus diesem Grund nicht gekauft. So ging es auch vielen anderen. Also ist es wichtig genug :)
Aber egal. Ich will da nicht weiter drauf herum reiten.
Wie gesagt, ich kann mir gut Vorstellen, das die Chefs von Infinity mit der gesamten Politik von Activision nicht einverstanden waren und deswegen gehen mussten. Es ist nur eine Vermutung, nicht mehr.
 

shedao

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
184
Reaktionspunkte
1
AW:

Ich finde es echt erstaunlich, dass es immer mehr Leute gibt, die sich so drüber aufregen, wenn man als Kunde nicht alles super mega affen geil findet was man kauft, sondern auch mal Kritik anführt. Seltsame Welt in der wir da leben.
Und übrigens glaube ich schon das es die Chefs von Infinity Ward interessiert, wenn man deren Produkte kritisiert. Auch wenn es nur ein Krümel ist, der aber in meinen Augen ziemlich laut geschrien hat. Zu Recht :)
Nix gegen Kritik, aber grade in diesen Foren ist von konstruktiver Reflektion kaum etwas zu lesen. Das meiste beschränkt sich auf reflexartiges Miesmachen und Häme, was immer und immer wiedergekäut wird - sowas langweilt. Es ist mühselig sich immer wieder durch Threads zu wühlen, in denen man sich beschwert, dass man ein Game nicht für ihn persönlich gezimmert hat. Und es nervt, das selbst in diesem hochinteressanten Bericht alles wieder in dieses lächerliche DS-Gezeter endet. Natürlich darf man sich beschweren, aber wen interessiert es hier? Warum schickt man seinen Boykott-Quatsch nicht direkt nach IW, Activision oder den bösen Entwickler seiner Wahl? Von den Lesern kann hier eh keiner etwas ändern...

Amen.

Allerdings hab ich schon mehrfach gelesen dass sich viele Firmen stark für die Amazon-Bewertungen interessieren, da dass mittlerweile für viele Kunden ein wichtiger Entscheidungsfaktor ist.
Und die Amazon Bewertungen decken sich sehr stark mit dem, was man auch in den Form ließt.
z.B. Modern Warfare 2, bei Amazon.co.uk
Auf den Konsolen 4,5 von 5
Am PC 2,5 von 5
Klar ist der PC nicht so wichtig, aber ich denke schon, dass sich bei Activision einige Leute die Frage stellen mussten wie viele Spiele dadurch weniger verkauft wurden und wie man das in Zukunft ändern kann.

Trotzdem glaub ich net, dass das mit den Entlassungen zusammenhängt.
 

Sam28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
151
Reaktionspunkte
0
AW:

Activision fällt doch schon lange negativ auf.

Activision-Chef Bobby Kotick: "Spiele zu produzieren, darf keinen Spaß machen."
Harte Worte von Activision-Chef Robert Kotick: "Mein Ziel war es, den Spaß am Spieleproduzieren zu unterbinden."
www.pcgames.de/aid,695148/Activision-Chef-Bobby-Kotick-Spiele-zu-produzieren-darf-keinen-Spass-machen/PC/News/

Activision Blizzard-Boss wünscht sich noch höhere Spielepreise
"Wenn es nur nach mir ginge, würde ich die Preise noch weiter in die Höhe treiben!"
www.pcgames.de/aid,691938/Activision-Blizzard-Boss-wuenscht-sich-noch-hoehere-Spielepreise/PC/News/

Wen wundert es da, das die zu solchen Mitteln greifen, vermutlich haben die Bosse von Infinity Ward nicht jeden Scheiß mitmachen wollen den ihnen Activision diktiert um noch mehr Gewinne rauszuholen, und das obwohl die CoD Reihe super erfolgreich ist. Aber Activision bekommt da nie genug.
Klar, Gewinnmaximierung und so, aber alles hat seine Grenze.
Ich kann nur hoffen das die IW Bosse sich ihre Teams schnappen und einen neuen Laden aufmachen.
Jeder andere Publisher würde die sofort mit Kusshand nehmen und nur noch fragen: "Wie viel braucht ihr?"
 

dave1921

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.09.2005
Beiträge
130
Reaktionspunkte
6
AW:

Damit geht der Kampf um den Titel des unbeliebtesten Publishers wohl in die nächste Runde, nachdem Ubi mit dem neuen Kopierschutz vorgelegt hat legt Activision mit dieser Geschichte und anderen (Stop eines Fanprojekts für einen Kings-Quest-Nachfolger, bei dem die Hobbyentwickler vom ursprünglichen Hersteller eine Fanlizenz erhielten, Activision dann den Hersteller gekauft hat und die Einstellung des Fanprojekts gefordert hat) nach. Ich frage mich was als nächstes kommt.
 

GR0BI75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
403
Reaktionspunkte
3
Website
buttonmashing.blog.de
AW:

Klar ist der PC nicht so wichtig, aber ich denke schon, dass sich bei Activision einige Leute die Frage stellen mussten wie viele Spiele dadurch weniger verkauft wurden und wie man das in Zukunft ändern kann.
Beispiel England: 1.78 Millionen verkaufte Exemplare, davon 53.400 für den PC.

Wahrscheinlich wird da grade geklärt, warum überhaupt eine PC-Version entwickelt wurde...
 

Brainybug

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
215
Reaktionspunkte
6
AW:

ich möchte mal anmerken, dass sich die pc version aufgrund der fehlenden dedicated so schlecht verkauft hat... ich bin gespannt auf die verkaufszahlen von bfbc2...
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
AW:

Klar ist der PC nicht so wichtig, aber ich denke schon, dass sich bei Activision einige Leute die Frage stellen mussten wie viele Spiele dadurch weniger verkauft wurden und wie man das in Zukunft ändern kann.
Beispiel England: 1.78 Millionen verkaufte Exemplare, davon 53.400 für den PC.

Wahrscheinlich wird da grade geklärt, warum überhaupt eine PC-Version entwickelt wurde...
Das Spiel wurde auf dem PC aber auch von vielen Leuten, gerade wenn sie in Clans vertreten waren, boykottiert.
Man braucht sich nur die Zahlen in xfire(15 Mio. registrierte Nutzer) anschauen, da wird Modern Warfare 1 von der Spielzeit her jeden Tag mehr als doppelt so viel im Multiplayer gespielt, was heißt, dass viele PCler einfach beim 1.Teil geblieben sind.
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
14.992
Reaktionspunkte
1.681
Website
www.yours-media.de
AW:

Natürlich darf man sich beschweren, aber wen interessiert es hier? Warum schickt man seinen Boykott-Quatsch nicht direkt nach IW, Activision oder den bösen Entwickler seiner Wahl? Von den Lesern kann hier eh keiner etwas ändern...
Wenn man dich so liest, könnte man meinen du hast erst letzte Woche deinen Internetanschluss bekommen und fängst langsam an das alles zu entdecken. :B :P
 

N-o-x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
897
Reaktionspunkte
0
AW:

Klar ist der PC nicht so wichtig, aber ich denke schon, dass sich bei Activision einige Leute die Frage stellen mussten wie viele Spiele dadurch weniger verkauft wurden und wie man das in Zukunft ändern kann.
Beispiel England: 1.78 Millionen verkaufte Exemplare, davon 53.400 für den PC.

Wahrscheinlich wird da grade geklärt, warum überhaupt eine PC-Version entwickelt wurde...
1. England als Beispiel anzuführen ist ja wohl ein ziemlicher Witz. Warum nicht gleich noch die USA (?), dann hast du die beiden Märkte mit dem geringsten PC Anteil durch.

2. Modern Warfare 1 hat sich auf dem PC nach meinen letzten Infos (die schon etwas älter sind) über 2 Mio. mal verkauft. Wer dann noch der Meinung ist, auf diesen Markt kann man verzichten... bitte sehr. (Crysis kam im selben Zeitraum auf etwa 1,5 Mio. Verkäufe)

3. Modern Warfare 2 wollen viele Leute nichtmal geschenkt haben, da der Multiplayer nicht zu gebrauchen ist. Wer allen Ernstes daran geglaubt hat, man würde an die Verkäufe des Vorgängers herankommen, sollte nicht in der freien Wirtschaft arbeiten.

4. Die Geschichte mit den Chefs hat mit den PC Verkäufen von MW2 nichts zu tun. :)
 

GR0BI75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
403
Reaktionspunkte
3
Website
buttonmashing.blog.de
AW:

ich möchte mal anmerken, dass sich die pc version aufgrund der fehlenden dedicated so schlecht verkauft hat... ich bin gespannt auf die verkaufszahlen von bfbc2...
Ja, der Boykott - da habe ich auch recht einschlägige Bilder gesehen, was in den betreffenden Steam-Gruppen trotz allem recht gerne gespielt wurde.

Dieses DS-Argument ist so maßlos überschätzt. AvP hat den Dedi-Patch rausgebracht, schnellen jetzt die Verkaufszahlen auch in die Höhe? Das ist diese Internet-Realität, in die man sich gerne verrennt. Damals waren auch nicht wenige User davon überzeugt, dass die Piraten-Partei locker über die 5% kommt - "draussen" sah's dann aber wieder etwas anders aus...
 

N-o-x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
897
Reaktionspunkte
0
AW:

Ja, der Boykott - da habe ich auch recht einschlägige Bilder gesehen, was in den betreffenden Steam-Gruppen trotz allem recht gerne gespielt wurde.

Dieses DS-Argument ist so maßlos überschätzt. AvP hat den Dedi-Patch rausgebracht, schnellen jetzt die Verkaufszahlen auch in die Höhe? Das ist diese Internet-Realität, in die man sich gerne verrennt. Damals waren auch nicht wenige User davon überzeugt, dass die Piraten-Partei locker über die 5% kommt - "draussen" sah's dann aber wieder etwas anders aus...
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. AvP (3) ist vom Wertungsdurchschnitt ein 75% Spiel.
Alleine das drückt die Verkaufszahlen.

Viele wissen auch garnicht was Dedicated Server sind. Die merken erst, dass was nicht stimmt, wenn sie das erste mal auf 1 Stunde Spielzeit gerechnet 45 Minuten vor Matchmaking Bildschirmen sitzen und 15 Minuten spielen. Ganz zu schweigen von den fehlenden Anpassungsmöglichkeiten (Maps, Filter...).
 

Schalkmund

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
5.917
Reaktionspunkte
1.380
AW:

Klar ist der PC nicht so wichtig, aber ich denke schon, dass sich bei Activision einige Leute die Frage stellen mussten wie viele Spiele dadurch weniger verkauft wurden und wie man das in Zukunft ändern kann.
Beispiel England: 1.78 Millionen verkaufte Exemplare, davon 53.400 für den PC.

Wahrscheinlich wird da grade geklärt, warum überhaupt eine PC-Version entwickelt wurde...
1. England als Beispiel anzuführen ist ja wohl ein ziemlicher Witz. Warum nicht gleich noch die USA (?), dann hast du die beiden Märkte mit dem geringsten PC Anteil durch.
Ja mit Deutschland kann man das wohl kaum vergleichen hier ist der PC noch die Nr. 1 unter den Gamingplattformen. Und wenn ich mir hier so die Saturn-Charts angucke dürften die PC-Verkaufszahlen für MW2 echt gut sein, das Spiel ist seit Monaten durchgängig auf Platz 1.
 

Dexter11111

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.12.2006
Beiträge
118
Reaktionspunkte
1
AW: News - Gerücht: Activision feuert Bosse der Modern Warfare 2-Entwickler Infinity Ward

http://www.bingegamer.net/2010...

Ein paar Neuigkeiten dazu von einem Journalisten, der viele Kontakte innerhalb Activisions angerufen hat um sich danach zu erkundigen was los ist:

1) Infinity Ward hat anscheinend keine Prämie für den guten Verkauf von Modern Warfare 2 gekriegt, welches für Activision über eine Milliarde Dollar eingespielt hat. (Jeder mit dem er gesprochen hat, hat dies erwähnt, ob es eine Vertragliche Klausel dazu gab oder nicht ist unbekannt)

2) Infinity Ward ist zwar Teil von Activision, sind aber dennoch eine eigene "Entität" wie Blizzard, ihr Vertrag über die Verpflichtung der "Exklusivität" läuft im Oktober aus. Angeblich soll sich Infinity Ward nach einem Deal mit einem anderen Publisher (NICHT EA) umgesehen haben um etwas neues zu machen und "Modern Warfare 3" einem anderen Studio zu überlassen: http://www.vg247.com/2010/01/0...
Einige Leute nahe am Geschehen sehen die Ereignisse als eine Art Machtspiel um IW dazu zu bringen bei/mit Activision zu bleiben.

3) Theoretisch könnte IW nachdem der Vertrag im Oktober ausläuft die zwei gefeuerten Studiobosse (West/Zampella) wieder einstellen.
 

Sam28

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
151
Reaktionspunkte
0
AW: News - Gerücht: Activision feuert Bosse der Modern Warfare 2-Entwickler Infinity Ward

Das ist sehr interessant, danke für diese Infos.
Musste ja irgendwas mit Geld zu tun haben...
 
Oben Unten