News - Far-Cry-Razzia: Crytek nimmt Stellung

M

MrTerraschlag

Gast
ARRR, kann irgendjemnad mal den namen dieses ehemaligen Praktikanten posten? (Vielleicht wars der,. der wegen Beta-Leeching geflogen ist...)
Der Typ ist dafür verantwortlich, dass sich FarCry um 3 Stunden verschiebt... Dafür gehört eigentlich Fresse dick (metaphorisch natürlich)
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,279723
 

Proesterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
140
Reaktionspunkte
10
Mit anderen Worten, sie haben geklaute Software eingesetzt.

Das wird teuer, das ist strafrelevant und wenn's ganz dick kommt, ist Far Cry schlicht tot, weil durch die Veröffentlichung auch noch Profit aus einer Straftat resultieren würde. *uihuih*

Wie blöd darf man eigentlich als Softwareklitsche sein?

ciao

Proesterchen
 

Proesterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
140
Reaktionspunkte
10
[l]am 05.02.04 um 11:26 schrieb MrTerraschlag:[/l]
ARRR, kann irgendjemnad mal den namen dieses ehemaligen Praktikanten posten? (Vielleicht wars der,. der wegen Beta-Leeching geflogen ist...)
Der Typ ist dafür verantwortlich, dass sich FarCry um 3 Stunden verschiebt... Dafür gehört eigentlich Fresse dick (metaphorisch natürlich)
Kleiner Tipp: Wer hier den (die) Fehler gemacht hat, sollte eigentlich offensichtlich sein, der Informant jedenfalls war es nicht.
 

Suslik

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.10.2001
Beiträge
236
Reaktionspunkte
1
[l]am 05.02.04 um 11:26 schrieb Proesterchen:[/l]
Mit anderen Worten, sie haben geklaute Software eingesetzt.

Das wird teuer, das ist strafrelevant und wenn's ganz dick kommt, ist Far Cry schlicht tot, weil durch die Veröffentlichung auch noch Profit aus einer Straftat resultieren würde. *uihuih*

Wie blöd darf man eigentlich als Softwareklitsche sein?

ciao

Proesterchen

Manche haben echt ne blühende Fantasy. Was du alles in den Text hineiniterpretierst!
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
[l]am 05.02.04 um 11:28 schrieb Proesterchen:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:26 schrieb MrTerraschlag:[/l]
ARRR, kann irgendjemnad mal den namen dieses ehemaligen Praktikanten posten? (Vielleicht wars der,. der wegen Beta-Leeching geflogen ist...)
Der Typ ist dafür verantwortlich, dass sich FarCry um 3 Stunden verschiebt... Dafür gehört eigentlich Fresse dick (metaphorisch natürlich)
Kleiner Tipp: Wer hier den (die) Fehler gemacht hat, sollte eigentlich offensichtlich sein, der Informant jedenfalls war es nicht.

ne, aber wie heisst es so schön?
das grösste schwein im ganzen land, ist und bleibt der denunziant!
ein sehr wahrer spruch. die petze hat ja nicht geredet, weil er der ansicht ist, dass alles mit rechten dingen zugeben muss. nicht, wenn's ein ehemaliger praktikant war. das war pure rache.
ausserdem wurde niemand verurteilt und solange gilt verdammt nochmal die unschuldsvermutung. aber die gerät ja immer mehr in vergessenheit :$
 

Holy_Dragon666

Benutzer
Mitglied seit
04.10.2001
Beiträge
75
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 11:26 schrieb Proesterchen:[/l]
Mit anderen Worten, sie haben geklaute Software eingesetzt.

Das wird teuer, das ist strafrelevant und wenn's ganz dick kommt, ist Far Cry schlicht tot, weil durch die Veröffentlichung auch noch Profit aus einer Straftat resultieren würde. *uihuih*

Wie blöd darf man eigentlich als Softwareklitsche sein?

ciao


Proesterchen

WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL :)
Denk mal nach.
 

sand

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
36
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 11:30 schrieb Suslik:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:26 schrieb Proesterchen:[/l]
Mit anderen Worten, sie haben geklaute Software eingesetzt.

Das wird teuer, das ist strafrelevant und wenn's ganz dick kommt, ist Far Cry schlicht tot, weil durch die Veröffentlichung auch noch Profit aus einer Straftat resultieren würde. *uihuih*

Wie blöd darf man eigentlich als Softwareklitsche sein?

ciao

Proesterchen

Manche haben echt ne blühende Fantasy. Was du alles in den Text hineiniterpretierst!


Ich kapiers einfach nicht!
Seid ihr alle Bildzeitungsreporter, die aus nem nichts den Weltuntergang machen??
Ich bin auch schon von der Polizei nach meinem Presonalausweis gefragt worden...bin ich deshalb ein Mafiosi oder Mörder?
Nur weil ne Durchsuchung war wegen einem Typen, der Crytek offensichtlich eins Auswischen wollte, heißt das noch lange nicht, dass da irgendwas an der Geschichte dran ist.
Warum seid ihr nur immer so Sensationsgeil und wollt gleich immer, dass das Schlimmste eintritt???
Im Internet wird so schnell so viel Fehlinformation verbreitet, durch Leute die keine Ahnung haben. Ich glaube jedenfalls Crytek 100%ig und nicht irgendwelchen Leuten die nicht dabei waren, alles gesehen haben und einen Onkel haben der nen Freund hat, der jemanden kennt der bei der Polizei ist und der weiß dass da was beschlagnahmt wurde im 6 stelligen € bereich, womit noch die Frage aufkommt, ob es überhaupt ein Strafmaß für einen Delikt im Wert von 0,000001€ gibt??!!??

In diesem Sinne! Hört einfach mit den grundlosen Beschuldigungen und Fehlinterpretationen auf, das macht die Bild-Zeitung schon für uns!
 

Proesterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
140
Reaktionspunkte
10
[l]am 05.02.04 um 11:51 schrieb Holy_Dragon666:[/l]
WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL :)
Denk mal nach.
Stimmt, lesen hilft. Und wenn du fertig bist, kannst du mir ja mal die Textstelle zeigen, die deiner Meinung nach den vorgebrachten Vorwürfen widerspricht.

ciao

Proesterchen
 

Kajetan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
419
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 11:58 schrieb Proesterchen:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:51 schrieb Holy_Dragon666:[/l]
WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL :)
Denk mal nach.
Stimmt, lesen hilft. Und wenn du fertig bist, kannst du mir ja mal die Textstelle zeigen, die deiner Meinung nach den vorgebrachten Vorwürfen widerspricht.
Dasselbe könnten wir auch nun von Dir verlangen. Aus welchem Teil der Presse-Mitteilung geht Deiner Meinung nach hervor, dass man bei Crytek Software ohne die entsprechenden Lizenzen eingesetzt hat und wegen erheblicher Nachzahlung nun vor dem finanziellen Aus steht?
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
[l]am 05.02.04 um 11:58 schrieb Proesterchen:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:51 schrieb Holy_Dragon666:[/l]
WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL :)
Denk mal nach.
Stimmt, lesen hilft. Und wenn du fertig bist, kannst du mir ja mal die Textstelle zeigen, die deiner Meinung nach den vorgebrachten Vorwürfen widerspricht.

ciao

Proesterchen

du spinnst nur dinge weiter, die auf reinen hypothesen beruhen. somit sind die gedankengänge nix wert.
hypothesen aufbauschen kann jeder, sie sagen einfach nix über tatsächlich geschehenes aus. was kommen wird genauso wenig.
 

sand

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
36
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 12:02 schrieb Kajetan:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:58 schrieb Proesterchen:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:51 schrieb Holy_Dragon666:[/l]
WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL :)
Denk mal nach.
Stimmt, lesen hilft. Und wenn du fertig bist, kannst du mir ja mal die Textstelle zeigen, die deiner Meinung nach den vorgebrachten Vorwürfen widerspricht.
Dasselbe könnten wir auch nun von Dir verlangen. Aus welchem Teil der Presse-Mitteilung geht Deiner Meinung nach hervor, dass man bei Crytek Software ohne die entsprechenden Lizenzen eingesetzt hat und wegen erheblicher Nachzahlung nun vor dem finanziellen Aus steht?
Noch mal die Frage: 6stellig vor oder nach dem komma??
Das steht nämlich wirklich nirgens!
Jetzt darf des Prosti wieder schön spekulieren!! *freu*
 

Snark7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
2
[l]am 05.02.04 um 12:02 schrieb HanFred:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:58 schrieb Proesterchen:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:51 schrieb Holy_Dragon666:[/l]
WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL :)
Denk mal nach.
Stimmt, lesen hilft. Und wenn du fertig bist, kannst du mir ja mal die Textstelle zeigen, die deiner Meinung nach den vorgebrachten Vorwürfen widerspricht.

ciao

Proesterchen

du spinnst nur dinge weiter, die auf reinen hypothesen beruhen. somit sind die gedankengänge nix wert.
hypothesen aufbauschen kann jeder, sie sagen einfach nix über tatsächlich geschehenes aus. was kommen wird genauso wenig.

Vollkommen richtig. Sieht aus, als gings jetzt hier mit den Proll-Trollen auch richtig los, wie leider schon länger auf Heise etc. .
 
TE
X

XMasTree

Gast
[l]am 05.02.04 um 11:33 schrieb HanFred:[/l]
ausserdem wurde niemand verurteilt und solange gilt verdammt nochmal die unschuldsvermutung. aber die gerät ja immer mehr in vergessenheit :$

Hmm, irgendwie gilt doch da die Beweislastumkehr, oder ? Sonst könnten die ja lauter Lizenzen gehabt haben, aber die böse Katze hat alle gefressen und die Rechnungen gleich mit...

Vielleicht ist das Ganze auch ein Publicitygag .. wer weiss das schon .. so ein "bei den Entwicklern des deutschen Superhits "Far Cry" wurde eine Razzia durchgeführt, bei der aber nichts gefunden wurde ... " ...

Wär ähnlich medienwirksam, wie z.B. die "Spellforce" Reportage bei Galileo seinerzeit auf Pro7 .. die auch für einen Hype bei einem ansonsten bescheidenen Spiel sorgte.
 

Proesterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
140
Reaktionspunkte
10
[l]am 05.02.04 um 12:02 schrieb Kajetan:[/l]
Dasselbe könnten wir auch nun von Dir verlangen. Aus welchem Teil der Presse-Mitteilung geht Deiner Meinung nach hervor, dass man bei Crytek Software ohne die entsprechenden Lizenzen eingesetzt hat und wegen erheblicher Nachzahlung nun vor dem finanziellen Aus steht?
Tja, scheinbar hast du auch kein Dementi gefunden.

Wenn man mit gravierenden Vorwürfen konfrontiert wird, die sowohl für die Firma als auch ihre Gesellschafter nicht unerhebliche Folgen nach sich ziehen können, diese Vorwürfe aber entkräften kann, so ist nur logisch, um sich und die Partner vor Imageschäden zu schützen, diese Tatsache öffentlich zu machen.

Crytek hatte nach der Durchsuchung noch einen halben Tag Zeit, die eigenen Unterlage bzgl. Softwarelizenzen zu überprüfen. Hätten sie währenddessen festgestellt, dass ihnen nichts vorzuwerfen ist, hätten sie das in der Aussendung erwähnt. Sie haben es nicht, ergo, haben sie Dreck am Stecken.

ciao

Proesterchen
 

Proesterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
140
Reaktionspunkte
10
[l]am 05.02.04 um 12:04 schrieb sand:[/l]
Noch mal die Frage: 6stellig vor oder nach dem komma??
Das steht nämlich wirklich nirgens!
Jetzt darf des Prosti wieder schön spekulieren!! *freu*
Euro, nicht milli/mikro-Cent. *kopfschüttel*
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
[l]am 05.02.04 um 12:07 schrieb XMasTree:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:33 schrieb HanFred:[/l]
ausserdem wurde niemand verurteilt und solange gilt verdammt nochmal die unschuldsvermutung. aber die gerät ja immer mehr in vergessenheit :$

Hmm, irgendwie gilt doch da die Beweislastumkehr, oder ? Sonst könnten die ja lauter Lizenzen gehabt haben, aber die böse Katze hat alle gefressen und die Rechnungen gleich mit...

das ist zwar logisch, hat aber nichts mit der unschuldsvermutung zu tun, die ich meine. es mag sein, dass sie ihre lizenzen vorweisen können müssen, die beweislast beim angeklagten liegt. trotzdem muss man eine schuld beweisen können, um jemand zu verurteilen. ich glaube kaum, dass jemand verurteilt werden kann, nur weil er seine litzenz weggeworfen hat. klar, das kann ne ausrede sein, muss es ja aber nicht. und wenn zweifel bestehen - kein urteil.
solange jemand nicht verurteilt ist, sollte man auch nicht meinungen verbreiten. oder war jemand von euch dabei?
die medien machen für gewöhnlich fleissig mit beim vorverurteilen.

Vielleicht ist das Ganze auch ein Publicitygag .. wer weiss das schon .. so ein "bei den Entwicklern des deutschen Superhits "Far Cry" wurde eine Razzia durchgeführt, bei der aber nichts gefunden wurde ... " ...

Wär ähnlich medienwirksam, wie z.B. die "Spellforce" Reportage bei Galileo seinerzeit auf Pro7 .. die auch für einen Hype bei einem ansonsten bescheidenen Spiel sorgte.

das wäre zum kotzen, in letzter zeit sind für mich da aber die bizarrsten szenarien nicht mehr unbedingt utopisch. ich kann mir z.b. nicht vorstellen, dass all diese alphaversionen wirklich geleaked sind. doch nicht alle gehypten games.
aber das ist auch nur eine hypothese, darum halte ich jetzt den rand =)
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
[l]am 05.02.04 um 12:12 schrieb Proesterchen:[/l]
Sie haben es nicht, ergo, haben sie Dreck am Stecken.

oh, der herr hauptkommissar interpretiert :Þ
das erinnert mich an die frauen, die interpretieren auch überall, wo es eigentlich nix zu interpretieren gibt.
 
TE
W

Wunderheiler

Gast
Natürlich muss "Im Zweifel für den Angeklagten" gelten, trotzdem bleibt die Frage, warum Crytek, wenn sie unschuldig sind, nicht klipp und klar sagen "Nein, wir haben nichts unrechtes getan"
 

Kajetan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
419
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 12:12 schrieb Proesterchen:[/l]
Tja, scheinbar hast du auch kein Dementi gefunden.

Wenn man mit gravierenden Vorwürfen konfrontiert wird, die sowohl für die Firma als auch ihre Gesellschafter nicht unerhebliche Folgen nach sich ziehen können, diese Vorwürfe aber entkräften kann, so ist nur logisch, um sich und die Partner vor Imageschäden zu schützen, diese Tatsache öffentlich zu machen.

Crytek hatte nach der Durchsuchung noch einen halben Tag Zeit, die eigenen Unterlage bzgl. Softwarelizenzen zu überprüfen. Hätten sie währenddessen festgestellt, dass ihnen nichts vorzuwerfen ist, hätten sie das in der Aussendung erwähnt. Sie haben es nicht, ergo, haben sie Dreck am Stecken.
Wieso wurde dann kein Material beschlagnahmt? Wieso kann man nach der laut Pressemiteilung Klärung der Angelegenheit wieder die Arbeit aufnehmen, wenn dort doch Raubkopien eingesetzt werden?
Du interpretierst das Ganze auf Deine Weise. Ich behaupte hingegen, dass die Angelegenheit entweder wegen Geringfügigkeit oder schlichtweg Nichtstichhaltigkeit der Vorwürfe nichts weiter als ein Sturm im Wasserglas ist.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
[l]am 05.02.04 um 12:23 schrieb Kajetan:[/l]

Wieso wurde dann kein Material beschlagnahmt? Wieso kann man nach der laut Pressemiteilung Klärung der Angelegenheit wieder die Arbeit aufnehmen, wenn dort doch Raubkopien eingesetzt werden?

wenn das wirklich so stimmt, dann haben sie bestimmt keine raubkopierte software eingesetzt. sonst, bei einem erhärteten verdacht, hätte die polizei ALLES mitgenommen. ganz sicher, anders liesse sich vor gericht nix beweisen. und niemand könnte weiterarbeiten.
 

Snark7

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2001
Beiträge
438
Reaktionspunkte
2
[l]am 05.02.04 um 12:17 schrieb HanFred:[/l]
[l]am 05.02.04 um 12:07 schrieb XMasTree:[/l]
[l]am 05.02.04 um 11:33 schrieb HanFred:[/l]
ausserdem wurde niemand verurteilt und solange gilt verdammt nochmal die unschuldsvermutung. aber die gerät ja immer mehr in vergessenheit :$

Hmm, irgendwie gilt doch da die Beweislastumkehr, oder ? Sonst könnten die ja lauter Lizenzen gehabt haben, aber die böse Katze hat alle gefressen und die Rechnungen gleich mit...

das ist zwar logisch, hat aber nichts mit der unschuldsvermutung zu tun, die ich meine. es mag sein, dass sie ihre lizenzen vorweisen können müssen, die beweislast beim angeklagten liegt. trotzdem muss man eine schuld beweisen können, um jemand zu verurteilen. ich glaube kaum, dass jemand verurteilt werden kann, nur weil er seine litzenz weggeworfen hat. klar, das kann ne ausrede sein, muss es ja aber nicht. und wenn zweifel bestehen - kein urteil.
solange jemand nicht verurteilt ist, sollte man auch nicht meinungen verbreiten. oder war jemand von euch dabei?
die medien machen für gewöhnlich fleissig mit beim vorverurteilen.

Vielleicht ist das Ganze auch ein Publicitygag .. wer weiss das schon .. so ein "bei den Entwicklern des deutschen Superhits "Far Cry" wurde eine Razzia durchgeführt, bei der aber nichts gefunden wurde ... " ...

Wär ähnlich medienwirksam, wie z.B. die "Spellforce" Reportage bei Galileo seinerzeit auf Pro7 .. die auch für einen Hype bei einem ansonsten bescheidenen Spiel sorgte.

das wäre zum kotzen, in letzter zeit sind für mich da aber die bizarrsten szenarien nicht mehr unbedingt utopisch. ich kann mir z.b. nicht vorstellen, dass all diese alphaversionen wirklich geleaked sind. doch nicht alle gehypten games.
aber das ist auch nur eine hypothese, darum halte ich jetzt den rand =)

Naja, mit Vorverurteilung meine ich grade hier nicht den Rechtsfall an sich, sondern das vorverurteilende Geschwätz von Proesterchen usw. . Bisher gibt es einerseits Medienmeldungen über eine Durchsuchung. Das sagt noch absolut *nichts* darüber aus, ob die Straftat, die durch die Durchsuchung ja belegt werden soll, überhaupt stattgefunden hat. Nach der Gegendarstellung scheint ja einiges dagegen zu sprechen.
Die Prostnase gebärt sich aber, als belege bereits die Durchsuchung die Schuld Cryteks. Das ist dumm, falsch und vorverurteilend.
Und der Hauptgrund dafür dürfte in typisch trolliger Wichtigmacherei zu suchen sein.
 

RLBob

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24.08.2002
Beiträge
138
Reaktionspunkte
0
Also ich habe in dem ganzen Text absolut nichts bzgl Raubkopien gelesen. Es geht doch hierum:

"...die Firma Crytek habe von einer bestimmten Softwaremarke, Installationen durchgeführt ohne die entsprechende Anzahl der Lizenzen zu besitzen."

Was wohl eher bedeutet, das Crytek mit einem Windows Key 5 Installationen durchgeführt hat (Besipiel). Aber man kann da natürlich verdammt viel hinein interpretieren, wenn man denn wirklich so geil darauf ist.
 

Kajetan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
419
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 12:29 schrieb HanFred:[/l]
[l]am 05.02.04 um 12:23 schrieb Kajetan:[/l]

Wieso wurde dann kein Material beschlagnahmt? Wieso kann man nach der laut Pressemiteilung Klärung der Angelegenheit wieder die Arbeit aufnehmen, wenn dort doch Raubkopien eingesetzt werden?

wenn das wirklich so stimmt, dann haben sie bestimmt keine raubkopierte software eingesetzt. sonst, bei einem erhärteten verdacht, hätte die polizei ALLES mitgenommen. ganz sicher, anders liesse sich vor gericht nix beweisen. und niemand könnte weiterarbeiten.

Ebend!
Ich habe selbst vor zwei Jahren eine Firmendurchsuchung wegen angeblichem Einsatz nichtlizensierter Software miterlebt. Da man leider wegen Krankheit des zuständigen Mitarbeiters nicht sofort die notwendigen Unterlagen und entlastenden Informationen aushändigen konnte, wurde kurzerhand jeder PC beschlagnahmt und erst einen Tag später wieder zurückgegeben. Der zuständige Mitarbeiter wurde hinterher rund gemacht, weil sein Ablagesystem das reinste Chaos war ;)
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
[l]am 05.02.04 um 12:36 schrieb RLBob:[/l]
Aber man kann da natürlich verdammt viel hinein interpretieren, wenn man denn wirklich so geil darauf ist.

kann man das nicht fast überall? :rolleyes:
 
TE
C

Cenmocay

Gast
[l]am 05.02.04 um 11:26 schrieb MrTerraschlag:[/l]
ARRR, kann irgendjemnad mal den namen dieses ehemaligen Praktikanten posten? (Vielleicht wars der,. der wegen Beta-Leeching geflogen ist...)
Der Typ ist dafür verantwortlich, dass sich FarCry um 3 Stunden verschiebt... Dafür gehört eigentlich Fresse dick (metaphorisch natürlich)

Das war TheCounter aus dem 3dcenter.de Forum !
 

sand

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
36
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 12:14 schrieb Proesterchen:[/l]
[l]am 05.02.04 um 12:04 schrieb sand:[/l]
Noch mal die Frage: 6stellig vor oder nach dem komma??
Das steht nämlich wirklich nirgens!
Jetzt darf des Prosti wieder schön spekulieren!! *freu*
Euro, nicht milli/mikro-Cent. *kopfschüttel*
ich weiß nicht ob das bei dir noch was hilft @kopfschüttel
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
[l]am 05.02.04 um 12:37 schrieb Kajetan:[/l]
[l]am 05.02.04 um 12:29 schrieb HanFred:[/l]
[l]am 05.02.04 um 12:23 schrieb Kajetan:[/l]

Wieso wurde dann kein Material beschlagnahmt? Wieso kann man nach der laut Pressemiteilung Klärung der Angelegenheit wieder die Arbeit aufnehmen, wenn dort doch Raubkopien eingesetzt werden?

wenn das wirklich so stimmt, dann haben sie bestimmt keine raubkopierte software eingesetzt. sonst, bei einem erhärteten verdacht, hätte die polizei ALLES mitgenommen. ganz sicher, anders liesse sich vor gericht nix beweisen. und niemand könnte weiterarbeiten.

Ebend!
Ich habe selbst vor zwei Jahren eine Firmendurchsuchung wegen angeblichem Einsatz nichtlizensierter Software miterlebt. Da man leider wegen Krankheit des zuständigen Mitarbeiters nicht sofort die notwendigen Unterlagen und entlastenden Informationen aushändigen konnte, wurde kurzerhand jeder PC beschlagnahmt und erst einen Tag später wieder zurückgegeben. Der zuständige Mitarbeiter wurde hinterher rund gemacht, weil sein Ablagesystem das reinste Chaos war ;)

im amerika gibt es firmen, bei denen das gesamte EDV-equipment beschlagnahmt wurde. da wurde nichts gefunden, kein urteil und trotzdem haben sie nicht alle computer wieder zurück erhalten. und ihr projekt musste sterben.
also ist es für mich vollkommen klar, dass wenn nix beschlagnahmt wurde, genug lizenzen da gewesen sein müssen. sonst könnten eventuelle beweismittel viel zu einfach vernichtet werden.
 

Maexle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.09.2003
Beiträge
261
Reaktionspunkte
0
[l]am 05.02.04 um 12:36 schrieb RLBob:[/l]
Also ich habe in dem ganzen Text absolut nichts bzgl Raubkopien gelesen. Es geht doch hierum:

"...die Firma Crytek habe von einer bestimmten Softwaremarke, Installationen durchgeführt ohne die entsprechende Anzahl der Lizenzen zu besitzen."

Was wohl eher bedeutet, das Crytek mit einem Windows Key 5 Installationen durchgeführt hat (Besipiel). Aber man kann da natürlich verdammt viel hinein interpretieren, wenn man denn wirklich so geil darauf ist.

Genau das vermute ich auch, bei meinem letzten Arbeitgeber wurden z.B. Borland-Produkte eingesetzt, diese von einer CD auf ca. 50 Arbeitsstationen installiert. Insgesammt gab es aber nur 20 lizensen. Bei uns kam dann auch mal eine Prüfung mit dem Ergebnis das jeder Weiterarbeiten durfte und die Firma 30 lizensen nachkaufen musste. Nicht mehr und nicht weniger!!!

Also ich mache mir da keine Sorgen um CryTek, so schlimm ist das nicht.
 

Proesterchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.05.2003
Beiträge
140
Reaktionspunkte
10
[l]am 05.02.04 um 12:29 schrieb Snark7:[/l]
Naja, mit Vorverurteilung meine ich grade hier nicht den Rechtsfall an sich, sondern das vorverurteilende Geschwätz von Proesterchen usw. . Bisher gibt es einerseits Medienmeldungen über eine Durchsuchung. Das sagt noch absolut *nichts* darüber aus, ob die Straftat, die durch die Durchsuchung ja belegt werden soll, überhaupt stattgefunden hat. Nach der Gegendarstellung scheint ja einiges dagegen zu sprechen.
Die Prostnase gebärt sich aber, als belege bereits die Durchsuchung die Schuld Cryteks. Das ist dumm, falsch und vorverurteilend.
Und der Hauptgrund dafür dürfte in typisch trolliger Wichtigmacherei zu suchen sein.
Also ich möchte klarstellen, dass die Anordnung einer Durchsuchung zumindest begründeten Anfangsverdacht voraussetzt, sonst wäre ein notwendiger und vorhandener Durchsuchungsbefehl garnicht erlassen worden.

Woraus ich allerdings meine Schlüsse ziehe ist nicht die Tatsache, dass eine Durchsuchung stattgefunden hat, sondern das Fehlen eines Dementis in der von Crytek verbreiteten Aussendung. Die einfachste Erklärung dafür ist nunmal, dass durch die Haussuchung entsprechende Zustände aufgedeckt wurden.

ciao

Proesterchen
 
Oben Unten