• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

New World: Wirtschaft im Spiel ist wohl bereits zusammengebrochen

Khaddel

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
554
Reaktionspunkte
8
Jetzt ist Deine Meinung zu New World: Wirtschaft im Spiel ist wohl bereits zusammengebrochen gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: New World: Wirtschaft im Spiel ist wohl bereits zusammengebrochen
 

Wamboland

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.970
Reaktionspunkte
629
Zeigt halt nur wie unfähig die Entwickler sind und scheinbar keine Ahnung haben wie MMOs funktionieren.

Aber vermutlich kann man Gold bald mit Echtgeld kaufen, wäre doch ne einfache Lösung für das Problem ;)
 

Laub

Mitglied
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
1
Zeigt halt nur wie unfähig die Entwickler sind und scheinbar keine Ahnung haben wie MMOs funktionieren.

Aber vermutlich kann man Gold bald mit Echtgeld kaufen, wäre doch ne einfache Lösung für das Problem ;)
Siehe Albion Online, da klappt das alles sehr gut.
 

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.059
Reaktionspunkte
613
Das Hauptproblem sehe ich darin, dass jeder Charakter alles kann an Berufen.
Hier müsste wie in anderen MMORPGs auch die Beschränkung auf ein oder zwei Herstellungsberufe (sammeln sollte weitehrin jeder können) gemacht werden, sonst werden viel zu viele Ressourcen von den Spielern verbraucht, die aber ihre hergestellten Waren nicht mehr los werden, gerade weil eben jeder alles kann.
 

Wubaron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.04.2017
Beiträge
785
Reaktionspunkte
321
Das Hauptproblem sehe ich darin, dass jeder Charakter alles kann an Berufen.
Hier müsste wie in anderen MMORPGs auch die Beschränkung auf ein oder zwei Herstellungsberufe (sammeln sollte weitehrin jeder können) gemacht werden, sonst werden viel zu viele Ressourcen von den Spielern verbraucht, die aber ihre hergestellten Waren nicht mehr los werden, gerade weil eben jeder alles kann.
Exakt. Sehe ich genau so.
 

MarcoKaribik

Benutzer
Mitglied seit
22.10.2021
Beiträge
87
Reaktionspunkte
48
Ernsthaft? Das ist wohl wirklich etwas zu kurz gedacht gewesen. Ist wohl aber nichts, dass sich nicht beheben lässt.
 

Stroafe

Mitglied
Mitglied seit
22.10.2021
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Servus werte Leser und New World Spieler,
Ich sehe das so:
Wenn Ich in eine Horde von Mobs springe brauch ich mich nicht wundern, wenn meine Sachen im Inventar Schaden nehmen es zeigt nur dass sich die Entwickler dabei etwas gedacht haben – sicher es ist ärgerlich, wenn Rüstungen und Waffen Schaden nehmen aber zum Zerlegen für Reparaturmarken ist das kein Problem.

So zum Thema Ingame Währung
ich kann leider nicht Nachvollziehen warum manche keinen Gold / Taler haben.
In unserer Kompanie funktioniert der Tauschhandel relativ Gut so dass ich ohne Handelsplatz sehr gut spielen kann. Aktuell bin ich auf Level 51 und habe 31000 Gold / Taler und besitze ein kleines Haus, das mir sehr gute Dienste leistet in Form von mehr Lagerplatz, Boni über Trophäen und das wichtigste für mich den Schnellreisepunkt zum Haus dessen Abklingzeit verkürzt werden kann mit ein paar Azoth.
Sicher wenn wer nur ein paar Stunden am Tag spielt, der wird in diesem Spiel nicht glücklich denn die Berufe sind sehr zeitaufwändig und gefühlt wird alles gebraucht und was sehr viel Zeit benötigt.
 

battschack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2010
Beiträge
1.618
Reaktionspunkte
133
So ist es viele denken new world ist wow 2 und man kriegt hier einfach alles nebenbei in 1stunde.

New world ist einfach sehr grind lastig und braucht viel mehr zeit als die meisten heute gewohnt sind^^
 

Rookieone

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2001
Beiträge
230
Reaktionspunkte
46
In den meisten anderen MMOs ist es genau umgekehrt und das ist genauso schlecht.
In WoW bekam man vor 17 Jahren 5 Kupfer für die 1. Quest. 100 Kupfer = 1 Silber, 100 Silber = 1 Gold. Zum Start von BC war man reich, wenn man 1.000 Gold hatte. In Shadowlands sind mehrere Millionen Gold "normal".
 

mrvice

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2015
Beiträge
363
Reaktionspunkte
58
Servus werte Leser und New World Spieler,
Ich sehe das so:
Wenn Ich in eine Horde von Mobs springe brauch ich mich nicht wundern, wenn meine Sachen im Inventar Schaden nehmen es zeigt nur dass sich die Entwickler dabei etwas gedacht haben – sicher es ist ärgerlich, wenn Rüstungen und Waffen Schaden nehmen aber zum Zerlegen für Reparaturmarken ist das kein Problem.

So zum Thema Ingame Währung
ich kann leider nicht Nachvollziehen warum manche keinen Gold / Taler haben.
In unserer Kompanie funktioniert der Tauschhandel relativ Gut so dass ich ohne Handelsplatz sehr gut spielen kann. Aktuell bin ich auf Level 51 und habe 31000 Gold / Taler und besitze ein kleines Haus, das mir sehr gute Dienste leistet in Form von mehr Lagerplatz, Boni über Trophäen und das wichtigste für mich den Schnellreisepunkt zum Haus dessen Abklingzeit verkürzt werden kann mit ein paar Azoth.
Sicher wenn wer nur ein paar Stunden am Tag spielt, der wird in diesem Spiel nicht glücklich denn die Berufe sind sehr zeitaufwändig und gefühlt wird alles gebraucht und was sehr viel Zeit benötigt.
Wie kommt man in new world noch zu gold wenn man zb nicht handelt und die quests fertig hat .... so wie´s im artikel steht?
 

battschack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2010
Beiträge
1.618
Reaktionspunkte
133
Wie kommt man in new world noch zu gold wenn man zb nicht handelt und die quests fertig hat .... so wie´s im artikel steht?
Kriege geben 400-750 taler hab ich schon gesehen. Portale geben 20-40taler zumindest die höheren. Tafel quests geben taler auch wenns nicht viel ist.

Wer nicht immer wieder das gleiche macht(farmt usw) wird wohl sehr schnell pleite sein in new world.
 

Weissbier242

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.289
Reaktionspunkte
402
Das Hauptproblem sehe ich darin, dass jeder Charakter alles kann an Berufen.
Hier müsste wie in anderen MMORPGs auch die Beschränkung auf ein oder zwei Herstellungsberufe (sammeln sollte weitehrin jeder können) gemacht werden, sonst werden viel zu viele Ressourcen von den Spielern verbraucht, die aber ihre hergestellten Waren nicht mehr los werden, gerade weil eben jeder alles kann.
Das Check ich auch nie, warum man solche Entscheidungen trifft. Aber deswegen muss auch nicht gleich die Wirtschaft zusammenbrechen, schon gar nicht so früh. In Elder Scrolls Online kannst auch alles mit einem char machen, FF14 vom Prinzip her auch und diese Probleme gibt es da nicht bzw. nicht so stark. OK In ESO ist das Geld auch nix Wert und gecraftete Sachen geben kaum den Mats Einsatz wieder he. Aber das Game gibts auch schon länger. Bei NW bringt das jetzt schon zusammen, klingt alles andere als durchdacht.
 

KerpalCGN

Mitglied
Mitglied seit
25.12.2020
Beiträge
14
Reaktionspunkte
3
Viele wundern sich, das die Wirtschaft in New World kaputt ist. Bei einem Server Cap von max 2.500 Spielern, wo die Spielerschaft alle sehr gerne grinden und Mats farmen. Was passiert? Es gibt eine Überangebot von allen Materialien und auch Items on Mass. Da keine neuen Spieler nachkommen können wegen dem besagten Server-Cap die neue Items und Mats brauchen könnten, gehen die Preise runter. Zudem, gibt es auf jedem Server sehr viele Bot-User dazu, welches das Überangebot exponentiell noch stärker steigen lässt in kurzer Zeit. Viele LV 60 Spieler benötigen schnell keine Items oder Mats mehr, oder verbrauchen auch keine mehr, da sie schon alle Items haben = K.O. Dann kommt hinzu, es sollte einen NPC geben, wo man Schrott verkaufen kann, aber den gibt es auch nicht. Zu guter Letzt gab es jetzt ein Gold-Dupe-Exploit, der bestimmt allen Spielern mehrere tausende Gold ins Inventar gepummpt hat. Das Spiel ist jetzt schon völlig zerstört, denn das Spiel beruht auf einer kleinen stets gebrauchten Wirtschaft! Ob AGS das hinbekommen kann? Ich weiß es nicht, finde es aber sehr schade!
 
Zuletzt bearbeitet:

Cobar

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
1.059
Reaktionspunkte
613
Kriege geben 400-750 taler hab ich schon gesehen. Portale geben 20-40taler zumindest die höheren. Tafel quests geben taler auch wenns nicht viel ist.

Wer nicht immer wieder das gleiche macht(farmt usw) wird wohl sehr schnell pleite sein in new world.
Um an Kriegen teilnehmen zu können muss man aber einer der größten bzw. einflussreichsten Gilden angehören. Zumidnest ist das auf meinem Server so, wo die einflussreichste Gilde der Marodeure inzwischen so groß ist, dass es schon drei oder vier Kompanien sind, weil die alle da hin wollen.
Wer da nicht drin ist, kann die Kriege im Grunde vergessen, weil man nie mitgenommen wird bei diesem Überangebot aus der eigenen Gilde.
Portale kann man machen, braucht aber auch genug Mitspieler dafür, bei uns auf dem Server werden die oft erst recht spät erledigt, so dass man da vorher auch einfach nur gekillt wird, wenn man hinrennt.
Die Tafelquests gehören mit zu dem langweiligsten überhaupt und sind immer nahezu komplett gleich "töte dies, bringe das" und geben auch nur ein paar Gold, also alleine über sowas wird sich auch niemand finanzieren können.

Bin ja echt mal gespannt, wenn Amazon echt mal den Charakter Transfer irgendwann gebacken bekommen sollte (als ob die was fehlerfrei machen würden :-D), wie es dann mit den Fraktionen aussieht. Bei uns gehört alleine schon dem Syndikat die Hälfte aller Gebiete (wenn nicht inzwischen sogar noch mehr), Marodeure haben ein paar Gebiete und als ich zuletzt reingeschaut hatte, hatten die Kirchenleute gerade mal ein Gebiet und das auch nur recht knapp, weil man ihnen nicht das einzige Gebiet auch noch wegnehmen wollte. DIe Fraktionen sind also zumidnest bei uns vollkommen unausgeglichen und ich könnte mir vorstellen, dass zumindest von den Kirchenleuten noch einige abwandern werden, weil sie bei uns kein Land sehen und lieber irgendwo hin wechseln, wo die Fraktion stärker ist. Ich sehe generell eine große Gefahr, dass nach den Transfers auf den einzelnen Servern die Fraktionsstärken noch deutlich unausgeglichener sein werden.
 

Weissbier242

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.289
Reaktionspunkte
402
Um an Kriegen teilnehmen zu können muss man aber einer der größten bzw. einflussreichsten Gilden angehören. Zumidnest ist das auf meinem Server so, wo die einflussreichste Gilde der Marodeure inzwischen so groß ist, dass es schon drei oder vier Kompanien sind, weil die alle da hin wollen.
Wer da nicht drin ist, kann die Kriege im Grunde vergessen, weil man nie mitgenommen wird bei diesem Überangebot aus der eigenen Gilde.
Portale kann man machen, braucht aber auch genug Mitspieler dafür, bei uns auf dem Server werden die oft erst recht spät erledigt, so dass man da vorher auch einfach nur gekillt wird, wenn man hinrennt.
Die Tafelquests gehören mit zu dem langweiligsten überhaupt und sind immer nahezu komplett gleich "töte dies, bringe das" und geben auch nur ein paar Gold, also alleine über sowas wird sich auch niemand finanzieren können.

Bin ja echt mal gespannt, wenn Amazon echt mal den Charakter Transfer irgendwann gebacken bekommen sollte (als ob die was fehlerfrei machen würden :-D), wie es dann mit den Fraktionen aussieht. Bei uns gehört alleine schon dem Syndikat die Hälfte aller Gebiete (wenn nicht inzwischen sogar noch mehr), Marodeure haben ein paar Gebiete und als ich zuletzt reingeschaut hatte, hatten die Kirchenleute gerade mal ein Gebiet und das auch nur recht knapp, weil man ihnen nicht das einzige Gebiet auch noch wegnehmen wollte. DIe Fraktionen sind also zumidnest bei uns vollkommen unausgeglichen und ich könnte mir vorstellen, dass zumindest von den Kirchenleuten noch einige abwandern werden, weil sie bei uns kein Land sehen und lieber irgendwo hin wechseln, wo die Fraktion stärker ist. Ich sehe generell eine große Gefahr, dass nach den Transfers auf den einzelnen Servern die Fraktionsstärken noch deutlich unausgeglichener sein werden.
Tja das klassische Problem warum in der Regel reine PVP Spiele nicht funktionieren. Das balancing bekommen kaum welche hin.
 
Oben Unten