New World: Hätte Amazon Game Studios mehr schaffen können?

Khaddel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
449
Reaktionspunkte
7
Jetzt ist Deine Meinung zu New World: Hätte Amazon Game Studios mehr schaffen können? gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: New World: Hätte Amazon Game Studios mehr schaffen können?
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
640
Reaktionspunkte
119
Ich denke solche Beiträge sind wie Glaskugel-Wischiwaschi. 0 Plan von der Serverstruktur von Amazon zu haben und dennoch unbedingt seinen Senf dazu geben wollen. Gleichzeitig wird im Beitrag schon alte Themen-Beiträge mit eingebunden....hatten wir nicht erst vor Kurzem noch, was vernünftiger Journalismus ist und was einfach nur Clickbait darstellt? Ist es so schwer mal entsprechende Stellen bei Amazon anzuschreiben und Infos anzufragen für einen vernünftig aufgebauten Artikel? Weis ja nicht aber die emisten seiten hier haben mittlerweile Bild-Niveau erreicht.
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
163
Reaktionspunkte
40
Diese Art von Beiträgen haben Null Wert. Schade, vermisse die PC-Games, wo es nur die "Paper"-Ausgabe gab. Das waren noch Zeiten.
 

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
653
Reaktionspunkte
172
Ja, Geld führt zum Erfolg aber nur wenn man es auch ausgibt. Das Problem ist das viele Entwickler mit ihren MMO's nicht Langfristig denken. Auch die Geheimnistuerei ist eher was für Singleplayer und kommt bei MMO Spielen nicht gut.

Als Amazon hätte ich mich längst eine Roadmap rausgehauen und mich zu den Leaks geässert damit die Leute eine Langzeitperspektive haben.
 

Shalica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
244
Reaktionspunkte
48
Irgendwie kommt mir das so vor, als würde der Autor NW schon förmlich zerreißen bevor es überhaupt am Start ist. Wenn er es net mag ok aber was sollen solche Artikel ? Reine Zeitverschwendung.
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
449
Reaktionspunkte
273
Jo, genau. Bei Amazon arbeiten alle Leute in einem grooooßen Gebäude. Da können die Entwickler des Spiels doch mal schnell zum Serverraum schlappen (oder sich mit einer Lieferdrohne fahren lassen) und fragen ob sie ein paar mehr Kapazitäten für das Spiel freigeschaltet bekommen. Wenn sie Glück haben ist Bezos gerade zu Besuch mit seiner Phallusrakete und verkündet ihnen voller Freude das er ihnen noch ein paar zusätzliche Millionen an Budget freigibt... :)
 

Dai-shi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.09.2007
Beiträge
530
Reaktionspunkte
125
Simmer immer noch beim "New-World-Bashing"? Ich frage für 'nen Freund...
 

riesenwiesel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
537
Reaktionspunkte
195
Witzig, bei Activision Blizzard hat man 10 Jahre lange beide Augen zu gedrückt.
Aber wenn jetzt der große böse Amazon Konzern ein Spiel macht, will man plötzlich besonders kritisch sein.

Vielleicht sollte man mal wieder Inhalte und nicht Publisher bewerten.
 

Tori1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
653
Reaktionspunkte
172
Das Ding ist das es sich nicht lohnt Serverkapazitäten bereit zu stellen welche nach 2 Wochen nicht mehr gebracht werden.

Deshalb sind die Server halt bei JEDEM Spiel am der letzten 10 Jahre Anschlag zu Release.
ISt einfache Kosten-Nutzen-Rechnung
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
163
Reaktionspunkte
40
btw ihr wisst schon dass apple zb seine cloud dienste bei amazon (servern) einkauft?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.028
Reaktionspunkte
6.022
btw ihr wisst schon dass apple zb seine cloud dienste bei amazon (servern) einkauft?
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
AWS ist für die Datenverarbeitung in der F1 verantwortlich. Das bedeutet aber (leider) nicht, dass Amazon ein gutes Rennspiel rausgebracht hat.
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.171
Reaktionspunkte
494
Da habt ihr ja ne Super Urlaubsvertretung für den Lukas gefunden :B
 

lokokokode

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.12.2014
Beiträge
163
Reaktionspunkte
40
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
AWS ist für die Datenverarbeitung in der F1 verantwortlich. Das bedeutet aber (leider) nicht, dass Amazon ein gutes Rennspiel rausgebracht hat.
Es ging mir eher darum, dass Amazon die notwendigen Serverstrukturen und Bandbreite zur Verfügung haben, um ein MMO zu hosten, ohne dass die Server zusammen brechen
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.028
Reaktionspunkte
6.022
Es ging mir eher darum, dass Amazon die notwendigen Serverstrukturen und Bandbreite zur Verfügung haben, um ein MMO zu hosten, ohne dass die Server zusammen brechen
Hardware und die Programme welche darauf laufen, sind aber auch zwei verschiedene Dinge. Siehe Star Citizen.
 
Oben Unten