New World: Amazons MMORPG hat wieder neuen Releasetermin

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu New World: Amazons MMORPG hat wieder neuen Releasetermin gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: New World: Amazons MMORPG hat wieder neuen Releasetermin
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
542
Reaktionspunkte
87
Ob das noch was wird? Aber gut, zumindest kommt dann (mehr) inhalt ins Spiel rein. Wartet darauf eigentlich wirklich noch jemand ? Storno hab ich bereits durch, kann man ja immer noch mal später reinschauen, wann immer das dann sein mag. Momentan ist eher Beta für Dual Universe angesagt. Sieht zumindest vielversprechender aus.
 

Romim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2013
Beiträge
306
Reaktionspunkte
43
Ich hoffe sie nutzen die Zeit auch um halbwegs vernünftige PvP-Inhalte zu entwickeln. Schließlich gab es mehr als genug Interessenten als das Spiel mit einem anderen Konzept vorgestellt wurde. Ich für meinen Teil habe ja nichts gegen PvE-Inhalte solange auch das PvP gut ist. Wenn sie nun aber komplett auf PvE Setzen, wird das Spiel sehr wahrscheinlich ein Reinfall. Es gibt nun mal mehr als genug PvE MMORPGs, alle die in den letzten Monaten rauskamen sind gescheitert.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.344
Website
rpcg.blogspot.com
Was gab es denn bitte in den letzten Jahren für richtige PvP MMORPGs? Genau nichts.
Weil sie kaum jemanden interessieren. Weil eben alle Versuche sowas auf dem Markt zu etablieren grandios gescheitert sind. Ein paar Tausend Hardcore Fans reichen halt nicht um so einen Titel zu finanzieren. Selbst Indie-Projekte gingen ja sang- und klanglos unter.
 

Derjeniche

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.05.2020
Beiträge
11
Reaktionspunkte
22
Absolut uninteressantes Spiel.

Wollte ursprünglich mal Hardcore-PVP sein. Hätte auch funktioniert, wie die hohen Spielerzahlen selbst bei Schrottgames wie Ark zeigen, inbesondere dann, wenn es gut gemacht gewesen wäre.

Aber AGS hat den Schwanz eingezogen vor der Aufgabe und macht jetzt lieber ein weiteres Casual-PVE-MMO ohne Seele, das wirklich niemanden hinterm Ofen hervorlocken wird. Sie hatten alle Ressourcen und mit Amazon eine mächtige Firma im Rücken, die erforderliche Serverkapazitäten und Expertise en masse gehabt hätte und es einfach verschenkt. Schade eigentlich, denn einen weiteren WoW-Klon oder etwas, das eigentlich etwas ganz anderes sein will aber im Kern dann doch nur ein WoW-Klon sein wird braucht wirklich absolut niemand.

Über die Neuausrichtung des Spiels kann man sich trefflich streiten, aber zumindest die Betatester sind sich einig, dass es absoluter Schrott ist. Ergo => wird wie die anderen Spiele von Amazon sehr wahrscheinlich ne Totgeburt, der man nach drei Monaten den Saft abdreht.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
542
Reaktionspunkte
87
Wie kommen einige darauf, dass NW als reines PvP Spiel besser laufen würde? Die reinen PvPler sind immer noch eine Minderheit, NW wäre dahingehend generell eine falsche Auslegung, wenn man Wirtschafts- und Berufssystem drin lässt, ebenso die ganze Grindtechnik des Ressourcensammelns. Klar wurden noch Queststräne usw eingeschoben, um auch PvEler anzuziehen, das Gesamtpaket ist allerdings veraltet und bietet dahingehend nichts Neues und schon gar nichts Langanhaltendes.
Wer ein Spiel und beschäftigung über viele JAhre sucht, besser Sandbox und Aufbauspiele wie DualUniverse, wer mmorpgs sucht, WoW, TESO, uvm...es gibt genug Auswahl und NW bietet eben nichts, was es noch nicht woanders geben würde.
 

Derjeniche

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.05.2020
Beiträge
11
Reaktionspunkte
22
Wie kommen einige darauf, dass NW als reines PvP Spiel besser laufen würde? Die reinen PvPler sind immer noch eine Minderheit, NW wäre dahingehend generell eine falsche Auslegung, wenn man Wirtschafts- und Berufssystem drin lässt, ebenso die ganze Grindtechnik des Ressourcensammelns. Klar wurden noch Queststräne usw eingeschoben, um auch PvEler anzuziehen, das Gesamtpaket ist allerdings veraltet und bietet dahingehend nichts Neues und schon gar nichts Langanhaltendes.
Wer ein Spiel und beschäftigung über viele JAhre sucht, besser Sandbox und Aufbauspiele wie DualUniverse, wer mmorpgs sucht, WoW, TESO, uvm...es gibt genug Auswahl und NW bietet eben nichts, was es noch nicht woanders geben würde.

Also entweder widersprichst du dir selber oder ich verstehe deinen Kommentar nicht.

Du sagst selbst, dass es genügend MMOs gibt, die hauptsächlich oder rein auf PVE fokussiert sind, dazu Jahre (oder gar Jahrzehnte) an Content und Lore haben und New World bis heute keinen PVE Content vorzuzeigen hat, der auch nur ansatzweise erwähnenswert wäre.

Trotzdem stellst du in Frage, dass NW als reines PVP Game, inbesondere nach der ursprünglicheren eher hardcore-Auslegung, besser laufen würde. Sicher sind PvPler relativ gesehen in der Unterzahl, aber wenn man vom PVE Spielerkuchen nix abbekommt, weil das eigene Produkt schlicht sch***.. ist bzw nicht mithalten kann mit den Genreschwergewichten, dann stellt sich durchaus die Frage ob man nicht eine kleinere potentielle Playerbase mit dem Spiel ins Ziel nimmt und von der dann aber ein deutlich größeres Stück abbekommt.

AGS hat gezeigt, dass ihre Games bis jetzt qualitativ nicht mit den AAA-Games in ihren jeweiligen Genre konkurrieren können. Meanwhile gibt es schlicht kein halbwegs brauchbares Hardcore MMO bzw ähnliches Game. Ark und Rust kommen diesem Spieletypen am nähesten und dort könnte NW gewaltig Spielerzahlen abgreifen. Insbesondere bei Ark kann ich dir persönlich garantieren, dass wahrscheinlich 80%+ vom Official Cluster direkt abspringen würde, gäbe es eine wirkliche Alternative zu Ark.

Zum Schluss: Die mit der Aussage "Die reinen PvPler sind immer noch eine Minderheit" verbundene Andeutung/Unterstellung, dass die PVP Player (numerisch) zu klein ist um zu lohnen, ist schlicht Blödsinn. Erst kürzlich hat Rust mal wieder sämtliche eigenen Spielerrekorde gebrochen. Auch Ark hält sich seit Jahren im Bereich der Top10 der meistgespielten Games auf Steam auf und das obwohl beide Games in Sachen Qualität der Features, Bugs und Spielbarkeit deutlich zu wünschen übrig lassen. Zusätzlich gibt es Grund zur Annahme der Existenz einer großen Dunkelziffer an potentiellen Interessenten, die Games wie Ark/Rust zwar spielen würden, dies aufgrund mangelnder Qualität dieser Games aber nicht (mehr) tun. Es ergibt also durchaus Sinn ein Spiel zugeschnitten auf diese Playerbase zu entwickeln. Zumindest deutlich mehr als beim kläglichen Versuch WoW und Konsorten Marktanteile abzugeiern Bezos Geld im Ofen zu verfeuern.
 

Romim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2013
Beiträge
306
Reaktionspunkte
43
Also entweder widersprichst du dir selber oder ich verstehe deinen Kommentar nicht.

Du sagst selbst, dass es genügend MMOs gibt, die hauptsächlich oder rein auf PVE fokussiert sind, dazu Jahre (oder gar Jahrzehnte) an Content und Lore haben und New World bis heute keinen PVE Content vorzuzeigen hat, der auch nur ansatzweise erwähnenswert wäre.

Trotzdem stellst du in Frage, dass NW als reines PVP Game, inbesondere nach der ursprünglicheren eher hardcore-Auslegung, besser laufen würde. Sicher sind PvPler relativ gesehen in der Unterzahl, aber wenn man vom PVE Spielerkuchen nix abbekommt, weil das eigene Produkt schlicht sch***.. ist bzw nicht mithalten kann mit den Genreschwergewichten, dann stellt sich durchaus die Frage ob man nicht eine kleinere potentielle Playerbase mit dem Spiel ins Ziel nimmt und von der dann aber ein deutlich größeres Stück abbekommt.

AGS hat gezeigt, dass ihre Games bis jetzt qualitativ nicht mit den AAA-Games in ihren jeweiligen Genre konkurrieren können. Meanwhile gibt es schlicht kein halbwegs brauchbares Hardcore MMO bzw ähnliches Game. Ark und Rust kommen diesem Spieletypen am nähesten und dort könnte NW gewaltig Spielerzahlen abgreifen. Insbesondere bei Ark kann ich dir persönlich garantieren, dass wahrscheinlich 80%+ vom Official Cluster direkt abspringen würde, gäbe es eine wirkliche Alternative zu Ark.

Zum Schluss: Die mit der Aussage "Die reinen PvPler sind immer noch eine Minderheit" verbundene Andeutung/Unterstellung, dass die PVP Player (numerisch) zu klein ist um zu lohnen, ist schlicht Blödsinn. Erst kürzlich hat Rust mal wieder sämtliche eigenen Spielerrekorde gebrochen. Auch Ark hält sich seit Jahren im Bereich der Top10 der meistgespielten Games auf Steam auf und das obwohl beide Games in Sachen Qualität der Features, Bugs und Spielbarkeit deutlich zu wünschen übrig lassen. Zusätzlich gibt es Grund zur Annahme der Existenz einer großen Dunkelziffer an potentiellen Interessenten, die Games wie Ark/Rust zwar spielen würden, dies aufgrund mangelnder Qualität dieser Games aber nicht (mehr) tun. Es ergibt also durchaus Sinn ein Spiel zugeschnitten auf diese Playerbase zu entwickeln. Zumindest deutlich mehr als beim kläglichen Versuch WoW und Konsorten Marktanteile abzugeiern Bezos Geld im Ofen zu verfeuern.
Du hast es super auf den Punkt gebracht und verstanden was ich meinte.

Ich persönlich brauche kein " Hardcore PvP" und auch kein "reines PvP". Ein MMORPG mit PvP Fokus wäre mein Wunsch und zwar mit gutem PvP. Von mir aus kann auch PvE drin sein, paar quests, Dungeons? Warum nicht, aber darauf sollte nicht der Fokus liegen, wie schon gesagt wurde, wird New World mit dem PvE Fokus nun wohl nicht lange überleben.

Grundsätzlich stimmt es wohl dass PvE games mehr Leute interessieren, die sind aber auch ganz schnell wieder weg wenn der Content in kürzester Zeit ausgelutscht ist. In PvP games sehe ich da deutlich mehr langzeitmotivation weil theoretisch kein Kampf dem anderen gleicht, man hat schließlich gegen denkende Feinde zu kämpfen und nicht gegen irgendeinen Boss mit Taktik XY.

Meiner Meinung nach hätte AGS nur weiter am PvP des Spiels arbeiten müssen anstatt das gesamte Konzept des Spiels über Bord zu werfen. Dass high lvl Chars lowies farmen können und man andere Spieler komplett looten kann, hätten sie beispielsweise direkt rausnehmen können. Dass sowas selbst bei vielen PvP fans nicht gut ankommt ist völlig klar.
 

hunterseyes

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.07.2019
Beiträge
542
Reaktionspunkte
87
Wie sollte man mit dem ursprünglichen NW denn WoWler abwerben können? Sind zwei vollkommen unterschiedliche Spiele. selbst aktuell sind es große Unterschiede. NW hat an sich als Hauptinhalt die Berufe, diese sind mehr oder wneiger verpflichtend, da ohne diese man stets in der Ausrüstung unterlegen ist. Allein dies ist für richtiges PvP schon ein Hindernis, siehe WoW, nicht skill zählt, sondern die Ausrüstung. Habe selbst in NW einige wochen reingeschaut und mir gefiel es weder am Anfang, noch mittig oder aktuell. Mehr darf man wohl auch gar nicht sagen.
 
Oben Unten