neue Grafikkarte gesucht - bis 200 Euro

K

Kam1kaze5

Gast
Hallo zusammen,

bräuchte mal eure Hilfe beim aufrüsten meines PCs.

Ich habe einen recht kleinen PC von HP,der jetzt dann schon ein paar Jährchen alt ist aber eigentlich noch ganz tut, bei BF3 warens noch 25-30 Frames. Für BF4 bräucht ich langsam aber doch mal noch mehr Power. Wenn es für mittlere bis hohe Einstellungen bei BF4 reicht, bin ich eigtl schon zufrieden.

Ich hab mich schon ne ganze Weile nach ner neuen Grafikkarte umgekuckt und hab da mal ein paar ins Auge gefasst:

1: XFX Radeon R9 270
2048MB XFX Radeon R9 270 Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - Hardware,

2. Sapphire Radeon HD 7870 FleX
Sapphire Radeon HD 7870 FleX, 2GB GDDR5, full retail

3. MSI Radeon HD 7850
MSI AMD Radeon HD 7850 Grafikkarte: Amazon.de: Computer & Zubehör

4. ZOTAC GeForce GTX 650 Ti - AMP! Edition
Zotac NVIDIA GeForce GTX 650 / 2048 MB GDDR5 SDRAM / 128 Bit Speicheranbindung bei notebooksbilliger.de


Lohnt sich der Aufpreis für die 7870 oder die R9 270?


Mein System:
HP Pavilion Elite m9580ch Desktop-PC: Gerätedaten HP Pavilion Elite m9580ch Desktop PC | HP®-Support

CPU: Intel Core 2 Quad Q9300 - Sockel 775
Mainboard: MCP7AM04H1 (Newark) Problem: PCIe 2.0!
Grafikarte: Radeon HD4850
Fesplatte mit 5400 U/min
8GB DDR2 Ram
Netzteil 450Watt

Außerdem hab ich leider nur ein kleines Gehäuse, sodass die Grafikkarte höchstens 260x110x2Slots groß sein darf.

Ich weiss, dass ich mir auf Dauer einen neuen PC zusammenstellen muss, ich denk nur dass er mit ner neuen Grafikkarte noch ne Weile hält, außerdem mag ich das kleine Gehäuse.

Danke schonmal an alle die sich die Mühe machen das alles zu lesen ;)

LG Kam1kaz5
 
Zuletzt bearbeitet:

Shorty484

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
1.774
Reaktionspunkte
243
Hallo,

die R9 270 lohnt sch auf alle Fälle, die anderen Karten würde ich nicht mehr nehmen. PCIe 2.0 stellt kein Problem dar, die Karte läuft trotzdem. Der begrenzte Platz im Gehäuse wird da schon eher zum Problem, die Maße stehen aber meistens in der Produktbeschreibung.

Du könntest aber auch, wenn es Dein Budget zulässt, gleich eine R9 280 oder GTX770 nehmen, die CPU ist dafür noch gut genug.
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Danke schonmal für die Antworten!

Hab die R9 Reihe auch erst letztens gefunden und was ihr schreibt bestätigt mich eigentlich in meiner Vermutung, dass die schon um einiges besser sind.

Die R9 270er Karten sind ja alle ungefähr gleich teuer, worin unterscheiden sich die überhaupt?

Ich denk mit der Länge muss ich dass ausprobieren, das waren nur so ungefähre Abmessungen, die ich mal gemacht hab, kann sehr gut sein, dass die mit 26,4cm noch passt.

Die R9280er sind halt doch etwas teuer (über 240Euro), lohnt sich das noch mit dem alten PC? Außerdem seh ich bei der auf jeden Fall ein Problem mit dem Netzteil, das kann nur 450W. Noch ein neues Netzteil wären wieder 50-70 mehr.

Wenn ihr meint das das mit dem Netzteil so hinhaut, dann wäre es vielleicht schon ne Überlegung wert...
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
42cm Länge sollte eigentlich für alles passen, was es so gibt. Wir können aber nicht sehen, ob im vorderen Bereich zB ein Festplattenkäfig im Weg ist. (Bei mir sind's, bei 46cm Gehäusetiefe, nur knappe 30cm für die Grafikkarte.)

Wenn du einfach innen ein Maßband von der Rückseite bis zum evtl. ersten Hindernis anlegst, bekommst du ja einen guten Eindruck, was du verbauen kannst.
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Genau das hab ich ja gemacht, so kommen die ca. 26 cm zustande, weil ein BluRay-Brenner im Weg ist.

Frag dazu: Es steht immer was von einer Breite von ungefähr 11cm dabei. Ist das mit oder ohne den PCI-Anschluss? Wenn der nicht dazuzählt bei den Maßangaben der Hersteller wirds nämlich auch bei einigen Karten eng.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Ach, die Seite mit dem PCIe Kontakten musst du dir im Prinzip nicht ansehen. das spielt bei keiner Grafikkarte eine Rolle.

Schau auf der gegenüberliegenden Seite, wie weit die Grafikkarte das "Eck" (wo du die Karte anschraubst) überragt. In vielen Grafikkartenreviews findest du ja auch ein Foto von der Draufsicht.
Vlt. kannst du da eher abschätzen, was da in der Breite noch geht.

edit: So, wenn ich ein Bild der MSI TwinFrozr Kühler 270X auf dem Monitor soweit skaliere, dass ich eine handelsübliche Slotblende fast deckungsgleich drauflegen kann, ist die Karte noch ca. 15mm breiter, rechne lieber mit 20mm. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Ok, das muss ich heute abend mal probieren, weil ich noch nicht daheim bin, ich bin aber zuversichtlich, dass das passt.

Meinst du, dass mein 450W Netzteil ausreicht? Ich bin zwar etwas verwirrt, weil bei Tests immer etwas von ca 230W Stromverbrauch des ganzen Systems steht, die Hersteller trotzdem aber meistens ein 500W Netzteil empfehlen
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Falls es genausoviele PCIe Stecker hat, wie die Karte braucht, dann auf jeden Fall.
Falls es ein Netzteil eines bekannteren Herstellers ist, dann auch.

Üblicherweise liegt Grafikkarten aber ein PCIe 6-pin auf 2x 4-pin Molex Stromadapter bei.
Und falls das Netzteil nur ein "LC Power" oder anderes No-Name Netzteil ist, kann es funktionieren, Garantie gibt es aber keine...
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
edit: Von der Größe müsste dass dann schon passen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Falls es genausoviele PCIe Stecker hat, wie die Karte braucht, dann auf jeden Fall.
Falls es ein Netzteil eines bekannteren Herstellers ist, dann auch.

Üblicherweise liegt Grafikkarten aber ein PCIe 6-pin auf 2x 4-pin Molex Stromadapter bei.
Und falls das Netzteil nur ein "LC Power" oder anderes No-Name Netzteil ist, kann es funktionieren, Garantie gibt es aber keine...

Das ist genau das Problem, meine alte Karte hatte nur einen 6 Pin Anschluss. Ich kann mich aber erinnern, das noch ein paar 4Pin Kabel im Gehäuse rumhängen, wenn ich die benutzen kann passt das ja.

Ich weiß jetzt leider nicht, welches Netztteil ich habe, ich habe es nämlich mal wechseln müssen. Schau ich auch heute abend mal.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das ist genau das Problem, meine alte Karte hatte nur einen 6 Pin Anschluss. Ich kann mich aber erinnern, das noch ein paar 4Pin Kabel im Gehäuse rumhängen, wenn ich die benutzen kann passt das ja.

Ich weiß jetzt leider nicht, welches Netztteil ich habe, ich habe es nämlich mal wechseln müssen. Schau ich auch heute abend mal.
jo - es gibt ältere Markennetzteile, die "nur" 1x PCIe 6/8 Pin haben, aber stark genug sind - da reicht dann ein Adapter, den man an 2 freie "Molex"-Stecker dranmacht. Die sehen zB so aus: http://img.odiseainformatica.com/0c8d6c552015df16541cc1a5cff0d2d7.gif da siehst du anhand der beiden weißen Buchsen, welche Stecker da reinpassen würden.

Beim Gehäuse: das BD-Laufwerke wäre also genau auf Höhe der Grafikkarte? Kann man das nicht woanders einbauen zur Not? Und ist das LW selbst im Weg, oder "nur" die Stecker? Man könnte nämlich evlt. abknickende Stecker nehmen, so dass die Kabel nicht nach "hinten" weggehen, sondern nach unten oder oben, so das hinter dem LW 1-2cm mehr Platz wären.


Und wegen der R9 270: ganz wichtig ist der Unterschied 270 vs 280X ! Die X ist ca 10% stärker, in manchen Games auch 20%, die 270 ohne X ist aber kaum günstiger. Klar: "schlimm" wäre es nicht, wenn Du "nur" die nicht-X nimmst. Aber für vlt 10€ mehr haste dann halt direkt die Mehrleistung. Dafür sind die 270er ohne X scheinbar (hab mal eben 4-5 angeschaut) idR alle KÜRZER als 260mm, bei den R9 270X sind einige 260mm oder auch nen TICK länger, und manche sind echt deutlich länger.


So oder so: eine Grafikkarte kannst Du ohne Probleme per Widerruf zurücksenden und bekommst Dein Geld zurück, du könntest also sogar bei zB hardwareversand.de eine 270 UND eine 270X, die laut Datenblatt 260mm hat wie die oben von mir genannte Sapphire, bestellen und dann zuerst die 270X einbauen. Wenn die passt, dann kannst Du 270 ungeöffnet (kostenfrei) zurücksenden und sogar vermerken, dass Du die nicht mal geöffnet hast, da es Dir nur darum ging, ob die 270X überhaupt reinpasst. Das wäre das auch besonders "fair" von Dir, denn geöffnete Versionen verkauft hardwareversand idR mit Preis-Abschlag und einem Vermerkt dann erneut (manche andere Shops verkaufen die ohne Hinweis zum Normalpreis), das wäre also positiv, wenn du eine ungeöffnete zurücksendest.

Und falls die 270X doch NICHT passt, dann behältst Du halt die 270, die wohl sicher reinpasst, und sendest die 270X zurück, die du dnan halt mal kurz ausgepackt hattest. Aber auch bei geöffneten Grafikkarten ist Hardwareversand.de ist da sehr unproblamatisch, wenn die nicht optisch beschädigt ist oder was fehlt. Ich hab Anfang des Jahres 2 Karten zurückgehen lassen müssen, die ich sogar 1-4 Stunden getestet hatte, und hatte nach nicht mal einer Woche nach ABSENDEN meines Paketes schon das Geld wieder auf dem Konto, ohne Abzug.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kam1kaze5

Gast
ok, dann nehm ich auf jeden Fall eine 270x. Was ich bis jetzt so gefunden hab, sind die von MSI ziemlich gut und vor allem Leise, Sapphire auch.

Ich hab einen sehr guten Test gefunden, nämlich der:
Neun Radeon R9 270X im Test - ComputerBase

Das interessante dabei ist,dass die MSI Karte ein bisschen höher getaktet ist, dabei weniger Strom verbraucht und am Ende doch wieder schlechter ist als die Sapphire, kann das sein? Und wenn ja, zu welcher würdet ihr mir raten?
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Das ist hauptsächlich Geschmacksache.

Persönlich würde ich mittlerweile Laufruhe der puren Leistung den Vorzug geben, mich also für die MSI Karte entscheiden.

Diese wäre auch die kürzeste für dein Gehäuse, allerdings ist sie momentan kaum erhältlich.
Falls es also dringend ist, vlt. der Vapor-X von Sapphire den Zuschlag geben.
Aber auf gar keinen Fall über 200€ ausgeben. Sonst gleich eine stärkere Karte kaufen und die Gratisspiele verticken.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
ok, dann nehm ich auf jeden Fall eine 270x. Was ich bis jetzt so gefunden hab, sind die von MSI ziemlich gut und vor allem Leise, Sapphire auch.

Ich hab einen sehr guten Test gefunden, nämlich der:
Neun Radeon R9 270X im Test - ComputerBase

Das interessante dabei ist,dass die MSI Karte ein bisschen höher getaktet ist, dabei weniger Strom verbraucht und am Ende doch wieder schlechter ist als die Sapphire, kann das sein? Und wenn ja, zu welcher würdet ihr mir raten?
Das sind MINIMALE Unterschiede, die vlt auch Zufallsbedingt sind. Was auch sein kann ist, dass die MSI nen höheren Basistakt hat, aber dafür nicht noch weiter hochtaktet, und eine andere Karte hat an sich weniger Takt, übertaktet sich selber aber ein wenig mehr, weil das Temperatur- und Lüfter-Profil dies noch zulässt.

An sich tun sich die Karten aber nichts, ich würde aber selbst für die "schnellste" nicht 20€ mehr zahlen als für ein "normalschnelles" Modell ;)

Und hier PCIe im Preisvergleich kannst Du, wenn Du auf die einzelnen Modelle gehst, auch sehen, wie lang die jeweils sind. zB die Asus und Giagabyte sind sogar über 280mm, die zB günstigere MSI ist 260mm, die MSI Hawk oder die ganzen Sapphire eher 264mm - in dem Sinne würd ich sowieso eher die MSI nehmen, weil das scheinbar die kürzeste ist. Die Powercolor ist noch kürzer, aber die hat nur einen Lüfter, die dürfte dann recht laut sei.
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Jo vielen Dank schonmal, dann hab ich doch gleich mal viel konkretere Vorstellungen als heute morgen ;)

Ich schau mir heute abend mein gehäuse nochmal an und seh mal was reingeht
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Also, ich hab mal meinen PC auseinandergeschraubt und es haben sich ein paar Dinge ergeben:

1. mein Netzteil ist das Xilence Eco Series, 450 Watt ATX Netzteil, ist das noch in Ordnung?
Xilence Eco Series, 450 Watt ATX Netzteil: Amazon.de: Computer & Zubehör

2. ich hab nur 24 cm Platz, das ist aber kein Problem, da nur eine Halterung für so eine HP-eigene Backup-Festplatte im Weg ist, die eh kein Mensch braucht. Wenn ich die wegmach, ist genügend Platz.

3. das größte Problem seh ich darin, das von meinem Netzteil kein zweiter 6 Pin-Anschluss wegführt, sondern nur so ein quadratischer 4 Pin. Dafür hab ich aber ein 4 Pin Kabel das schlussendlich zu meinem per PCI nachgerüstetem USB 3 Controller führt. Das Kabel hat aber 3 solche Brücken, wie im Bild im Anhang. Kann man da noch was abzapfen?
2013-11-17 21.33.43.jpg
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Das Netzteil ist... zweckmäßig. Könnte aber hinhauen, ein Versuch macht kluch. :-D

Genau dieser, von dir benötigte, Adapter von "PCIe auf Molex" liegt Grafikkarten idR bei. Wenn du den anschließt, würde ich halt Stecker von zwei verschiedenen Kabelsträngen nehmen. Das verteilt vlt. die Last besser.
Und muss ja nur durchhalten, bis du das komplette System wechselst.
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Kann ich mir sozusagen 4 Pins über einen Kabelstrang "holen" und die anderen 4 über einen P4 Stecker, der noch übrig ist? Ich finde da nämlich keinen passenden Adapter (P4 weiblich auf Molex männlich)?

edit: wäre es eventuell möglich, noch Strom vom vierten PCIe Slot zu beziehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Der P4 Stecker versorgt normal den Prozessor mit Strom und gehört ins Mainboard.

So schaut der Adapter aus. Da dürftest du gut sehen können, wie und wo der angeschlossen wird.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Bei der MSI sind scheinbar auch schon Adapter dabei.
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Ich hab mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen und fange langsam an zu zweifeln ob das überhaupt Sinn macht. Wenn mein Netzteil mit 450W und 20A bei 12V ja eigentlich zu schwach ist für die R9 270X, macht des dann überhaupt Sinn die da einzubauen? Relativiert sich dann die Mehrleistung zb. gegenüber einer MSI N660Ti, die ja nur 1x6pin braucht?
Caseking.de

edit: Die GTX 660ti braucht 150W, aber nur 1x6pin, die R9 270x 160W bei 2x6pin. Da ich nur ein mal 6pin nativ habe und die restlichen sechs über Adapter besorgen müsste, wäre dass schon ne Überlegung wert, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich hab mir das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen und fange langsam an zu zweifeln ob das überhaupt Sinn macht. Wenn mein Netzteil mit 450W und 20A bei 12V ja eigentlich zu schwach ist für die R9 270X, macht des dann überhaupt Sinn die da einzubauen? Relativiert sich dann die Mehrleistung zb. gegenüber einer MSI N660Ti, die ja nur 1x6pin braucht?
Caseking.de

Das sollte an sich kein Thema sein. Die Karte braucht halt ETWAS mehr, als EIN PCIe-Stecker liefern kann, nur daher hat sie gleich zwei solcher Stecker. Pro 6Pin-Stecker sind es MAXIMAL 75W, der Slot liefert auch 75W. Und die R9 270X verbraucht laut Tests maximal 150W, das heißt an sich reicht sogar EIN Stecker, aber vermutlich zur Sicherheit und damit sich der Strom nicht auf einer einzigen Leitung drängt, vlt weil auch mal KURZ 170-180W anliegen könne, hat die halt zwei Stecker.

Die GTX 660 Ti wäre halt ca 10-15% langsamer UND offenbar auch 30-40€ teurer - das wäre ne dumme Idee, die zu nehmen, denn der AMD R9 270X würden einige 40€-Netzteil definitiv reichen, d.h. ich würd viel eher die R9 270X PLUS ein neues Netzteil nehmen als die GTX 660 Ti, die dich dann auch nicht wirklich günstiger kommt ^^

Oder die R9 270 ohne X, die braucht nur 1x PCIe6Pin, ist nen Tick günstiger als die X und ist nur 10% langsamer.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Ohne dich jetzt festnageln zu wollen, aber so wie sich das jetzt anhört sollte es mit der R9 270X schon reichen, oder? Dann probier ich des mal und wenn es dann halt doch nicht reicht dann holt ich mir halt des *** Netzteil ;)
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Soweit ich weiß, benötigen 660Ti Karten ebenfalls 2x 6-pin Anschlüsse (selten 1x 6-pin + 1x 8-pin).
In der Leistungsaufnahme schenken sie sich auch nichts, die 270X Karten liegen sogar öfter unter dem Verbrauch der 660Tis.

Falls du tatsächlich eine 660Ti mit 1x 6-pin findest, möglichst weit unter 150€, ginge das aber auch in Ordnung.

edit: Ach, die Karte aus deinem Link ist eine normale GTX660. Obwohl die nicht schlecht ist, fast GTX580 Niveau, und selber schon zweimal in Mini-PCs verbaut, wäre die 270X im Endeffekt die bessere Karte.
 
TE
K

Kam1kaze5

Gast
Letzte Frage, werden beide 6pin Anschlüsse eigentlich gleich stark belastet? Weil an dem Strang, wo ich die Grafikkarte per Adapter anschließen will, hängt am Ende noch der USB-Controller. Stört also nicht wirklich, ich frage rein interessehalber.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, ich hab hier auch zwei alte 450W-Netzteile mit nur 1x PCie6Pin und damit sogar ne Karte mit 6 UND nem zweiten 8Pin-Stecker betreiben können. und das sind Markennetzteile, aber auch keine sauteuren. Ein Xilence wiederum, naja: da gibt es inzwischen ganz passable, aber es kann sein, dass das nur einem 350W-Markenmodell entspricht, wobei selbst DAS "reicht". Aber probieren geht über studieren, und mehr als "PC geht aus" passiert in 99,9% der Fälle eh nicht.

Oder halt direkt doch ein neues NT mibestellen, das schadet nie und senkt auch Deinen Strombedarf, da das Xilence vermutlich nicht so effizient ist. Aber bist Du sicher bei dem Modell? Denn hier zB Xilence Eco Series 450W, Netzteil hat das nicht 1x 20A bei 12V, sondern zwei Leiungen mit 11 und 14 Ampere ^^

und wegen der Belastung: normalerweise SOLLTEN die gleichmäßig belastet werden.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Der USB Controller zieht bestimmt nich viel Strom, also sollte das passen.

Hatte mal eine 8800GTS an so einem Adapter (an billigen 420W Netzteil), mich damals nicht getraut, beide Enden an den Strang mit der Systemplatte zu hängen. :) Also ging ein Ende einfach zum DVD Laufwerk, was eh selten in Betrieb und deshalb unproblematisch war.
 
Oben Unten