Neue CPU

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
Heyho,

frohes neues erstmal an alle :)

Hab vor n paar Wochen meine 660Ti durch ne 970 ersetzt und jetzt soll eine passende CPU her, mein aktueller Phenom II X4 975 geht langsam aufs Rentenalter zu ^^

Ich hab jetz hier schon ein paar andere Threads durchgeschaut und wie es aussieht sind das vernünftigste zur Zeit ja die Xeons.
Wenn ich jetz hier bei PCgameshardware Preisvergleich schau gibts da aber gefühlt 100 verschiedene von. Stellt sich also die Frage welchen davon nimmt man?
Genauso beim Mainboard bin ich ziemlich ratlos.
Außerdem soll noch ein neue CPU-Kühler her (mein Scythe Katana is mir zu laut), ein Freund hat mir den be quiet! Dark Rock 3 (BK018) empfohlen. Bin mir nur nich sicher ob der bei mir ins Gehäuse ( Corsair Carbide Series 200R mit Sichtfenster (CC-9011041-WW) ) passt.
RAM sollte ich mit 8GB ja noch ne Weile ganz gut fahren.

Gruß PalaBubble
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.735
Reaktionspunkte
5.965
"Die Xeons" sind nicht allgemein immer gut, aber es gibt einige Modelle, die eben fast identisch zu einem Core i7 sind, dafür aber günstiger. die meisten Xeons sind aber teurer als die "gleichguten" Core i5 oder i7, und für den neuen Sockel 1151 musst du zudem auch noch spezielle Mainboards nehmen - beim Sockel 1155 und 1150 ist es so, dass die Xeons auf die ganz normalen, günstigen Mainboard passen. Aktuell wäre da halt der Xeon E3-1231 v3 der "Geheimtipp", der ist fast identisch zum teureren i7-4770 und kaum langsamer als der neue und viel teurere i7-6700.


Du brauchst dann natürlich auch ein neues Mainbaord, denn aktuell hast du ja eines für AMD-CPUs. Was willst du denn in der Summe investieren? RAM hast du DDR3?

Der Dark Rock 3 ist gut, aber an sich ZU gut nur für einen Xeon oder i5/i7, wenn du nicht übertaktest. Ohne Übertaktung wäre selbst ein Brocken ECO für 30€ schon absolut top. In Dein Gehäuse würde der Dark Rock 3 aber passen.
 
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
Als Budget waren so 400€ geplant(mit ein bisschen Luft nach oben).
Da würde der E3-1231 inkl. Board ja gut reinpassen.

Gibt es denn in der Preisklasse überhaupt sinnvolle alternativen?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.735
Reaktionspunkte
5.965
Als Budget waren so 400€ geplant(mit ein bisschen Luft nach oben).
Da würde der E3-1231 inkl. Board ja gut reinpassen.

Gibt es denn in der Preisklasse überhaupt sinnvolle alternativen?
Zwei mögliche Alternativen, aber schwer zu sagen, ob die "sinnvoll" sind:

1) nen übertaktbaren Core i5-4690K nehmen, der kostet 240€, dazu ein Z97-Board für 110-140€, dann bist du bei 350-370€. ABER schwer zu sagen, ob der "Mehrtakt" später größere Vorteile hat als die Tatsache, dass der Xeon 8 Threads beherrscht. Für den neuen Sockel 1151 wäre der i5-6600k das Pendant zum 4690K, und der kostet auch kaum mehr, Mainboard ebenfalls 110-140€, aber da brauchst du dann noch DDR4-RAM neu dazu...

2) nen übertaktbaren Core i7-4790K. Gleiches wie oben, nur dass die CPU 340€ kostet und du dann mit 400€ in der Summe nicht auskommst - da hast du dann aber 8 Threads UND kannst vom Mehrtakt ggf. profitieren.


Ansonsten kriegst du für 400€ nix besseres als den Xeon mit passendem Board, und kommst dabei dann sogar mit 320-350€ aus.
 
TE
P

Palabubble

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.09.2010
Beiträge
136
Reaktionspunkte
4
Hmm ok dann werd ich den E3-1231 nehmen dann passt auch noch ein Kühler ins Budget.

Muss ich beim Mainboard auf was spezielles achten, außer dass der Sockel passt?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.735
Reaktionspunkte
5.965
Hmm ok dann werd ich den E3-1231 nehmen dann passt auch noch ein Kühler ins Budget.

Muss ich beim Mainboard auf was spezielles achten, außer dass der Sockel passt?
nö, du musst nur halt schauen, dass es alles für dich wichtige bietet. Der H97-Chipsatz wäre ein guter Allrounder, da gibt es einige Boards für 70-90€. Das H97 steht an sich immer im Modellnamen, und ein H97M im Namen ist dann die microATX-Version des Boards, was auch kein Nachteil wäre - ist halt was kleiner und hat weniger Steckplätze, aber idR baut ja heutzutage eh kaum mehr jemand mehr als eine Grafikkarte und vlt noch ne Soundkarte ein. Manche mATX-Boards haben halt nur 2x RAM-Slot, da würde ich eher eines mit 4 nehmen.
 
Oben Unten