Netzteil Leistung vs. Realverbrauch

l3spaul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
PC-Kauf: Gameing und Lightroom/Photoshop

Hallo Leute,

ich werde mir demnächst nach langer Zeit mal wieder einen PC zusammenstellen.
Ungefähr alle 2 Jahre möchte ich dann ggf. Mainboard-Prozessor, GraKa und/oder RAM nach belieben ersetzen.
Standardkomponenten wie Gehäuse, Netzteil, optische Laufwerke möchte ich so selten wie möglich ersetzen.

Meine Frage zum Netzteil: Ich denke nach aktuellem Setup komme ich mit einem 550/600Watt Netzteil gut aus. Aber da ich beim Netzteil längerfristig plane (beispielsweise ich möchte in 3 Jahren 2 GraKa gleichzeitig betreiben), überlege ich mir jetzt einen 700/800W Teil zu holen. Wie wäre das mit dem Verbrauch? Regelt das leistungsfähigere Netzteil wenn keine 100% Last angeschloßen ist, runter oder würde die Differenz von 200W energietechnisch verschwendet werden?

Oder ich kauf nun ein 600W Teil und verkaufe es in einigen Jahren und rüste ein 800W Teil nach? Was macht mehr SInn?

Ich verspeche mir auch, wenn ich an einem 800W Teil nur 600W Last hängen habe, wäre er vlt. auch leiser?

Ich danke im voraus und grüße
L3sPaul
 
Zuletzt bearbeitet:

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ich bin ehrlich gesagt kein großer Freund von Dual-GPU-PCs, da man da immer noch das Problem mit den Mikrorucklern hat. Mit dem Prozessor solltest du lange auskommen, wenn du dir jetzt einen anständigen kaufst. Da tut sich leistungsmäßig nicht allzuviel. RAM ist ja auch schnell und einfach nachgerüstet, je nach Qualitätsansprüchen wäre dann die Grafikkarte das erste, was du austauschen solltest. Und ich schätze mal, dass es dann auch weiterhin so ist, wenn du dir jetzt eine gute Grafikkarte kaufst, macht es mehr Sinn, in 2-3 Jahren eine aktuelle Grafikkarte zu kaufen, als deine alte nochmal, um die dann über SLI bzw. Crossfire zu nutzen, da von der Leistung die neue Grafikkarte deinen zwei Karten überlegen sein sollte. Und das zu deutlich weniger Stromverbrauch.

Ich würde dir also raten, stell dir jetzt einen anständigen PC zusammen (oder wir können das auch gerne machen) und in 2-3 Jahren tauschst du einfach die Grafikkarte durch ein aktuelles Modell aus. Dann reicht jetzt auch ein gutes 480-Watt-Netzteil für 80€ rum, und da die Komponenten eigentlich immer energieeffizienter werden, wird das auch in Zukunft ausreichen.
 
TE
L

l3spaul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
....Dann reicht jetzt auch ein gutes 480-Watt-Netzteil für 80€ rum, und da die Komponenten eigentlich immer energieeffizienter werden, wird das auch in Zukunft ausreichen.
Alles klar, danke für die Antwort.

Was bedeuten denn dann die Bronze oder Gold zertifizierungen? Leise wäre schön.

...oder wir können das auch gerne machen...
Gerne, mein Setup bis jetzt: https://www.mindfactory.de/shopping...22066fc2160d22d3e4edbb666fd01843f7c1a89523f65
Ach und der RAM sind 2 Stück insg. 8GB
Ich habenur eine SSD, da ich die 1TB HDD 7200rpm von daheim einbauen möchte.
Achja als Netzteil würde ich dann diesen nehmen: http://www.mindfactory.de/product_i...ark-Power-Pro-10-Modular-80--Gold_802577.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Die Zertifizierungen stehen für den Wirkungsgrad der Netzteile. Bronze bedeutet 82-85% Effizienz, also 15-18% gehen verloren, da sie in Wärme umgewandelt werden. Bei Silber hast du 85-87% und bei Gold 87-90% Effizienz.

Was deinen Warenkorb angeht, würde ich einiges ändern. AMD-Prozessoren hinken bei der Spieleleistung den Intel-Prozessoren deutlich hinterher, daher würde ich lieber eine Intel-CPU verbauen, auch wenn die teurer sind. Das Gehäuse halte ich auch für überteuert, das kostet ja fast mehr als deine Grafikkarte. Da tut es auch eins für 30-50€. Bei Grafikkarten bieten die AMD Radeon-Modelle im Moment mehr Leistung für weniger Geld im Vergleich zu Nvidia, deswegen würde ich da bei AMD bleiben. Wie viel willst du denn insgesamt ausgeben für den PC? Dann würde ich dir mal eine Beispielzusammenstellung machen. Und beim RAM würde ich auch anderen nehmen, da kriegste 8GB für 20-30€ weniger.
 
TE
L

l3spaul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
s.unten
 
Zuletzt bearbeitet:

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ja, ich glaube, ich würde den komplett umändern ;) Was willst du denn ausgeben?
 
TE
L

l3spaul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
s.oben. 750.- €

Jetzt bin ich mal auch auf deine Begründung gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Okay, wenn es dir nur um Grafikkartenlänge und Lüftersteuerung geht, reicht auch ein Gehäuse für ca. 50€ aus. Ich würde dir folgende Zusammenstellung vorschlagen: Warenkorb für 765€ Damit hast du dann deutlich mehr Leistung als bei deinem PC. Und die Intel-Prozessoren sind bei Mindfactory grad wieder rund 30€ teurer als normal, wenn du also etwas wartest, kriegst du die Teile für rund 740€. Oder du guckst mal bei Hardwareversand. Da dann aber über Geizhals die Komponenten raussuchen, da man so zwischen 5-10% pro Teil spart. Allerdings haben die öfter Teile nicht auf Lager und (da habe ich jetzt auch schon persönlich die Erfahrung gemacht) wenn die nicht verfügbar sind, kann es teilweise Wochen dauern, bis die wieder verfügbar sind. Bei meinem Lüfter stand auch erst 22.07. als Nachschubtermin, dann 24.07. und dann wurde es 2x auf "über 7 Tage" gesetzt, sodass ich dann am 30.07. die Bestellung storniert habe.
 

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Du musst vorher deinen Warenkorb leeren und dann auf den Link klicken. Oder bei der Frage nach dem Überschreiben auf "Ja" klicken. Dann kommst du auf meine Zusammenstellung.
4d7f07b50e.png
 
TE
L

l3spaul

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Damit hast du dann deutlich mehr Leistung als bei deinem PC.
So ganz überzeugt mich die Kombo nicht. Wie kommst du auf die Leistungsfähigkeit? DIe 100€, die du vom Gehäuse gespart hast, hast du in CPU-Motherboard gesteckt. Wenn man dieser Benchmark glauben schenken darf: PassMark Intel vs AMD CPU Benchmarks - High End
FX8320 PassMark - AMD FX-8320 Eight-Core - Price performance comparison
muss ich zu diesem Intel recht viel RUNTER scrollen
i5 4570 PassMark - Intel Core i5-4570 @ 3.20GHz - Price performance comparison
????? Wohlgemerkt bei günstigerem AMD. Hast du einen Link zu einer anderen CPU Benchmark was deine Behauptung stützt?
Wenn wir weiter bei der Kombi bleiben, das Motherboard unterstützt RAM nur bis "DDR3-1600", wobei das ASUS bis RAMbausteine bis 1866MHz.
 

Peacemaker-666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2010
Beiträge
170
Reaktionspunkte
23
Ich hätte zum Beispiel den Test von Computerbase (musst dann die 10 weiteren Elemente einblenden, um den 4570 zu sehen), dort liegt der Intel bei 15% mehr Spieleleistung. Kann natürlich von Spiel zu Spiel noch mal variieren in beide Richtungen. Bei Battlefield 3 ist zum Beispiel kein wirklicher Unterschied zu bemerken, bei Borderlands liegt der AMD mit 25% weniger Leistung hinter dem i5 4570. Der Unterschied von DDR-1600 zu DDR-1866 RAM liegt nur im messbaren Bereich, effektiv wirst du den Unterschied nicht spüren.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Je nach Spiel kann der AMD mal mithalten, aber über viele Spiele im Durchschnitt gesehen ist sogar schon ein Core i3 so schnell wie ein FX-8350, und ein core i5 ist da klar die viel bessere CPU.

Wegen des Netzteils allgemein: mit guter Effizienz zieht es halt weniger Strom aus der Steckdose. zB 90% Effizienz, Strombedarf für "Internetsurfen" 100W => Verbrauch 100/0,9 = 111W. Bei 8ß% Effizienz, was aber ehrlich gesagt schon ziemlich schlecht wäre, sind es 125W. Bei Last (mit guter Grafikkarte maximal 300-350W) hast dann halt schnell mal 40-60W Unterschied. Wenn der Aufpreis also nicht horrend ist, macht ein effizientes Modell definitiv Sinn. Ob es dann aber maximal 50, 700 oder 100W leisten KANN, das macht dann nur einen kleinen Unterschied aus. Es ist zwar so: ein Netzteil ist besonders effizient, wenn es zumindest zu 50% ausgelastet ist, d.h. wenn ein Netzteil 1000W hat, dann ist es mit nur 300W Strombedarf unter 50% ausgelastet und hat nicht seine höchste Effizienz. Aber das sind eher kleine Unterschiede, da hast Du dann halt zB statt 90% Effizienz "nur" 88%.


Wegen der zwei Grafikkarten: das macht echt nur selten Sinn, denn bis Du mal eine zweite Karte brauchst, könnte es sein, dass du die zweite dann RELATIV teuer suchen musst, dazu dann die Mehrkosten beim Netzteil und Strom sowie Wärmeentwicklung im PC. Da macht es an sich so gut wie immer mehr Sinn, die alte zu verkaufen und sich eine neue gute zu holen. Da kann es zwar sein, dass Du in der Summe fürs gleiche Geld nicht GANZ die Leistung bekommst wie bei einem Dual-GPU-Setting, aber dafür hast Du dann auch nicht die Nachteile mit dem Strom, Wärme und Microrucklern sowie Games, die generell Probleme mit einem Dual-CPU-System haben. Ich würd es also sein lassen, was Du scheinbar auch schon tust ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Wie gesagt: schon ein core i3 ist im Schnitt meist so schnell, vielleicht ein kleines bisschen langsaer als der FX-8350 (immer abhängig vom Spiel), d.h. zB der Core i3-4150 für ca. 100€ ist ähnlich schnell wie ein FX-8350. Und zum gleichen Preis wie der AMD FX-8350 ist auch breits der "keinste" Core i5 zu haben (i5-4160), der auf jeden Fall dann schon stärker als der FX-8350 ist.
 
Oben Unten