Nach Einbau neuer Grafikkarte lässt die Performance deutlich nach.

MrMcQue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Nach Einbau neuer Grafikkarte lässt die Performance deutlich nach.

Hallo zusammen.

Ich habe mir vor ca. einer Woche eine neue Grafikkarte, nähmlich die KFA2/GALAX GTX 960 EX OC BLACK, gekauft und sie gegen meine alte, geliehene, Gigabyte GT 630 getauscht.
Ich habe sie eingebaut und außer ein paar Kabeln die ich neu verlegen musste ging alles einwandfrei.

Schnell angeschlossen und auf zum GTA V preload dachte ich, doch da wurde ich erstmal hart getrollt als ich, ca. eine Sekunde nach dem anknipsen des PC's ein Geräusch aus dem innneren gehört habe. Sofort die zwei Schrauben ( solche zum Ein- und Ausdrehen per Hand, ging also ziemlich schnell) aufgeschraubt und Blitzschnell den Netzschalter betätigt. P.S. Mein PC war gerade beim Einlog/Passwort-Blidschirm. Denn ich sah wie der CPU-Fan (der Intel Boxed) aus dem Mainboard gesprungen war. Fragt mich nicht wie das passiert aber nach dem Zusammenbau des PC's rumgeschraubt habe ich auf keinen Fall. Danach habe ich die Pins wieder in das Mainboard gesteckt und den PC diesmal mit offenem Gehäuse gestartet. Der Lüfter hat nichts am Innenleben des PC's berührt da dieser behutsam auf ein mit
diesem komischen, schwarzen Stoff umhülltes Netzteilkabel gefallen ist.

So habe ich nach dem Neustart des PC's und einigen Grundeinstellungen wie den Treibern von der Nvidia-Seite erstmal den PC ruhen lassen und dann am 15.4.2015 via Steam den GTA download gestartet.
Als es am Abend um ca. 20Uhr fertig wurde, wollte ich es direkt anspielen, da dieses Spiel einer der Hauptkaufgründe der Graka war. Doch ich erlebte auf den von Nvidia und PC GAMES empfohlenen Einstellungen ein Spiel was mit ca. 15-20 FPS lief. ( Weitere Hardware-Details unten aber mein Rechner hätte das auf jeden Fall packen müssen). Noch optimistisch Eingestellt dachte ich mir "hmm... vielleicht wird es ja mit dem nächsten Patch besser laufen und ich kann die neue Graka auf anderen Games austesten".

So habe ich am nächsten Tag meinen Freund gefragt, der extrem ähnliche Hardware bis auf seine ASUS GTX 660ti hat, ob es bei ihm auch so lagge. Dieser konnte das Spiel aber auf Mittel-Hohen Setttings aber auch Problemlos spielen. Also probierte ich alles aus, von High bis Ultra Low, aber nichts half. Also spielte ich das Spiel League of Legends, welches mein Kumpel auf Max-Settings auf 120FPS zocken konnte. Doch auch da leistete mein System Widerstand und lief mit lediglich 60FPS, was noch nicht so schlimm wäre, doch in Teamfights fiel es auf 30-40FPS ab. Auch auf Mittel- hohen Einstellungen lief es mit 60FPS, wenn auch wenigstens konstant. Es erschütterte mich aber zutiefst, da ich auf lediglich etwas gedrosselten Einstellungen solche Perfomance auch mit meiner 630 erreichte.

Somit stellte sich nach einer Woche, nachdem nichts besser wurde, die Frage warum das so ist. Vielleicht liegt es an meinem CPU-Vorfall aber der PC war lediglich ein paar Sekunden an und ich nehme nicht an, dass die CPU sich schon im Win-Benutzer Menü, ohne Fan, überhitzen würde. Darum bitte ich um Hilfe hier im Forum, da der Nvidia Support nicht antwortet und ich, aufgrund der Zeit die ein GTA 5 download beansruchen würde, mein PC nur neu Booten will wenn es denn wirklich sicher ist.

Wenn ihr mir den Link oder sowas, von einer z.B. Benchmark die euch Helfen würde, mir zu Helfen, schicken würdet wäre es auch schon ein Anfang.
Sorry für den ein oder anderen Rechtschreibfehler, aber die dürft ihr gerne behalten:-D.
Ich habe alle Treiber auf dem neuestem Stand und auf keine Framelocker etc. drin. Die Graka ist von Mindfactory. Fragen dürft ihr gerne stellen. Sonst läuft er rund und vor dem Umbau wie geschmiert.

Danke im Voraus MMQ Hier noch die Hardware Details:

-Mainboard:ASRock B85 Anniversary So.1150
-CPU: Intel Core I5 4690 4x3.50 GHz
-VGA: KFA2/Galax Nvidia Geforce GTX 960 EX OC Black
-RAM: G.Skill Ares Intel Edition 2x4GB 1600
-Netzteil: Termaltake TR2 500W Bronze80+
-Festplatte: SeaGate 1000GB SSHD

Falls der Threat im falschen Forum, ist ps. bin neu hier und nehme Kritik an.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.494
Reaktionspunkte
429
Besorg dir mal das Programm GPU-Z und mach mal einen Screenshot von zweiten Tab namens Sensors, einmal im Desktop- und dann nochmal im Spielbetrieb (am Besten gleich bei GTA V).

Vielleicht liegt das Problem auch beim CPU, immerhin hattest du da ja ein Problem mit dem Lüfter. Da vielleicht auch mal im Taskmanager bei Leistung gucken, wie er sich beim Spielen verhält. Temperatur da auch mal im Auge behalten, dafür gibt es auch etliche Programme, z.B. CPU-Z.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Es kann sein, dass du Dir nur bei Windows was "zerschossen" hast, weil du mitten im Betrieb den PC vom Strom genommenhast. Außerdem kann es auch aus anderen Gründen sein, dass es bei Deinem Kumpel besser läuft, obwohl du eine ordentliche CPU hast. Check also mal die genauen Daten beim Betrieb, da geht auch der MSI-Afterburner (da kannst du mehrere Graphen aktivieren, die beim Spielen aufgezeichnet und danach angesehen werden können), da kannst du u.a. den Takt von Grafikkarte und CPU checken, ob der beim Spielen auch brav hochgeht

Und vlt mal Windows die Festplatte checken lassen.
 
TE
M

MrMcQue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Ok danke nochmal für die Tipps. Ich habe heute morgen die Windows Festplatten Überprüfung gestartet und sie hat sich als top fit herrausgestellt. Meine Graka wurde heute beim LoL spielen getestet und sie taktete brav hoch, wobei sie auch gerade mal 50% Leistung benutzte. Beim GTA spielen taktete sie auch auf den max. Takt von ca. 1375Mhz oder so was. Also bekräftigt sich nochmal das mit dem Prozessor was auch erklären würde warum die Performance, zumindest bei GTA nicht verändert hat. Allerdings hat die CPU beim raustabben aus GTA eine Auslastung von ca. 80%, was hieße, dass sie noch nach belieben weitersteigen könnte.

Somit will ich fragen, um jetzt wirklich zu klären was Sache ist, ob es ein gutes CPU Benchmark-Programm gibt?
Wieder danke im Voraus- MMQ
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Du kannst mit Prime95 zumindest die CPU extrem belasten, und dabei solltest du dann auch den Takt prüfen können, indem in einem Fenster nebenan CPU-Z laufen lässt. Das zeigt nämlich den Takt an. Wenn der dann normal ist, dann sollte die CPU an sich noch okay sein. Kann auch sein, dass prime95 sowieso den Takt schon anzeigt.
 
TE
M

MrMcQue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Noch mals vielen Dank für die Antworten. Es ist jetzt höchstwahrscheinlich wirklich die CPU. Die Prozessor auslastung war bei 100% im Taskmanager, aber der Clock-Speed war lediglich bei 799-1099Mhz.
Ich sollte ja auch ein Screenshot angehängt haben wenn ich mich nicht irre. Somit möchte ich noch abschließend fragen, was ich jetzt machen soll/kann. Ob ich sie zurück zu Mindfactory schicken soll (wo ich
sie gekauft habe) oder ob ich noch was gucken soll wie im Bios ob da was verstellt ist, oder ob nicht mehr überall Wärmeleitpaste drauf ist.

Wie immer Danke- MMQ
 

Anhänge

  • Benches.png
    Benches.png
    566,3 KB · Aufrufe: 60
TE
M

MrMcQue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Oder es ist etwas ganz banales und es liegt an Überhitzung in meinem doch recht überschaubaren Gehäuse?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Also, du kannst ja zB Speedfan nehmen, um die Temp zu messen, oder auch ein Tool fürs Mainboard. Vielleicht sitzt der Kühler ja noch nicht richtig - da muss man schon ganz schön drücken, damit der reingeht, und vlt musst du den mal ordnungsgemäß ganz abnehmen, denn evlt. sind die Einrast-Füße so verdreht, dass der Kühler derzeit nicht ganz reingehen kann. Man kann die Füße drehen, damit man den Kühler entfernen kann.
 
TE
M

MrMcQue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Bei 2-3% CPU-Auslastung liegt die Temperatur bei 62-88 Grad celsius. Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube nicht das es in Ordnung ist. :( Dann werde ich mal noch einen zweiten Lüfter anschließen und gucken ob es daran lag.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Da ist zwar nicht "gefährlich" viel, aber definitiv ZU viel dafür, dass der PC quasi nix tut. Selbst bei langer Volllast wären 88 Grad nicht normal, wenn der Kühler ordentlich sitzt. Selbst wenn man nur einen einzigen Gehäuselüfter hätte, wären 88 schon extrem
 
TE
M

MrMcQue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Es liegt mit 99%er Wahrscheinlichkeit am CPU-Lüfter da er möglicherweise nach seinem Herunterfallen nicht mehr richtig aufgesetzt wurde, oder aber ein Krümel oder Luftbläßchen in die Leitpaste gekommen ist. So muss ich ihn dann abnehmen und die CPU nochmal reinigen und sie und den Fan neu beschmieren.

Das ist es höchswahrscheinlich schon gewesen und deswegen nutze ich die Gelegenheit um mich bei allen zu bedanken die mir geholfen haben.

MMQ
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Mach aber nicht zu viel Paste drauf - nur ne GANZ dünne Schicht ;)
 
TE
M

MrMcQue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.04.2015
Beiträge
8
Reaktionspunkte
1
Die CPU temp. liegt jetzt bei ca.25-28 Grad im Leerlauf und GTA läuft jetzt komplett flüssig. :-D mayde my day
 
Oben Unten