Microsoft kauft Bethesda: Elder Scrolls und Fallout demnächst Xbox-exklusiv?

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
317
Reaktionspunkte
113
Ich hab nicht dich expliziet als einen bezeichnet sondern ganz allgemein geschrieben dass mir diese Leute auf den Keks gehen. ;)



Na darauf können sie sich was einbilden :oink: soll man jetzt ihnen Respekt zollen, weil sie gerne den Geldbeutel öffnen? Müsste mir einfallen.
Naja, du hast es halt als Antwort auf mein Statement geschrieben
Den Geldbeutel öffnet auch Sony gerne. Insomniac wurde doch gerade letztes Jahr gekauft. Auch Suckerpunch und Naughty Dog sind keine von Sony gegründwten Studios. Sony öffnet den Geldbeutel auch gerne für Exklusivdeals, gerade eben mit Square Enix. That's Business!
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.450
Reaktionspunkte
2.272
Ich bin gespannt was passiert, vielleicht hat MS jetzt auch nur den Hebel um Crossplay wirklich durchzusetzen ?

Na das wäre doch was Gutes, obwohl meine RL-Freunde in TESO mittlerweile von der Xbox zum PC gewechselt sind, wo ich seit der Beta spiele. Kommt also zumindest da schon zu spät. ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.070
Reaktionspunkte
4.568
Sprach der PS Fanboi ...

ja darum hab ich auch zusätzlich zu den PlayStation Systemen ein NES, SNES, N64, Cube, Wii, WiiU, Switch, Dreamcast, Ur-Xbox, 360 und One sowie nen PC hier bei mir stehen auf , weil ich ja so ein PS-Fanboy bin :P :finger:


wenn man keine Ahnung hat sollte man ... weißte wohl selbst oder?
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.042
Reaktionspunkte
895
Na das wäre doch was Gutes, obwohl meine RL-Freunde in TESO mittlerweile von der Xbox zum PC gewechselt sind, wo ich seit der Beta spiele. Kommt also zumindest da schon zu spät. ;)
MS hatte das ja wohl mal Sony Titelunabhängig vorgeschlagen und Sony wollte nicht.
Bei Starfield könnte es ja rechtzeitig kommen. ;)

Ich bin ohnehin der Meinung das längerfristig die Konsolen eh nur kompakte kostengünstige Spielspezialisierte PCs sind und der Markt zumindest längerfristig immer weiter zusammenwachsen wird.
Ich erwarte von Seiten MS das die ihre Strategie (die auf dem Papier zumindest genau so klingt) beibehalten bzw. weiter ausbauen.
Sony wird da entweder mitziehen (durch Exclusive Aufweichung a la Horizon) oder sich dagegen stemmen und mMn längerfristig verlieren.

Die Zeit wird es zeigen. ;)
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.042
Reaktionspunkte
895
ja darum hab ich auch zusätzlich zu den PlayStation Systemen ein NES, SNES, N64, Cube, Wii, WiiU, Switch, Dreamcast, Ur-Xbox, 360 und One sowie nen PC hier bei mir stehen auf , weil ich ja so ein PS-Fanboy bin :P :finger:


wenn man keine Ahnung hat sollte man ... weißte wohl selbst oder?
Klar ... auf den LOX-TT eindreschen ! :-D

Dafür das Du so "Multikulti tolerant" bist, benimmst Du dich aber nicht so. :-D

Du mußt den Post übrigens auch zuende lesen, da steht noch mehr !

Ich habe meinen Post nur dem Newskonzept angeglichen, direkt mit der Empörungsnote gestartet. ;)
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
317
Reaktionspunkte
113
Ahh Google... Die sind nicht mal an Nintendo dran...
MS hat schon immer zu kämpfen gehabt gegen Sony und das wird mit 3 weiteren IPs sich nicht ändern.
Wann und wie TES wird weiß niemand.. Starfield... Keiner hat nen Plan... Nächste FO? Höhö
Warum wird the Evil within immer als große IP aufgezählt? Kann nix und wenn du 10 man nach nem Horror Game fragst sagen eh alle DeadSpace xD
Also was den Gewinn anbelangt, ist SCE weit hinter Xbox und Nintendo zurück. Den Vergleich Sony/MS als Gesamtunternehmen muss man ja nicht erst machen. Für die Gaming-Sparte ist die Xbox nur ein Teilbereich. Mehr Umsatz macht man auf PC. Sony hat nur die Playstation und probiert jetzt zögerlich, ihre alten Games auf dem PC anzubieten.
Die Xbox one war nicht erfolgreich, da Microsoft katastrophale Marketingentscheidungen getroffen hat und sony einfach nur das Gegenteil sagen musste, um die Lorbeeren zu kassieren.
Nun sieht das etwas anders aus. Sony musste schon mal den Preis anpassen, jetzt kommen einige belie te Franchises wohl nicht für Playstation.
Das heißt: Sony wird schauen müssen, dass sich ein Disaster wie bei der PS3 nicht wiederholen wird.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.700
Reaktionspunkte
7.283
Sony musste schon mal den Preis anpassen.

aha? und das weißt du woher?
nur weil irgendein dahergelaufener insider das mal behauptet hat? :B

Das heißt: Sony wird schauen müssen, dass sich ein Disaster wie bei der PS3 nicht wiederholen wird.

mal langsam mit den jungen pferden: jetzt gleich den abgesang auf sony anzustimmen, ist dann doch ein wenig verfrüht.
der bethesda-deal könnte auf lange sicht auswirkungen haben, seh ich auch so, wie auch schon des öfteren gesagt. vorerst wird er vermutlich gar nix ändern.

ganz allgemein wird man sehen, wie die berühmte masse den game pass annimmt, und wie sich das dann auf die konsolenverkäufe auswirkt. ich wage da ehrlich gesagt keine prognose. und auch wie sich hardwarepreise auswirken werden, wobei das natürlich nur schwer zu trennen ist, ist dieses mal äußerst schwer zu beurteilen: ist die xbsx bspw wirklich ein guter deal, wenn ich eine ungleich leistungsfähigere ps5 digital für gerade mal 100 euro mehr bekomme? ich meine fast nein. etc. pp. mir noch zu viele unbekannte in der rechnung. zum launch werden beide gut weggehen. entscheidend sind die monate und jahre danach. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Limerick

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2020
Beiträge
597
Reaktionspunkte
69
Das heißt: Sony wird schauen müssen, dass sich ein Disaster wie bei der PS3 nicht wiederholen wird.


Sollte das eintreten wäre sony nach eigenem bekunden sogar raus aus dem Gamingbusiness. Die Entwiklcung der PS4 stand laut sony lange auf der Kippe. MIt der PS3 hat man die Markführerschaft an Nintendo abgegeben und auch MS hat in der Gen mit der Xbox 360 besser verdient als sony. Sämtliche Third party Games sahen auf der Xbox besser aus, obwohl sie wesentlich günstiger war. Das Gaminggeschäft von Sony ist demnach relativ fragil. Entweder man ist erfolgreich oder man stampft es ein. So klang das in dem Interview von vor ca. 14 Tagen
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.016
Reaktionspunkte
5.986
Die PS3 war theoretisch seht potent, was man bei den Exklusiv-Games sah. Aber die Architektur war "gewöhnungsbedürftig", will heissen, dass es (zu) viel Aufwand machte, Games zu portieren. Darum wurde die PS4 auch wieder "normal" gefertigt.

Und die PS4 hat sich ja jetzt nicht sooo schlecht geschlagen
konsole2.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Gobfried

Benutzer
Mitglied seit
05.06.2019
Beiträge
85
Reaktionspunkte
27
Da ich mir beide Konsolen vorbestellt hab', ist's mir eigentlich egal.
Momentan ist die Playstation Pro bei mir Exclusives/VR Konsole, die X Box One X, die Multiplattformkonsole.
Wird wohl auch bei der nächsten Generation so bleiben, vor allem da der Game Pass jetzt noch attraktiver wird und ich den Elite Controller weiterhin mit der Series X nutzen kann.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
317
Reaktionspunkte
113
aha? und das weißt du woher?
nur weil irgendein dahergelaufener insider das mal behauptet hat? :B



mal langsam mit den jungen pferden: jetzt gleich den abgesang auf sony anzustimmen, ist dann doch ein wenig verfrüht.
der bethesda-deal könnte auf lange sicht auswirkungen haben, seh ich auch so, wie auch schon des öfteren gesagt. vorerst wird er vermutlich gar nix ändern.

ganz allgemein wird man sehen, wie die berühmte masse den game pass annimmt, und wie sich das dann auf die konsolenverkäufe auswirkt. ich wage da ehrlich gesagt keine prognose. und auch wie sich hardwarepreise auswirken werden, wobei das natürlich nur schwer zu trennen ist, ist dieses mal äußerst schwer zu beurteilen: ist die xbsx bspw wirklich ein guter deal, wenn ich eine ungleich leistungsfähigere ps5 digital für gerade mal 100 euro mehr bekomme? ich meine fast nein. etc. pp. mir noch zu viele unbekannte in der rechnung. zum launch werden beide gut weggehen. entscheidend sind die monate und jahre danach. :)
Ich meine bei der PS3, wo Sony den Preis gehörig Nach unten korrigieren musste.
Natürlich wird das nicht mehr stattfinden, aber es schien doch so, dass Sonynicht mit dem Preis von MS gerechnet hat. Somit wird es vermutlich bei den Konsolenverkäufen bei Sony eher Verlust als Gewinn bedeuten. Das war bei der PS3 trotz guter Verkaufszahlen etwas, was SCE jahrelang keinen Gewinn eingebracht hat, während Nintendo zu der Zeit die höchsten Gewinne aller Zeiten verbuchte.
Da hat auch die Presse damit gerechnet, dass Sony's PS3 zum Selbstläufer wird.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
317
Reaktionspunkte
113
Sollte das eintreten wäre sony nach eigenem bekunden sogar raus aus dem Gamingbusiness. Die Entwiklcung der PS4 stand laut sony lange auf der Kippe. MIt der PS3 hat man die Markführerschaft an Nintendo abgegeben und auch MS hat in der Gen mit der Xbox 360 besser verdient als sony. Sämtliche Third party Games sahen auf der Xbox besser aus, obwohl sie wesentlich günstiger war. Das Gaminggeschäft von Sony ist demnach relativ fragil. Entweder man ist erfolgreich oder man stampft es ein. So klang das in dem Interview von vor ca. 14 Tagen
Ne, bei Sony zur PS3-Zeit kommt dazu, dass die PSP ein totaler Flop war. Das sieht man heute an den Verkaufszahlen nicht mehr, aber die Konsole wurde schon im ersten Jahr nach Release um einen Spott angeboten. Ich hab die PSP glaub ich für 120€ gekauft. Mit Spielen.
Deswegen wurde die Vita von Sony auch fallengelassen wie ne heiße Kartoffel.
Es kann aber durchaus sein, dass sich der Marktanteil zugunsten von MS etwas verschiebt.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.016
Reaktionspunkte
5.986
Ich meine bei der PS3, wo Sony den Preis gehörig Nach unten korrigieren musste.
Natürlich wird das nicht mehr stattfinden, aber es schien doch so, dass Sonynicht mit dem Preis von MS gerechnet hat. Somit wird es vermutlich bei den Konsolenverkäufen bei Sony eher Verlust als Gewinn bedeuten. Das war bei der PS3 trotz guter Verkaufszahlen etwas, was SCE jahrelang keinen Gewinn eingebracht hat, während Nintendo zu der Zeit die höchsten Gewinne aller Zeiten verbuchte.
Da hat auch die Presse damit gerechnet, dass Sony's PS3 zum Selbstläufer wird.

Die "erste" PS3 war halt auch mit sehr viel "Schnickschnack" drin auf dem Markt:
Komplet abwärtskompatibel (eigenen Chip). Lag aber wieder an der speziellen Architektur, wie ich oben schon schrob.
Man hat was gewagt, verloren und was draus gelernt.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.700
Reaktionspunkte
7.283
Ich meine bei der PS3, wo Sony den Preis gehörig Nach unten korrigieren musste.

aso. das ist was anderes.
ja, offenbar litt sony nach den höchst erfolgreichen vorgängern, also ps (1) und ps2, unter einem gewaltigen arroganz-anfall, und meinte, jeden preis aufrufen zu können.
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
317
Reaktionspunkte
113
aso. das ist was anderes.
ja, offenbar litt sony nach den höchst erfolgreichen vorgängern, also ps (1) und ps2, unter einem gewaltigen arroganz-anfall, und meinte, jeden preis aufrufen zu können.
Die Frage ist jetzt halt: was kostet die PS5 Sony und mit welchem Preis haben sie gerechnet. Dem Spieler ist alles, was nicht deutlich bemerkbar ist egal und ob ich auf 1440p pder in 4k zocke, fällt 90% nicht auf, schon gar nicht auf nem 50" Fernseher. Auch, wenn ein Spiel statt 120 "nur" 60fps hat, ist nicht entscheidend.
300€ sind ein starker Preis, der noch günstiger als der der Switch ist, naja, zumindest noch.
Selbst ich bin mitlerweile schwer am überlegen...
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.700
Reaktionspunkte
7.283
DarkSamus666 schrieb:
Natürlich wird das nicht mehr stattfinden, aber es schien doch so, dass Sonynicht mit dem Preis von MS gerechnet hat.

den punkt hab ich eben übersehen.
nee, das glaub ich nicht. die 499 für die x waren der erwartete preis. und mit mehr hatte sony, behaupte ich, auch nicht für seine ps5 kalkuliert.
davon darf man wohl mit einiger sicherheit ausgehen. eben diese 499 sind imo nach wie vor das maximale, was man für eine spielkonsole aufrufen darf.

was das andere angeht: wir werden sehen.
die xss für 299 und game pass ist ein ohne frage ein guter deal. ob käufer einer next-gen-konsole den aber so wollen, vermag ich nicht zu beurteilen.
und - wie bereits gesagt - für "nur" (ist natürlich relativ) 100 euro mehr bekommt man die ebenfalls disc-lose ps5, die ungleich mehr power hat.
die xss ist selbst für die 299 eigentlich überteuert, wie ebenfalls schon des öfteren geschrieben. man stelle sich vor, ms hätte auch eine x-variante ohne lw für 399 im angebot - dann wäre die s imo beinahe obsolet.

wir werden sehen, was der masse so alles egal ist. 4k-glotzen sind eigentlich auch für viele überflüssig. trotzdem sind sie inzwischen standard bei neukauf. ;)
 

Limerick

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2020
Beiträge
597
Reaktionspunkte
69
Gibt eher Berichte das MS bei der Series S am meisten drauf zahlt. Man darf nicht ausser acht lassen, das in der Series S eine stärkere CPU arbeitet als in der PS5. Die GPU größen zwischen Series S und PS5 liegen auch garnicht soweit auseinander mit 20 vs 36 CUs, auch wenn die PS5 wesentlich höher taktet. Vorne weg dann die Series X mit ihren 52 CUs. Preislich ist das schon alles ganz gut verteilt. Zu teuer finde ich lediglich die PS5 mit Laufwerk für 499€. Das ist nicht gerechtfertigt nur wegen des Laufwerks. 449€ wären da das maximum gewesen finde ich.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.687
Reaktionspunkte
787
Gibt eher Berichte das MS bei der Series S am meisten drauf zahlt. Man darf nicht ausser acht lassen, das in der Series S eine stärkere CPU arbeitet als in der PS5. Die GPU größen zwischen Series S und PS5 liegen auch garnicht soweit auseinander mit 20 vs 36 CUs, auch wenn die PS5 wesentlich höher taktet. Vorne weg dann die Series X mit ihren 52 CUs. Preislich ist das schon alles ganz gut verteilt. Zu teuer finde ich lediglich die PS5 mit Laufwerk für 499€. Das ist nicht gerechtfertigt nur wegen des Laufwerks. 449€ wären da das maximum gewesen finde ich.

Jetzt hab ich es...Microsoft hat doch letzte Woche ihr Datacenter aus dem Meer gehoben um es zu reinigen...Kann es sein das du da rausgekrabbelt bist?
 

Solace

Benutzer
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
71
Reaktionspunkte
16
Diese Übernahme wird wohl die grösste Überraschung des gaming Jahres 2020 sein. Kann mir nicht vorstellen das dies noch zu toppen ist.

Es war zwar klar das Zenimax / Bethesda gewisse Probleme hatte (magere Verkaufszahlen bei Dishonored 2 und Prey, das komplett am anvisierten Ziehlpublikum vorbei entwickelte Fallout 76), aber trotzdem hat dies wohl niemand erwartet. Scheint so als ob Bethesda die Kohle die sie mit Skyrim gemacht haben, in fast einem Jahrzehnt verpulvert haben.
Man kann da auch durchaus hinein interpretieren, das Bethesda nicht glaubt mit Starfield das Steuer noch herumreissen zu können oder mit der Entwicklung zu weit hinterher hinkt um dies noch rechtzeitig zu schaffen.

Für mich ist's schwer dies als eine positive Entwicklung zu sehen. Dies nicht wegen Xbox vs Playstation oder Exklusivtitel - dies sind vernachlässigbare Nebenschauplätze. Das Problem ist was MS mit Ihren Studios macht.
Wir alle wissen was aus den letzten Dutzend "commitments for PC gaming" von MS geworden ist. Wir alle wissen was mit Lionhead / Ensemble Studios geschehen ist - und dies waren Ihre Vorzeige Entwickler.
Sieht man sich die gesammelten Titel der Xbox Game Studios der letzten 10 Jahre an, wird's nicht besser. Da ist ein riesiger Haufen an Schrott, gespickt mit ein paar guten Titeln und noch weniger Perlen.

Das Potenzial für tolle Titel von Obsidian, inXile oder Bethesda / Arkane / ID unter MS ist gross. Genauso gross ist aber auch das Risiko das einige oder gar alle nach 2-3 Games auf der langen Liste von geschlossenen / zusammengelegte MS Studios enden...
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.323
Reaktionspunkte
7.186
Bezweifle auch, daß diese Übernahme dieses Jahr noch getoppt werden könnte. Maximal noch falls Sony sich CDP schnappen würde. Oder jemand würde sich EA krallen.

Beide Wahrscheinlichkeiten tendieren aber selbst mittelfristig geschweige noch 2020 gen 0.

Ob die Übernahme aber positiv ist bleibt noch abzuwarten. Meistens heißt so eine Übernahme mehr Druck auf die Entwickler auch was Releasedauer/-zeitpunkte betrifft, Personalentlassungen, Kosteneinsparungen usw. Eher die dunklen Seiten einer solchen Übernahme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Limerick

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2020
Beiträge
597
Reaktionspunkte
69
@phone

Aber nur wenn du von dem Satelliten stammst den Azure gerade zur Befeuerung der Azure Cloud ins all geschossen hat... ;)
 

Limerick

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2020
Beiträge
597
Reaktionspunkte
69
@Solace

Völlig übertrieben. Dead Szenario was du beschreibst ist ewig her. Seitdem spencer am Rüder ist wachsen sämtliche Studios der Xbox Game Studios sehr gesund und stetig an. Studios können immer mal auch einen ungünstigen Weg gehen. Sony hat bspw gerade erst das VR Studio in London geschlossen. Die haben auch psygnosis damals ruiniert und noch andere Studios. Soll man daraus jetzt schließen, wir alle wissen doch was Sony mit ihren Studios macht? MS ist nunmal finanziell so aufgestellt, dass es die eigenen Studios weiter treiben kann als Sony es jemals könnte und von Branchen Insidern hört man nur gute im Zusammenhang wie MS mit den Studios um geht und welche kreative Freiheit denen geboten wird. Von der Kohle mal ganz zu schweigen. Mal ehrlich das Bild des Schreckens was du da zeichnen willst klingt leider eher nach dem typischen Sony Fanboy getrolle. Nix für ungut...
 

schokoeis

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
1.138
Reaktionspunkte
476
Realistisch gesehn wäre MS doof wenn sie die Spiele nicht zumindest zeitexclusiv veröffentlichen würden. Sony ist da auch nicht besser z.B. mit Rockstar RDO & GTAO mit den dämlichen zeitexclusiven Inhalten. Leider bleiben wir dabei auf der Strecke. Oder, was allerdings unwahrscheinlich ist, MS beweist Größe und verzichtet auf die Spalterei. Man wird ja noch träumen dürfen :)

Edit: Das Sony sich CDPR holt ist meine absolute Horrorvorstellung
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.700
Reaktionspunkte
7.283
Solace schrieb:
Wir alle wissen was mit Lionhead / Ensemble Studios geschehen ist - und dies waren Ihre Vorzeige Entwickler.

nun ja, lionhead hat vor der übernahme gerade mal einen einzigen titel auf den weg gebracht. und black & white war ein typischer molyneux: viel versprochen - wenig dahinter. wie der völlig lächerliche metascore von 90 zustande kommt, würde mich wirklich mal interessieren. haben sich wohl einige redaktionen blenden lassen. :B
ensemble war auf rts spezialisiert, also ein genre, das nur um die jahrtausendwende so wirklich populär war.
bei rare, auch wenn nicht von dir genannt, würde ich zustimmen: der ehemalige edel-entwickler wurde tatsächlich sauber gegen die wand gefahren. keine ahnung, was sich ms dabei gedacht hat. sea of thieves scheint ja immerhin ganz gut zu laufen. mit dem rare von damals hat das studio aber wohl nix mehr zu tun.
nehmen wir noch digital anvil dazu: das studio war von beginn an dem untergang geweiht. durch die bank alle titel waren völlig überambitioniert (für die damalige zeit). chris roberts halt.

vor allem aber ist das alles nun wirklich ewigkeiten her, der markt sah völlig anders aus. aus fehlern kann man lernen. man wird sehen, wie es mit den ganzen neuen studios, die sich ms einverleibt hat (und dabei wirds ja mutmaßlich nicht bleiben) weitergeht. wird ja noch ne ganze weile dauern, bis die ersten wirklich unter der ägide des neuen eigners entstandenen titel erscheinen werden. zumal bethesda, du sagst es ja selbst, in den letzten jahren zumindest gefühlt immer mehr abgebaut hat. tes 5 ist bald 10 jahre her, fallout 4 (das schon deutliche alterserscheinungen aufwies) um die 5. prey, dishonored und wolfenstein waren zumindest mal keine (verkaufs-) hits, was vermutlich eher noch untertrieben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Solace

Benutzer
Mitglied seit
27.08.2007
Beiträge
71
Reaktionspunkte
16
@Solace

Mal ehrlich das Bild des Schreckens was du da zeichnen willst klingt leider eher nach dem typischen Sony Fanboy getrolle. Nix für ungut...

Muss ich Dich leider enttäuschen. Die aktuellsten Konsolen die ich besitze sind die PS2 und die Xbox 360 mit jeweils ca. je 10 Spielen dafür. Die Fanboy-Nummer zieht nich.
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
951
Reaktionspunkte
298
Edit: Das Sony sich CDPR holt ist meine absolute Horrorvorstellung

Ich glaube irgendwie nicht, dass die Leute bei CDPR so etwas mitmachen würden,
da das normale Geschäftsmodell von CDPR eher völlig dem entgegengesetzt ist, was Microsoft oder der Rest
der Welt normalerweise tun.

Btw: Ich bin, was diese Übernahme angeht, mal vorsichtig optimistisch.
Microsoft hat, was das Gaming angeht, in den letzten Jahren einige krasse Kurswechsel gemacht, was sie schon fast sympathisch werden lassen
könnte.

Ich glaube, bei Microsoft kapiert man so langsam, wie man Spieler glücklich macht.
Dass ich als PCler theoretisch jederzeit Xbox-Titel zocken kann, ist eigentlich eine coole Sache (wenn ich es denn wollen würde).
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.323
Reaktionspunkte
7.186
Wenn CDP aus irgendwelchen Gründen in finanzielle Schieflage geraten würde (schlechte Verkaufszahlen, ungeplante Kosten, zu lange Entwicklung) geht so etwas schneller wie man glaubt.

Und egal ob man will oder auch nicht kann so etwas dann die Rettung sein (nicht daß ich bei CDP aktuell dies befürchte).

Mal schauen wie es mit dem Erfolg von CP aussieht. Noch 2 Monate..,
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
446
Reaktionspunkte
62
Entwickler sollten wenn Möglich Unabhängig bleiben .
Und nur wenn Notwendig Gewinnbeteidigungen anbieten. Aber alles Operative und sonstige bleibt in deren Verfügung bzw. Endscheidungen .
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
446
Reaktionspunkte
62
Wirtschaftlich macht das aber nur Sinn, wenn man Starfield den zig Millionen Spieler auf der PS Plattform nicht vorenthalten will.
MfG
 

DarkSamus666

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.06.2020
Beiträge
317
Reaktionspunkte
113
Wirtschaftlich macht das aber nur Sinn, wenn man Starfield den zig Millionen Spieler auf der PS Plattform nicht vorenthalten will.
MfG
Wieso sollte MS darauf angewiesen sein? Es gibt neben der Xbox noch die zig Millionen PC-Spieler. Sony ist bei der Veröffentlichung ihrer Spiele auch nicht von den zig Millionen Spielern anderer Plattformen abhängig, dass diese sich wirtschaftlich rechnen.
Die kommenden Spiele, die nicht demnächst für PS5 erscheinen und nicht schon millionen Spieler auf PSN haben, werden höchstwahrscheinlich nicht auf Playstation erscheinen, sowie The Last of Us etc auch nicht auf der Xbox erhältlich ist.
Entwickler sollten wenn Möglich Unabhängig bleiben .
Und nur wenn Notwendig Gewinnbeteidigungen anbieten. Aber alles Operative und sonstige bleibt in deren Verfügung bzw. Endscheidungen .
Sorry, aber da muss ich schon etwas schmunzeln :-D
MS kauft für 7,5 Mrd. Zenimax. Die damit gekauften Studios sollen aber unabhängig von Microsoft bleiben, also auch selbst auf den ihnen beliebigen Plattformen publishen und nur geringfügig Gewinne abgeben müssen... Wahrscheinlich sollten sie dann noch entscheiden dürfen, exklusiv für die Konkurrenz zu entwickeln :P
Klingt logisch ;)
 
Oben Unten