Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - 30 Minuten Gameplay-Szenen von der E3

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.138
Reaktionspunkte
963
Ort
10° 59′ O, 49° 29′ N
Jetzt ist Deine Meinung zu Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - 30 Minuten Gameplay-Szenen von der E3 gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain - 30 Minuten Gameplay-Szenen von der E3
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.812
Reaktionspunkte
2.701
Ort
Hildesheim
Im Vergleich zu Red Dead Redemption haut mich das jetzt grafisch nicht vom Hocker. Das Gras ist hässlich, noch dazu Pop Ups in der Landschaft. Neue Generation kann man dazu noch nicht sagen. Von dem Schwachsinn mit den Luftballons red ich noch gar nicht :B
Aber mal sehen wie das fertige Spiel dann abschneidet.
 

Headbanger79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.02.2002
Beiträge
801
Reaktionspunkte
206
Also das mit diesen Kisten und den Ballons...ich gebe zu, ich habe noch nie ein Spiel der Reihe gespielt, aber sowas schreckt mich dann auch ab, das passt für mich einfach nicht und wirkt auf mich eher lächerlich.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
2.471
Das Fulton Recovery System gabs auch schon in Peace Walker und gibts sogar in Wirklichkeit ;)

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.


Finde das gezeigte Material sehr ansprechend und freu mich schon auf das Spiel :)
 

legion333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2012
Beiträge
1.158
Reaktionspunkte
100
Also das mit diesen Kisten und den Ballons...ich gebe zu, ich habe noch nie ein Spiel der Reihe gespielt, aber sowas schreckt mich dann auch ab, das passt für mich einfach nicht und wirkt auf mich eher lächerlich.

Die Spiele waren noch nie vollkommen ernst gemeint, da ist immer eine Menge japanischer Humor drin ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Das Fulton Recovery System gabs auch schon in Peace Walker und gibts sogar in Wirklichkeit ;)
Finde das gezeigte Material sehr ansprechend und freu mich schon auf das Spiel :)

nebst dem Punkt das es auch schon in einem James Bond Film zum einsatz kam
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.648
Reaktionspunkte
495
"...Gameplay in sensationellen 60 FPS" lese ich daraus ein wenig Zynismus, oder täusche ich mich da? :-D
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.338
Reaktionspunkte
1.851
Ort
Bremen
Das 60-FPS-Video ist wesentlich angenehmer zu schauen. :top:
 

solidus246

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2011
Beiträge
1.573
Reaktionspunkte
328
Irgendwie finde ich diese ganze 60frames Geschichte seit Monaten immer lustiger :)

Mittlerweile werden 60frames ja als absoluter Messias hingestellt aber irgendwie kennt man das doch schon oder oO ? Ich zumindest für meinen Teil spiele kein Spiel unter 60 frames, selbst wenn ich ein Paar Einstellungen runterschrauben muss... ne aber mal im Ernst... Warum wird das so gehyped ? Auf dem PC eine Selbstverständlichkeit...
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.245
Reaktionspunkte
684
Ort
Hannover
Irgendwie finde ich diese ganze 60frames Geschichte seit Monaten immer lustiger :)

Mittlerweile werden 60frames ja als absoluter Messias hingestellt aber irgendwie kennt man das doch schon oder oO ? Ich zumindest für meinen Teil spiele kein Spiel unter 60 frames, selbst wenn ich ein Paar Einstellungen runterschrauben muss... ne aber mal im Ernst... Warum wird das so gehyped ? Auf dem PC eine Selbstverständlichkeit...

Auf dem Pc sicher keine Selbstverständlichkeit... "Wenn es nicht läuft kauf dir ne neue Karte" das ist was Pc Spielern unterschwellig eingetrichtert wird. Oder setz die Details runter!
Siehe neue Games wie Watch Dogs
Man hat halt Optionen und muss mit Variierender Hardware zurecht kommen.
Daher ist die Diskussion auf einer Konsole hinfällig.
Mir ist es egal ob es 30 /40 / 50 oder 55 / 60 Fps sind Hauptsache nicht drunter und konstant FERTIG.
 
Zuletzt bearbeitet:

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
Das 60-FPS-Video ist wesentlich angenehmer zu schauen. :top:

Das kann man so allgemein nicht sagen.
Es gibt Beispiele wo 24 bzw. 30 fps Videos angenehmer sind.
Auch bei diesem MGS Beispiel finde ich 30 stellenweise sogar angenehmer.
Warum? Weil 60 fps oftmals einfach zu "perfekt" sind und schon teilweise einen leichten "Vorspul Effekt" hervorrufen.


Naja hauptsache xx viel FPS ist auch leider viel zu pauschal und so nicht richtig.
Es hängt ganz einfach davon ab ob es ein Film ist, welches Gerät es ist und ob es ein Spiel ist.

Ein Spiel kann mit 1080p @ 30 fps ein besseres Gesamtbild erzeugen weil der Bildübergang nicht so "künstlich" reibungslos stattfindet.

Aber wie gesagt es hängt einfach davon ab wie, wo, wann und warum.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
2.471
Naja hauptsache xx viel FPS ist auch leider viel zu pauschal und so nicht richtig.
Es hängt ganz einfach davon ab ob es ein Film ist, welches Gerät es ist und ob es ein Spiel ist.

Ein Spiel kann mit 1080p @ 30 fps ein besseres Gesamtbild erzeugen weil der Bildübergang nicht so "künstlich" reibungslos stattfindet.

Aber wie gesagt es hängt einfach davon ab wie, wo, wann und warum.

:confused:
Hab doch nix anderes behauptet bzw. nichts anderem zugestimmt - ich gehöre halt zu derjenigen Fraktion, die sagt, dass es schon nen Unterschied gibt zw. 30 und 60fps, aber nicht, dass 30fps perse schlecht bzw. unspielbar wären.
Ich hab z.B. Killzone Shadowfall auf der PS4 gespielt, welches konstant mit 30fps läuft im SP und ich muss sagen, da hätte man jetzt nicht wirklich was gemerkt.
Hat sich super flüssig angefühlt - bei Filmen gehe ich sogar so weit, dass ich 24 bzw. 25fps Versionen denen mit 48fps bevorzuge, weil mir diese einfach zu künstlich erscheinen.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
:confused:
Hab doch nix anderes behauptet bzw. nichts anderem zugestimmt - ich gehöre halt zu derjenigen Fraktion, die sagt, dass es schon nen Unterschied gibt zw. 30 und 60fps, aber nicht, dass 30fps perse schlecht bzw. unspielbar wären.
Ich hab z.B. Killzone Shadowfall auf der PS4 gespielt, welches konstant mit 30fps läuft im SP und ich muss sagen, da hätte man jetzt nicht wirklich was gemerkt.
Hat sich super flüssig angefühlt - bei Filmen gehe ich sogar so weit, dass ich 24 bzw. 25fps Versionen denen mit 48fps bevorzuge, weil mir diese einfach zu künstlich erscheinen.

Ja gut sorry hab ich wohl etwas in den falschen Hals bekommen :B:-D Kann ja mal bei der Uhrzeit passieren :P

Wie gesagt es hängt wirklich ganz arg davon ab wie man die FPS einsetzt bzw. wo sie eingesetzt werden.
Einen besten Wert gibt es einfach nicht und falsch eingesetzt kann es mehr schaden als nutzen.

Ich muss ehrlich zugeben dass mir dieses MGS Video mit 30 fps sogar wirklich besser gefällt.
60 fps fühlen sich an als wäre die Abspielgeschwindigkeit schneller (vor alleim im Vergleich)
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
2.471
Hab mir jetzt beide Videos parallel angeschaut und muss auch sagen, dass ich die 30fps Version natürlicher finde.

Wenns geht, werd ich das Spiel auf 30fps limitieren - funktioniert bei Infamous Second Son auch super.
bzw. halt testen, wie es dann live zu spielen ist mit versch. Frameraten - vorausgesetzt, das Feature ist vorhanden.
 

legion333

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.04.2012
Beiträge
1.158
Reaktionspunkte
100
Wie soll das denn bei 30fps natürlicher wirken :confused: Ich merke nur, dass schnelle Bewegungen und Kamerafahrten bei 60fps deutlich angenehmer anzuschauen sind, aber schneller kommt mir das jetzt nicht vor.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
Wie soll das denn bei 30fps natürlicher wirken :confused: Ich merke nur, dass schnelle Bewegungen und Kamerafahrten bei 60fps deutlich angenehmer anzuschauen sind, aber schneller kommt mir das jetzt nicht vor.

30 fps wirken natürlicher weil unsere Augen eben darauf ausgelegt sind.
Alles was im Fernsehen läuft hat meist nie über 24,xx fps weil das der angenehmste Wert für unsere Augen ist.

Bei Spielen ist es wiederrum um einiges komplizierter und von Software zu Software verschieden.

Edit: Das Bild ist bei 60 fps sogar minimal schärfer :)
Aber ein ultra-krass-scharfes Bild kann genau so unnatürlich wirken wie z.b. eine große Sichtweite in unseren Spielen.
Im echten Leben nehmen wir die Sichtweite völlig anders wahr als wie er in einem Computerspiel fordern :B

Das wird sich aber mit VR ändern :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Wie soll das denn bei 30fps natürlicher wirken :confused: Ich merke nur, dass schnelle Bewegungen und Kamerafahrten bei 60fps deutlich angenehmer anzuschauen sind, aber schneller kommt mir das jetzt nicht vor.

das tolle am Auge ist, es nimmt mehr als 30FPS wahr, 24 ist nur das Minimum
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
24 Minimum? hä? :S
Na das musst du mir jetzt erklären.

das ist ein Mythos bzw. eher gefährliches Halbwissen dass das Menschliche Auge angeblich nur 24 fps wahrnehmen würde sondern nur das Minimum wo man flüssige Bewegungen erkennt und keine Einzelbilder mehr und natürlich nur deswegen genommen weil man nicht mehr braucht um etwas flüssig darzustellen
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
das ist ein Mythos bzw. eher gefährliches Halbwissen dass das Menschliche Auge angeblich nur 24 fps wahrnehmen würde sondern nur das Minimum wo man flüssige Bewegungen erkennt und keine Einzelbilder mehr und natürlich nur deswegen genommen weil man nicht mehr braucht um etwas flüssig darzustellen

Ne ne ne du musst mir schon erklären warum unser Auge nur Minimum 24 fps sehen kann.
Dass das Auge mehr als 24 wahrnehmen kann weiß ich selbst - mir gehts nur um deine "Minimum 24" ;)
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.366
Reaktionspunkte
2.471
Eigentlich ist das menschliche Auge schon ab 10 Bildern pro Sekunde nicht mehr in der Lage, diese als Einzelbilder wahrzunehmen.
Eine "flüssige" Animation ist allerdings was anderes.
 

thisis

Benutzer
Mitglied seit
29.08.2011
Beiträge
69
Reaktionspunkte
3
Warscheinlich ist die Tatsache, dass das menschliche Auge die Einzelbilder ab 10 Bildern pro Sekunde nicht mehr unterscheiden kann, genau die Ursache dafür, dass etwas flüssig wirkt. Und je weniger man die Einzelbilder erkennt, desto flüssiger wird es. Daher wirken auch 60 FPS flüssiger als 30.
 

CrossfireAction

Benutzer
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
Zeigt man Vergleichvideos 30 und 60 FPS erkennt jeder den unterschied, auch wenn er vorher meinte, das nciht sehen zu können. Ich bin nach wie vor der Meinung, da wir nicht in einer ruckeligen 30 oder weinger FPS-Welt leben, ist jede Annäherung an den realen Zustand nur begrüßen. Viele behaupten gar, dass 60FPS unrealistisch wirkt! Das liegt wohl einfach daran, dass man mit den noch schlimmer ruckelnden 24FPS des Kinos zwangsweise grpß geworden ist und sich daran gewöhnt hat. Aber gearde schnelle Aktionspiele und dazu gehört selbst auch MGS5 durchaus profitieren meiner Meinung nach recht gewaltig durch eine flüssigere Bewegungsdarstellung.
Die Versuchung liegt für Entwickler natürlich immer nahe auf nur max 30FPS zu gehen. So spart man halt deutlich Rechenaufwand, den man in die Effekte eines Games stecken kann, was sich dann wieder auf, im Moment noch, eh 30FPS begrenzten YoutTube-Videos oder Screenshots besser macht für das Marketing.
Leider ist diese Diskussion auch in dieser Konsolengeneration noch nciht erledigt, ganz gegensötzlich zu dem, was eigentlich versprochen war: alle games in 1080p bei 60FPS als Standart!
Der PC ist oft auch nicht die Lösung um stabile 60FPS zu bekommen, da dort die Games nicht so präzise auf eine spezifische Hardware optimiert werden können und so fast immer mit mindestens störenden Mikrorucklern zu rechnen ist.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
Zeigt man Vergleichvideos 30 und 60 FPS erkennt jeder den unterschied, auch wenn er vorher meinte, das nciht sehen zu können. Ich bin nach wie vor der Meinung, da wir nicht in einer ruckeligen 30 oder weinger FPS-Welt leben, ist jede Annäherung an den realen Zustand nur begrüßen. Viele behaupten gar, dass 60FPS unrealistisch wirkt! Das liegt wohl einfach daran, dass man mit den noch schlimmer ruckelnden 24FPS des Kinos zwangsweise grpß geworden ist und sich daran gewöhnt hat. Aber gearde schnelle Aktionspiele und dazu gehört selbst auch MGS5 durchaus profitieren meiner Meinung nach recht gewaltig durch eine flüssigere Bewegungsdarstellung.
Die Versuchung liegt für Entwickler natürlich immer nahe auf nur max 30FPS zu gehen. So spart man halt deutlich Rechenaufwand, den man in die Effekte eines Games stecken kann, was sich dann wieder auf, im Moment noch, eh 30FPS begrenzten YoutTube-Videos oder Screenshots besser macht für das Marketing.
Leider ist diese Diskussion auch in dieser Konsolengeneration noch nciht erledigt, ganz gegensötzlich zu dem, was eigentlich versprochen war: alle games in 1080p bei 60FPS als Standart!
Der PC ist oft auch nicht die Lösung um stabile 60FPS zu bekommen, da dort die Games nicht so präzise auf eine spezifische Hardware optimiert werden können und so fast immer mit mindestens störenden Mikrorucklern zu rechnen ist.

So ein Quatsch.

24 bzw. 30 fps ist normal weil unser Organ eben auf diesen Wert eingestellt ist und nicht wegen Marketing o.ä.
Bei Games ist das ein anderes Thema weil es zusätzlich ein interaktives Medium ist und ein
besseres Bild zu einem besserem Erlebnis beigetragen kann.

D.h. aber noch lange nicht dass alle Sendungen, alle Spiele & alle Filme immer mit 60 fps laufen müssen :B
Es hat seine Gründe weshalb wir alles mit 24 bzw. 30 fps zu sehen bekommen und der Grund sind unsere Augen.

u.a. hat es auch einen leichten "psychologischen" Hintergrund.
24 fps sind angenehmer für unser Gehirn weil wir mehr Informationen daraus entnehmen können und sogar mehr merken/erkennen können.
Zu viele (schnelle) Informationen überfordern unser gehirn.

Edit.
Ein richtig programmiertes Spiel läuft mit mehr fps einfach flüßiger ohne unnatürlich zu wirken.
Spiele wie Quake oder CS müssen sogar mit min 100 bzw. 125 fps laufen um das maximum aus dem Gameplay rauszuholen, weil dort das Gameplay mit der Technik verbunden wurde :)

Und dann gibt es auch noch Spiele wie NFS bzw. Dead Rising 3, dessen Spielgeschwindigkeit bzw. Physik Elemente mit den fps verbunden und auf 30 fixiert wurden - erhebt man diesen Wert auf 60 tauchen Fehler auf.

Pauschal kann man nur sagen dass eine hohe Auflösung wichtiger ist und vor allem der PC seine Rohleistung ausspielen können sollte. Die Konsolen verhalten sich
bei den fixen fps ein wenig anders als unsere Rechenknechte
 
Zuletzt bearbeitet:

CrossfireAction

Benutzer
Mitglied seit
02.07.2007
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
So ein Quatsch.

24 bzw. 30 fps ist normal weil unser Organ eben auf diesen Wert eingestellt ist und nicht wegen Marketing o.ä.
Bei Games ist das ein anderes Thema weil es zusätzlich ein interaktives Medium ist und ein
besseres Bild zu einem besserem Erlebnis beigetragen kann.

D.h. aber noch lange nicht dass alle Sendungen, alle Spiele & alle Filme immer mit 60 fps laufen müssen :B
Es hat seine Gründe weshalb wir alles mit 24 bzw. 30 fps zu sehen bekommen und der Grund sind unsere Augen.

u.a. hat es auch einen leichten "psychologischen" Hintergrund.
24 fps sind angenehmer für unser Gehirn weil wir mehr Informationen daraus entnehmen können und sogar mehr merken/erkennen können.
Zu viele (schnelle) Informationen überfordern unser gehirn


Edit.
Ein richtig programmiertes Spiel läuft mit mehr fps einfach flüßiger ohne unnatürlich zu wirken.
Spiele wie Quake oder CS müssen sogar mit min 100 bzw. 125 fps laufen um das maximum aus dem Gameplay rauszuholen, weil dort das Gameplay mit der Technik verbunden wurde :)

Und dann gibt es auch noch Spiele wie NFS bzw. Dead Rising 3, dessen Spielgeschwindigkeit bzw. Physik Elemente mit den fps verbunden und auf 30 fixiert wurden - erhebt man diesen Wert auf 60 tauchen Fehler auf.

Pauschal kann man nur sagen dass eine hohe Auflösung wichtiger ist und vor allem der PC seine Rohleistung ausspielen können sollte. Die Konsolen verhalten sich
bei den fixen fps ein wenig anders als unsere Rechenknechte

Das ist mal Quatsch, du ziehst die falschen Schlüsse aus welcher wissenschaftlichen Quelle auch immer!
Wenn wir bewegte Bilder sprich Animationen oder eben eine simlulierte bewegte Umwelt betrachten wird von unserem Gehirn nicht die Bilder als ganzes, wie ein stumpfer Scanner aufgenommen, sondern immer nur ausgefilterte Deatils, wzB sich bewegende Objekte IN diesen Bildern. Betrachtet man einen stehenden Hintergrund wird dieser genauso wahrgenommen, ob der nun mit 10,30 oder 60FPS oder mehr dargestellt wird. Es ist also falsch anzunehmen, dass durch höhere FPS das Gehirn überfordert wird, sondern vielmehr kann dies Bewegungen, und nur darum geht es bei der FPS-Diskusion, viel besser beurteilen. Bewegen wir uns sehr schnell in so einem Umfeld ist es genau umgekehrt, was du geschrieben hast: Bilddetails bleiben länger erkennbar und deren Eigenbewegung lässt sich besser beurteilen.
Es ist richtig das ab 10-15 FPS das Menschliche Auge anfängt eine Animation anstatt von Einzelbildern zu sehen aber trotzdem wird diese Animation als unangenehm ruckelig wahrgenommen. Motionblur kann diesen Effekt etwas verringern, da dieser Effekt dem natürlichen verwischen bei schnellen Bewegungen entgegen kommt und das Gehirn aus dieser speziellen "Bildverzerrung" auch wieder Bewegungen abschätzen kann. Daher bringt es schon sehr viel, wenn moderne Spiele mit 30FPS wenigstens Motionblur bieten. Trotzdem ist dies echten 60FPS OHNE Motionblur immer noch unterlegen. 60FPS MIT Motionblur sind allerdings noch besser und die Bewegungen wirken noch natürlicher. Viele moderne Shooter und Rennspiele bieten dies nicht umsonst bereits.
Dazu kommen natürlich noch die indivduellen Wahrnehmungsunterschiede der Konsumenten, nicht jeder kann gleichgut Schnelle Bewegungen/FPS erkennen. 30FPS und nicht 24FPS wird zB bei Spielen gewählt, weil die TV und Monitorkonfiguration auf 60 FPS ausgelegt ist und es so nicht zu Mikrorucklern kommt weil die gewählten FPS nicht teilbar zur Wiederholrate des Framebuffers sind. Jeder kann das nachprüfen, wenn er mal ein 25FPS Video auf einem 60FPS Monitor abspielt oder auf einem TV der auch auf 50FPS schalten kann. Die 24FPS im Kino gehen auf die alte analoge Kinotechnik zurück und stellen auch einen Kompromiss dar.
Das Thema Auflösung ist inzw an den Rand geraten, da für die allermeisten FullHD völlig ausreicht und 4K als nächste Stufe die aktuelle Hardware noch eine ganze lange Zeit überfordern wird, von den aktuellen "HD-Konsolen" mal ganz zu schweigen.
Diese Diskussion wird halt munter weitergehen, genau DA jeder anders das gebotene wahrnimmt.
Ich wünsche trotzdem weiterhin, das 1080p/60FPS endlich mal ein quasi Standart wird und da stehe ich auch nicht allein da ;)
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ort
Bayern
Wenn wir bewegte Bilder sprich Animationen oder eben eine simlulierte bewegte Umwelt betrachten wird von unserem Gehirn nicht die Bilder als ganzes, wie ein stumpfer Scanner aufgenommen, sondern immer nur ausgefilterte Deatils, wzB sich bewegende Objekte IN diesen Bildern. Betrachtet man einen stehenden Hintergrund wird dieser genauso wahrgenommen, ob der nun mit 10,30 oder 60FPS oder mehr dargestellt wird. Es ist also falsch anzunehmen, dass durch höhere FPS das Gehirn überfordert wird, sondern vielmehr kann dies Bewegungen, und nur darum geht es bei der FPS-Diskusion, viel besser beurteilen. Bewegen wir uns sehr schnell in so einem Umfeld ist es genau umgekehrt, was du geschrieben hast: Bilddetails bleiben länger erkennbar und deren Eigenbewegung lässt sich besser beurteilen.

Also ich weiß hier nicht was du genau damit meinst, sorry.
Redest du hier über Real Life? Spiele? Tv?
Je nach Einsatzort reagieren unsere Augen und unser Gehirn völlig anders auf das Visuelle.

Bitte nicht alles in einen Topf schmeißen.

Es ist richtig das ab 10-15 FPS das Menschliche Auge anfängt eine Animation anstatt von Einzelbildern zu sehen aber trotzdem wird diese Animation als unangenehm ruckelig wahrgenommen. Motionblur kann diesen Effekt etwas verringern, da dieser Effekt dem natürlichen verwischen bei schnellen Bewegungen entgegen kommt und das Gehirn aus dieser speziellen "Bildverzerrung" auch wieder Bewegungen abschätzen kann. Daher bringt es schon sehr viel, wenn moderne Spiele mit 30FPS wenigstens Motionblur bieten. Trotzdem ist dies echten 60FPS OHNE Motionblur immer noch unterlegen. 60FPS MIT Motionblur sind allerdings noch besser und die Bewegungen wirken noch natürlicher. Viele moderne Shooter und Rennspiele bieten dies nicht umsonst bereits.

Wobei Motion Blur von gefühlt 90% ausgeschaltet wird weil es eben alles andere als angenehm wirkt :B
Motion Blur ist ein künstlich erzeugter Effekt der unser natürliches Empfinden in keinsterweise nachempfinden kann.

Motion Blur gehört sogar zu schlechtesten Effekten die man sich vorstellen kann und spätestens in VR
wird man etwas anderes ausdenken müssen.
Klar ergibt 60 fps theoretisch ein besseres Bild, aber es hängt ganz einfach vom Einsatzort ab und kann leider nicht pauschalisiert werden.

Dazu kommen natürlich noch die indivduellen Wahrnehmungsunterschiede der Konsumenten, nicht jeder kann gleichgut Schnelle Bewegungen/FPS erkennen. 30FPS und nicht 24FPS wird zB bei Spielen gewählt, weil die TV und Monitorkonfiguration auf 60 FPS ausgelegt ist und es so nicht zu Mikrorucklern kommt weil die gewählten FPS nicht teilbar zur Wiederholrate des Framebuffers sind. Jeder kann das nachprüfen, wenn er mal ein 25FPS Video auf einem 60FPS Monitor abspielt oder auf einem TV der auch auf 50FPS schalten kann. Die 24FPS im Kino gehen auf die alte analoge Kinotechnik zurück und stellen auch einen Kompromiss dar.

Ganz gutes Beispiel ist hier z.b. dieser Hobbit Film der mit mehr fps / hz (was auch immer) aufgenommen wurde.
Sehr vielen wurde einfach nur übel bei diesem Film weil es, doof gesagt, einfach zu perfekt ist und leicht unnatürlich wirkt.
Vielleicht muss man hier paar Jahre warten bis wir uns dran gewöhnt haben und die Technik besser geworden ist - wer weiß.

Aber das ändert nix daran dass unsere Augen auf bis 30 fps ausgelegt sind und alles darüber eher unsere Bildverarbeitung im Kopf zuständig ist.
Die Augen alleine sind nicht überfordert aber unser Gehirn ist es dennoch. Wir konsumieren viele Sachen komplett unbewusst und wissen nicht mal
was unser Hirn tagtäglich leisten muss, was die Augen nicht zu 100% wahrnehmen können.

Und genau deswegen wird bis heute auf ~24 fps gesetzt weil unser Gehirn dieses Erlebnis gut verarbeiten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten