Mass Effect: Legendary Edition - Negative Nutzerbewertungen auf Steam

Khaddel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2019
Beiträge
371
Reaktionspunkte
3
Jetzt ist Deine Meinung zu Mass Effect: Legendary Edition - Negative Nutzerbewertungen auf Steam gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Mass Effect: Legendary Edition - Negative Nutzerbewertungen auf Steam
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.300
Reaktionspunkte
7.186
Wer hier keine deutliche grafische Verbesserung zum Original sieht hat entweder Uralt-Hardware oder ist blind.

Und man darf auch nicht vergessen wir reden hier immer noch "nur" von der Unreal 3-Engine. Da kann man auch nicht zaubern. Die hat halt für ihr Alter und technologischen Assets auch ihre Grenzen. Aber was man daraus gezaubert hat finde ich super. Für eine Verwendung von Unreal 4 oder 5 hätte man bei den ME-Teilen grundlegend wieder bei 0 beginnen müssen. Wer soll diesen Aufwand betreiben ? Da lieber dann in absehbarer Zeit ein ME 5 in UE 5.

Manchmal glaube ich echt manche spacken nur des spackens willen herum. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
298
Reaktionspunkte
137
Unter der Prämisse des Begriffs "Remaster" ist die Verwendung der Unreal 3 Engine in Mass Effect 1 natürlich irgendwie befremdlich. Klar ist aber auch, dass man den ersten Teil quasi komplett neu hätte programmieren müssen, wäre eine andere Engine zum Einsatz gebracht worden und das hätte sicher einige Jahre in Anspruch genommen. Wirtschaftlich wäre das eine ziemlich riskante Entscheidung, gerade weil es um Bioware seit Anthem ja nicht gerade gut bestellt ist.

Ich kann es also sehr gut verstehen warum es so ist wie es ist, aber gefallen muss es mir ja deswegen noch lange nicht. Zum Glück ist Grafik nicht immer alles. Ich hatte zum Beispiel schon längst vergessen, dass der männliche Sheppard im ersten Teil noch einen anderen dt. Synchronsprecher hatte. Auch wenn verschiedene Spielmechaniken an heutigen Standards ziemlich Retro wirken, so packt mich das Spiel noch immer.
Verglichen mit dem Remaster von Warcraft 3 hat man es hier eigentlich ganz ordentlich gemacht.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.571
Reaktionspunkte
5.896
Website
twitter.com
Unter der Prämisse des Begriffs "Remaster" ist die Verwendung der Unreal 3 Engine in Mass Effect 1 natürlich irgendwie befremdlich.

Ich glaub du verwechselst hier Remaster mit Remake.
Bei einem Remaster geht es um nichts anderes, als das vorhandene Material soweit möglich aufzupolieren. Ein Wechsel der Engine gehört da in der Regel nicht dazu.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.300
Reaktionspunkte
7.186
So ist es. Bei einem Remake wäre es quasi ein komplett neues Spiel an das alte angelehnt. Beispiel hier Mafia 1. Aber ME ist "nur" ein aber sehr gelungenes Remake.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.226
Reaktionspunkte
2.546
Was ich sah war bis jetzt drei kritikpunkte bei steam

1) Origin Client
2) kein echter ultra wide support
3) Keine grafik wie in horizon zero dawn und co

Punkt 1 - was hat das mit dem spiel / steam zu tuen ?
Punkt 2 - gibt es überhaupt genug nutzer von 32 zoll monitoren ?
Punkt 3 - wurde nie versprochen das es eine neue engine gibt nur das teil 1 aufpoliert wird
 

Austrogamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.06.2014
Beiträge
611
Reaktionspunkte
83
Meines Erachtens - Besitzer aller drei Originalteile - ist der Hauptkritikpunk der Preis für Mass Effect-Veteranen. Wo ist der Rabatt?!
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.632
Reaktionspunkte
2.854
Für die Menge an Content, die man bekommt, finde ich den Preis aber völlig okay. Immerhin sind es drei Spiele in einem, nicht nur eins. 20 Euro pro Spiel sind meiner Ansicht nach nicht zu viel.

Grafisch wäre sicherlich mehr möglich gewesen, aber ich finde das so schon ganz okay.
 

Shalica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
231
Reaktionspunkte
47
Was ich sah war bis jetzt drei kritikpunkte bei steam

1) Origin Client
2) kein echter ultra wide support
3) Keine grafik wie in horizon zero dawn und co

Punkt 1 - was hat das mit dem spiel / steam zu tuen ?
Punkt 2 - gibt es überhaupt genug nutzer von 32 zoll monitoren ?
Punkt 3 - wurde nie versprochen das es eine neue engine gibt nur das teil 1 aufpoliert wird

Kann die negativen Punkte auch nicht so nachvollziehen.
Hab keinerlei Probleme, Spiel läuft flüssig und gerade ME 1 profitiert von den neuen Texturen etc.

Was Punkt 2 angeht ... würde sagen ja, ich hab nen 34" mit ner 3440x1440 Auflösung und wenn auch die Cut's mit Balken sind, macht das Spiel ja nicht schlechter, is halt nur unschön.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.006
Reaktionspunkte
5.971
Für die Menge an Content, die man bekommt, finde ich den Preis aber völlig okay. Immerhin sind es drei Spiele in einem, nicht nur eins. 20 Euro pro Spiel sind meiner Ansicht nach nicht zu viel.

Grafisch wäre sicherlich mehr möglich gewesen, aber ich finde das so schon ganz okay.
Komisch finde ich hingegen, dass die alten Versionen einzeln teurer sind als die gesamte Trilogie im Remastered
:-D
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.986
Reaktionspunkte
3.706
Was Punkt 2 angeht ... würde sagen ja, ich hab nen 34" mit ner 3440x1440 Auflösung und wenn auch die Cut's mit Balken sind, macht das Spiel ja nicht schlechter, is halt nur unschön.
Ich hab die gleiche Auflösung. Bei den Renderszenen auch andere Ausschnitte zu beachten wäre wirklich kein Akt gewesen, aber gut, mit den Balken im Cut kann ich leben. Was mich mehr stört ist der fehlende Regler für's FOV. Die Spielfigur in der Mitte ist viel zu riesig und an den Seiten sieht man für das Format zu wenig.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.300
Reaktionspunkte
7.186
Komisch finde ich hingegen, dass die alten Versionen einzeln teurer sind als die gesamte Trilogie im Remastered
:-D
Denke mal das hat EA nicht wirklich auf dem Schirm. Ich glaube nicht daß das wegen dem 1 eher unbedeutendem Addon ist was bei der Legendary Edition fehlt der Fall ist.
 

Shalica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.02.2016
Beiträge
231
Reaktionspunkte
47
Meines Erachtens - Besitzer aller drei Originalteile - ist der Hauptkritikpunk der Preis für Mass Effect-Veteranen. Wo ist der Rabatt?!
Ich gehe mal davon aus, das dies nicht die Zielgruppe ist. Für uns alten Säcke ist es Nostalgie, für die jüngeren die das noch nie gespielt haben ist die LE Version geeignet.

Wenn Du es haben möchtest, must Du halt für dich selber entscheiden, ob es dir die Talerchen wert sind.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.300
Reaktionspunkte
7.186
Für die Menge an Content, die man bekommt, finde ich den Preis aber völlig okay. Immerhin sind es drei Spiele in einem, nicht nur eins. 20 Euro pro Spiel sind meiner Ansicht nach nicht zu viel.

Grafisch wäre sicherlich mehr möglich gewesen, aber ich finde das so schon ganz okay.

Ich glaube nicht wirklich, daß mit der "uralten" Unreal 3 Engine deutlich mehr an Grafikaufbohrung drin gewesen wäre. Wenn hätte man hier ein Remake machen müssen mit einem Engine-Switch auf Unreal 4 oder 5. Aber dafür hätte man vermutlich auch mindestens 80-90% des Contents neu programmieren. Ob das in der zur Verfügung stehenden Zeit drin gewesen wäre selbst wenn man sich 1:1 ans Original hält wage ich noch dezent zu bezweifeln. Das entspräche ja quasi einer Spiele-Neuentwicklung. Nur daß der Storypart, die Charaktere und Assets feststehen.

@Shalica: Mir ist die Trilogie das Geld wert. Für rund 150 Stunden Spieldauer und 3 epischen Spielen ist diese Summe nicht zu viel. Wenn man für ein Copy&Paste FIFA(bittesetzehiereineJahreszahlein) oder ein COD(KopievomvorigenJahrmitetwasandererStoryline) diesen Preis aufruft....

Auch das Remastern hat Bioware Zeit und Geld gekostet. Da sehe ich das Geld quasi als Unterstützung von Bioware, daß hoffentlich doch in absehbarer Zeit ein ME 5 releast wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
298
Reaktionspunkte
137
Ich glaub du verwechselst hier Remaster mit Remake.
Bei einem Remaster geht es um nichts anderes, als das vorhandene Material soweit möglich aufzupolieren. Ein Wechsel der Engine gehört da in der Regel nicht dazu.
Warum sollte ich das verwechseln? Remaster ist eine grafische Neufassung des Originals, ein Remake eine komplette Neuerstellung auf Grundlage eines existierenden Spiels. Die Anmerkung war auch keine Kritik in dem Sinne, da man ja defintiv eine grafische Verbesserung erkennen kann und ich lediglich bedauere, aber durchaus nachvollziehe, dass dies mit der damals eingesetzten Unreal 3 Engine gemacht wurde.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.571
Reaktionspunkte
5.896
Website
twitter.com
und ich lediglich bedauere, aber durchaus nachvollziehe, dass dies mit der damals eingesetzten Unreal 3 Engine gemacht wurde.

Ja, weil ein Umstieg auf eine neue Engine dann kein Remaster mehr wäre, sondern ein Remake.
Wie die Entwickler selbst gesagt haben, kann man das nicht einfach von einer Engine in die andere per Copy und Paste übertragen. Da müsste ein Großteil des Spiels neuentwickelt werden.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.500
Reaktionspunkte
3.801
Ja, weil ein Umstieg auf eine neue Engine dann kein Remaster mehr wäre, sondern ein Remake.
Wie die Entwickler selbst gesagt haben, kann man das nicht einfach von einer Engine in die andere per Copy und Paste übertragen. Da müsste ein Großteil des Spiels neuentwickelt werden.

das wäre schön wenn es so "einfach" gehen würde
aber dann hätte man gemault warum nicht alle Teile in der Aktuellen UE4 oder Frostbite Engine ist

Ich weiß nicht, also das Gemaule ist auch irgendwo teilweise so ein Fall von: man hat das Spiel mit besserer Grafik in Erinnerung ... und bei manchen Spielen sollte man sich das Original echt noch mal im Vergleich anschauen
 
K

Kakiss

Gast
Das mit den Sprachen/Untertitel war aber bereits damals bei Teil zwei so.
Da musste man sich dass dann auch manuell zusammenschustern, Frickelei hat sich aber gelohnt, die deutsche Synchro war echt nicht so toll.
Sehe aber ehrlich gesagt keinen Grund die neue Version zu kaufen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.012
Reaktionspunkte
879
Punkt 1 - was hat das mit dem spiel / steam zu tuen ?
Das übliche hässliche System mit der Pflicht von mehreren Clients.
Wenn ein Steam/However Fan dann noch einen anderen Client obendrauf benötigt ist das halt ärgerlich.

Wobei ich das als "zu dämlich" einstufen würde weil es mittlerweile nun wirklich deutlich sichtbar dran steht.
(wenn ich da noch an die ersten UPlays bei Steam denke)
Wobei man sich auch fragen muß welcher Gedanke bei EA dahintersteht, mal Steam-only Fassungen und mal Steam+Origin Fassungen dort zu releasen, da muß man DAUs halt schon mal einkalkulieren. :rolleyes:

Generell heißt es "Augen auf beim Spielekauf" wenn es einem nicht egal ist. ;)
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.042
Reaktionspunkte
6.321
Da steht einmal Origin Client und dann EA Account. Ist das beides das gleiche? Verwirrend ist es schon ein bissl.

Ansonsten sollten Spielemagazine vielleicht mal mehr klarstellen, was ein Remaster und was ein Remake ist. Ich glaube, viele da draußen haben den Unterschied immer noch nicht verstanden.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.861
Reaktionspunkte
3.373
Bin jetzt durch die ersten paar Missionen durch, habe alle Leute rekrutiert (inklusive Liara) und ein paar Planeten erkundet.

Grafisch bin ich vollauf zufrieden. Klar, wie ein neuer 2021 AAA Titel sieht es auch im Remaster nicht aus aber was sie da noch aus der alten UE3 rausgeholt haben ist mMn schon beachtlich. Gerade die Spielgelungen und die neue Belichtung machen schon einiges aus. Eden Prime sieht - zumindest fuer meine Ansprueche - jetzt fantastisch aus und auch die Citadel gewinnt gerade dank der Spiegelungen nochmal sehr, alles sieht noch polierter und sleeker aus. Da habe ich eigentlich nichts zu beanstanden. :top:

Von den UNC Planeten bin ich bisher aber fast ein bisschen enttaeuscht. Hatte mir fast so ein bisschen erhofft, dass sie da vielleicht noch ein paar neue Assets draufpacken, damit die etwas abwechslungsreicher und lebendiger wirken. Da ist praktisch nichts passiert. Aber ich war bisher auch nur auf eher trostlosen Monden, ich warte mal ab, bis ich auf so Planeten wie Eletania oder Ontaron war, die auch eine Biospaere haben, vielleicht haben sie da ja noch ein bisschen was gemacht.

Von der Ueberarbeitung des Mako hatte ich mir ehrlich gesagt auch fast ein bisschen mehr erwartet. Da hatten sie ja doch recht vollmundig angekuendigt, wieviel besser der sich nun steuern sollte. Ich finde er verhaelt sich immer noch wie ein Gummiball, aber der neue Boost ist zumindest ne schoene Sache.

Dass man im Kampf jetzt mit Headshots mehr Schaden machen kann macht das Spiel im Vergleich zur alten Version um einiges einfacher, gerade mit einem Infiltrator, weil jetzt auch ohne gross Skillpunkte in sniper rifles zu stecken das Fadenkreuz immer stabil bleibt. Ich spiele fuer den ersten Durchgang auf Hardcore (also den zweithoechsten Schwierigkeitsgrad) und habe bisher noch nie meine Schilde verloren. Auch der Mako ist gefuehlt wesentlich staerker als ich ihn in Erinnerung hatte. Das macht aber alles nix, so passt der Flow wenigstens. :)

Alles in allem bin ich einfach nur total happy den alten Klassiker mal wieder neu entdecken zu koennen. Im Grunde sind es gerade genug Aenderungen, so dass es sich wieder ein bisschen frisch anfuehlt. An der einen oder anderen Ecke haette man noch ein Schippe drauf legen koennen aber so passt es auf jeden Fall finde ich.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.972
Reaktionspunkte
7.400
Da steht einmal Origin Client und dann EA Account. Ist das beides das gleiche? Verwirrend ist es schon ein bissl.

Ansonsten sollten Spielemagazine vielleicht mal mehr klarstellen, was ein Remaster und was ein Remake ist. Ich glaube, viele da draußen haben den Unterschied immer noch nicht verstanden.
Eigentlich müsste es mittlerweile jeder Dödel begriffen haben. Das sind Begriffe die aus der Filmindustrie entliehen wurden.

Remake = Neuverfilmung; bei Spielen komplette Neuentwicklung
Remaster = Bereinigung altem Filmmaterials; bei Spielen leichte Aufhübschung ohne grundlegende Veränderung des Spiels an sich

Wer das immer noch nicht versteht, Sorry, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.012
Reaktionspunkte
879
Eigentlich müsste es mittlerweile jeder Dödel begriffen haben. Das sind Begriffe die aus der Filmindustrie entliehen wurden.

Remake = Neuverfilmung; bei Spielen komplette Neuentwicklung
Remaster = Bereinigung altem Filmmaterials; bei Spielen leichte Aufhübschung ohne grundlegende Veränderung des Spiels an sich

Wer das immer noch nicht versteht, Sorry, dem ist echt nicht mehr zu helfen.
Weil die Grenzen auch überhaupt nicht fließend sein können ...
Im Spielremaster werden durchaus z.B. Steuerungsanpassungen vorgenommen, das wäre dann in etwa wie die CGI Fassungen von StarWars4-6 und nicht nur verbessertes Abscannen des Ausgangsmaterials nebst "Krümel-/Kratzerentfernung". :P
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.300
Reaktionspunkte
7.186
Das ja aber man kann grob sagen alte Engine = Remaster, neuere Engine = Remake. Dazu auch wenig Anpassungen Remaster, grundlegende Veränderungen = Remake.

Sicher gibt es da auch Grauzonen. Man kann auch mit einer alten Engine und massiven Gameplay-/Storyveränderungen kommen. Das wäre dann so ein Beispiel wo ich sagen würde es ist ein Remake trotz alter Grafikbasis.

Das wäre aber so ziemlich der einzigste Punkt. Als Außenstehender läßt sich da aber bei solchen Grenzfällen nur schwer beurteilen. Auch bei der Verwendung der originalen Engine können aufwändige Neuprogrammierungen nötig gewesen sein, Was bei einer neuen Engine quasi schon zwangsweise nötig ist. Auch wenn man das alte Spiel damit 1:1 ohne jegliche Gameplayänderungen umsetzt.

Einige Außenstehende wissen ja bei einigen Remakes noch nicht mal welche Engine zum Einsatz kam bzw. ob/daß diese überhaupt gewechselt wurde. Für die sind Namen wie Unity-Engine, Unreal-Engine, Lumberyard, Crytec etc. pp. und deren Versionen böhmische bzw. chinesische Dörfer. Was man denen auch nicht verübeln kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.500
Reaktionspunkte
3.801
oh passend dazu gabs am Mittwoch ein Video zu dem Thema, zwar auf Basis von FF7, aber bis zur Hälfte passt das gut dazu

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.972
Reaktionspunkte
7.400
Weil die Grenzen auch überhaupt nicht fließend sein können ...
Im Spielremaster werden durchaus z.B. Steuerungsanpassungen vorgenommen, das wäre dann in etwa wie die CGI Fassungen von StarWars4-6 und nicht nur verbessertes Abscannen des Ausgangsmaterials nebst "Krümel-/Kratzerentfernung". :P
Steuerungsanpassungen sind für mich Änderungen die genauso gut über einen Patch umgesetzt werden können. Das ist noch weit von einem Remaster entfernt, genauso wie "verbesserte KI" und dergleichen.
Und zu SW4-6, das ist weder das eine noch das andere. Ein reines Remaster sind die Filme nicht, denn dann käme man ja wieder in den Genuss der alte Fassungen mitsamt der handgemachten SFXs. Und Remake schließt sich hier ohnehin aus, denn hinzugefügte CGIs oder verschlimmbesserte Austausch-Szenen (Stichwort: unsägliche Gesangseinlage bei Jabba the Hut) machen machen daraus keine gänzlich neuen Filme. Was George Lucas das angerichtet hat sind höchstens "alternative Versionen" vom Original, mehr nicht.
 
Oben Unten