Mass Effect: Legendary Edition im Test - Legendäres Remaster

TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.571
Reaktionspunkte
5.896
Website
twitter.com
WTF, Samantha taucht gar nicht erst auf?
Die haben doch alle keine Ahnung.

Und eindeutig viel zu viel Leute, die mit dem Platzhalter spielen und ein völlig falsches Spielerlebnis erhalten.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.299
Reaktionspunkte
7.186
Das sind vermutlich die die mit irgendeinem Autosave gleich mit ME 2 oder gar ME 3 starten und 1-2/3 vom Spiel einfach links liegen lassen. Oder die die Teile einzeln ohne Savegameimport zocken. Für mich macht dieser Savegameimport erst den richtigen Wert des Spiels aus und sorgt erst für dessen kompletter Ausnutzung. Abgesehen natürlich auch vom Wiederspielwert durch unterschiedliche Entscheidungsoptionen, Entwicklungslinien und Klassen.

Weil man jede einzelne Entscheidung aus Teil 1-2 auch in Teil 3 übernimmt (auch seine Einstufung egal ob Soldat, Biotiker oder was auch immer). Auch wer z.B. auf Virmire am Ende geopfert werden muß usw. Vom Thema Kroganer, Salarianer, Romanzen usw. ganz zu schweigen.

Für mich sind die ME 1-3-Teile trotz teils unterschiedlichem Gameplay eigentlich "nur" 1 großes Spiel (halt nur in 3 Teile aufgesplittet). Und ME:A ist dann in meinen Augen erst das eigentliche ME 2.

Die 3 Teile davor sind quasi das ME 1 Teil 1-3. Weil ME 1-3 die gesamte Storyline umspannt, die komplette Charaktere und deren Entwicklung, die Geschichte um Reaper, Protheaner, Kollektoren und Geth und am Ende nur alle 3 Teile zusammen und gemeinsam das Gesamtbild umspannen.

Anders als bei sehr vielen anderen Mehrteiler-Spielen, die zwar auch aufeinander bauen aber nicht so intensiv miteinander verzweigt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tomrok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
166
Reaktionspunkte
40
Ich hätte mir so eine 10/10 für dieses würdige Remaster gewünscht - aber dafür hat es dann doch zu viele rote Minus-Zeichen nehme ich an ;)
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.571
Reaktionspunkte
5.896
Website
twitter.com
Ich hätte mir so eine 10/10 für dieses würdige Remaster gewünscht - aber dafür hat es dann doch zu viele rote Minus-Zeichen nehme ich an ;)

Es bleiben halt am Ende trotz aller Qualität des Remasters 14-9 Jahre alte Spiele. Dank des Remasters sind diese genau wie damals Spiele von hervorragender Qualität. Ich habe aber nichts gesehen, was rechtfertigen würde, über die Wertung der Originale hinaus zu gehen.
Das hat mit der zahl der Minuspunkte erstmal wenig zu tun.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.299
Reaktionspunkte
7.186
Das Remaster von ME 1 hat halt auch alle Nachteile von Teil 1 mitgenommen (ich verkeile mich z.B. bei der Mission mit dem Ausräuchern des Rachni-Bergwerks im Kampf zwischen Erdhügeln bzw. teilweise auch bei nicht sichtbaren Hindernissen beim Laufen mehrfach ohne daß ich aus der Lage wieder herauskam und mußte ein früheres Savegame neu laden; die Kollisionsabfrage ist wohl nicht perfekt), es gibt immer noch das massive Mod-Material was das Inventar flutet was man aber leider nicht ad hoc sieht sondern wo man erst aufwändiger danach suchen muß um es zu zerlegen um dann wieder Platz zu schaffen. Der Mako hat sich zum Original gefühlt 0,0 verändert.

Und ich hätte mir gewünscht daß man die bereits erledigten Welten (Cluster/Planeten) auf der Map irgendwie kennzeichnet. Wenn man nach etwas sucht dauert es sonst länger. So hab ich nochmal jeden Planeten angelandet um zu suchen welches der Artefakte oder Teile ich noch nicht besucht hatte. Teils waren offensichtlich bereits erledigte Gebäudekomplexe (nichts mehr da zu tun) auf der Bodenmap immer noch mit einem ? versehen. Wohl ein Bug. Das sind aber bei allem nur Kleinigkeiten wenn man das Gesamtbild betrachtet.

Bin trotzdem jetzt nach (bislang) 27 h Spieldauer nach Virmire geflogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.571
Reaktionspunkte
5.896
Website
twitter.com
Und ich hätte mir gewünscht daß man die bereits erledigten Welten (Cluster/Planeten) auf der Map irgendwie kennzeichnet.

Ich hab mir schon damals angewöhnt ME1 immer nur mit Checkliste zu spielen.
Das File hatte ich noch da und musste es jetzt nur wieder öffnen.
Früher wurde man als Spieler halt noch erfinderisch. Da hat man Karten selbst gezeichnet und praktische Excel-Listen erstellt. :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.299
Reaktionspunkte
7.186
Da hast Du auch wieder Recht. Man ist mittlerweile teils wirklich zu verwöhnt von der teilweisen Casualisierung. Afaik ab ME 2 wurden die besuchten/erledigten Systeme afaik entsprechend gekennzeichnet. Oder kam das erst ab ME 3?

Scheiße bin zu lange raus. :) Naja bin jetzt auf Virmire gelandet. Erst einmal Vorgeplänkel wie Luftabwehr ausschalten. Danach dürfte es gegen Saren gehen. Danach ist eigentlich nur noch die Röhre dran und ME 1 wäre abgeschlossen.
WTF, Samantha taucht gar nicht erst auf?
Die haben doch alle keine Ahnung.

Und eindeutig viel zu viel Leute, die mit dem Platzhalter spielen und ein völlig falsches Spielerlebnis erhalten.
Naja Samantha taucht ja afaik erst in ME 3 auf. Wahrscheinlich hatten die viele nicht auf den Schirm weil man die Romanzen aus Teil 1-2 vertieft hat. ;) Und funktioniert Samantha als Hetero-Romanze ? Mit einer weiblichen Shep müßte es gehen. Aber mit einem Mann ?

Bei ME:A funktioniert z.B. Cora auch nur mit einem männlichen Ryder und der Maschinist von der Arche auch nur mit einem männlichen Ryder. Während bei Pebee afaik beides möglich ist.
 

Tomrok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
166
Reaktionspunkte
40
Es bleiben halt am Ende trotz aller Qualität des Remasters 14-9 Jahre alte Spiele. Dank des Remasters sind diese genau wie damals Spiele von hervorragender Qualität. Ich habe aber nichts gesehen, was rechtfertigen würde, über die Wertung der Originale hinaus zu gehen.
Das hat mit der zahl der Minuspunkte erstmal wenig zu tun.
Auch ein gutes Argument, wobei im Fazit ja sogar steht "Für mich als Fan ist die Legendary Edition genau das, was ich mir immer gewünscht hatte und noch einiges mehr." Einiges mehr hätte ja für eine bessere Wertung als damals gesprochen.
Aber hey, darum ging es mir gar nicht, ich finde es einfach nur toll, die genialen Spiele nochmal in neuer Grafik und mit technischen Verbesserungen spielen zu können, daher meine Frage zur 10er Wertung.
Und dieses mal brauche ich keine App und auch keinen Multiplayer um die Galaxis zu retten :)
 
Oben Unten