Mass Effect 3: Extended Cut angekündigt - Glaubt ihr, Bioware besänftigt die enttäuschten Fans?

TheKhoaNguyen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2010
Beiträge
2.355
Reaktionspunkte
4
Jetzt ist Deine Meinung zu Mass Effect 3: Extended Cut angekündigt - Glaubt ihr, Bioware besänftigt die enttäuschten Fans? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Mass Effect 3: Extended Cut angekündigt - Glaubt ihr, Bioware besänftigt die enttäuschten Fans?
 

MarauderShields

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.03.2012
Beiträge
242
Reaktionspunkte
20
Das Problem ist dass das Momentane Ende ja anscheinend überhaupt gar nicht geändert wird, sondern nur erweitert. Ich finds doch jetzt schon scheisse, warum sollte ich mehr von dem Mist haben wollen?

Wenn ich nicht zumindest diesem bescheuerten Starchild sagen kann es soll mich mal am Arsch lecken (in netteren Worten, jaja^^ ) ist das nix für mich. Am besten sollte das Starchild ja komplett raus.
 

Snortel

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2009
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Wenn das Ende wirklich Schlüssig erklärt werden soll, müssen sie aber noch ne Menge einfügen.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
5.962
Reaktionspunkte
1.957
Unabhängig davon, wie gut das Ende nun noch werden wird, bleibt für mich ein seltsamer Beigeschmack.

Außerdem wird mein persönliches Problem mit ME3 damit nicht gelöst. :B

Der öde Jacob darf eine Familie gründen bzw. bekommt mehr oder weniger ein Quest und Thane töten sie gleich im ersten Drittel des Spiels weg? Pah! ;)
 

TodesWiggle

Benutzer
Mitglied seit
19.10.2002
Beiträge
77
Reaktionspunkte
2
Ort
Halle
Bin sehr gespannt wie es sich entwickeln wird. Wenn allerdings lediglich etwas mehr Videomaterial geliefert wird, und genau danach klingt es, dann bleibt immer noch der fade Beigeschmack von Ende A,B und C. Trotzdem freu ich mich erstmal drauf, schön das BioWare sich überhaupt die Mühe gibt.
 

CyberBone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
106
Reaktionspunkte
8
Also ich bin sehr skeptisch der ganzen Sache gegenüber. Bioware hält an ihrem Ende fest, was auch ihr gutes Recht ist, sieht aber nicht ein, dass es Ungereimtheiten gibt. Ob eine längere Fassung des Endes mich in der Hinsicht tröstet? Ich weiß es "noch" nicht! Für mich sind das einfach ein paar zuviele Logiklöcher die auch eine 10 Minuten längere Videofassung nur schwer beheben kann.

Hier ein paar Beispiele:

1.) 5 Minuten vor Ende einfach eine neue Figur einführen (Star Child), welches mit merkwürdigen Argumenten mir erklären möchte, warum die Reaper das alles tun.

2.) Warum kann ich der genannten zu letzt eingeführten Figur nicht die Fragen stellen, die mich wirklich interessieren und Sheppard mit Sicherheit auch.

3.) Die Zerstörung der Massenportale - Alle Rassen sitzen also im Erd-Cluster fest. Sehr erfreulich, besonders wenn die Ressourcen und Nahrungsmittel ausgehen.

4.) Warum flieht Joker vor der bunten Explosionswelle? Er kämpft doch mit der Flotte gegen die Reaper. Und vorallem wenn ihm die Welle verfolgt, dann muss er ja noch bevor ich auf der Citadel meine Entscheidung getroffen habe, einen Sprung gemacht haben.

5.) Von Bioware plötzlich wiederbelebte und für sicher Tod gehaltene Begleiter beim Normandy-Absturz möchte ich erst garnicht anfangen *grins*

Gibt sicher noch viel mehr Logiklücken und will auch nicht jede benennen. Ich hoffe wirklich, dass Bioware mit ihrer erweiterten Fassung einige dieserLücken schliessen können. Dennoch denke ich, dass der bittere Beigeschmack von wegen wähle Entscheidung . . . Verzeihung . . . Farbe "A", "B" oder "C" bleibt und weiterhin keines der Enden sich wirklich vom jeweils anderen abheben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gograshok

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.01.2009
Beiträge
113
Reaktionspunkte
4
@Cyberbone
Jops, genau meine Meinung.
Ich würde noch Punkt 6 hinzufügen:
Wieso steigt einer meiner Begleiter in der Endschlacht, in der End-Sequenz aus der abgestürzten Normandy (Tali)?

Naja, es gibt ja Spekulationen, dass das ganze eine Art "Traumsequenz" ist. Und A,B oder C nur eine Art Test des Katalysators Shep gegeüber sind. Das liesse ja eine Erweiterung des Endes zu.
Wenn man die Reaper zerstört (Variante C) sieht man bei einem perfekten Ende jemanden mit der Rüstung Sheps (nicht seinen Kopf) zwischen Trümmern liegen, der scheinbar gerade aus der Ohnmacht erwacht und tief Luft holt!

Ich fand das Ende im Prinzip ok. Was mich gestört hat war die Einflusslosigkeit von allem was ich getan habe bis dato.
MfG
 
G

Gast20180705

Guest
Blade Runner wurde auch nach mehr als 20 Jahren zu der Version umgeschnitten die es mal werden sollte. Ihr große Geld haben ja EA/Bioware jetzt gemacht vlt. kann man sich dann auch mal den Fans erbarmen und es richten.
 

Amanra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.10.2004
Beiträge
307
Reaktionspunkte
5
Ich weiß wirklich nicht, ob man das noch "richten" kann. Für mich zumindest wohl nicht. Mein Hauptproblem, was mir die Erfahrung der Trilogie vermiest, ist das Schicksal der Geth, der Massenportale und der Citadel. Also nicht nur Fragen der Logik und der zu abrupten Endes.
Ich frage mich, ob Extended Cut auch beinhaltet, den Hollywood-Happy-End-Fans - wie mir z.B - ein zusätzliches freundliches Ende zu geben?
 

Tut_Ench

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
950
Reaktionspunkte
183
Ort
Winsen (Luhe)
Ein scheiß Ende bleibt ein scheiß Ende, auch wenn man es nochmal genauer beleuchtet.
Die 3 Möglichkeiten, die man zur Auswahl hat, sind schon völlig daneben, weil das Resultat bei allen drei das Gleiche ist.

Was mich wirklich am allermeisten ankotzt ist, dass das Ende nicht nur einfach unbefriedigend ist, sondern dass es bei mir sogar hochgradig unlogisch war, denn dort sind Charaktere aus der Normandy ausgestiegen, die dort garnicht aussteigen können, weil sie garnicht an Bord waren.
Dieser völlige Mangel an Logik ist das, was mich am allermeisten ankotzt.

Synthetische Wesen, die alles Organische ausrotten, bevor das organische Leben synthetisches Leben erschaffen kann, das dann alles ins Chaos stürzt.

...das merkt doch jeder 5 jährige, dass da irgendwas völlig in die Hose gegangen ist.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.148
Reaktionspunkte
3.711
Also ich bin sehr skeptisch der ganzen Sache gegenüber. Bioware hält an ihrem Ende fest, was auch ihr gutes Recht ist, sieht aber nicht ein, dass es Ungereimtheiten gibt. Ob eine längere Fassung des Endes mich in der Hinsicht tröstet? Ich weiß es "noch" nicht! Für mich sind das einfach ein paar zuviele Logiklöcher die auch eine 10 Minuten längere Videofassung nur schwer beheben kann.

Hier ein paar Beispiele:

1.) 5 Minuten vor Ende einfach eine neue Figur einführen (Star Child), welches mit merkwürdigen Argumenten mir erklären möchte, warum die Reaper das alles tun.

2.) Warum kann ich der genannten zu letzt eingeführten Figur nicht die Fragen stellen, die mich wirklich interessieren und Sheppard mit Sicherheit auch.

3.) Die Zerstörung der Massenportale - Alle Rassen sitzen also im Erd-Cluster fest. Sehr erfreulich, besonders wenn die Ressourcen und Nahrungsmittel ausgehen.

4.) Warum flieht Joker vor der bunten Explosionswelle? Er kämpft doch mit der Flotte gegen die Reaper. Und vorallem wenn ihm die Welle verfolgt, dann muss er ja noch bevor ich auf der Citadel meine Entscheidung getroffen habe, einen Sprung gemacht haben.

5.) Von Bioware plötzlich wiederbelebte und für sicher Tod gehaltene Begleiter beim Normandy-Absturz möchte ich erst garnicht anfangen *grins*

Gibt sicher noch viel mehr Logiklücken und will auch nicht jede benennen. Ich hoffe wirklich, dass Bioware mit ihrer erweiterten Fassung einige dieserLücken schliessen können. Dennoch denke ich, dass der bittere Beigeschmack von wegen wähle Entscheidung . . . Verzeihung . . . Farbe "A", "B" oder "C" bleibt und weiterhin keines der Enden sich wirklich vom jeweils anderen abheben wird.

Zu Punkt 3: Warum auch nicht? Es muss ja nicht alles langfristig gut ausgehen. Klar, für den Moment freuen sich alle, wenn die Reaper gekillt werden. Dicke Party und Hochprozentiges. Aber nach der langen Nacht bemerkt man, dass es ein weiteres Problem gibt: Sämtliche Rassen, die am Krieg und an der Schlacht teilgenommen haben, müssen feststellen, dass sie festsitzen. Mit der Zeit werden die Ressourcen knapp und jeder kann sich vorstellen, was dann passiert, wenn fünf Starkraucher im Raum sitzen und es ist nur noch eine Zigarette da. Zuerst teilt man alles sparsam auf und irgendwann prügeln sie sich. :B

Und mal ehrlich... in meinen Augen klingt das sogar bestens als Grundlage für einen Strategie-Ableger oder einem reinen Multiplayer-Ableger der Serie geeignet.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.199
Reaktionspunkte
3.741
also in anbetracht dessen das man sich dann ja nicht mehr aufregen könnte:
nein
Und naja, dafür regen sich die Leute viel zu gerne auf und hauen drauf rum wie beim beißreflex, so der Pawlowscher Gamer halt, es reicht schon das eine Meldung mit den Stichwörter EA, Bioware und Mass Effect kommt das schon bei manchen der sabber läuft
 

PremiumToaster

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12.04.2011
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Zu Punkt 3: Warum auch nicht? Es muss ja nicht alles langfristig gut ausgehen. Klar, für den Moment freuen sich alle, wenn die Reaper gekillt werden. Dicke Party und Hochprozentiges. Aber nach der langen Nacht bemerkt man, dass es ein weiteres Problem gibt: Sämtliche Rassen, die am Krieg und an der Schlacht teilgenommen haben, müssen feststellen, dass sie festsitzen. Mit der Zeit werden die Ressourcen knapp und jeder kann sich vorstellen, was dann passiert, wenn fünf Starkraucher im Raum sitzen und es ist nur noch eine Zigarette da. Zuerst teilt man alles sparsam auf und irgendwann prügeln sie sich. :B

Und mal ehrlich... in meinen Augen klingt das sogar bestens als Grundlage für einen Strategie-Ableger oder einem reinen Multiplayer-Ableger der Serie geeignet.

Aber dann hätte alles was ich getan habe nichts gebracht. Im Gegenteil, für die Galaxie wäre es besser gewesen, wenn die Reaper den Zyklus fortsetzen könnten, da dann andere Rassen eine Zukunft haben. Es würde also eine Zukunft geben, was bei der Zerstörung der Massenportale nicht der Fall wäre...
 

hifumi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2011
Beiträge
965
Reaktionspunkte
57
also in anbetracht dessen das man sich dann ja nicht mehr aufregen könnte:
nein
Und naja, dafür regen sich die Leute viel zu gerne auf und hauen drauf rum wie beim beißreflex, so der Pawlowscher Gamer halt, es reicht schon das eine Meldung mit den Stichwörter EA, Bioware und Mass Effect kommt das schon bei manchen der sabber läuft

Aber es macht halt auch einfach so einen Spaß!

Ich für meinen Teil bin schonmal gespannt darauf, womit Bioware die Fans als nächstes enttäuschen wird.
 
Oben Unten