Kleine Ungereimtheiten

Ajkula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.02.2002
Beiträge
400
Reaktionspunkte
22
Geht es Euch auch so dass ihr in Spielen eher schnell über die großen "Unmöglichkeiten" drüberseht als über die Kleinen welche man ja hätte vermeiden können?
Also Anachronismen zu Waffen und Munition, oder wie beim Neuen Wolfenstein das 14 jahre dauernde Wachkoma von Cpt. Blaskowic welches ihn in keinster Weise hat Muskelmasse abbauen lassen, während Naziroboter, Panzerhunde, Cyborgs mit abgesaugtren Gehirnen, Klonkrieger und Antike Forschungsgeheimbünde nicht wirklich aus der Reihe des Annehmbaren tanzen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.321
Reaktionspunkte
8.545
Eine Geschichte - egal, in welchem Medium sie erzählt wird, sollte immer innerhalb ihres Universums schlüssig sein, ansonsten ist sie schlecht erzählt.

[enthält Spoiler zu "The Avengers" und "Matrix"]

Beispiel:
Der "Hulk" ist Bruce Banner, der nach einem mißglückten Experiment immer dann zum Hulk wird, wenn er wütend wird. In der Hulk Form kann er sich dann nur minimal beherrschen und haut eher alles zu Klump.

Nun gibt es in "The Avengers" eine Krise, bei der es eine entscheidende Rolle spielt, daß B. Banner sich als Hulk eben gerade nicht unter Kontrolle hat.
Später im selben Film (ohne einen entsprechenden Zeitsprung, der irgend eine Weiterentwicklung begründen könnte) steht der Hulk dann ganz ruhig und kontrolliert hinter den anderen Avengers. Nur einmal haut er einen der anderen Avengers aus dem Bild - was aber eher als Gag inszeniert ist.

Erklärung :
Bruce Banner: "Mein Geheimnis: ich bin immer wütend."


Noch ein Beispiel:
In "Matrix" wird behauptet, der Mensch sei eine Batterie und es würde sich rentieren, ihn zum Stromerzeugen zu nutzen. Wissenschaftlich gesehen ist das Quatsch. Denn um zB Körperwärme zu erzeugen, muß sich der Körper auch bewegen und Arbeit verrichten. Nicht umsonst schlafen wir ja unter Bettdecken, die uns warmhalten. Alleine, um die ganzen Pods, in denen die Menschen liegen, auf ~20-30 °C zu halten - man bedenke, daß der Himmel verdunkelt und die Erde somit kälter ist als wir sie heutzutage kennen - würde man viel Energie brauchen, so daß es fraglich ist, ob sich das Ganze überhaupt rentiert. Zudem haben die Maschinen ja noch irgendeine "Fusion" als Energielieferant.


Nun sind das ja beides (Science) Fiction Geschichten - das heißt: im Hintergrund steht die Frage: Was wäre, wenn es sowas gäbe?

Bei Matrix geht es eher darum, daß die Welt, die wir sehen, nicht die ist, die real ist. Warum dieser Zustand eingetreten ist, ist im Rahmen des Films nicht besonders wichtig, es geht um die aktuelle Situation.

Bei Avengers/Hulk hingegen geht es darum, daß die Avengers grundverschieden sind, sich erst zerstreiten und später dann vereint gegen den Feind kämpfen. Da braucht man logischerweise einen kontrollierten Hulk am Ende. Das wäre aber eben wesentlich eleganter gewesen, wenn B. Banner das vorher schon hingekriegt hätte und nicht erst noch als Hulk auf diesem Schiff rumwütet. So ist der Wandel unglaubwürdig, weil es keinen Grund und keine Zeit dafür gibt (schliesslich versucht B-Banner ja schon immer, den Hulk unter Kontrolle zu kriegen).

Kurz:
Wenn der "Fehler" wie bei Matrix im Hintergrund rumliegt, es aber eigentlich um was ganz anderes geht, kann ich mich schon mal "dumm stellen" und den Film trotzdem geniessen.
Wenn der "Fehler" wie bei Hulk/Avengers einem als Hauptelement des Plots unter die Nase gerieben wird (schliesslich hat der Bösewicht das ja sogar geplant/geahnt, daß der Hulk auf dem Schiff ausrastet!), dann wird mir die Filmsuppe an der Stelle immer versalzen.
 

ThomasThomasons

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
58
Reaktionspunkte
7
Ich habe Logiklücken aus Fanfics :P
Freie Arbeit: Gesperrt, zum Glück
Sturmflut 1825 . Der Teufel geht um, weil Keks (genaueres erspare ich euch, da ich es nciht psoten darf) aber es gibt : Reisverschlüsse únd Plasikwaren. Das ist nur der geringe Fail an Logik gewesen.
Der Teufel sagt. "Sie muss es wollen" naja, sie wollte nicht und er nimmt sie dennoch in die Hölle mit. Ah ja.

Eine HP Fanfic: 4 jahr - die bösen sind einfach mal Jahr 3 besiegtworden und Kekse. Toller Plot
HP - Wiederbelebung toter Canonchars (geht nicht, weil Weltregel)

Sailor Moon:
Mamoru stirbt in der Geschichte und alle sind Emo. Aber keine kommt drauf den Wiederzubeleben.
Diverse Zeit und Logikfails Rund um Chibi - Usa

BadFicfails:
Ich bin Böse! Lass mir deinen Plan erzählen.
 

Nyx-Adreena

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2008
Beiträge
6.010
Reaktionspunkte
1.987
Nun habe ich irgendwie den Faden verloren. Was ist HP?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.321
Reaktionspunkte
8.545
Ich bin Böse! Lass mir deinen Plan erzählen.
Da fand ich die entsprechende Szene aus dem Film Watchmen gut:
Da wurde auch groß und breit und vor allem lang über den Plan geredet, bis die Helden dann im Bilde waren und mit einem sinngemäßen "Alles klar, wir gehen das dann mal verhindern." aufbrechen wollen und der Bösewicht dann sagt: "Meint ihr, ich würde euch das alles erzählen, wenn ihr das noch verhindern könntet? Das ist schon vor 30 Minuten passiert." :-D

Nun habe ich irgendwie den Faden verloren. Was ist HP?
Vielleicht "Herr Reporter"? ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, ich hab nen guten Freund, der auch immer bei unseren DVD-Abenden dabei ist - wir machen im Schnitt mind 2 pro Monat mit je 2 Filmen, da sind also nciht nur die bekannten "Blockbuster" dabei, sondern auch viele B/C-Movies, einige Perlen, einiger Schrott. Und neulich hatten wir einen asiatischen Film gesehen, der im China des ca 15.JHd spielte. Das war ne Art Mischung aus Krimi und Action, in dem es auch um angebliche Magie usw. ging - die Kämpfe waren halt typisch für solche Filme ein WENIG unrealistisch, da sagt dann auch keiner was. Dann aber tauchte ein Hirsch nachts am Dorfrand auf und fing an zu sprechen - der Hirsch sei laut der Legende halt irgendsoein Geist in Tiergestalt. Das fand mein Kumpel SO daneben, dass er sich die ganze Zeit über den Rest des Films aufregte, weil das so bescheuert unrealistisch sei. Der Witz an der Sache: der Hauptdarsteller, so ne Art Detektiv, "löst" am Ende den "Fall" und kann auch beweisen, dass der Hirsch gar nicht gesprochen hatte, sondern nur "Verschwörer" in Büschen versteckt mit komischen Stimmen redeten, als der Hirsch was kaute - trotzdem blieb mein Kumpel dabei, den Film blöd zu finden.

ABER: der gleiche Kumpel findet fast alle "Superheldenfilme", wo völlig unrealistischer Kram passiert, ziemlich gut - DA stört es ihn nicht, weil er schon weiß, dass dort so was passieren wird. Das Problem beim China-Krimi war, dass er was "Realistisches" erwartet hatte... :B


Wenn vorher klar ist, dass und welche Dinge ggf. nur in dem Film"Szenario" real sind, dann ist das für mich okay. zB wenn bei Games of Thrones kleine Drachen geboren werden und die Königin der Legende gemäß, weil sie halt DIE eine ist, im Feuer nicht verbrennt, dann ist das okay. Wenn nun aber einer der normalen Leute vom Burgturm 40m tief fällt und einfach wieder aufsteht oder er vom Liliputaner aufgefangen würde, dann fänd ich das daneben... :B

Ich bzw. an sich "wir" vom DVD-Abend-Kreis sind mit diesem einen Film mächtig auf die Nase gefallen: Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt... da wo der Hauptdarsteller an nem Bandwettbwerb mitmachen will und dann 7 oder 8 Ex-Freunde seiner Flamme besiegen muss. Wir fanden den Film zuerst cool. Es war für gefühlt ein Drittel oder gar die Hälfte des Filme ALLES realistisch, KEIN Anzeichen einer "anderen" Welt. Aber dann fliegen Leute durch Wände, springen 20m hoch usw. - da waren wir negativ geschockt von diesem blöden Scheiss - und die Krönung waren dann noch Punkte und Münzen wie bei einem Videospiel. Da waren wir echt bedient. Wenn wir gewusst hätten, dass der Film an sich in einer unrealistischen Welt spielt und auch ne Art Hommage an Videogames ist, oder wenn schon zu Anfang angedeutet worden wäre, dass es keine "Realkomödie" ist, hätten wir den vielleicht gut gefunden. Aber so? ^^ Keine Chance...
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.318
Reaktionspunkte
6.935
Hey, mach Scott Pilgrim nicht schlecht. Der Film ist genial. Und bewusst unrealistisch, sogar selbstironisch. :finger2:

Zum Thema:
Mir fallen in Filmen und Spielen eher optische Logikfehler als Inhaltliche auf. Wenn ich einen Film ansehe möchte ich diesen genießen und nicht konsequent durchanalysieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.322
Reaktionspunkte
3.757
Hey, mach Scott Pilgrim nicht schlecht. Der Film ist genial. Und bewusst unrealistisch, sogar selbstironisch. :finger2:

Zum Thema:
Mir fallen in Filmen und Spielen eher optische Logikfehler als Inhaltliche auf. Wenn ich einen Film ansehe möchte ich diesen genießen und nicht konsequent durchanalysieren.

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.886
Reaktionspunkte
1.787
Ich habe Logiklücken aus Fanfics :P
...
Alter... was für eine Sprache ist das denn? Ich hab nur Bahnhof verstanden. :B
Und warum dauernd Kekse? Jetzt hab ich voll Lust auf Kekse und nix dergleichen im Haus. :(


Ich hab mich ganz furchtbar bei dem Film "Triangle" aufgeregt, weil sich die Personen so dumm verhalten und immer wieder die gleichen Fehler machen.
So typische Aufreger-Szenen sind für mich auch wenn Personen bedroht werden (Einbrecher im Haus o.ä.) und die sich dann lieber unter dem Teppich verstecken (überspitzt^^)a als sich z.B. ein großes Messer zu schnappen.
Sowas zählt dann bei mir schon zu der Kategorie "unlogisch" bzw. "unnatürliches/unglaubwürdiges Verhalten".
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.318
Reaktionspunkte
6.935
Alter... was für eine Sprache ist das denn? Ich hab nur Bahnhof verstanden. :B
Und warum dauernd Kekse? Jetzt hab ich voll Lust auf Kekse und nix dergleichen im Haus. :(
Alter, du als Forenmember musst es doch am besten wissen: Cookies findest du jederzeit in deinem Browser. :B
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.886
Reaktionspunkte
1.787
Alter, du als Forenmember musst es doch am besten wissen: Cookies findest du jederzeit in deinem Browser.
1. schmecken die PCG Cookies kacke und 2. mag ich das Gesabber am Bildschirm nicht. Muss schon oft genug Flecken vom Monitor wischen. :B


WTF? Ich hab doch eigentlich editiert? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.318
Reaktionspunkte
6.935
1. schmecken die PCG Cookies kacke und 2. mag ich das Gesabber am Bildschirm nicht. Muss schon oft genug Flecken vom Monitor wischen. :B
Den Grund bzw. die Ursache für besagte Flecke behälst du bitte für dich, ok? :B :-D

Und das mit den Cookies wird RR erzürnen... ^^
 

ThomasThomasons

Benutzer
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
58
Reaktionspunkte
7
Und warum dauernd Kekse? Jetzt hab ich voll Lust auf Kekse und nix dergleichen im Haus.
Verzeih, weil man nur einen Grund sehen kan nwarum da was passiert in Bad!Fics = Weil Keks oder Baum. Es gibt eine WO ein Dämon eine Waldelfe nciht schwängern will ,weil die Kinder sonst Stegosaurusse werden würde. oO Das war ernst gemeint.

Dracula 9000 war auch gut. Das Ende
Achtung Spoiler:

Das Schiff fliegt eh in die Sonne
Frau: ich war mal ein Sexroboter.
Praktisch, beide verlassen die Szene Film Ende.
Dafug?
 

Amboss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.03.2013
Beiträge
755
Reaktionspunkte
240
Also ich hab mich bei jeder Granate im Kühlschrank oder Küchenschrank bei z.B. Resident Evil kaputtgelacht. Wobei das ja nicht nur da so ist. Ich weiß da immer nicht, ob ich es lustig oder doof finden soll, wenn man auf einmal irre Waffen an unsinnigen Orten findet.

Oder es gab ja auch schon MMORPGs, in denen dann Käfer auf einmal Motoren droppen.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.886
Reaktionspunkte
1.787
Verzeih, weil man nur einen Grund sehen kan nwarum da was passiert in Bad!Fics = Weil Keks oder Baum. Es gibt eine WO ein Dämon eine Waldelfe nciht schwängern will ,weil die Kinder sonst Stegosaurusse werden würde. oO Das war ernst gemeint.
Ich versteh immer noch nichts. Du sprichst bzw. schreibst für mich in Rätseln. :B Aber ich muss ja nicht alles wissen.^^

Also ich hab mich bei jeder Granate im Kühlschrank oder Küchenschrank bei z.B. Resident Evil kaputtgelacht.
Was ich auch immer unmöglich finde ist wenn man die Waffen der Gegner nicht benutzen kann.
Man hat keine Munition mehr und da liegt eine Waffe mit vollem Magazin und noch paar Granaten am Boden, man darf sie aber nicht aufnehmen und verwenden. :S
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.576
Reaktionspunkte
6.867
Das ist das idiotischste überhaupt bei manchen Spielen. Ich töte einen Gegner der vorher auf mich geschossen hat. Ich finde aber keine Waffe. Hat der dann mit ner Zwille und Steinen auf mich geschossen oder was ? Oder ich finde eine Waffe, darf die aber nicht aufheben und benutzen. Oder wenn ich die Waffe doch aufheben und benutzen kann, hat der Gegner nur noch 3 Kugeln in der Kammer. Hätte ich aber weiter in Deckung verharrt, hätte er noch 100 mal auf mich geschossen. Da frag ich mich dann mit was ?? Unlogisch.
 
TE
A

Ajkula

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.02.2002
Beiträge
400
Reaktionspunkte
22
Der film mit dem Hirsch ist "Detective Dee", der basiert auf einem chiniesichen Beamten der wirklich gelebt hat --> Di Jendsiä.
Dazu hat ein gewisser niederländischer Diplomat, Robert van Gulik, mehrere Kriminalromane geschrieben in welchen "Richter Di", das Richteramt hatte der Bezirksamtsmann auch inne, interessante Kriminalfälle löst.
Ich kann die Bücher nur empfehlen.

Bei "Detective Dee" hat mich am Ende aber mehr gestört dass diese Käfer wirklich Leute entflammen lassen können ;)
Auch eine lustige Notiz am Rande: Der Mann den der dicke Ermittler(der später zu Tode kommt) als Täter erkannt hat, und seine Schlußfolgerung dass der Täter noch anwesend sein muß, waren beide korrekt ;)
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Was ich auch immer unmöglich finde ist wenn man die Waffen der Gegner nicht benutzen kann.
Man hat keine Munition mehr und da liegt eine Waffe mit vollem Magazin und noch paar Granaten am Boden, man darf sie aber nicht aufnehmen und verwenden. :S
Was aber fast genauso unrealistisch ist, ist wie in manchen Filmen und Spielen JEDE Waffen einfach aufgenommen wird und der Schütze sofort zielsicher trifft (besonders, wenn die Waffe vorher von mehreren Metern Höhe auf den Boden gekracht ist).
 
Oben Unten