Jan Ullrich hat gelogen!

Kevin1965

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.10.2006
Beiträge
348
Reaktionspunkte
5
http://magazine.web.de/de/themen/sport/radsport/3849966.html

Tja, lieber Jan, jetzt wissen wir endlich, warum Du Dich immer gegen einen Dopingtest gestellt hast. Du hast es eben, trotz Deiner Beteuerungen, doch getan. Und wenn Du es, wie Du es immer noch sagst, nicht getan hast, warum hast Du Dich nicht schon damals testen lassen? Jetzt wissen wir es.

Ich glaube jedensfalls nicht mehr an Deine Unschuldbeteuerungen und ich hoffe, jetzt wird endlich mal im Radsport aufgeräumt.

Den ich will stolz sein auf einen sauberen Gewinner. Einen Gewinner, der sich seinen Titel durch Einsatz, Durchhaltevermögen und brutales Training auch verdient hat. Nicht auf einen Lügner und Betrüger.

Tja, so geht eine Legende zugrunde. Traurig, aber leider die bittere Wahrheit. Und ich habe Dich mal bewundert.
 

cbw249

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.05.2001
Beiträge
1.772
Reaktionspunkte
22
hmmm er sagt er ist unschuldig und ein Anwalt von Manipulation, aber wenn er unschuldig ist, dann hatte er nichts gegen ein DANN test gehabt und brauch jetzt keine Winkeladvokat um heil aus der Sache heraus zu kommen
 
TE
K

Kevin1965

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.10.2006
Beiträge
348
Reaktionspunkte
5
cbw249 am 03.04.2007 18:58 schrieb:
hmmm er sagt er ist unschuldig und ein Anwalt von Manipulation, aber wenn er unschuldig ist, dann hatte er nichts gegen ein DANN test gehabt und brauch jetzt keine Winkeladvokat um heil aus der Sache heraus zu kommen

So sehe ich das auch. Erst habe ich geglaubt, er lehnt einen Test aus Trotz ab. Aber jetzt bin ich überzeugt, dass er es getan hat. Ich glaube nicht mehr an die böse Verschwörungstheorie.

Wie einfach wäre es doch gewesen, alle Gerüchte mit einem Test aus der Welt zu bekommen. Er hat es nicht getan. Jetzt weiss ich warum.
 

Christian2510

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
2.146
Reaktionspunkte
0
Flasht mich persönlich derbe.
http://youtube.com/watch?v=oHtRD8nkENI
 
M

Meller

Guest
Christian2510 am 03.04.2007 19:04 schrieb:
Flasht mich persönlich derbe.
http://youtube.com/watch?v=oHtRD8nkENI

War das wirklich so oder einfach zusammengeschnitten?

@Meldung: Wen hats denn jetzt noch überrascht?
 

Freezeman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.05.2002
Beiträge
801
Reaktionspunkte
0
Meller am 03.04.2007 19:20 schrieb:
@Meldung: Wen hats denn jetzt noch überrascht?

Keinen...

Der Junge ist anscheinend wirklich so naiv (freundlich ausgedrückt) und denkt, es schon nix bei der Sache rauskommen.
Er hätte lieber gleich gestehen sollen, da hätte man es ihm noch verzeihen können (denn welche Profiradsportler dopen denn nicht...). Aber jetzt ist er doch bei jedem unten durch. So zerstört man sich sein Ansehen... :rolleyes:
 

Succer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2005
Beiträge
2.373
Reaktionspunkte
0
Kevin1965 am 03.04.2007 18:56 schrieb:
http://magazine.web.de/de/themen/sport/radsport/3849966.html

Tja, lieber Jan, jetzt wissen wir endlich, warum Du Dich immer gegen einen Dopingtest gestellt hast. Du hast es eben, trotz Deiner Beteuerungen, doch getan. Und wenn Du es, wie Du es immer noch sagst, nicht getan hast, warum hast Du Dich nicht schon damals testen lassen? Jetzt wissen wir es.

Ich glaube jedensfalls nicht mehr an Deine Unschuldbeteuerungen und ich hoffe, jetzt wird endlich mal im Radsport aufgeräumt.

Den ich will stolz sein auf einen sauberen Gewinner. Einen Gewinner, der sich seinen Titel durch Einsatz, Durchhaltevermögen und brutales Training auch verdient hat. Nicht auf einen Lügner und Betrüger.

Tja, so geht eine Legende zugrunde. Traurig, aber leider die bittere Wahrheit. Und ich habe Dich mal bewundert.
Naja, also wer glaub, dass auch nur ein einziger Fahrer im Profi Radsport nicht auf irgend eine Weise gedobt ist, der soll ruhig mal aus den Wolken fallen bei einem solchen Bericht!
 

ananas45

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
2.497
Reaktionspunkte
0
Christian2510 am 03.04.2007 19:04 schrieb:
Flasht mich persönlich derbe.
http://youtube.com/watch?v=oHtRD8nkENI

rofl xD

@topic: tja, wem wunderts? Der ist ein Schande für den Sport.
 

Der-Aggro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.05.2006
Beiträge
1.134
Reaktionspunkte
0
Alle ham sie Dreck am stecken!

Wenn ihr wen bewundern wollt, der seine Leistung nur durch hartes Training ermöglicht hat, dann sucht euch nen anderen Sport als der (Profi)Radsport.
 

TBrain

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.469
Reaktionspunkte
0
Erbärmlich... aber eigentlich deutete ja schon seit letztem Jahr sein ganzes Verhalten darauf hin. Insofern ist die Meldung nicht sonderlich überraschend sie setzt aber endlich mal einen vorzeitigen Schlusspunkt unter das Thema
 

Streiter-Innos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.09.2003
Beiträge
294
Reaktionspunkte
1
gott das wir mir so klar das der lügt und das der pisser keine eier hat um es zuzgeben... spätestens seit dem Becks interview das ich gesehen hab. der typ is einfach so erbärmlich und ne einzige null. aber naja.. wer is schon nicht gedopt.... wünscht die hätten es bei armstrong rausgefunden.
 

Reder

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2004
Beiträge
4.860
Reaktionspunkte
8
na endlich gibt er es zu. So eine feige Sau. Da wußte doch jeder das der fette die Berge nit ohne Doping geschafft hat. Und dann noch bei seinem Abscheid so ein gehule zumachen. Ullrich is eh nen dummer Hund. Naja ich glaube im radsport dopt doch jeder
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
Kevin1965 am 03.04.2007 18:56 schrieb:
Den ich will stolz sein auf einen sauberen Gewinner. Einen Gewinner, der sich seinen Titel durch Einsatz, Durchhaltevermögen und brutales Training auch verdient hat. Nicht auf einen Lügner und Betrüger.


Hmmm, ich fürchte dann musst du dir ne andere Sportart suchen.
"Traditionelle" Dopingsportarten werden vermutlich immer verdächtig sein und man kann sich nie sicher sein ob da nicht einer dopt.

Anmerken möchte ich noch das Ulrich zwar anscheinend gedopt hat, aber dennoch ein talentierter Radfahrer war.
Er hätte viel erreichen können.......
 

babajager

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.09.2002
Beiträge
1.138
Reaktionspunkte
8
Reder am 03.04.2007 21:48 schrieb:
Naja ich glaube im radsport dopt doch jeder


Nur im Radsport? ich glaube in jedem Leistungssport, und wer vorne mit dabei sein will muss schon alleine deshalb mit dem Gedanken Spielen sich Pillen zu werfen weil man ja nie weis ob es der Gegner nicht auch tut, traurig aber so schein es zu sein...

mfg
 

quintus2

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.02.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
1
Jan Ullrich war das DAS Opfer der Presse nach seinen Eskapaden in seinem Leben. Ich weiß nicht wie lange er schon gedopt hat, deshalb würde ich sagen, dass das Doping einfach nur eine Reaktion auf den Druck, der durch die Medien auf ihn aufgebaut wurde, war.
Natürlich war es falsch zu Dopen, natürlich war es lächerlich das Gegenteil zu behaupten, doch irgendwie war es einfach nur "menschlich".
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
quintus2 am 03.04.2007 22:08 schrieb:
Jan Ullrich war das DAS Opfer der Presse nach seinen Eskapaden in seinem Leben. Ich weiß nicht wie lange er schon gedopt hat, deshalb würde ich sagen, dass das Doping einfach nur eine Reaktion auf den Druck, der durch die Medien auf ihn aufgebaut wurde, war.
Natürlich war es falsch zu Dopen, natürlich war es lächerlich das Gegenteil zu behaupten, doch irgendwie war es einfach nur "menschlich".

Ne bessere Reaktion auf den Druck wäre wohl gewesen mal im Winter mehr zu arbeiten.
 

Der-Aggro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.05.2006
Beiträge
1.134
Reaktionspunkte
0
Boesor am 03.04.2007 22:11 schrieb:
quintus2 am 03.04.2007 22:08 schrieb:
Jan Ullrich war das DAS Opfer der Presse nach seinen Eskapaden in seinem Leben. Ich weiß nicht wie lange er schon gedopt hat, deshalb würde ich sagen, dass das Doping einfach nur eine Reaktion auf den Druck, der durch die Medien auf ihn aufgebaut wurde, war.
Natürlich war es falsch zu Dopen, natürlich war es lächerlich das Gegenteil zu behaupten, doch irgendwie war es einfach nur "menschlich".

Ne bessere Reaktion auf den Druck wäre wohl gewesen mal im Winter mehr zu arbeiten.


Wer den Druch nicht aushält ist IMO in der falschen Branche gelandet.

Was das Dopen angeht: Ich glaube nicht, dass irgendwer der bei der Tour de France mitfährt nicht dopt. Ein Mensch kann einfach nicht 250km fahren und dann am nächsten Tag nochmal, und dann nochmal...
Das ist einfach nicht möglich, dafür ist ein mensch nicht "konzipiert"

Ist schön anzuschauen wie sie die Berge hochradeln, aber "real" irgendwie doch nicht.
 

TBrain

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.469
Reaktionspunkte
0
Der-Aggro am 03.04.2007 23:18 schrieb:
Was das Dopen angeht: Ich glaube nicht, dass irgendwer der bei der Tour de France mitfährt nicht dopt. Ein Mensch kann einfach nicht 250km fahren und dann am nächsten Tag nochmal, und dann nochmal...
Das ist einfach nicht möglich, dafür ist ein mensch nicht "konzipiert"

Natürlich geht das wieso auch nicht. Deshalb trainieren die doch. Und das Jahre lang :confused:
 
I

ich98

Guest
ananas45 am 03.04.2007 19:37 schrieb:
@topic: tja, wem wunderts? Der ist ein Schande für den Sport.

für den Radsport?
Viele Ex-Sportler haben schon gesagt, dass jeder es macht und deshalb muss man quasi Dopen, um nicht hinterzufahren, ich glaube kaum, dass das dem Sport noch schadet.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.137
Reaktionspunkte
745
Kevin1965 am 03.04.2007 18:56 schrieb:
Ich glaube jedensfalls nicht mehr an Deine Unschuldbeteuerungen und ich hoffe, jetzt wird endlich mal im Radsport aufgeräumt.
du hast ihm echt geglaubt, als die anschuldigungen noch aktuell waren?
naja... ich nicht. :]
das ganze überrascht mich also kein stück.
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.137
Reaktionspunkte
745
ich98 am 04.04.2007 00:41 schrieb:
ananas45 am 03.04.2007 19:37 schrieb:
@topic: tja, wem wunderts? Der ist ein Schande für den Sport.

für den Radsport?
Viele Ex-Sportler haben schon gesagt, dass jeder es macht und deshalb muss man quasi Dopen, um nicht hinterzufahren, ich glaube kaum, dass das dem Sport noch schadet.
beim profi-radsport könnte das sogar stimmen.
aber das legitimiert einen meines erachtens keinesfalls, es den anderen gleichzutun. dann wird das tempo halt langsamer, was soll's. wenigstens ist es dann eine echte leistungsprüfung.
nicht falsch verstehen, ich weiss, dass radsportler auch gedopt an ihre grenzen gehen. aber man hat nunmal genetische grenzen und die sind halt wie sie sind.
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
Kevin1965 am 03.04.2007 19:04 schrieb:
cbw249 am 03.04.2007 18:58 schrieb:
hmmm er sagt er ist unschuldig und ein Anwalt von Manipulation, aber wenn er unschuldig ist, dann hatte er nichts gegen ein DANN test gehabt und brauch jetzt keine Winkeladvokat um heil aus der Sache heraus zu kommen

So sehe ich das auch. Erst habe ich geglaubt, er lehnt einen Test aus Trotz ab. Aber jetzt bin ich überzeugt, dass er es getan hat. Ich glaube nicht mehr an die böse Verschwörungstheorie.

Wie einfach wäre es doch gewesen, alle Gerüchte mit einem Test aus der Welt zu bekommen. Er hat es nicht getan. Jetzt weiss ich warum.
War doch bei Daum genauso. Selbst als die Haarprobe im Labor war hat er immer noch geschworen nicht gekokst zu haben. Oder könnt ihr euch noch an Johann Mühlegg erinnern? Der hat sich auch verzweifelt an die B-Probe geklammert, weil er wahrscheinlich allen Ernstes geglaubt hat, dass die nichts finden (aber der war eh nicht ganz dicht :B ). Oder die beiden Griechen vor den olympischen Spielen in Athen. Manchmal frag ich mich schon wie realitätsfremd manche Sportler reagieren wenn sie erwischt werden. Wenn man schon dopt, dann sollte man auch Manns genug sein wenn man erwischt wird sagen zu können "Tja, Pech gehabt".

Die ganze Diskussion darüber, dass im Radsport sowieso jeder gedopt ist erinnert mich an die Futurama Folge, in der der Professor meint, dass das spritzen von Steroiden zur Pflicht gemacht wurde. *g*

SSA

edit:
Meller am 03.04.2007 19:20 schrieb:
Christian2510 am 03.04.2007 19:04 schrieb:
Flasht mich persönlich derbe.
http://youtube.com/watch?v=oHtRD8nkENI

War das wirklich so oder einfach zusammengeschnitten?
Natürlich ist das zusammengeschnitten. ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.888
Reaktionspunkte
6.054
Wobei man sagen muss, dass die Staatsanwaltschaft selber gesagt hat, dass damit noch lange nicht bewiesen ist, dass Ullrich gedopt hat.

Durch den Fund der Blutproben wurde lediglich eine Verbindung von Ullrich zu Fuentes nachgewiesen, wobei auch hier leider gesagt werden muss, dass Ullrich von dem ganzen nichts gewusst haben muss.
 

Succer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2005
Beiträge
2.373
Reaktionspunkte
0
TBrain am 04.04.2007 00:33 schrieb:
Der-Aggro am 03.04.2007 23:18 schrieb:
Was das Dopen angeht: Ich glaube nicht, dass irgendwer der bei der Tour de France mitfährt nicht dopt. Ein Mensch kann einfach nicht 250km fahren und dann am nächsten Tag nochmal, und dann nochmal...
Das ist einfach nicht möglich, dafür ist ein mensch nicht "konzipiert"

Natürlich geht das wieso auch nicht. Deshalb trainieren die doch. Und das Jahre lang :confused:
Ja, es geht schon! Aber nicht in dem Tempo wie es bei der Tour de France an den Tag gelegt wird!
 
I

ich98

Guest
HanFred am 04.04.2007 00:57 schrieb:
beim profi-radsport könnte das sogar stimmen.
aber das legitimiert einen meines erachtens keinesfalls, es den anderen gleichzutun. dann wird das tempo halt langsamer, was soll's. wenigstens ist es dann eine echte leistungsprüfung.
nicht falsch verstehen, ich weiss, dass radsportler auch gedopt an ihre grenzen gehen. aber man hat nunmal genetische grenzen und die sind halt wie sie sind.

jopp, aber weil es alle tun, finde ich es unpassend von einer Schande zu reden. Das dort alle dopen ist doch schon lange ein offenes Geheimnis. Das er sich hinstellt und sagt, er sei unschuldig finde ich dann umso witziger, wenn es wieder einmal rausgekommen ist.

Hat man ihn nicht schon mal erwischt?
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
Rabowke am 04.04.2007 07:55 schrieb:
Durch den Fund der Blutproben wurde lediglich eine Verbindung von Ullrich zu Fuentes nachgewiesen, wobei auch hier leider gesagt werden muss, dass Ullrich von dem ganzen nichts gewusst haben muss.
Wie soll man sich das "nichts wissen" denn vorstellen? Ist er vielleicht zum Blutspenden gegangen und irgend ein DRK Mitarbeiter hat sein Blut nach Spanien schleusen lassen :confused: ?
Jens Voigt gehört zu den wenigen Radfahren denen ich zutraue nicht zu dopen aber auch er wird mich wohl früher oder später enttäuschen. Schade um den Sport!
Hat man ihn nicht schon mal erwischt?
Afaik hatte er irgend ne Partydroge intus. Das ist zwar verboten, hilft ihm beim Radfahren aber reichlich wenig.
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
olstyle am 04.04.2007 13:54 schrieb:
Hat man ihn nicht schon mal erwischt?
Afaik hatte er irgend ne Partydroge intus. Das ist zwar verboten, hilft ihm beim Radfahren aber reichlich wenig.
Stimmt, er hat Ecstasy gefressen, angeblich in einer Disko. Hatte mit dem Sport nichts zu tun aber führt trotzdem zu einer Sperre.

SSA
 
M

Meller

Guest
olstyle am 04.04.2007 13:54 schrieb:
Wie soll man sich das "nichts wissen" denn vorstellen? Ist er vielleicht zum Blutspenden gegangen und irgend ein DRK Mitarbeiter hat sein Blut nach Spanien schleusen lassen :confused: ?

Blutproben könnten vom Trainer an Fuentes geschickt worden seien, man gibt als Leistungssportler ja nicht nur einmal im Jahr Blut ab.
 

Schisshase

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2002
Beiträge
1.476
Reaktionspunkte
7
SoSchautsAus am 04.04.2007 14:05 schrieb:
olstyle am 04.04.2007 13:54 schrieb:
Hat man ihn nicht schon mal erwischt?
Afaik hatte er irgend ne Partydroge intus. Das ist zwar verboten, hilft ihm beim Radfahren aber reichlich wenig.
Stimmt, er hat Ecstasy gefressen, angeblich in einer Disko. Hatte mit dem Sport nichts zu tun aber führt trotzdem zu einer Sperre.

SSA
In Ecstasy ist Ephedrin enthalten, was extrem aufputschend wirkt. Ephe wird dann wohl auf der Dopingliste stehen.
Und wenn ich als Sportler Positiv auf Ephedrin getestet werde, dann denke ich mir eben sowas wie "Pillen in der Disko" aus.
 
Oben Unten