• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

James Bond 007 - Quantum Of Solace / Ein Quantum Trost (Trailer inside!)

Infineon

Mitglied
Mitglied seit
27.10.2005
Beiträge
344
Reaktionspunkte
0
hatte ihn auch am Mittwoch Abend gesehen...:)

Gut fand ich,dass die Story an Casino Royal anknüpft und die Geschichte weitererzählt wird.
Die Actionszenen fand ich bis auf wenige Ausnahmen wirlich gelungen,besonders gut fand ich die stelle wie auch schon im Trailer zu sehen,wo die Bond und noch einer,weiß jetzt grade net wie der hieß,von oben durch die Dachfenster fallen in einen großen raum mit einer art Kran oder was das war,echt geil gemacht^^
Die Drehorte fand ich alle schön,abwechslungreich gehalten ect. pp

Im Großen und ganzen hat mir Casino Dingens zwar besser gefallen,angefangen bei der Spielzeit bis hin zum hohen Niveau,zum Beispiel bei der Pokerrunde(richtig spannend)...,aber habe es trotzdem nicht bereut rein gegangen zu sein,hat sich gelohnt fand ich.

Bei uns im UCI wird übrigens auch wieder CR angeboten,aber leider nicht mit QoS hinterher,hätt ich mir sonst nämlich auch beide Filme angeguckt,obwohl ich CR auf Bluray besitze^^
 

stawacz79

Mitglied
Mitglied seit
07.08.2008
Beiträge
2.208
Reaktionspunkte
0
ich hab ihn zwar noch nich gesehn aber was man hier so liest klingt ja nich berauschend genau wie bei der kritik hier

http://www.bereitsgesehen.de/kritik/quantum.htm
 

Martinie

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
510
Reaktionspunkte
0
Hab ich mir vorhin auch mal angeschaut.

Mir gings wie vielen hier ich schaute den Film, der Film war vorbei, ich weiss nicht so recht was ich denken soll.

Mir hat er gut gefallen, aber ich fand da war einfach zuviel Action,Ortswechsel und andere Sachen reingepackt und die Story war naja :S

Ich hab ein bisschen die typischen Gadgets und vorallem Q vermisst.
Casino Royale war für mich noch der bessere von beiden.

Soundkullise und Action Sequenzen waren natürlich top, obwohl die mir manchmal schon fast zu schnell vorkommen oder werde ich vielleicht schon alt :B

Sonst kann ich eigentlich nicht viel dazu sagen, ich würde wahrscheinlich mit Bond Bonus 7/10 geben!

Ach mir is noch eingefallen ich fand diesmal den "Hand to Hand Combat" extrem dumm, will nich zu viel verraten aber was Bond hier mit seinen wegputzt von Polizisten über Agenten bis gepanzerte Elite Truppen, naja da fand ich es früher besser gelöst wenn er aus seiner Uhr ne Rakete geschossen hat oder so!^^


Martinie
 

Damaskus

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2003
Beiträge
1.388
Reaktionspunkte
1
Hab den Film vorhin angeschaut und bin eher enttäuscht.
Fast alles, was ich bei Casino Royale positiv fand, wurde hier nicht umgesetzt/weitergeführt.
Die wackligen Kameraschnitte im Milisekundentakt find ich persönlich einfach nur störend, auch in Sachen "Realismus" bewegt man sich wieder mehr in Richtung Pierce Brosnan Filme, sehr unschön. Storymäßig auch nichts tolles dabei, der Film hätte eher auf 50 MInuten gekürzt in einen "richtigen" Bondfilm gepasst, um den Part der Actionszenen dort zu übernehmen.
 

FetterKasten

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
hab den film nun auch gesehen und sage dazu:

casino royal war um einiges besser

der neue ist ohne frage ein guter film, aber das gewisse etwas hat einfach gefehlt.
negativ ist mir aufgefallen:
-teilweise etwas zu übertriebene action einlagen (also vom realismus her)
-sehr dünne story und das was noch da war, ist ein bischen wirr, find ich

positiv:
das bond feeling, und auch der ansonsten gute film mit viel guter aktion (wie gesagt, teilweise etwas übertrieben)

ich würde ihm 7/10 geben, aber auf keinen fall 9 wie auf filmstarts.de, da die story einfach alles andere als spannend und gut war, selbst ein dauergeiles bondgirl hat gefehlt (nur ab und zu mal diese eine, aber unter im vergleich zu alten bondgirl einlagen einfach zu wenig :P )
 

Joe_2000

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
569
Reaktionspunkte
0
Hab den Film nun auch gesehen und weiß nicht so recht, wie ich ihn finden soll. :confused: Also würde man Bond und M nicht erkennen und das Intro/Outro überspringen, man würde wohl nicht drauf kommen, dass es ein Bond ist. Eine Mischung aus Bourne und Stirb Langsam schon eher. :B Etwas, das ich sehr schade finde, da sich für mich Bond-Filme auch immer durch die gewisse Gesetzmäßigkeit, ähnlichen Stil und viel Selbstironie ausgezeichnet haben. Kurzum: Ich hätte mich gefreut, nach CR wieder mehr "Bond-Elemente" vorzufinden; einen Q, Gadgets, coole Sprüche...
Was mich aber am meisten stört ist diese dünne und doch so verworrene Story, bei der alle Minute lang einer stirbt (was man aufgrund der fürchterlich schnellen Schnitte nicht so recht mitbekommt), ein neuer auftaucht, der Schauplatz wie Unterhosen gewechselt wird und mal wieder irgendwas passiert, für dessen Verständnis man das Drehbuch von CR auswendig kennen sollte. :rolleyes: Die ganze Zeit diese Vesper-Nummer...äh? CR-Teil2, oder was? Wer steht denn nun wie in Verbindung mit der Sache aus CR? Nur der Typ am Ende, der anscheinend überlebt? Was passiert dazwischen drin? Wieso kapier ich die Hälfte nicht? Wieso steht am Ende "Bond will return?"? Ist das schon die vorläufige Androhung, dass der nächste Film wieder auf dem Vesper-Mist rumtrampelt und keine eigene Story und keinen eigenen Charme aufbauen wird? :confused:

Fazit: Ein solider Actionfilm, mehr aber auch nicht. Für den nächsten Bond mit dem zweifellos genialen Bond-Darsteller Craig hätte ich dann wieder etwas Abgeschlossenes, etwas originelles...einen Bond halt! :schnarch:
 

Martinie

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
510
Reaktionspunkte
0
FetterKasten am 08.11.2008 01:08 schrieb:
positiv:
das bond feeling, und auch der ansonsten gute film mit viel guter aktion (wie gesagt, teilweise etwas übertrieben)


Genau das hab ich eigentlich vermisst, da war keinmal der Satz: "Bond, James Bond" oder "Geschüttelt, nicht gerührt" , ich weiss das sind nunmal Klassiker aber mir fehlt so etwas.
Dann vorallem ein Bond Wagen mit ein paar Gadgets.
Ich weiss die wollten die Geschichte ja weiterführen aber trotzdem war das alles etwas mager.

Ich freu mich jetz aber auf Madagascar 2 :B
 

FetterKasten

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Martinie am 08.11.2008 11:39 schrieb:
Genau das hab ich eigentlich vermisst, da war keinmal der Satz: "Bond, James Bond" oder "Geschüttelt, nicht gerührt" , ich weiss das sind nunmal Klassiker aber mir fehlt so etwas.
Dann vorallem ein Bond Wagen mit ein paar Gadgets.
Ich weiss die wollten die Geschichte ja weiterführen aber trotzdem war das alles etwas mager.

Ich freu mich jetz aber auf Madagascar 2 :B

mit bond feeling hab ich nicht das klassische bond feeling gemeint wie früher, sodern eben das daniel craig bond feeling, also das neue bond feeling sozusagen.
also dass so ein edler smoking prolet agent einfach immer alle abballert und dauernd säuft^^
 

agvoter

Mitglied
Mitglied seit
11.08.2008
Beiträge
605
Reaktionspunkte
1
So, ich war gerade in dem neuen Bond. Ich hatte wegen der eher schlechten Kritiken der FAZ und dem Kölner Stadt - Anzeiger keine so großen Erwartungen, doch es war immerhin ein Bond. Außerdem hatte mir Casino Royale sehr gefallen und ich fand es interessant, dass die Geschichte fortgesetzt wurde.


Achtung: Die nächsten Zeilen sollten nur gelesen werden, wenn man den Film schon kennt oder es einem egal ist, wie der Film ist




Der Anfang versprach schon nichts Gutes. Die Verfolgungsjagd ist rasant, meiner Meinung nach sogar zu rasant dargestellt. Hektische Kamerawechsel verhindern eine Übersicht des Geschehen. Mal sieht man Bond im Auto, dann die Gangster und dann plötzlich zwei aufgeregte Polizisten.

Nach einer kurzen Zwischensequenz geht es direkt weiter mit der Action. Schon wieder eine atemlose Verfolgungsjagd. Auch hier kann man schnell den Durchblick verlieren. Man erkennt langsam wie schon im Vorgänger, dass das nicht mehr der charmante Bond von früher, sondern der harte, skrupellose Bond der heutigen Zeit ist. Das merkt auch Bonds nächstens Ziel, besser gesagt Opfer, dessen Leben Herr Craig mit ein paar gezielten Schlägen beendet.

In den nächsten Szenen bilden sich langsam Zusammenhänge zwischen den Ereignissen des Vorgänger und die des neuen Bonds. Der heutigen Zeit angepasst, ist der Böse nicht mehr ein russischer General, sondern ein machthungriger Besitzer einer Ökounternehmens, der einen Putsch in Bolivien unterstützt. In der nächsten halben Stunde sieht man wie der "böse" Bond eine Person nach dem anderen in den Tod schickt, was natürlich dem MI6 nicht besonders gut gefällt. So werden Bond alle Lizenzen entzogen. Doch Bond gibt nicht auf und so kommt es zum Showdown mit dem Bösewicht, der das zeigt, was eigentlich den ganzen Film ausmacht: Jede Menge Action, der man nur schwer folgen kann.

Fazit: Ein Bond mit Action, aber ohne Story. Wer sich auf eine gute Fortsetzung Casino Royales gefreut hat, wird enttäuscht. Es wird sich zwar eifrig bemüht, Bond als den bösen Racheengel darzustellen, doch wirkt diese Bild von Bond schon etwas aufgesetzt. Denn wenn Bond schon so hart ist, sollte man das auch richtig zeigen. Jedenfalls hätte man aus der Vorlage Casino Royales von der Story her viel mehr machen können. Für Bond - Fans immer noch zu empfehlen, aber objektiv betrachtet, ist "Ein Quantum Trost" nur ein solider Action - Film, den man sich auch in jeder Videothek ausleihen könnte.
 

FetterKasten

Mitglied
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
agvoter am 08.11.2008 15:37 schrieb:
Der Anfang versprach schon nichts Gutes. Die Verfolgungsjagd ist rasant, meiner Meinung nach sogar zu rasant dargestellt. Hektische Kamerawechsel verhindern eine Übersicht des Geschehen. Mal sieht man Bond im Auto, dann die Gangster und dann plötzlich zwei aufgeregte Polizisten.

die anfagsszene fand ich am besten vom ganzen film! ;)

das geile motorengeräusch und die schüsse und die action mit den kameraeinstellungen als wäre man selbst dabei

übrigens das muss ich auch sehr am film loben, die oft eigenartigen aber wirklich gut gelungenen kameraeinsellungen find ich
 
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
3.252
Reaktionspunkte
0
Joe_2000 am 08.11.2008 10:21 schrieb:
Wieso kapier ich die Hälfte nicht?
Danke für diesen Satz. Ich hätte ohne meine Kumpels nichtmal gecheckt, was denn diese ganzen Menschen und komischen Freaks eigentlich alle mit Vesper zu tun haben. Ich hab das einfach nicht gerafft, weil man ja jede noch so kleine Rolle aus Casino Royale im Gedächtnis haben muss. Diesen komischen Menschen in der engen Lederjacke am Ende konnte ich gar nicht einordnen, aber der kam doch in CR auch schon vor, oder?
Sonst fand ich den Film auch ganz okay, aber es gab einfach viel bessere Bonds. Hier ging leider das ganze Bondflair verloren.

Was mich gestört hat, wo ich aber in meinem Freundeskreis auch der einzige war: Die ständig wechselnden Schriftarten bei Ortswechseln. Schrecklich. Ich hatte da die Assoziation eines Erstklässlers, der zum ersten Mal an Word randarf und sich dann mal bei den Schriftarten austoben darf. Mir ist klar, dass das originell rüberkommen sollte, es wirkte auf mich aber nur sehr unprofessionell.
 

PCG_Vader

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2003
Beiträge
521
Reaktionspunkte
3
machbetmachallabett am 08.11.2008 17:52 schrieb:
Joe_2000 am 08.11.2008 10:21 schrieb:
Wieso kapier ich die Hälfte nicht?
Danke für diesen Satz. Ich hätte ohne meine Kumpels nichtmal gecheckt, was denn diese ganzen Menschen und komischen Freaks eigentlich alle mit Vesper zu tun haben. Ich hab das einfach nicht gerafft, weil man ja jede noch so kleine Rolle aus Casino Royale im Gedächtnis haben muss. Diesen komischen Menschen in der engen Lederjacke am Ende konnte ich gar nicht einordnen, aber der kam doch in CR auch schon vor, oder?

Gig mir irgendwie auch so. Hab Casino Royal mehrmals gesehn, weil ich ihn so genial fand, konnte demnach die Figuren un Namen zuordnen. Aber wie genau das jetzt zusammenhing? Sehr wirre :confused:
Dabei fand ich die Idee an sich gut, das man die Geschehnisse an die aus CR anknüpft - es wurde nur einfach schlampig gemacht, ging auch wieder in der ganzen Hektik unter :(

Sonst fand ich den Film auch ganz okay, aber es gab einfach viel bessere Bonds. Hier ging leider das ganze Bondflair verloren.

Es gab schon noch diese Momente, wo man sich dachte "Ja, so muss ein Bond sein!" - es waren aber leider viel zu wenige :(
Die Szene in Bregenz war zum Beispiel ganz großes KIno, klasse! Und auch sonst erinnerte so mancher lockere Spruch noch an die Smartness, die einen Bond ausmacht. Leider eben viel zu selten und zu oft von der hektischen Action und überhasteten Schnitten verdrängt.

Was mich gestört hat, wo ich aber in meinem Freundeskreis auch der einzige war: Die ständig wechselnden Schriftarten bei Ortswechseln. Schrecklich. Ich hatte da die Assoziation eines Erstklässlers, der zum ersten Mal an Word randarf und sich dann mal bei den Schriftarten austoben darf. Mir ist klar, dass das originell rüberkommen sollte, es wirkte auf mich aber nur sehr unprofessionell.

Das fand ich eigentlich schön, weil irgendwie detaiverliebt - dafür fand ich die Ortswechsel an sich etwas zu häufig, da hättens ein paar Locationsweniger auch getan.
 

Lordnikon27

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2005
Beiträge
3.346
Reaktionspunkte
0
Was voll an mir vorbeiging (bitte um Aufklärung!), Obacht Spoiler:
In Bregenz bei der Seenühne verprügelt James Bond ja diesen Typen im Klo und klaut ihm ne Tasche voller Zeug, u.A. den Knopf im Ohr, wo er dann zuhört, woher weiß er, das genau der Typ sowas dabeihat und zu den Bösen gehört? oO
 

patsche

Mitglied
Mitglied seit
27.08.2005
Beiträge
1.548
Reaktionspunkte
0
definitiv gute fortsetzung, der film erinnert allerdings mehr an rambos hau-drauf aktionen als an einen echten bond, auch parallelen zu den bond vorgängern sucht man vergebens, keine klischees, keine frauen, keine gadgets,
dafür umso mehr äschn äkschn äkschn, unbedingt schauen!
 

Andy19

Mitglied
Mitglied seit
25.02.2002
Beiträge
736
Reaktionspunkte
0
Lordnikon27 am 08.11.2008 22:55 schrieb:
Was voll an mir vorbeiging (bitte um Aufklärung!), Obacht Spoiler:
In Bregenz bei der Seenühne verprügelt James Bond ja diesen Typen im Klo und klaut ihm ne Tasche voller Zeug, u.A. den Knopf im Ohr, wo er dann zuhört, woher weiß er, das genau der Typ sowas dabeihat und zu den Bösen gehört? oO
Bond hatte den Typen am Empfang beobachtet und gesehen, dass die Empfangsdame nach einem Blick auf seine Einladung, ihm seine Präsenttasche unter dem Tisch hervorgeholt hatte, obwohl noch welche auf dem Tisch standen.
 

Joe_2000

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
569
Reaktionspunkte
0
locutusvonborg am 08.11.2008 23:00 schrieb:
Joe_2000 am 08.11.2008 10:21 schrieb:
Wieso steht am Ende "Bond will return?"?
weil das am ende eines jeden bondfilms steht.
eines der wenigen dinge, die immer noch gleich gelieben sind...
Oh, wusst ich nicht! Dachte schon, das sei die Ankündigung einer Bond-Serie! :-D ;)
 

Lordnikon27

Mitglied
Mitglied seit
13.05.2005
Beiträge
3.346
Reaktionspunkte
0
Andy19 am 08.11.2008 23:47 schrieb:
Lordnikon27 am 08.11.2008 22:55 schrieb:
Was voll an mir vorbeiging (bitte um Aufklärung!), Obacht Spoiler:
In Bregenz bei der Seenühne verprügelt James Bond ja diesen Typen im Klo und klaut ihm ne Tasche voller Zeug, u.A. den Knopf im Ohr, wo er dann zuhört, woher weiß er, das genau der Typ sowas dabeihat und zu den Bösen gehört? oO
Bond hatte den Typen am Empfang beobachtet und gesehen, dass die Empfangsdame nach einem Blick auf seine Einladung, ihm seine Präsenttasche unter dem Tisch hervorgeholt hatte, obwohl noch welche auf dem Tisch standen.

Ah, ok, danke. Is voll an mir vorbeigegangen, vermutlich war die Kamera in der Zwischenzeit zweimal auf Hawai und in L.A. :B
 

TBrain

Mitglied
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
3.468
Reaktionspunkte
0
Käse http://ugly.plzdiekthxbye.net/small/s388.gif

Mal ehrlich, was hat der Film noch mit Bond zutun? Abgesehen von den Charakternamen und hier und da einen Hauch des Bond-Themas?

Es ist einfach nur enttäuschend den Film einen Bondfilm nennen zu müssen. Wo war denn das Besondere, der Charme, das Britische? Das Besondere fehlt komplett, der Charme reduziert sich darauf, dass "Bond" einen Anzug trägt, und in ein Luxushotel eincheckt, und das Britische ist reduziert auf ein paar abfällige Bemerkungen den USA gegenüber.

Nee! Ich wollte eigentlich nicht die Bond Identität sehen, sondern einen James Bond-Film. Mit wenigstens ein paar zeitlosen Klischees.
 

phoeniX-himself

Mitglied
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
193
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

eX2tremiousU am 06.11.2008 12:56 schrieb:
Muss das Gesehene erst einmal richtig sacken lassen. So aus dem Bauch raus würde ich schreiben, dass der Film einfach - sorry - großer Käse war. QoS hat es tatsächlich geschafft, die gute Basis aus Casino Royale in die Tonne zu treten, und ein absolut belangloses und inhaltsfreies Actionfeuerwerk abzufackeln, welches weder originell, noch irgendwie dramatisch war (bezogen auf die Action hat mir sogar Die Hard 4.0 deutlich besser gefallen - bis auf die Szene mit dem Kampfjet). Leider sehr schwach und extrem weichgespült (= auf den Mainstream getrimmt) produziert. In einem Vorbericht faselte Craig noch etwas von starken Figuren, viel Psychologie und überzeugenden Dialogen. Nun stellt sich mir die Frage, ob Craig seinen Film überhaupt gesehen hat? Von den angesprochenen Punkten konnte ich nämlich nicht viel im Film finden. Die beiden Bond-Frauen taugten ebenfalls nichts - weder schauspielerisch, noch für die Geschichte. Der Gegner war alles, nur nicht überzeugend fies.

Also aktuell (dank geladener Stimmung) würde ich sagen, dass QoS ein sehr schlechter Bond ist, gar deutlich hinter Die Another Day oder Tomorrow Never Dies liegt. Das mehr als bescheidene Lied trägt dazu leider ebenfalls stark bei.

Ich bin einfach nur traurig, dass nun so ein dümmliches Actionfilmchen rausgekommen ist - OBWOHL ein Regisseur am Start war, der genau für das Gegenteil bekannt ist. Man hätte bei der PR-Schiene aber schon davon ausgehen müssen, dass der Film nix taugt. QoS-Spiele, QoS-Wodka, QoS-Omega-Edition, QoS-Cola, QoS-Poster in vielen Zeitschriften...

Sorry Bond, 00-Status wird entzogen.

Gnädige 5 von 10 Punkten.

Regards, eX!
Kann ich eigentlich direkt so unterschreiben. Der Film war eine einzige Enttäuschung. Ich war mit nem Kumpel in der Vorpremiere... Wie hatten wir uns gefreut, die erste Szene (Autoverfolgungsjagd) war spitze und ließ einen Hammerfilm vermuten - denkste. Was danach kam, unterbietet sich selbst von Szene zu Szene. Ich habe mir auch gerade wegen Marc Forster Hoffnungen gemacht (siehe "Stay" etc.), aber so einen (sry) Bullshit hätte ich von ihm nicht erwartet. Der Film hat, bis auf ein paar nette Sprüche, Actionszenen und zwei Kamerafahrten (der Sturz vom Glockenturm zu Anfang und der Sprung mit dem Motorrad aufs Boot, siehe Trailer) nichts, für das es sich lohnen würde, ihn zu sehen. Graig spielt gut, gegen ihn hab ich nichts, aber der Film an sich ist einfach nur verkackt. Wie schon von anderen erwähnt, wurde nichts Positives aus dem starken Casino Royale übernommen.

Ich kann hier höchstens 2 von 10 Punkten geben.

Ach ja, gelacht hab ich einmal...
Greene: "Meine Freunde nennen mich Dominic."
Bond: "Da bin ich mir sicher."
 

DSA-Zocker

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2008
Beiträge
449
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

Hmmm... Ganz so schlecht fand ich ihn jetzt nicht, durchaus ein guter Actionfilm, aber eben kein Bond. Dafür fehlt mir einfach der Charme, der Bond immer ausgezeichnet hat. Zusätzlich ist es zu viel Action. Ich meine mich zu erinnern, dass es in früheren Bond-Filmen auch mal Autofahrten OHNE Verfolgungsjagden gegeben hat.
Ich hoffe, dass es bald wieder ein echter Bond-Film herauskommt, werde mir aber dennoch alle mit Craig anschauen...

EDIT: Und wenn ichs mir recht überleg, ist der "Böse" auch nicht sehr überzeugend...
 

Mavric

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
72
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

Für mich war der Film gestorben, als Bond an einer Stelle des Filmes ne Schramme hatte.
BOND BLUTET NICHT !!! >:|
 

Iron364

Mitglied
Mitglied seit
12.07.2008
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

Hey, wirklich seltsam was hier teilweise über den 22 Bond lesen muss, es schein fast so als gebe es zu viele Möchtegern Bondkenner.

Habe selber fast alle Bondfilme geschaut und kann deshalb einige angebliche kritischen Punkte nicht wirklich nachvollziehen, zum einen Bond wird nicht an irgendwelchen dingen jenseits des kalten Krieges festgemacht, wir schreiben schließlich das Jahr 2008.
Viele Sachen die Früher noch gesagt waren sei es die Größenwahnsinne Bösewichte bis zu aufgesetzte Sprüche sorgen heute für eher unfreiwillig Komik und sind einfach nicht mehr zeitgemäße. Der Bond 2008 geht einen anderen Weg und genau deshalb finde ich "Ein Quantum Trost " eine echt Offenbarung, sei es z.B. der oft kritisierte hektische Schnitt, der schon in den genanten Bourneteilen meiner Meinung grandiose reingepasst hat. Hey das ist nun mal die neue Bildersprache, intensiver und schmerzhafter kann man Action nicht auf die leinwand bannen. Oder der unauffällige Bösewicht, nun bitte das böse läuft heute in Anzügen rum und hat keinen Atombunker auf irgendeiner Insel, .Und auch dieses ewige Unterstellung die Geschichte sei zu dünn, will ich widersprechen. Konsequent, schnörkellos und gnadenlos kompromisslose wird die Rachestory die in Casino Royale begann weitergeführt. Und zu guter letzt ungemein kantiger Daniel Craig fantastisch


Trostfaktor: 9/10
 

TheRealBlade

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
689
Reaktionspunkte
100
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

Iron364 am 17.11.2008 16:36 schrieb:
Hey, wirklich seltsam was hier teilweise über den 22 Bond lesen muss, es schein fast so als gebe es zu viele Möchtegern Bondkenner.

Habe selber fast alle Bondfilme geschaut und kann deshalb einige angebliche kritischen Punkte nicht wirklich nachvollziehen, zum einen Bond wird nicht an irgendwelchen dingen jenseits des kalten Krieges festgemacht, wir schreiben schließlich das Jahr 2008.
Viele Sachen die Früher noch gesagt waren sei es die Größenwahnsinne Bösewichte bis zu aufgesetzte Sprüche sorgen heute für eher unfreiwillig Komik und sind einfach nicht mehr zeitgemäße. Der Bond 2008 geht einen anderen Weg und genau deshalb finde ich "Ein Quantum Trost " eine echt Offenbarung, sei es z.B. der oft kritisierte hektische Schnitt, der schon in den genanten Bourneteilen meiner Meinung grandiose reingepasst hat. Hey das ist nun mal die neue Bildersprache, intensiver und schmerzhafter kann man Action nicht auf die leinwand bannen. Oder der unauffällige Bösewicht, nun bitte das böse läuft heute in Anzügen rum und hat keinen Atombunker auf irgendeiner Insel, .Und auch dieses ewige Unterstellung die Geschichte sei zu dünn, will ich widersprechen. Konsequent, schnörkellos und gnadenlos kompromisslose wird die Rachestory die in Casino Royale begann weitergeführt. Und zu guter letzt ungemein kantiger Daniel Craig fantastisch


Trostfaktor: 9/10


warum dürfen nur Bondkenner die jedenfilm geshen habe nden film bewerten? Ich habe auch viele Bondfilme gesehn aber mich hat er gar nich angesprochen... ich fand ihn teils einfach nur langweilig... Und nur weil huet der schnitt fetziger und schneller sein "muss" ist das kein kriterium das es auch besser ist. nach Casino royal, wo ich positiv überrascht war, war der neue bond für mich einfach nur ein rückschritt in jeglicher hinsicht. aber meinung sind verschieden...

ich schließe mich jedenfalls an diese Quotes an:

phoeniX-himself am 14.11.2008 20:07 schrieb:
eX2tremiousU am 06.11.2008 12:56 schrieb:
Muss das Gesehene erst einmal richtig sacken lassen. So aus dem Bauch raus würde ich schreiben, dass der Film einfach - sorry - großer Käse war. QoS hat es tatsächlich geschafft, die gute Basis aus Casino Royale in die Tonne zu treten, und ein absolut belangloses und inhaltsfreies Actionfeuerwerk abzufackeln, welches weder originell, noch irgendwie dramatisch war (bezogen auf die Action hat mir sogar Die Hard 4.0 deutlich besser gefallen - bis auf die Szene mit dem Kampfjet). Leider sehr schwach und extrem weichgespült (= auf den Mainstream getrimmt) produziert. In einem Vorbericht faselte Craig noch etwas von starken Figuren, viel Psychologie und überzeugenden Dialogen. Nun stellt sich mir die Frage, ob Craig seinen Film überhaupt gesehen hat? Von den angesprochenen Punkten konnte ich nämlich nicht viel im Film finden. Die beiden Bond-Frauen taugten ebenfalls nichts - weder schauspielerisch, noch für die Geschichte. Der Gegner war alles, nur nicht überzeugend fies.

Also aktuell (dank geladener Stimmung) würde ich sagen, dass QoS ein sehr schlechter Bond ist, gar deutlich hinter Die Another Day oder Tomorrow Never Dies liegt. Das mehr als bescheidene Lied trägt dazu leider ebenfalls stark bei.

Ich bin einfach nur traurig, dass nun so ein dümmliches Actionfilmchen rausgekommen ist - OBWOHL ein Regisseur am Start war, der genau für das Gegenteil bekannt ist. Man hätte bei der PR-Schiene aber schon davon ausgehen müssen, dass der Film nix taugt. QoS-Spiele, QoS-Wodka, QoS-Omega-Edition, QoS-Cola, QoS-Poster in vielen Zeitschriften...

Sorry Bond, 00-Status wird entzogen.

Gnädige 5 von 10 Punkten.

Regards, eX!
Kann ich eigentlich direkt so unterschreiben. Der Film war eine einzige Enttäuschung. Ich war mit nem Kumpel in der Vorpremiere... Wie hatten wir uns gefreut, die erste Szene (Autoverfolgungsjagd) war spitze und ließ einen Hammerfilm vermuten - denkste. Was danach kam, unterbietet sich selbst von Szene zu Szene. Ich habe mir auch gerade wegen Marc Forster Hoffnungen gemacht (siehe "Stay" etc.), aber so einen (sry) Bullshit hätte ich von ihm nicht erwartet. Der Film hat, bis auf ein paar nette Sprüche, Actionszenen und zwei Kamerafahrten (der Sturz vom Glockenturm zu Anfang und der Sprung mit dem Motorrad aufs Boot, siehe Trailer) nichts, für das es sich lohnen würde, ihn zu sehen. Graig spielt gut, gegen ihn hab ich nichts, aber der Film an sich ist einfach nur verkackt. Wie schon von anderen erwähnt, wurde nichts Positives aus dem starken Casino Royale übernommen.

Ich kann hier höchstens 2 von 10 Punkten geben.

Ach ja, gelacht hab ich einmal...
Greene: "Meine Freunde nennen mich Dominic."
Bond: "Da bin ich mir sicher."

und würde ein wertung von 6/10 punkten geben.
 

Dario90

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
603
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

phoeniX-himself am 14.11.2008 20:07 schrieb:
eX2tremiousU am 06.11.2008 12:56 schrieb:
Muss das Gesehene erst einmal richtig sacken lassen. So aus dem Bauch raus würde ich schreiben, dass der Film einfach - sorry - großer Käse war. QoS hat es tatsächlich geschafft, die gute Basis aus Casino Royale in die Tonne zu treten, und ein absolut belangloses und inhaltsfreies Actionfeuerwerk abzufackeln, welches weder originell, noch irgendwie dramatisch war (bezogen auf die Action hat mir sogar Die Hard 4.0 deutlich besser gefallen - bis auf die Szene mit dem Kampfjet). Leider sehr schwach und extrem weichgespült (= auf den Mainstream getrimmt) produziert. In einem Vorbericht faselte Craig noch etwas von starken Figuren, viel Psychologie und überzeugenden Dialogen. Nun stellt sich mir die Frage, ob Craig seinen Film überhaupt gesehen hat? Von den angesprochenen Punkten konnte ich nämlich nicht viel im Film finden. Die beiden Bond-Frauen taugten ebenfalls nichts - weder schauspielerisch, noch für die Geschichte. Der Gegner war alles, nur nicht überzeugend fies.

Also aktuell (dank geladener Stimmung) würde ich sagen, dass QoS ein sehr schlechter Bond ist, gar deutlich hinter Die Another Day oder Tomorrow Never Dies liegt. Das mehr als bescheidene Lied trägt dazu leider ebenfalls stark bei.

Ich bin einfach nur traurig, dass nun so ein dümmliches Actionfilmchen rausgekommen ist - OBWOHL ein Regisseur am Start war, der genau für das Gegenteil bekannt ist. Man hätte bei der PR-Schiene aber schon davon ausgehen müssen, dass der Film nix taugt. QoS-Spiele, QoS-Wodka, QoS-Omega-Edition, QoS-Cola, QoS-Poster in vielen Zeitschriften...

Sorry Bond, 00-Status wird entzogen.

Gnädige 5 von 10 Punkten.

Regards, eX!
Kann ich eigentlich direkt so unterschreiben. Der Film war eine einzige Enttäuschung. Ich war mit nem Kumpel in der Vorpremiere... Wie hatten wir uns gefreut, die erste Szene (Autoverfolgungsjagd) war spitze und ließ einen Hammerfilm vermuten - denkste. Was danach kam, unterbietet sich selbst von Szene zu Szene. Ich habe mir auch gerade wegen Marc Forster Hoffnungen gemacht (siehe "Stay" etc.), aber so einen (sry) Bullshit hätte ich von ihm nicht erwartet. Der Film hat, bis auf ein paar nette Sprüche, Actionszenen und zwei Kamerafahrten (der Sturz vom Glockenturm zu Anfang und der Sprung mit dem Motorrad aufs Boot, siehe Trailer) nichts, für das es sich lohnen würde, ihn zu sehen. Graig spielt gut, gegen ihn hab ich nichts, aber der Film an sich ist einfach nur verkackt. Wie schon von anderen erwähnt, wurde nichts Positives aus dem starken Casino Royale übernommen.

Ich kann hier höchstens 2 von 10 Punkten geben.

Ach ja, gelacht hab ich einmal...
Greene: "Meine Freunde nennen mich Dominic."
Bond: "Da bin ich mir sicher."

Naja, höchstens 2 von 10 Punkten ist ja mal total... daneben ;)
Dann wäre ja Far Cry genauso "gut" :B

Stimme aber zu, dass QoS wesentlich schlechter als Casino Royale war, der mir mindestens doppelt sogut gefallen hat. Dennoch ist QoS kein schlechter Film, aber Gott sei Dank gibt es verschiedene Meinungen :)

Ne dicke PR Schiene gab es aber bist jetzt schon bei jedem Bond und machen auch den Reiz der Filmreihe, unter anderem, aus, seien es jetzt die Uhren von Omega, Autos oder Kleidung. :top: Immerhin sind es Sachen die ich und viele andere bestimmt auch kaufen würden.. wenn man denn das Geld hätte ;)
 

Maulwurf2005

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

phoeniX-himself am 14.11.2008 20:07 schrieb:
Ach ja, gelacht hab ich einmal...
Greene: "Meine Freunde nennen mich Dominic."
Bond: "Da bin ich mir sicher."
Da gibt es noch eine Stelle:
M: Haben sie XYZ (kenne seinen Namen nicht mehr) getroffen.
Bond: Die Sache ist gestorben....


Vorweg: Ich bin kein ausgewiesener Bond-Fan, mein erster Bond, den ich gesehen habe, war Casino Royal, aber ich bin Fan von gutem Action-Kino, von daher gebe ich mir mal selber die Kompetenz, mitzureden.....

VORSICHT, ein paar SPOILER

Rein Fachlich war der Film durchwachsen. Die Kampfszene am Anfang in Sienna war total schlecht gemacht. Da die Typen (Bond und der andere) relativ ähnlich aussahen, und dazu noch exakt die gleichen Sachen anhatten, und die Tatsache, dass hier einfach planlose und in dieser Menge völlig überzogene Schnitte gesetzt wurden, machten die Kampfszene einfach nur langweilig, da man keinen Überblick mehr hatte. Gegen Ende hin wurden die Kampfszenen dann besser, vor allem auch nicht mehr so überzogen.

Das Schnitt- und Musiktechnische Highlight war für mich die Kurze Szene, als Dominic und Bond sich das erste mal richtig trafen, und immer zwischendurch Szenen aus Tosca gezeigt wurden. Jene Szenen zeigten immer das, was man erwartete, aber es passierte dann doch nicht. Das fand ich ein Schnitttechnisches Meisterwerk.

Zur Handlung ist zu sagen, dass sie einfach schlecht ist, bzw. dazu noch schlecht insziniert wurde. Für mich konnte der Film keine Wirkliche Spannung aufbauen, alles wirkte irgendwie unlogisch bzw. unsinnvoll. Man wusste nicht wirklich, was der nächste Schritt ist, wollte es aber irgendwie auch nicht wissen. Schwer zu erklären, aber mich hat dieser Film nicht wirklich gefesselt. Mir war es sozusagen "egal", wie es ausgeht.

Hinzu kommt noch ein total doofer Titel, "ein Quantum Trost" - Quantum kommt ganz am Ende einmal vor, und Trost???

Alles in allem würde ich 5 von 10 Sternen geben, immerhin halbwegs unterhaltent, gute Spezialeffekte, aber mehr auch nicht. Da hat man in diesem Jahr schon weitaus besseres zu sehen bekommen.
 

Kaeksch

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2003
Beiträge
1.222
Reaktionspunkte
8
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

Absolut enttäuschend der Film.
Was so richtig nervt sind die unglaublich schnellen Schnitte. :$ Was soll das?
Die machen einen so wuschig, daß man kaum still sitzen bleiben kann.
Gleich am Anfang, wo das Auto in Flammen aufgeht sieht man das nur nen Bruchteil von ner Sekunde. Peinlich.

2/10
 

Dario90

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
603
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

Warum ein Quantum Trost ?

Es geht in dem Film, zum größten Teil, eigentlich nur um den Rachefeldzug Bonds an den Hinter -und Vordermännern die seine "große Liebe" Vesper auf dem Gewissen haben, bzw. dazu beigetragen haben. Das ist für ihn halt "ein Quantum Trost", ist ja wegen dem Quantum auch eingentlich ein Wortspiel.
Deshalb gibt es in dem Film auch keine richtige, neue Story wie in Casino Royale, QoS baut eigentlich nur auf CR auf. Dennoch finde ich, dass der Film alles in allem langweilig und emotionslos rüberkam, eventuell hatte ich nach dem extremst guten Casino Royale auch einfach nur zu hohe Erwartungen, bin aber davon überzeugt oder besser gesagt, hoffe ich, dass der nächste Bond, der bestimmt nicht wieder auf QoS aufbaut, um einiges besser wird und wieder an die Qualität von CR rankommt :)

Trotzdem finde ich, dem Film 2 von 10 Punkten zu geben, sorry, Schwachsinn.
Es gibt soviel schlechter gemachte Filme wie QoS und Ein Quantom Trost gehört mit SIcherheit nicht dazu, auch wenn er deutlich schlechter wie Casino Royale ist, ihr müsst euch mal klarmachen das ihr einen James Bond Film, so enttäuschend wie er auch war, mit einem z.B: Far Cry gleichstellt :B
 

WaffenbrudeR

Mitglied
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
AW: James Bond 007 - Quantum Of Solace

EmmasPapa am 25.01.2008 12:51 schrieb:
bumi am 25.01.2008 12:49 schrieb:
EmmasPapa am 25.01.2008 12:47 schrieb:
nicht ganz, in Ulm geboren ;)
Deswegen isser trotzdem in der Schweiz aufgewachsen, ging hier zur Schule und hat den Schweizer Pass :P

Erst einmal hat er die deutsche Nationalität bei der Geburt gehabt. Wo steht das er übergelaufen ist :haeh: :finger:


Also nochmal zum Thema , ich fand "ein Quantum Trost" weitaus nicht so spannend wie "Casino Royale"!
Ihr?
 
Oben Unten