Half-Life 3: Was wir über den Hoffnungsträger wissen - und was nicht

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Half-Life 3: Was wir über den Hoffnungsträger wissen - und was nicht gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Half-Life 3: Was wir über den Hoffnungsträger wissen - und was nicht
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.448
Reaktionspunkte
6.773
Das einzigste was man von HL3 weiß ist daß es wenn es kommt von Valve entwickelt wird. Der Rest dürfte wohl reine Spekulatius sein.
 

jokerman7

Benutzer
Mitglied seit
15.03.2009
Beiträge
93
Reaktionspunkte
17
Von Half-Life 3 weiß man auch noch, dass es Klicks bringt. Yay.
 

Kaisan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.06.2010
Beiträge
2.125
Reaktionspunkte
305
Schöne Chronologie, auch wenn sie wieder einmal zeigt, dass es bisher keine handfesten Informationen über das Spiel an sich gibt. Ich bin durchaus überzeugt, dass Valve an Half Life 3 arbeitet, aber denke durchaus, dass es noch seine Zeit bedarf. Vielleicht Ende 2015 eine Ankündigung oder zumindest ein Teaser offizieller Seite, bis es 2016 mit innovativen Ansätzen auf den Markt kommt (das Zitat, Valve sähe Spiele mittlerweile als Dienst, der stets erweitert wird, wie beispielsweise bei Team Fortress 2 oder Portal 2, lässt darauf schließen, dass auch Half Life 3 ein umfangreiches System zum Erstellen eigener Inhalte haben wird, vielleicht eines, dass uns alle mit seiner Genialität überraschen wird). Hoffentlich entwickelt sich Half Life 3 nicht wirklich zu einem zweiten Duke Nukem Forever, dass nach scheinbar unendlicher Entwicklungszeit "nur" ein solider Shooter wird.
 
R

Raubhamster

Guest
Die können sich gerne Zeit nehmen um:
- eine gute Source 2 Engine zu entwickeln
- ein gutes HL3 damit zu erstellen
- leicht erlernbare Tools dafür zur Verfügung zu stellen

Wer weiß, vielleicht wird HL3 ein Open World Spiel? Und dazu noch eine Koop Kampagne?
Valve wird sich sicherlich einiges einfallen lassen um die Fans nach der langen Wartezeit positiv zu stimmen.
 

SynnoNym

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.12.2007
Beiträge
19
Reaktionspunkte
5
Was mich an der ganzen Sache eigentlich ärgert, ist nicht die lange Wartezeit auf den dritten Teil - sondern vielmehr die Tatsache, dass die Episode 3 nie erschienen ist - und das nach dem mega fiesen Cliffhanger. Bei einer WM lässt man auch nicht einfach das Finale ausfallen... tzz...
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
@ Max
Ganz guter beitrag :top:

Ja die berühmte Valvetime ;)

Ich würde nicht sagen dass es katastrophal verläuft.... sondern ... eher.. unglücklich :-D
- Irgendwann ist man unzufrieden mit dem Episoden Format
- Man entscheidet sich für einen vollwertigen Nachfolger
- Dieser braucht aber jetzt mehr Inhalt und längere Entwicklungszeit.
- Längere Entwicklungszeit bedeutet dass das Spiel erst viel später rauskommt
- Später Release wäre aber dann nur mit einer neuen Technik zu rechtfertigen
- Source 2.0 zu entwickeln dauert ebenfalls lange
- Irgendwann fällt denen ein dass sie eine eigene OS bauen wollen und ihre Engine nur noch über OpenGL laufen soll
- Dann fällt denen ein wie viel Freiheit sie mit so vielen neuen Werkzeugen haben und gehen wieder die gesamte Entwicklung von neuem durch.
- Halt moment... VR gibts ja auch noch.. Soll das Spiel evtl sofort an VR angepasst werden? Ok... nochmal alles durchchecken und ggf. anpassen.

etc.pp.

Dazu kommt noch die eigene Erwarungshaltung an das Projekt und nun sind wir an heutigem Punkt angelangt.
Klar hätten die schon längst 2 Nachfolger entwickeln können aber genau das ist nicht deren Absicht.

Lieber erst dann entwickeln wenn alles perfekt passt statt minimale Verbesserungen zu releasen.
Valve hat eben keine drölf Studios mit drölf Mitarbeiter und muss seine Ressourcen gut aufteilen.

Ich bin mir sicher dass die Story/Handlung und Technik vollkommen fertig sind.

Nur noch bei einer Sache bin ich mir nicht zu 100% sicher.
Valve versucht heute fast alles mit Steam bzw. mit der Community zu verbinden. Sprich: Multiplayer Elemente.

Half Life war aber schon immer eine Serie mit einer kanonischen Geschichte und das sollte eigentlich auch so bleiben.
Ich bin gespannt wie und ob Valve hier den Singleplayer mit Multiplayer verbinden möchte ohne dass jeder eine andere Handlung erlebt.
 
TE
MaxFalkenstern

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Die können sich gerne Zeit nehmen um:

Wer weiß, vielleicht wird HL3 ein Open World Spiel? Und dazu noch eine Koop Kampagne?
Valve wird sich sicherlich einiges einfallen lassen um die Fans nach der langen Wartezeit positiv zu stimmen.

Open World ala Far Cry 3 / 4 mit unzähligen Nebenaufgaben? Na ich weiß nicht so recht. Ich hätte lieber eine lineare Solo-Kampagne (aber umfangreich).
 

Dosentier

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.06.2006
Beiträge
1.272
Reaktionspunkte
168
Wieso sind sich hier eigentlich alle so sicher, dass es überhaupt noch mal im Half Life Universum weitergeht?
Mal ganz davon abgesehen, ob man überhaupt von einer fertig geschriebenen Story ausgehen kann.

Sicherlich ist Valve das Maß aller Dinge aber auch solchen klugen und vor allem individuellen Menschen mit tollen Ideen, kann mal klar werden, dass die Inspiration ihr Ende erreicht hat.

Vielleicht liegt es daran, dass es bisher nichts zu einer Fortsetzung zu berichten gibt, eben weil es bisher keine Fortsetzung gibt.

Daher geht man lieber den Weg, des "ich nehme keine Stellung dazu" als den Fans einzugestehen, sorry aber wir haben keine Idee für eine richtige Fortsetzung, daher gibt es eben auch keine.


Weil, wenn es wirklich so sein sollte, ist es im Großen und Ganzen ein kluger Schachzug.
Sicherlich wird es in 10 Jahren auch noch Menschen geben, die von Half Life 3 sprechen werden und vor allem Spekulieren.
Aber von Jahr zu Jahr, nimmt das Interesse der Leute, die damals wirklich die beiden Half Life spiele, direkt zu Release gespielt haben ab.

Die neuere Gamer Generation, findet die alten Schinken meist öde und langweilig und wollen alle nur etwas im Modern Warfare Stil haben.
Wie kann man ihnen das auch verdenken, wenn man in eine solche Spielegeneration hineingeboren wird.


Ich für meinen Teil, würde mich sicherlich über eine Fortsetzung freuen aber von Jahr zu Jahr, wird mein Interesse immer geringer, obwohl ich ein Fan der Ersten Stunde von Half Life und Valve bin.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.448
Reaktionspunkte
6.773
Wie gesagt sicher bin ich mir nicht. Daher meine Äußerung wenn ein HL3 kommt.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
@ Dosentier

Naja obwohl dein Interesse sinkt hast du trotzdem einen Beitrag abgegeben :)
Half Life ist ein viel zu großer Name als dass er jemals in Vergessenheit geraten wird.

Es gibt zu 99% keinerlei stichfeste Beweise und dennoch ist wird immer darüber diskutiert.
Das alleine beweist eindeutig wie wichtig diese Serie ist.
Spätestens wenn die ersten Bilder/Videos auftauchen schießt der Hype derart in die Höhe
dass sogar Neulinge auf den Zug mitaufspringen werden. ;)

Warten wir einfach mal ab was auf uns zukommt und hoffentlich müssen wir nicht mehr allzu lange warten, ne?
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.861
Reaktionspunkte
6.208
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es dann präsentiert wird, wenn die neue Engine offiziell gezeigt/veröffentlicht wird. Vorher wird eh nichts geschehen, weil auf dem alten Gerüst machen die sicher nicht noch einen Teil.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.448
Reaktionspunkte
6.773
Sehe ich ähnlich. Bin mal gespannt. Wenns allerdings für Steam-Machine Only werden wird bin ich raus.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Sehe ich ähnlich. Bin mal gespannt. Wenns allerdings für Steam-Machine Only werden wird bin ich raus.

Steam Machines only?
Steam Machines sind PCs wie du und alle anderen sie daheim schon längst besitzen.

Also meinst du PC Only? :B
 

twincast

Benutzer
Mitglied seit
30.10.2013
Beiträge
46
Reaktionspunkte
3
Also, es gibt schon lange nicht mehr viele Shooter, die mich interessieren, aber über ein Half-Life 3 würde ich mich schon freuen. Dass dessen Entwicklung ewig braucht ist aber kein großes Drama für mich. Die ganze Farce rund um Half-Life 2: Episode 3 (anders ausgedrückt: Die Nichtfertigstellung von Half-Life 2 post-release) hingegen ist gelinde gesagt lächerlich und den Kunden gegenüber mehr als unwürdig.

Sehe ich ähnlich. Bin mal gespannt. Wenns allerdings für Steam-Machine Only werden wird bin ich raus.

Nachdem, was sie bei Half-Life 2 mit Steam abgezogen haben, würde es mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn pünktlich zum Release der 2. Generation an Steam-Machines Half-Life 3 zunächst nur für GNU/Linux erscheint und Microsofts und Apples Gängelsysteme erst nachher bedient werden. Und im Gegensatz zu besagter Accountbindung würde ich dieses Vorbreschen sogar begrüßen. (Valve verschweigt natürlich gekonnt, dass sie für die Entwicklung mitverantwortlich sind, aber hey, yay, Linux-Gaming!)
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Sicherlich ist Valve das Maß aller Dinge aber auch solchen klugen und vor allem individuellen Menschen mit tollen Ideen, kann mal klar werden, dass die Inspiration ihr Ende erreicht hat..

Ich weiß ja nicht. Als ich damals den ersten Teil gespielt habe und die Jahre danach dachte ich genau das gleiche. Irgendwann kam dann Teil 2 und ging in eine ganz neue Richtung, eine Richtung, die man wohl kaum erwartet hätte. Statt Science-Actionshooter mit Rätseleinlagen auf ein Mal Dystopie im Stil von 1984, die unheimlich realistische Charakteranimationen und eine Physikengine, die wirklich alles auf den Kopf stellte. Ich denke, für das Half Life-Franchise steht eher alles offen. Notfalls werden die sich erneut neu erfinden und einen anderen Weg einschlagen. Wer hält Valve davon ab, Teil 3 in anderen Dimensionen oder nur im All spielen zu lassen? Zeitreise wäre ebenfalls ein logisches Thema für die Reihe. In meinen Augen ist nichtmal der Himmel die Grenze. Alleine wenn wir uns das Sci-Fi-Kino anschauen, dann gibt es so viel Material, das sich für ein Half Life anbieten könnte. Ich denke da z. B. an ein "The Thing" (egal ob 50er Version oder Carpenter-Remake).
 
Zuletzt bearbeitet:

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
582
Reaktionspunkte
141
Wenn die Source 2 so gut und einfach zu bedienen ist, dass man sehr schnell und simpel selber Content basteln kann, wäre das der Killer für jede Engine mit Abo Modell, zumindest was die Hobbyentwickler wie mich betrifft. (20€ im Monat fürs Lernen und Spaßprojekte, da überlegt man auch zweimal).
Nur glaube ich mittlerweile, egal wie gut HL3 wird, es kann dem unglaublichen Hype niemals gerecht werden. Für so sein Projekt möchte ich nicht verantwortlich sein, denn egal wie man sich entscheidet, es wird sowieso der falsche Weg sein.
 

AcidU

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
Ich hatte mich schon an das Episodenmodell gewöhnt. Auch benötige ich kein umwerfend neues Spielkonzept oder eine bombastische Grafik (die gibt es mittelerweile zuhauf). Mir wäre schon sehr geholfen, wenn die Story um Alyx und Freeman einfach ihren Tiefgang behält. Das man mitfiebert und leidet. Das man faszinierende Welten und Dimensionen sieht und den Combines mächtig in den Arsch treten kann.
Ansonsten wird das nur wieder eine Materialschlacht mit Kinoeffekten und Spielfilmsequenzen alá CoD oder Battelfield :(
Und jeden Monat eine Episode für 5 Euro wäre doch der Knaller. Wie ein gutes Comic das man sich jeden Monat am Kiosk kauft :)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.290
Reaktionspunkte
8.523
Und jeden Monat eine Episode für 5 Euro wäre doch der Knaller. Wie ein gutes Comic das man sich jeden Monat am Kiosk kauft :)
Mir geht dieses Episodenformat zur Zeit gegen den Strich.
Negativbeispiel: The Walking Dead 2, das ich mir zum Release im Dez. letzten Jahres geholt hatte. In diesen inzwischen 8 (!) Monaten gab es gerade mal 3 Episoden (von Sales, bei denen ich das letztendlich billiger bekommen hätte, mal ganz zu schweigen).
Bis da mal die letzte Episode erscheint, hab ich doch diverses aus der ersten schon längst wieder vergessen (was genau hatte ich der Tochter nochmal versprochen...?)

Daher hole ich mir Episodenspiele inzwischen erst dann, wenn sie komplett sind. Wie jetzt "The wolf among us".
 

AcidU

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
Deshalb hatte ich auch von einem monatlichen Erscheinungszeitraum gesprochen. Das es letztendlich ein Bundle oder Sammel/Setbox geben kann ist ja kein Hinderungsgrund und kann der Entwickler immer noch rausbringen. Ich wollte nur betonen das es mir eher um die Story geht als ein neues weltbewegendes Spielprinzip oder eine aufgemotzte Grafik. Episode 1 + 2 waren doch schön zu spielen und werden von regelmäßig wieder angefasst. Man wartet nägelkauend auf die Fortsetzung...
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.290
Reaktionspunkte
8.523
Deshalb hatte ich auch von einem monatlichen Erscheinungszeitraum gesprochen.
Das Problem ist: sagen tun die Entwickler das immer, daß die Episoden/Addons schneller/regelmäßiger kommen werden - aber nachher sitzt man dann doch länger auf dem Trockenen als angekündigt (iirc sollten die TWD2 Episoden ja auch monatlich erscheinen und Blizzard wollte nach dem Patch 5.4 ebenfalls weniger als 7 Monate bis zum Release des nächsten WoW Addons brauchen - inzwischen werden's wohl doch eher 12 Monate und damit ein neuer Durststrecken Rekord ...).

Ich wollte nur betonen das es mir eher um die Story geht als ein neues weltbewegendes Spielprinzip oder eine aufgemotzte Grafik.
Gerade wegen der Story bietet es sich doch an, diese zusammenhängend zu erleben statt über ein halbes Jahr verteilt.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.296
Reaktionspunkte
3.752
apropo Blizzard
wie lange warten wir jetzt schon auf Legacy of the Void? (Rhetorische Frage)
Episodenspiele sind vielleicht in der Theorie nett, Praktisch gesehen ist es schon eher naive noch immer zu glauben die Spiele kämen auch wirklich in dem Rhytmus raus nach all den Fallbeispielen
 
Zuletzt bearbeitet:

AcidU

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.11.2013
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
Das Problem ist: sagen tun die Entwickler das immer, daß die Episoden/Addons schneller/regelmäßiger kommen werden - aber nachher sitzt man dann doch länger auf dem Trockenen als angekündigt (iirc sollten die TWD2 Episoden ja auch monatlich erscheinen und Blizzard wollte nach dem Patch 5.4 ebenfalls weniger als 7 Monate bis zum Release des nächsten WoW Addons brauchen - inzwischen werden's wohl doch eher 12 Monate und damit ein neuer Durststrecken Rekord ...).

Klar das Addons immer länger brauchen ist ja nichts Neues und Überraschendes. Gerade weil der Zeitplan für die Entwicklung recht knapp ist. Aber in diesem Zusammenhang könnte Valve ja gerade jetzt einige Epsioden schon fertigstellen um dann die Release-Termine einhalten zu können. Wie bei der Produktion einer TV-Serie. Die Fan-Gemeinde wartet nun schon etwa 8 Jahre das sich was tut, da kommt es auf ein weiteres Jahr auch nicht an.

Gerade wegen der Story bietet es sich doch an, diese zusammenhängend zu erleben statt über ein halbes Jahr verteilt.

Mmmh aber TV-Serien schaust Du doch auch nicht am Stück, oder kauft Du immer erst nachher die Staffelboxen? Und Herr der Ringe, der kleine Hobbit und Star Wars wurden auch in Episoden unterteilt, deren Release sogar über ein Jahr oder gar Jahre hinweg andauerten.
Auch finanziell ist der Anreiz für die User besser Episoden zu vertreiben. Es ist mit Sicherheit einfacher im Monat 5 -10 Euro auszugeben als 60 Euro auf einen Schlag. ;)
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Nachdem, was sie bei Half-Life 2 mit Steam abgezogen haben, würde es mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn pünktlich zum Release der 2. Generation an Steam-Machines Half-Life 3 zunächst nur für GNU/Linux erscheint und Microsofts und Apples Gängelsysteme erst nachher bedient werden. Und im Gegensatz zu besagter Accountbindung würde ich dieses Vorbreschen sogar begrüßen. (Valve verschweigt natürlich gekonnt, dass sie für die Entwicklung mitverantwortlich sind, aber hey, yay, Linux-Gaming!)

Wie oft denn noch.

Es wird jegliche Art von Exklusivität ausgeschlossen %)
Das einzige wovon die Windows User Angst haben sollten wäre die OpenGL Schnittstelle.

Unter SteamOS/Linux wird die Engine bessere Ergebnisse abliefern - in welcher Hinsicht auch immer.
Das liegt aber nicht daran dass sie Windows mit Absicht downgraden, sondern weil sie sich primär auf OpenGL spezialisieren
und mit SteamOS direkt an der Quelle sitzen.

OpenGL unter Windows wurde vernachlässigt und deswegen rechne ich damit dass man (nett ausgedrückt) gezwungen sein wird
SteamOS zu nutzen wenn man die komplette Pracht genießen möchte.

Exklusivität im Sinne von Only Linux etc. wurde aber dementiert.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.290
Reaktionspunkte
8.523
Mmmh aber TV-Serien schaust Du doch auch nicht am Stück, oder kauft Du immer erst nachher die Staffelboxen?
Die letzte TV Serie, die ich im Fernsehen geschaut habe, war 24, Staffel 6. Den Rest von 24 habe ich dann erst auf DVD gesehen, als es die für jeweils einen Zehner zu kafen gab.
Wenn die Handlung kontinuierlich weitergeht (wie eben in 24), dann schaue ich die auch relativ zeitnah hintereinander. Ansonsten habe ich eine gute Handvoll Serien auf DVD.

Fernsehen schaue ich so gut wie gar nicht. Das meiste, was ich von Fernsehen mitkriege, ist über Fernsehkritik.tv, Kalkofe und ähnliche Formate. Und größtenteils reicht mir das dann auch.

Und Herr der Ringe, der kleine Hobbit und Star Wars wurden auch in Episoden unterteilt, deren Release sogar über ein Jahr oder gar Jahre hinweg andauerten.
Aber da sind die Handlungen innerhalb der Filme auch abgeschlossen. Beispiel: HdR: Die Gefährten: Sam & Frodo machen sich alleine zum Schicksalsberg auf um den Ring zu zerstören, die drei restlichen Gefährten jagen Saruman's Uruk-hais, die die beiden Hobbits entführt haben. Das ist eine Zäsur, bei der man die Geschichte gut trennen kann.
Außerdem sehe ich mir bei HdR/Hobbit den vorherigen Teil (dann in der SEE) an, die ja kurz vor dem nächsten Teil rauskommt.

Auch finanziell ist der Anreiz für die User besser Episoden zu vertreiben. Es ist mit Sicherheit einfacher im Monat 5 -10 Euro auszugeben als 60 Euro auf einen Schlag. ;)
Die meisten Episoden Formate gibt es doch nur im Komplettpaket ...? Und das gibt es bis zum Release der finalen Episode bestimmt im Sale. Zu bedenken ist auch noch - gerade, wenn man Wert auf die Geschichte legt - daß Episoden Struktur die Handlungsbögen beeinflußt und so unflexibler ist.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.448
Reaktionspunkte
6.773
Die Steammachines laufen doch mit Linux. Sprich wenn HL3 für die Steammachine kommen wird wird HL3 vorerst eine Linux-Basis voraussetzen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.290
Reaktionspunkte
8.523
Die Steammachines laufen doch mit Linux. Sprich wenn HL3 für die Steammachine kommen wird wird HL3 vorerst eine Linux-Basis voraussetzen.
Wenn HL3 exklusiv für Steam OS kommen würde ... dann ja.

Möglicherweise wäre es ja auch sinnvoll (aus Sicht von Valve) die Linux Version von HL3 für Steam OS kostenlos und die Windows und Mac Versionen nur für den normalen Preis anzubieten.
 
Oben Unten