• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

GTA 6: Wir nehmen die heißesten Gerüchte unter die Lupe!

David Benke

Redakteur
Mitglied seit
03.04.2018
Beiträge
120
Reaktionspunkte
47
Jetzt ist Deine Meinung zu GTA 6: Wir nehmen die heißesten Gerüchte unter die Lupe! gefragt.

Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.

lastpost-right.png
Zum Artikel: GTA 6: Wir nehmen die heißesten Gerüchte unter die Lupe!
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.963
Reaktionspunkte
7.441
Naja solange GTA Online wie die sprichwörtliche Gelddruckmaschine läuft sieht Rockstar hier sicher auch keine Gründe ein neues GTA zu releasen. Wir SP-Gamer sind wohl bezüglich der Marktmacht bei dem Spiel in der Minderzahl.
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Naja solange GTA Online wie die sprichwörtliche Gelddruckmaschine läuft sieht Rockstar hier sicher auch keine Gründe ein neues GTA zu releasen. Wir SP-Gamer sind wohl bezüglich der Marktmacht bei dem Spiel in der Minderzahl.

Für Fans von GTA Online ist es ja auch ok, einfach daran weiterzuarbeiten, aber ich fand auch den Story-Modus von GTAV mega cool (bin erst ab diesem Teil eingestiegen) und würde mich auch riesig freuen, wenn die Damen und Herren bei Rockstar mal in die Puschen kommen :(
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.963
Reaktionspunkte
7.441
Geht mir genauso. GTA Online interessiert mich weniger bis gar nicht. Vermute nur Rockstars Ideen. Für den SP gab es bei GTA V auch null Updates (Patches mal außen vor) Aber keinerlei Addons oder ähnliches (leider). :(
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.903
Reaktionspunkte
6.145
Website
twitter.com
Naja, jetzt hauen sie erstmal eine vermutlich lieblose Portierung der Trilogie raus und dann kommt bald noch das Next-Gen-Upgrade für GTA5. Damit erkauft man sich erstmal wieder 1-2 Jahre Ruhe, um weiter GTA Online aussaugen zu können.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.963
Reaktionspunkte
7.441
Naja mal sehen. Hoffe bei dem Remaster schon auf etwas. Freue mich eigentlich schon auf GTA 3 und GTA Vice City. Gut San Andreas war nicht mein Lieblingsableger. Wenn auch Ryder? der kleine Zugekiffte bei mir immer hier und da mal Schmunzeln hinterlassen hatte. Aber der Anfang vom Zwang (Fitnesstudio, Freundin, Essen gehen) was mir meine eigentlichen Freiheiten im Spiel wieder "zugeballert" hatte....
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.963
Reaktionspunkte
7.441
Klar hab ich als "alter Sack" die alten schon gespielt (ab GTA 3). Aber wäre trotzdem über eine behutsame Modernisierung nicht böse. Wenn noch dazu die alten Lieder neu lizensiert würden... *träum*
 

khaalan

Mitglied
Mitglied seit
05.08.2010
Beiträge
235
Reaktionspunkte
43
mit nem weiblichen mainchar hätte ich keine problem, warte ich halt mit dem kaufen bis man mit einer mod wieder einen mann reinbasteln kann...kein problem :p
 

matrixfehler

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
999
Reaktionspunkte
311
Weiblicher Charakter bei GTA?
Das wäre DER Grund doch mal vorsichtig reinzuschauen.
Bis dahin spiele ich halt das für mich deutlich bessere GTA: Saints Row :)
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.963
Reaktionspunkte
7.441
Mir wäre es wurst ob weiblich oder männlich. Der Charakter muß stimmen, die Story und die kleinen Details und Seitenhiebe auf die Gesellschaft. Und die Musiksender. Der Rest ergibt sich. Und hoffentlich nur 1 Main-Char. Das finde ich besser als wieder 4.
 

Basileukum

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
743
Reaktionspunkte
212
Zuerst müßte mal wieder ein sympathischer Protagonist her. In Teil 3 und Vice, wo die bisher mit besten Hauptfiguren der Serie zum Zug kam, war das sehr gut gelöst. Der italienische Mafiosi Tommy hat es immer noch drauf. :-D Und Teil 3 war angenehm, weil man eben selbst der Hauptcharakter war.

San Andreas löste das fast so gut, da wirklich die Klischees hervoragend bedient wurden. GTA4 war der Darsteller so unsymphatisch wie die Charaktere in GTA 5 durchschnittlich.

Somit wäre ein gelungener Hauptdarsteller für GTA 6 enorm wichtig, und zwar einen auf den sich die Story bezieht und mit dem man wieder gerne sein Verbrecherimperium aufbaut. Dazu gehören definitiv keine Frauen, Transen, Schwule oder sonstige Gestalten, mit welchen man auf einer "Woken Agenda" reiten kann.

GTA war schon immer "umstritten" (und wurde dann von der Mehrheitsgesellschaft mit dem erhobenen moralischen Zeigefinger angegriffen) und wenig gefällig, das darf gerne so bleiben. Warum man sich nun dem Zeitgeist ( und dem Mehrheitspöbel in den Hintern kriechen muß, der einen noch Jahre vorher anprangerte) anpassen will, das weiß kein Mensch. So das wahr sei, gehören die Entscheidungsträger aus dem Unternehmen Rockstar sowieso entfernt.
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Somit wäre ein gelungener Hauptdarsteller für GTA 6 enorm wichtig, und zwar einen auf den sich die Story bezieht und mit dem man wieder gerne sein Verbrecherimperium aufbaut. Dazu gehören definitiv keine Frauen, Transen, Schwule oder sonstige Gestalten, mit welchen man auf einer "Woken Agenda" reiten kann.
Ich verstehe nicht, warum eine Person aus den genannten Gruppen das nicht könnte? Ich selbst träume ebenfalls von einem Verbrecherimperium! (Wer tut das nicht) und finde es jetzt weder "gut" noch "schlecht", dass da eine Frau sein könnte. Gerade das Rockstar kritische Themen aufgreift, ist doch das geile an GTA und wenn sie sich gegen die "woke"-Rufer stemmen (das ist keine Beleidigung, nur meine persönliche Wahrnehmung und er neutralste Begriff der mir einfällt), weil sie einfach machen, was sie wollen, finde ich es auch in Ordnung.
Dass das nicht jedem gefällt, ist ja klar, ich spiele persönlich auch lieber Frauen, wenn ich die Wahl habe. In GTA finde ich es im Storymodus aber mehr als irrelevant, da man ja sowieso einer "fremden" Story folgt, statt seiner eigenen.

Früher hat sich auch keiner beschwert, wenn irgendein Antagonist im mehr oder weniger geheimen schwul war, oder trans-ähnliche Züge hatte. Und solche Aspekte totzuschweigen, weil sich Leute daran stören, fände ich persönlich schlimmer oder "woker", als einfach eine interessante Geschichte zu erzählen. So empfinde ich zumindest.

Wie gesagt, ich lasse jedem seine Meinung und wenn sich jemand daran stört, ist das sein gutes recht. Ich freue mich persönlich darüber :)
Mir wäre es wurst ob weiblich oder männlich. Der Charakter muß stimmen, die Story und die kleinen Details und Seitenhiebe auf die Gesellschaft. Und die Musiksender. Der Rest ergibt sich. Und hoffentlich nur 1 Main-Char. Das finde ich besser als wieder 4.
Ich finde das Konzept mit mehreren Charakteren sehr cool, aber am Ende muss Rockstar entscheiden... Wenn sie sich denn entscheiden GTA 6 wirklich irgendwann herauszubringen :B
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.370
Reaktionspunkte
798
Also wenn R* eins kann, dann abgedrehte/ interessante Charakter. Ja, ich weiß, Trevor ist vielen übel aufgestoßen. Mir gefiel er auch nur solala. Da ist es fast egal wenn sie als Main Char auswählen. Wenn es gut gemacht ist, habe ich damit kein Problem.
Das R* im klassischen Sinne "woke" wird, das glaube ich beim besten Willen nicht. Den Eiertanz will in GTA wohl niemand wirklich haben.
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
Also wenn R* eins kann, dann abgedrehte/ interessante Charakter. Ja, ich weiß, Trevor ist vielen übel aufgestoßen. Mir gefiel er auch nur solala. Da ist es fast egal wenn sie als Main Char auswählen. Wenn es gut gemacht ist, habe ich damit kein Problem.
Das R* im klassischen Sinne "woke" wird, das glaube ich beim besten Willen nicht. Den Eiertanz will in GTA wohl niemand wirklich haben.
Echt? Ich fand Trevor eine sehr cool Ergänzung, auch wenn ich ihn als Persönlichkeit nicht mag^^ Aber er treibt den Plot voran und bringt neue Motive ins Spiel, die sich von klassischen "Tropes" abheben. Hatte nicht auf dem Schirm, dass er nicht gemocht wird (so unterschiedlich sind die blasen), was ist denn die Kritik an ihm?
 

GTAEXTREMFAN

Mitglied
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.370
Reaktionspunkte
798
Echt? Ich fand Trevor eine sehr cool Ergänzung, auch wenn ich ihn als Persönlichkeit nicht mag^^ Aber er treibt den Plot voran und bringt neue Motive ins Spiel, die sich von klassischen "Tropes" abheben. Hatte nicht auf dem Schirm, dass er nicht gemocht wird (so unterschiedlich sind die blasen), was ist denn die Kritik an ihm?
Die extreme Kritik an ihm gehe ich ja auch so nicht mit. Habe aber festgestellt, dass ich mich beim Zocken von ihm distanziert habe und lieber Franklin und Michael gewählt habe, wenn es möglich war. Ein paar Gewaltsequenzen hätte man sich sparen können. Ich rede da nicht von der Folterszene. Eher so Sachen wie das Hirn eine Kontrahenten mit seinen Stiefeln auf der Straße zu verteilen. Es war für einige jedenfalls "too much". Dass das ein schmaler Grat ist, dürfte man einkalkuliert haben. Unterm Strich hat es dann ja auch noch gepasst. Es war halt grenzwertig ( rein persönliche Meinung)
Kann mich aber auch erinnern, dass einige hier im Forum keine gute Meinung dazu hatten ( Rabowke ? )
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.035
Reaktionspunkte
7.565
Echt? Ich fand Trevor eine sehr cool Ergänzung, auch wenn ich ihn als Persönlichkeit nicht mag^^ Aber er treibt den Plot voran und bringt neue Motive ins Spiel, die sich von klassischen "Tropes" abheben. Hatte nicht auf dem Schirm, dass er nicht gemocht wird (so unterschiedlich sind die blasen), was ist denn die Kritik an ihm?

na ja, nicht jeder will einen psychopathen spielen.
 

Ibn47

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2014
Beiträge
15
Reaktionspunkte
6
gta 6?

soll das nicht im bundle zusammen mit half life 3 und the elder scrolls 6 auf der x-box neo und playstation 28 erscheinen?

kurz vor der closed beta für star citizen?
 

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
440
Reaktionspunkte
335
na ja, nicht jeder will einen psychopathen spielen.
Die Folterszene wollte ich auch nicht spielen, aber gerade der Zwang, sich mit so unangenehmen Sachen auseinanderzusetzen und sie im Gegensatz "selbst" umsetzen zu müssen, damit die Handlung vorangeht, finde ich in GTAV meisterlich umgesetzt und hatte ich als so gewollt interpretiert. Vielleicht sehe ich auch zu viel in dem Spiel, aber ich empfinde es als fantastische Kritik am American Lifestyle und an Gewaltexzessen in anderen Medien. Gerade weil es so over-the-top unangenehm ist, denkt man doch über die Handlung nach, statt einfach die Gegner umzuömmeln. (Zumindest geht es mir so :-D)
 

matrixfehler

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
999
Reaktionspunkte
311
Zuerst müßte mal wieder ein sympathischer Protagonist her. In Teil 3 und Vice, wo die bisher mit besten Hauptfiguren der Serie zum Zug kam, war das sehr gut gelöst. Der italienische Mafiosi Tommy hat es immer noch drauf. :-D Und Teil 3 war angenehm, weil man eben selbst der Hauptcharakter war.
War man das als Tommy Vercetti nicht auch? Ich mochte den. Und ich dachte bis vor kurzem immer, dass Tommy auch in Teil3 der Hauptcharakter ist. Wegen der Ähnlichkeit. Nur halt jünger.

Somit wäre ein gelungener Hauptdarsteller für GTA 6 enorm wichtig, und zwar einen auf den sich die Story bezieht und mit dem man wieder gerne sein Verbrecherimperium aufbaut. Dazu gehören definitiv keine Frauen, Transen, Schwule oder sonstige Gestalten, mit welchen man auf einer "Woken Agenda" reiten kann.
Und gerade als ich dachte, dieser Beitrag ist super, kommt da so ein Unsinn bei raus...
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.963
Reaktionspunkte
7.441
Tommy Vercetti war in Teil 3 und Vice City der Hauptcharakter. Darauf wird ja auch zu Beginn von Vice City Bezug genommen (Versetzung dahin).
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.035
Reaktionspunkte
7.565
Tommy Vercetti war in Teil 3 und Vice City der Hauptcharakter. Darauf wird ja auch zu Beginn von Vice City Bezug genommen (Versetzung dahin).
das ergibt doch schon rein von der chronologie her keinen sinn. ich weiß nicht, wie der protagonist aus gta 3 heißt (hatte der überhaupt nen namen?), aber tommy vercetti kann es nicht sein.
 

MichaelG

Mitglied
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.963
Reaktionspunkte
7.441
Tatsächlich der Kerl heißt in GTA 3 Claude (Speed). Der Nachname in Klammern ist nicht klar. Das haben Spieler nur herausgefunden und GTA hat sich dazu sehr "eigenartig" geäußert. So nach dem Motto "kann sein oder kann nicht" Aber definitiv Claude. Womit es Tony Vercetti nicht sein kann. Obwohl sich beide a) stark ähneln und b) das Intro von Vice City das irgendwie implementiert hat aber ohne es direkt zu sagen.

Da ja GTA 3 in den 90ern spielt und GTA Vice City in den 80ern hätte es ja trotzdem irgendwo sein können. Aber Wurst.
 
Oben Unten