• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

GTA 6: Wir nehmen die heißesten Gerüchte unter die Lupe!

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
831
Reaktionspunkte
615
na ja, nicht jeder will einen psychopathen spielen.
Die Folterszene wollte ich auch nicht spielen, aber gerade der Zwang, sich mit so unangenehmen Sachen auseinanderzusetzen und sie im Gegensatz "selbst" umsetzen zu müssen, damit die Handlung vorangeht, finde ich in GTAV meisterlich umgesetzt und hatte ich als so gewollt interpretiert. Vielleicht sehe ich auch zu viel in dem Spiel, aber ich empfinde es als fantastische Kritik am American Lifestyle und an Gewaltexzessen in anderen Medien. Gerade weil es so over-the-top unangenehm ist, denkt man doch über die Handlung nach, statt einfach die Gegner umzuömmeln. (Zumindest geht es mir so :-D)
 

matrixfehler

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
1.112
Reaktionspunkte
351
Zuerst müßte mal wieder ein sympathischer Protagonist her. In Teil 3 und Vice, wo die bisher mit besten Hauptfiguren der Serie zum Zug kam, war das sehr gut gelöst. Der italienische Mafiosi Tommy hat es immer noch drauf. :-D Und Teil 3 war angenehm, weil man eben selbst der Hauptcharakter war.
War man das als Tommy Vercetti nicht auch? Ich mochte den. Und ich dachte bis vor kurzem immer, dass Tommy auch in Teil3 der Hauptcharakter ist. Wegen der Ähnlichkeit. Nur halt jünger.

Somit wäre ein gelungener Hauptdarsteller für GTA 6 enorm wichtig, und zwar einen auf den sich die Story bezieht und mit dem man wieder gerne sein Verbrecherimperium aufbaut. Dazu gehören definitiv keine Frauen, Transen, Schwule oder sonstige Gestalten, mit welchen man auf einer "Woken Agenda" reiten kann.
Und gerade als ich dachte, dieser Beitrag ist super, kommt da so ein Unsinn bei raus...
 
M

MichaelG

Gast
Tommy Vercetti war in Teil 3 und Vice City der Hauptcharakter. Darauf wird ja auch zu Beginn von Vice City Bezug genommen (Versetzung dahin).
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
36.982
Reaktionspunkte
8.093
Tommy Vercetti war in Teil 3 und Vice City der Hauptcharakter. Darauf wird ja auch zu Beginn von Vice City Bezug genommen (Versetzung dahin).
das ergibt doch schon rein von der chronologie her keinen sinn. ich weiß nicht, wie der protagonist aus gta 3 heißt (hatte der überhaupt nen namen?), aber tommy vercetti kann es nicht sein.
 
M

MichaelG

Gast
Tatsächlich der Kerl heißt in GTA 3 Claude (Speed). Der Nachname in Klammern ist nicht klar. Das haben Spieler nur herausgefunden und GTA hat sich dazu sehr "eigenartig" geäußert. So nach dem Motto "kann sein oder kann nicht" Aber definitiv Claude. Womit es Tony Vercetti nicht sein kann. Obwohl sich beide a) stark ähneln und b) das Intro von Vice City das irgendwie implementiert hat aber ohne es direkt zu sagen.

Da ja GTA 3 in den 90ern spielt und GTA Vice City in den 80ern hätte es ja trotzdem irgendwo sein können. Aber Wurst.
 
Oben Unten