Google Stadia: Review - Spiele-Streaming im Test - lohnt sich?

JohannesGehrling

Redakteur
Mitglied seit
01.07.2016
Beiträge
194
Reaktionspunkte
38
Jetzt ist Deine Meinung zu Google Stadia: Review - Spiele-Streaming im Test - lohnt sich? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Google Stadia: Review - Spiele-Streaming im Test - lohnt sich?
 

OldMCJimBob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.09.2016
Beiträge
857
Reaktionspunkte
417
Google Werbung von feinsten...….

Es ist ein Test, und er liefert objektive Informationen. Die nicht schlecht für das getestete Produkt ausfallen. Werbung ist etwas anderes. Das dieser Sachverhalt für jemanden, der in einem 4 Wörter schweren Kommentar drei Fehler einbaut überfordernd ist wundert mich allerdings nicht.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
652
Reaktionspunkte
185
Eine "Onlinespielekonsole" für den PC? Ist das ernsthaft so gemeint? Da kann ich mir doch gleich irgendeine Flatrate für die Plasi etc. kaufen.

Ich hoffe mal, daß die Spiele bei Stadia auch mit Maus und Tastatur zu zocken sind, wenn nicht, dann ist das nice, aber halt nicer Shizer.
 

Y0SHi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.05.2014
Beiträge
303
Reaktionspunkte
37
angeblich soll ohne 120€ jahresabo werbung geschalten werden.
damit disqualifiziert sich das teil von selbst.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Eine "Onlinespielekonsole" für den PC? Ist das ernsthaft so gemeint?
Wie jetzt "so gemeint" ? Wo steht das denn? ^^ Stadia ist halt ein Service, der Dir PC-Games in hoher Qualität als Stream nach Hause oder auch auf ein mobiles Gerät senden kann. Wenn du das "Onlinespielekonsole" nennen willst, kannst du das gern tun. Es ist halt ein Gaming-Streaming-Service, und das per se ist nichts neues. Neu ist, dass Google da groß einsteigt, eine sehr gute Technik verspicht und auch PC-Games bietet, die für Stadia angepasst wurden/werden.

Da kann ich mir doch gleich irgendeine Flatrate für die Plasi etc. kaufen.
Klar kannst du das, es kann ja jeder schauen, ob er dies oder jenes braucht oder ob er es nicht braucht.
 

Schnurx

Benutzer
Mitglied seit
15.08.2014
Beiträge
54
Reaktionspunkte
15
Abgesehen von den technischen Aspekten sind es eher andere, die mich wohl -solange es möglich ist, von der Nutzung abhalten. Außer dem jeweils etwa "Neuesten" -derzeit Borderlands 3- spiele ich auch gerne (und habe) noch so etliches "Alte", wie z.B. Hitman - Blood Money und ungezählte andere Sachen, die ich zwischendrin dann immer gerne mal durchspiele.
Es ist wohl utopisch anzunehmen, das ein Streaming-Anbieter Sachen, die älter als 2-3 Jahre sind und nicht mehr von der Masse gespielt werden, im Sortiment hat und hält.

Insgesamt dürfte es eher eine "Verdichtung" des Angebots zu dem, "was jeder spielt" geben.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170

shippy74

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
239
Website
www.gidf.de
Kommt für mich nicht in Frage, ich mag solche Dienste nicht die mir ein ABO andrehen wollen und denen ich dann komplett ausgeliefert bin. Der einzige der da nen Vorteil hat ist Google. Ich kaufe meine Filme weiter auf Disk und meine Spiele auch. Kann jeder machen wie er will ich bin da Altmodisch. Alles wofür ich bezahle hab ich auch in Real da stehen. Geht bei Konsolenspiele, Filmen und bei PC Spielen die ich kaufe auch. Die Leute sollten sich mal überlegen was sie im Monat so für den ganzen ABO Müll ausgeben,aufs Jahr gerechnet geht das ganz schön ins Geld und haben am ende NICHTS aber auch GARNICHTS in der Hand.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
... welche aktuellen PC-Spiele kann man denn noch auf DVD / BR erwerben und hat keine damit verbundene Accountbindung?! :haeh: :O

Mir fallen da im Moment ... keine aktuellen Spiele ein.

Ansonsten mag ich Abo-Dienste auch nicht, aber das ist scheinbar der aktuelle Weg: Software as a Service. Was meinst du was ich monatlich an DATEV an Gebühren zahlen darf? Wenn ich aufhöre, war es das ... die Lizenzen sind dann nicht mehr gültig, das Programm verweigert den Dienst.
 

shippy74

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
239
Website
www.gidf.de
Aktuell bei mir auf dem Laptop. Landwirtschaftssimulator 2019 und der Euro Truck Simulator. Alles andere läuft über meine 3 Konsolen. Das Problem mit den ganzen ABO Dingen ist halt das du oftmals nicht raus kommst, wenn du dann plötzlich Krank wirst oder aus anderen Gründen den Dienst nicht mehr bezahlen kannst,dann fängt der Ärger an. Und da ein Netflix Abo, hier ein Handyvertrag um das Eiföhn abzuzahlen, Spiele Flatt, Telefon und internet usw schon sind locker ein paar Hunderter im Jahr weg. Dann lieber kaufen wie man die Kohle hat. Beim ersten richtigen Ärger ist das nämlich günstiger. Sorry ich weiß nicht was DATEV Gebühren sind, kann ich mir auch nix drunter vorstellen. Die ganzen Dienste wollen alle nur dein Geld und das hat mit Service nicht zu tun,die reden das alles Super toll. Versuch mal auf Netflix alle Marvel Filme zu sehen, laut nem Bekannten geht das nicht mehr da sie den ein oder anderen Film rausgenommen haben. Bei mir stehen alle sauber im Schrank. Hab zwart mehr bezahlt,kann sie aber in 10 Jahren immer noch ansehen.
 

MaxeSchwind

Redakteur
Mitglied seit
30.08.2016
Beiträge
26
Reaktionspunkte
10
Sämtliche Streamingdienste kann ich monatlich kündigen und später wieder aufnehmen. Stadia speichert sogar Spieltstände. Ich bin auch gerne jemand, der Games im Regal stehen hat, aber Stadia bietet (eine größere Bibliothek vorausgesetzt) auch die Möglichkeit, einfach mal in Games reinzuschauen, ohne einen Pflichtkauf tätigen zu müssen. Was Demos angeht bin ich nicht up to date, aber das klingt für mich wie kein übler Nachteil.

Viel interessanter ist doch, ob es irgendwann Stadia Exclusives gibt.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.210
Reaktionspunkte
373
Aktuell bei mir auf dem Laptop. Landwirtschaftssimulator 2019 und der Euro Truck Simulator. Alles andere läuft über meine 3 Konsolen. Das Problem mit den ganzen ABO Dingen ist halt das du oftmals nicht raus kommst, wenn du dann plötzlich Krank wirst oder aus anderen Gründen den Dienst nicht mehr bezahlen kannst,dann fängt der Ärger an. Und da ein Netflix Abo, hier ein Handyvertrag um das Eiföhn abzuzahlen, Spiele Flatt, Telefon und internet usw schon sind locker ein paar Hunderter im Jahr weg. Dann lieber kaufen wie man die Kohle hat. Beim ersten richtigen Ärger ist das nämlich günstiger. Sorry ich weiß nicht was DATEV Gebühren sind, kann ich mir auch nix drunter vorstellen. Die ganzen Dienste wollen alle nur dein Geld und das hat mit Service nicht zu tun,die reden das alles Super toll. Versuch mal auf Netflix alle Marvel Filme zu sehen, laut nem Bekannten geht das nicht mehr da sie den ein oder anderen Film rausgenommen haben. Bei mir stehen alle sauber im Schrank. Hab zwart mehr bezahlt,kann sie aber in 10 Jahren immer noch ansehen.

Ein wenig übertrieben! Wenn solche Sachen eintreten kündigst du halt wieder. Abgesehen vom Handyvertrag (wo auch hier Prepaid geht, muss kein langer Vertrag sein) kannst alles monatlich kündigen. Also das ist nun wirklich ein schlechtes Argument!!

Für mich kommt das aus anderen Gründen nicht in Frage. Erstens will ich spiele auf der Platte haben, ohne Latenz und allem was mit Streaming verbunden ist, wie Bandbreitenruckler oder ähnliches. Gibt auch mal Tage wo das Internet bzw der Provider einfach spinnt und dann wird das Mist. Zweitens sehe ich das Umwelttechnisch einfach komplett scheiße. Schon jetzt Verbrauchen Streaming mehr als der gesamte Flugverkehr und dann auch noch Zocken per Stream als Zunkunft? Ich halte davon überhaupt nichts. Ich bin ein Digitaler Mensch mit Ebook reader, hab schon mp3 gekauft da hat das kaum einer gemacht, höre jetzt nur noch über Spotify. Aber alle haben eines gemeinsam, Ich hab den Kram selbst auch meinen Geräten, auch offline!
 

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
Aktuell bei mir auf dem Laptop. Landwirtschaftssimulator 2019 und der Euro Truck Simulator. Alles andere läuft über meine 3 Konsolen. Das Problem mit den ganzen ABO Dingen ist halt das du oftmals nicht raus kommst, wenn du dann plötzlich Krank wirst oder aus anderen Gründen den Dienst nicht mehr bezahlen kannst,dann fängt der Ärger an. Und da ein Netflix Abo, hier ein Handyvertrag um das Eiföhn abzuzahlen, Spiele Flatt, Telefon und internet usw schon sind locker ein paar Hunderter im Jahr weg. Dann lieber kaufen wie man die Kohle hat. Beim ersten richtigen Ärger ist das nämlich günstiger. Sorry ich weiß nicht was DATEV Gebühren sind, kann ich mir auch nix drunter vorstellen. Die ganzen Dienste wollen alle nur dein Geld und das hat mit Service nicht zu tun,die reden das alles Super toll. Versuch mal auf Netflix alle Marvel Filme zu sehen, laut nem Bekannten geht das nicht mehr da sie den ein oder anderen Film rausgenommen haben. Bei mir stehen alle sauber im Schrank. Hab zwart mehr bezahlt,kann sie aber in 10 Jahren immer noch ansehen.

Möchte echt nicht persönlich werden, aber du hast scheinbar wenig Ahnung. Netflix und Co. kann man jederzeit kündigen. Dieses "Jamba Spar Abo"- Model gibt es seit Jahren nicht. Ausnahme ist Sky. Ich gehe auch davon aus, dass du ein wenig "Älter" bist als Ich und da hat man dann doch gerne "alles im Regal". Für mich ist das pure Platzverschwendung. Außerdem braucht niemand den Plastikmüll. Mittlerweile ist auch alles Online verfügbar. Wenn man etwas nicht auf Netflix und Co. findet kann man sicherlich auch anders an einen Film kommen. Man muss es nur wollen. Wieso sollte ich mir alte DVDs oder FullHD Filme ins Regal stellen, wenn die Qualität schon lange veraltet ist? Das hab ich nie verstanden.

Zu den Marvel Filmen auf Netflix. Streaming-Dienste kaufen Lizenzen auf Zeit. Bedeutet dass du niemals einen Film für immer auf einer Plattform haben wirst. Außer es sind Eigenproduktionen. Marvel gehört zu Disney und Disney hat bereits seinen eigenen Streamingsdienst "Disney+" gestartet.
 

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
Zum Thema: Kommt für mich nicht in Frage. Vielleicht irgendwann mal, komplett Latenzfrei, wenn ich aber selber Entscheiden kann, aus welcher Quelle ich streame. Ich bezahle doch keine Vollpreistitel. :B
 

MaxeSchwind

Redakteur
Mitglied seit
30.08.2016
Beiträge
26
Reaktionspunkte
10
Wieso sollte ich mir alte DVDs oder FullHD Filme ins Regal stellen, wenn die Qualität schon lange veraltet ist? Das hab ich nie verstanden.

Um an der Stelle kur einzuhaken: Manche machen das aus Nostalgiegründen. ;)
Und wenn es tatsächlich um Bildqualität im Vakuum geht, dann liefern die Disks das bessere Ergebnis, da Material von Netflix und Co. beim Streamen immer runtergerechnet werden (gerade bei 4K-Material).
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.094
Reaktionspunkte
4.464
Viel interessanter ist doch, ob es irgendwann Stadia Exclusives gibt.
Davon gehe ich zumindest mal aus das die sich Exclusiv einkaufen, oder auch Zeitexclusiv wie bei Epic. Am Geld wird es bei Google ja ganz bestimmt nicht hapern um das ganze erstmal nach oben zu pushen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.691
Reaktionspunkte
7.230
Laut dem Gamestar-Test sind die Bildschärfe-Unterschiede zwischen Stadia- und lokaler Bildwiedergabe nicht ganz ohne... Allein deswegen würde mir der Streaming-Dienst nicht zusagen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.475
Reaktionspunkte
7.138
Viel interessanter ist doch, ob es irgendwann Stadia Exclusives gibt.

den ersten exklusivtitel gibts doch sogar schon zum launch. auf der anderen seite eben auch nur einen und einen nicht sonderlich spektakulären noch dazu. als systemseller (kann man das wort hier noch verwenden?) taugt gylt mal sicherlich nicht.
aber natürlich wird da mehr kommen. google baut vermutlich nicht zum spaß eine entwicklungsabteilung auf ( ok, das dachte man von amazon auch :B ).

wirklich interessant wirds imo eh erst, wenn stadia im kommenden jahr für die breite masse verfügbar sein wird. das hier ist ja eigentlich nur 'ne art soft-launch, ein größerer beta-test.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.691
Reaktionspunkte
7.230
Um an der Stelle kur einzuhaken: Manche machen das aus Nostalgiegründen. ;)
Und wenn es tatsächlich um Bildqualität im Vakuum geht, dann liefern die Disks das bessere Ergebnis, da Material von Netflix und Co. beim Streamen immer runtergerechnet werden (gerade bei 4K-Material).
Nicht nur das. Auch hindert u.a. Netflix daran Anpassungen am Bild vornehmen zu können. Ich bin ja selbst Netflix-Kunde und bestimmt nicht unzufrieden, erst recht nicht angesichts des Angebots... Aber mir ist das ausgegebene Bild oftmals einen Tick zu dunkel. Ich kann damit leben, optimal finde ich es jedoch nicht.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
@shippy74
... und der Landwirtschaftssimulator 2019 und Truck Simulator haben keine Accountbindung? :haeh:

Das kann ich mir schwerlich vorstellen, tut mir leid. Beide Programme werden mit hoher Wahrscheinlichkeit an Steam gebunden sein und damit bist du Steam genau so ausgeliefert wie jemand der Stadia nutzt.

Ansonsten versteh ich deine Aufstellung nicht wirklich: ein iPhone kann man sich auch bar kaufen, wenn man das nötige Kleingeld dafür hat. Übrigens, gerade Netflix bietet eine Kündigung von Monat zu Monat, bei Prime bin ich mir gerade nicht sicher. Stadia wird sicherlich auch eine Kündigungsfrist von einem Monat haben. D.h. die von dir hier genannten Beispiele sind ganz schlechte Argumente für deine These ... denn gerade die kann man von heut auf morgen kündigungen.

DATEV ist der führende Anbieter von Software für Steuerbüros und Anwälte, ist ja auch egal. Nehmen wir Adobe ... kennst du z.B. Lightroom? Konnte man damals als normale Lizenz erwerben, es gab Updates und irgendwann wurde der Support eingestellt, die Software lief aber weiter. Dann kam die Adobe Creative Cloud und nunmehr wird probiert dir die Software pro Monat als Abo anzudrehen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
Um an der Stelle kur einzuhaken: Manche machen das aus Nostalgiegründen. ;)
Und wenn es tatsächlich um Bildqualität im Vakuum geht, dann liefern die Disks das bessere Ergebnis, da Material von Netflix und Co. beim Streamen immer runtergerechnet werden (gerade bei 4K-Material).
Sicherlich ... das beste optische Ergebnis wird man mit einer UHD-BR erreichen, nur: wieviele Leute sehen überhaupt den Unterschied?

Gerade Amazon Prime und auch Netflix liefern ordentliches UHD, natürlich entsprechend vorhandener Bandbreite. UHD ist nicht gleich UHD, auch wenn das angezeigt wird. Man muss sich nur mal das Intro von der ersten "The Grand Tour"-Folge in 4K auf einem guten Fernseher anschauen, ich denke da wird niemand sagen: Mensch, das hätte ich gern als UHD-BR Disc hier im Laufwerk. :B :finger:

Niemand!
 

shippy74

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.10.2007
Beiträge
1.534
Reaktionspunkte
239
Website
www.gidf.de
Wieso sollte ich mir alte DVDs oder FullHD Filme ins Regal stellen, wenn die Qualität schon lange veraltet ist? Das hab ich nie verstanden.

.

Weil man sie irgendwann mal gekauft hat und sie sich immer wieder ansehen kann. Ich hab noch die Originalen Disketten Sätze daheim von DOS 6.0, Office 4. Nochwas. Internet Explorer usw. Wind 95 ja Win 95 auf Diskette. Brauch ich die nochmal? Ich denke nicht,aber ich hab sie. Genau wie viele alte Spiele die alle noch Ohne Steam und Co laufen. Und um deine Vermutung zu bestätigen, ich bin 45. Nebenbei bemerkt, ich hab auch noch meine erste Konsole, Eine Schneider TVG 2000 mit 6 Spielen,die funktioniert auch noch zu 100%. Vielleicht bin ich altmodisch,aber ich kann mich noch an das Weihnachten erinnern als ich die Bekommen hab, ich war 6 Jahre alt und Super Glücklich, hab die ganzen Weihnachten mit meinem Bruder vorm Fernseher gesessen und gezockt. Und deshalb mag ich Sachen die ich in der Hand halten kann. Von der ganzen Digitalen Pracht belibt nichts ausser nem Account.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.475
Reaktionspunkte
7.138
wie immer sollte man bei diesen thema zwischen (super-) enthusiasten und den "normalen" usern unterschieden, die nunmal ganz eindeutig in der mehrzahl sind.
genauso wie der durchschnitts-zocker nicht in 16-k-hdr mit rtx in 318 fps auf seinem 40-zoll-gsync-monitor in seinem gaming-chair sitzend daddelt und sich stundenlang in den grafikeinstellungen verliert, schert sich der normalo (dazu zähle in dem fall auch ich) beim filmgenuß um eine möglichst hohe bitrate, macht sich gedanken um den verwendeten komprimierungs-codec oder kalibriert intensiv sein 43.1 dolby-ultra-sound-system. wenn die erfahrung "flutscht", das gilt dann eben auch für game-streaming, und natürlich der preis stimmt, dann wird es bei allen nachteilen angenommen. da bin ich mir sehr sehr sicher. da können die angesprochenen enthusiasten gerne die nase rümpfen wie sie wollen, für den alltags-gebrauch könnten (unter den genannten voraussetzungen) die vorteile einfach überwiegen. das muss natürlich nicht heißen, dass lokales bzw stationäres gaming ausstirbt, schon gar nicht von heute auf morgen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.025
Reaktionspunkte
6.170
Weil man sie irgendwann mal gekauft hat und sie sich immer wieder ansehen kann. Ich hab noch die Originalen Disketten Sätze daheim von DOS 6.0, Office 4. Nochwas. Internet Explorer usw. Wind 95 ja Win 95 auf Diskette. Brauch ich die nochmal? Ich denke nicht,aber ich hab sie. Genau wie viele alte Spiele die alle noch Ohne Steam und Co laufen. Und um deine Vermutung zu bestätigen, ich bin 45. Nebenbei bemerkt, ich hab auch noch meine erste Konsole, Eine Schneider TVG 2000 mit 6 Spielen,die funktioniert auch noch zu 100%. Vielleicht bin ich altmodisch,aber ich kann mich noch an das Weihnachten erinnern als ich die Bekommen hab, ich war 6 Jahre alt und Super Glücklich, hab die ganzen Weihnachten mit meinem Bruder vorm Fernseher gesessen und gezockt. Und deshalb mag ich Sachen die ich in der Hand halten kann. Von der ganzen Digitalen Pracht belibt nichts ausser nem Account.
... dafür gibt es VM, ScummVM, DosBox und natürlich mein geliebter RetroPie. :X

So toll das alles damals gewesen sein mag, so unnütz ist es heute sich solch ein Ballast ans Bein zu binden, eben weil es auch anders geht.
 

Cobar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
837
Reaktionspunkte
474
Weil man sie irgendwann mal gekauft hat und sie sich immer wieder ansehen kann. Ich hab noch die Originalen Disketten Sätze daheim von DOS 6.0, Office 4. Nochwas. Internet Explorer usw. Wind 95 ja Win 95 auf Diskette. Brauch ich die nochmal? Ich denke nicht,aber ich hab sie. Genau wie viele alte Spiele die alle noch Ohne Steam und Co laufen. Und um deine Vermutung zu bestätigen, ich bin 45. Nebenbei bemerkt, ich hab auch noch meine erste Konsole, Eine Schneider TVG 2000 mit 6 Spielen,die funktioniert auch noch zu 100%. Vielleicht bin ich altmodisch,aber ich kann mich noch an das Weihnachten erinnern als ich die Bekommen hab, ich war 6 Jahre alt und Super Glücklich, hab die ganzen Weihnachten mit meinem Bruder vorm Fernseher gesessen und gezockt. Und deshalb mag ich Sachen die ich in der Hand halten kann. Von der ganzen Digitalen Pracht belibt nichts ausser nem Account.

Ich habe jetzt immer noch nicht verstanden, was genau dein Vorteil ist. Du hast die Spiele, CDs, Konsolen, bla bla... aber willst sie gar nicht mehr nutzen?
Oh, du darfst gerne mal versuchen den extrem veralteten Inet Explorer zu nutzen... oder mit Win 95 irgendwas anzufangen... oder Office...
Also, was bringt es dir, dass du den ganzen Kram zuhause auf Disk hast? Ganz genau, absolut nichts!
Es ist schön für dich, dass du das alles hast, aber mehr als einen sentimentalen Wert haben diese Dinge wohl nicht mehr, denn man wird so gut wie keinen praktischen Nutzen mehr daraus ziehen heute.

Wie hier schon gesagt wurde, kann man Netflix, Amazon Prime (man kann das Jahresabo jederzeit kündigen und bekommt dann den Restbetrag runtergerechnet ausgezahlt, soweit ich weiß) und auch vieles andere monatlich kündigen.
Ich habe zum Beispiel einen Handyvertrag mit einem Monat Laufzeit. Kostet mich nicht mehr und wenn ich will, kann ich jederzeit wechseln.

Ich muss sagen, dass ich auch viele Filme zuhause stehen habe, was dann aber eher daher kommt, dass mir die Filme einfach gut gefallen oder ich die Cover so schön fand (ich liebe gute Steelbooks) und habe sie daher auch entsprechend in meinem Wohnzimmer ausgestellt an der Wand, damit man die Cover gut sieht. Ich schaue sie aber nicht wirklich an, denn die meisten Filme davon kann ich auch auf Netflix oder Prime sehen. Dass ich die Blurays aber gekauft habe, war dann oft auch, weil ich die Filme einfach gut fand und das mit einem Kauf ausdrücken möchte (okay... und sie sehen natürlich schön aus an der Wand :-D).

Dass man Filme und Spiele nun auch stremen kann, sehe ich nicht einmal als Nachteil. Wenn ich mich nicht irre, bieten Sony und Microsoft ähnliche Sachen an in ihren Onlineangeboten.
Da wird zwar nicht direkt gestreamt, aber inenrhalb des Abos kann man Spiele umsonst spielen, solange sie in diesem Angebot sind.
Würde man sich alle Spiele nun direkt kaufen müssen, hätten sie vermutlich oft eine viel geringere Verbreitung, weil nicht jeder gleich einen Haufen Geld dafür ausgeben möchte.
Ähnlich sehe ich das auch bei Stadia. Hier wäre es sehr interessant zu erfahren, welche Spiele da demnächst noch hinzu kommen werden und ab einem bestimmten Zeitpunkt könnte das Abo günstiger sein, als wenn ich mir die Spiele einzeln kaufe.
Noch dazu hätte ich den Vorteil, dass ich sie dann am PC oder bequem vom Sofa aus zocken könnte, wenn genug Geräte unterstützt werden.

Für mich steht und fällt Stadia also mit dem Angebot der Spiele und wenn es sich für mich lohnt, werde ich es sicher mal irgendwann testen.
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
196
Reaktionspunkte
227
wirklich interessant wirds imo eh erst, wenn stadia im kommenden jahr für die breite masse verfügbar sein wird. das hier ist ja eigentlich nur 'ne art soft-launch, ein größerer beta-test.

Das.

Dass die Performance bei etwa 8 Nutzern auf einer Serverfarm erfreulich ist, sagt nichts darüber aus, wie gut das Ding skaliert wenn sich später (potentiell) zigtausende Nutzer nach Feierabend zeitgleich einloggen und daddeln wollen.

Wenn es klappt, ist es aber natürlich was für Leute, die unkompliziert viel Grafikpower bei Games haben wollen, ohne sich mit den Tücken eines Gaming-PCs (Treiberprobleme, Bluescreens) auseinandersetzen zu müssen. Im Prinzip derselbe Anschaffungsgrund wie bei einer Konsole (wobei man hier von der Grafikleistung natürlich nicht so skalieren kann). Und wie bei einer Konsole benötigt man dann natürlich auch Systemseller-Exclusives.

Für mich jedenfalls ist das nichts. Mit Unitymedia als Provider ist mir das zu haarig. :B

Für Exclusives reicht mir meine PS4 und alles was für PC gibt, spiele ich aufgrund des Mod-Supports dann auch lieber auf dieser Plattform. Ich bin aber auch kein Grafikfetischist, so dass ich mit einem Budget-Daddel-PC auskomme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten