• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

GeForce RTX 3090: Benchmark-Leak enthüllt 19% mehr Leistung als RTX 3080

Shotay3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.12.2011
Beiträge
613
Reaktionspunkte
103
Naja die Quadro ist auch eher eine Karte für Videoschnitt/Bearbeitung, CAD-Systeme etc. im Profibereich wenn ich nicht ganz falsch liege. Da liegt die Priorität nicht auf der Dx- bzw. generell Gaming-Performance.

Davon abgesehen was kostet eine Quadro 8000 ? 6000 EUR so roundabout ? Das wäre selbst für Gamingenthusiasten mehr als fett.

Absolut richtig. Die Quadro's sind Workstation Grafikkarten. In spielen performen sie nicht unmittelbar schlecht, aber auch nicht sauber. Sie sind einfach absolut nicht darauf ausgelegt, sondern wie oben beschrieben in jeweiligen Branchen vor allem anwendbar. Videoschnitt/Bearbeitung (Premiere/After Effects und viel mehr Animation wie Cinema4D, Maya, 3DsMax, Houdini) ist gerne ein Themenbereich, sowie Ausstrahlung (Bildschirmwände/Messebauten/Mehrfachprojektionen), CAD-Programme (Ingenieurswesen/Architektur/Technik), Deep Learning und künstliche Intelligenzen, Medizin und Forschung, etc. Dort sind sie einfach unheimlich Belastungsfähig und auch wenn Gamer das gerne glauben, wir haben bei weitem nicht den höchsten VRAM Hunger ;) Andere Prozesse toppen das um längen. Schon eine ordentliche After Effects Komposition von wenigen Sekunden KANN mehr VRAM nutzen als jedes Spiel aktuell auf dem Markt.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.489
Reaktionspunkte
1.092
Wegen knapp 20% mehr Leistung ist niemals ein doppelt so hoher Preis zu begründen für ein Produkt, das man auf dem Massenmarkt anbieten will.
Du vergisst die nicht ganz "on sale" befindliche "Speichererweiterung" bei Deiner "Rechnung".

Für nen Hunderter sind 14GB extra DDR6x wohl kaum zu bekommen und doppelt so teuer ist auch nicht sauber gerechnet. ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Du vergisst die nicht ganz "on sale" befindliche "Speichererweiterung" bei Deiner "Rechnung".

Für nen Hunderter sind 14GB extra DDR6x wohl kaum zu bekommen
Mal angenommen, man fordert einen linearen Preisanstieg: 700€ + 20% sind nicht nur 100€ mehr... Ich schrieb ja auch, dass 30-40% Aufpreis für 20% mehr Leistung noch okay wären - das wären dann bis zu 280€ Aufpreis und nicht nur 100€... ;)

Und was noch dazukommt: Das RAM ist erstmal scheißegal, es geht zuerst immer erst um die Frage, wie viel Leistung man fürs Geld bekommt. Ob die auch vom RAM abhängt, interessiert nur bei der genaueren Analyse oder falls man meint, man braucht viel mehr RAM als "Vorrat", weil man die Karte viele Jahre nutzen will und es vielleicht in 6 Jahren mal nötig sein wird, mindestens 10 GB zu haben. Aber: Wer SO denkt, der kauft aber nun echt nicht ne Karte für 1500€, außer er Null Ahnung von Grafikkarten oder Stroh im Kopf. Denn da kann jeder mit ein wenig Erfahrung sofort sagen: die 20% Mehrleistung als bei der 3080 bekomme ich in spätestens 2-3 Jahren mit einer neuen Generation für den halben Preis der 3090 - also kaufe ich jetzt maximal eine 3080 und rüste dann halt früher auf als es mit einer 3090 "nötig" wäre.

Natürlich alles bezogen auf Gaming - wer die Karte für Profi-Anwendungen braucht, sieht das anders.

und doppelt so teuer ist auch nicht sauber gerechnet. ;)
Ich schrieb vorher schon davon, dass es MEHR als doppelt zu viel sind, und die Aussage "wegen 20% ist niemals ein doppelter Preis zu begründen" war allgemein gesprochen und beinhaltet daher logischerweise auch alles, was über "das Doppelte" hinaus geht...
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.489
Reaktionspunkte
1.092
Das RAM ist erstmal scheißegal, es geht zuerst immer erst um die Frage, wie viel Leistung man fürs Geld bekommt. Ob die auch vom RAM abhängt, interessiert nur bei der genaueren Analyse oder falls man meint, man braucht viel mehr RAM als "Vorrat", weil man die Karte viele Jahre nutzen will und es vielleicht in 6 Jahren mal nötig sein wird, mindestens 10 GB zu haben.
Viel RAM zu verbrauchen ist einfach, das haben aktuelle Games schon geschafft, da gibt es dann halt "Effekte" für die Maximaleinstellungen wenn man es nicht hat.
Ob das jetzt sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.983
Viel RAM zu verbrauchen ist einfach, das haben aktuelle Games schon geschafft, da gibt es dann halt "Effekte" für die Maximaleinstellungen wenn man es nicht hat.
Ob das jetzt sinnvoll ist steht auf einem anderen Blatt.
Die Games nutzen, was da ist. Das heißt aber nicht automatisch, dass ein Spiel mit einer identischen GPU langsamer läuft, nur weil es 8 statt 12 GB RAM hat. Sprich: wirklich BRAUCHEN wird man so viel RAM auf absehbare Zeit erstmal nicht. Natürlich kann man die Karte auch künstlich in die Knie zwingen, zB bei 20 gleichzeitig sichtbaren Texturen jede Textur im Schnitt 500MB groß sein lassen, so dass 8GB nicht reichen. Nur: das ist dann eben künstlich, da du niemals einen Unterschied zu Texturen sehen wirst, die zB "nur" 100MB groß sind.

Und so oder so: selbst wenn du einen fairen Aufpreis für +20% Leistung UND fürs RAM nochmal 200€ Aufpreis gestattest, landest du noch lange nicht bei den irren 1500€...
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.489
Reaktionspunkte
1.092
Nur: das ist dann eben künstlich, da du niemals einen Unterschied zu Texturen sehen wirst, die zB "nur" 100MB groß sind.
Das behauptest Du, aber wenn da wie schon gehabt richtig rumgeaast wird sieht man es eben doch, zur Not an den Frames.
 

F-ZERO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.04.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
@Herbboy Wieso wird hier eigentlich davon ausgegangen, dass mit einer GPU nur Spiele gespielt werden?


Die 2080 ti wird mir mit 11GB bei der DAIN-App zu klein. Ich rendere damit Animationen und da reicht der Speicher einfach nicht aus.


Da sich die 3090 gegenüber der 3080 weitaus weniger verkaufen wird, ist es klar hier einen höheren Preis im Verkauf anzusetzen. Ein Preis/Leistungsverhältnis beziehst du hier nur auf die 3D Leistung. Grafikspeicher und natürlich auch der Datendurchsatz, bisher eine absolute Neuheit in der grünen Welt, Tensor Cores, die neuen Features wie DLSS2.1 sind anscheinend egal. Die RTX 3090 nimmt in diesem Produktlineup den Platz der Titan ein. Der Preis ist also vollkommen ok.


Nur mal so am Rande, die RTX Titan kostet immer noch ne Mille mehr und bietet keinerlei Konkurrenz mehr zu der RTX 3090.


So günstig im Vergleich, gab es noch keine NVIDIA Karte mit 24GB VRAM.
 

F-ZERO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.04.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Schwache Antwort. Dann soll er nicht über ein Preis/Leistungsverhältnis sprechen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.248
Reaktionspunkte
6.349
Schwache Antwort. Dann soll er nicht über ein Preis/Leistungsverhältnis sprechen.
... doch, selbstverständlich.

Davon ab, das hier jeder über alles sprechen und schreiben kann was er mag, so lange es entsprechend der Forenrichtlinien ist: der Schwerpunkt hier ist Gaming. Punkt. Ob nun Konsole oder PC, völlig egal. Wenn wir ein Forum einer Seite wären, die sich speziell um GPU-lastige Anwendungen wie z.B. Videoschnitt, AI-Berechnungen, 3D-Rendering beschäftigt, da wäre dein Einwand sicherlich berechtigt - sind wir aber nicht, werden wir auch nie.

D.h. vllt. einfach mal von seinem "hohen" Ross runterkommen und akzeptieren, dass selbst die Mehrheit der Spieler sich keine 3080 kaufen wird (bzw. leisten kann!).
 

F-ZERO

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.04.2016
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Das klärt aber nicht die Frage nach dem Preis Leistungsverhältnis, um nichts anders ging er mir bei der Antwort.

Was interessiert es mich, wer sich eine 3080 leisten kann, bzw. der Kaufentscheid darauf fällt? Verstehe nicht was das damit jetzt zu tun hatte, davon war nie die Rede.

Fakt ist, dass sich die 3080 mehr lohnt, als Umstieg einer älteren Generation von Leistung zum Preis.

Die 3090 wurde aber als zu teuer beschrieben, was sie ganz ehrlichgesagt bei Berücksichtigung der Punkte, welche ich vorhin bereits genannt habe nicht ist. Wenn man nur auf das Spielen mit einer 3090 Wert legt, ja dann wäre das ein absolut schlechter Kauf.

Was ich also abschließend damit sagen wollte ist, ein Preis Leistungsverhältnis sollte unter Berücksichtigung des Funktionsumfangs geschehen und nicht bei Berücksichtigung lediglich einer von vielen. Um mehr ging es mir nicht.
 
Oben Unten