GeForce GTX 1650 kaufen oder nicht

PeterQuinn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Moin,
ich will eine neue Grafikarte für meinen neuen Gamer-PC kaufen, welche ich zunächst in meinen jetzigen Stecken will, um die alte GeForce GTX 760 Ti mit 2 GB Videospeicher zu ersetzen.
Die neue Graka soll eine GTX 1650 ohne Ti sein mit 4GB Video-RAM.

Hier die technischen Daten zur GTX 750 Ti: https://www.nvidia.de/gtx-700-graphics-cards/gtx-780ti/
Hier die technischen Daten zur GTX 1650: https://www.nvidia.com/de-de/geforce/graphics-cards/gtx-1650/

Die neue Grafikkarte kostet bei Alternate satte 320,- EUR :(

Ich habe allerdings ein Budget von 400,- EUR, also kann ich mir sogar diesen Wucherpreis leisten und irgendwas muß ja mit mein neuen Gamer-PC vorran kommen. Nun die Frage, ist die Leistung der neuen Graka von MSI deutlichen besser als die meiner alten GTX 780 Ti von Gigabyte?
Oder empfehlt ihr mir eine andere GTX für unter 400,- EUR, welche auch Verfügbar / Lieferbar ist?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.172
Reaktionspunkte
6.150
Was steckt denn sonst so im Rechner und was willst Du spielen?
Denn die neue Graka ist ja dann auch nicht mehr ganz zeitgemäss.

// Alternate schreibt da echt:
Die MSI GeForce GTX 1650 4GT LP OC ist eine High-End-Grafikkarte..
öhm?
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
27.319
Reaktionspunkte
7.623
Über ebay kommst an manche Neuware um oder gar unter 300 Euro. Falls das auch ne Option für dich wäre.

Rein von der Performance wird sie sicherlich besser sein, mehr als FHD mit angepasstem Detailgrad ist damit allerdings nicht drin.
 
TE
P

PeterQuinn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Gebrauchte Hardware von EBay kommt für mich nicht in Frage, wegen der Garantie und der Qualität. Da kauf ich nur mal ein Rad oder so, aber beim PC bin ich da etwas eigen.
Also mein derzeitiger Gamer PC hat ein Gigabyte 78 LMT USB3 Mainboard
CPU: AMD FX 6300
RAM: 8GB
Graka: Gigabyte GeForce GTX 750 Ti mit 2GB RAM
Gehäuse: ATX Tower von Sharkoon
HD: Western Digital Black mit 1TB

Battlefield4, Fallout4, Kingdome Come Deliverance laufen da flüßig, wobei bei Kingdome Come schon die Grafik in den Einstellungen runterschrauben mußte, sieht aber trotzdem noch hammermäßig aus und war dort im Mittelalter quasi über ein halbes Jahr unterwegs.

Die neue Grafikkarte soll zunächst dazu dienen, diese Titel mit höchster Auflösung zocken zu können, bis mein neuer Gamer PC vollständig ist, also jetz noch 964,89 EUR später laut meiner Tabelle mit den Preisen.
In Betracht ziehe ich noch Arma 3, Far Cry 5 und hoffentlich bald Fallout5 oder Kingdome Come Deliverance 2.

Das mit den Grafikarten, also dem Markt ist mir bekannt das Problem, aber ich denke das das noch Jahre dauert, bis die neuen Chipfabriken stehen hier in der EU oder anderswo, Asien scheint ja momentan ein großes Problem zu sein und da stehen derzeit alle Chipfabriken, naja bis auf eine kleine AMD Fabrik hier bei uns im Land und paar einzelne in der USA, wegen der Lohnkosten.

Auf die neuen Spiele würde ich sogar verzichten, wenn die Graka das nicht packt, da es genügend "alte" Spiele gibt, die eine gute Grafik haben. Sogar Half Life 2 bietet eine gute Optik meiner Meinung nach, kommt zwar nicht an Kingdome Come ran, aber ist trotzdem noch spielbar.

Beim Compilieren sind alle meine PC's schnell, da fehlt sich nichts, egal ob Delphi oder C++
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.172
Reaktionspunkte
6.150
KC wird mit einer 1650 auch nicht mit allen Details laufen, nehme ich an.
Da hatte meine alte GTX1060 mit 6Gb zu kämpfen.

Hab jetzt eine 2060 mit 8Gb und das reicht mir auch erstmal. Denn in Zukunft wird meine alte CPU wohl der Flaschenhals.
 
TE
P

PeterQuinn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Ich hab jetzt mal nachgesucht in meinen Haushaltstabellen, also die GeForce GTX 750 Ti hab ich im November 2015 für 151,- EUR gekauft. Ist also fast 6 Jahre alt, was mich wundert ist, warum die GTX 1650 ohne Ti da keinen richtigen Leistungsschub bringt.
Was mir noch auffällt ist dieser erhebliche Preisunterschied, also der Markt ist derzeit ja hyperinflationär von den Preisen.

Habe wegen der Treiber schonmal nachgesehn, also Windows 7 64 Bit wird zum Glück noch unterstützt von Nivdia, es gibt noch Treiber für die neuen Graka's. Ich mag Windows 10 nämlich nicht.

 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.323
Reaktionspunkte
769
Habe wegen der Treiber schonmal nachgesehn, also Windows 7 64 Bit wird zum Glück noch unterstützt von Nivdia, es gibt noch Treiber für die neuen Graka's. Ich mag Windows 10 nämlich nicht.


Ja, ist wie im Krieg. Dem Graka-Verkäufer legt man am besten noch ein paar Erbstücke und einen Sack Kartoffeln zum Geld dazu. ich leide im Moment selbst unter den irren Forderungen, leider.

Also mit der Win 7 Geschichte macht man sich nicht unbedingt beliebt. Ist wie beim Impfen, es geht da um die Sicherheit aller Nutzer im Web.
 
TE
P

PeterQuinn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Wegen Win 7, also das werde ich wohl noch so ca. 10 Jahre lang einsetzen und dann auf Linux wechseln. Auf Steam gibt es ja jetzt schon so einige Spiele, die auf Linux laufen. Außerdem hab ich von so einer Art Emulator gelesen, Proton oder so, wo sogar Windows Spiele wie Fallout4 unter Linux laufen. Die Sicherheitsbedenken weise ich von mir, da es an Microsoft liegt und nicht an mir, diese zu stopfen. Es sei denn, der Quellcode von Windows 7 wird endlich mal geleakt, hat ja auch bei Windows XP geklappt. Dann können wir das selber in die Hand nehmen mit den Patchen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.172
Reaktionspunkte
6.150
Bissl Offtopic, aber:
Warum sollte es an MS liegen, über Jahrzehnte ein altes Betriebssystem zu upgraden mit Sicherheitspatches?
Sicherheitslücken gibts in jedem System (auch bei Apple). Darum sind die Updates ja auch teilweise wichtig.

Aber zurück zum PC.
Neben der Graka, wäre RAM evtl noch was.
Win 7 64bit ginge ja bis 16GB.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.890
Reaktionspunkte
4.680
CPU: AMD FX 6300
RAM: 8GB
Bei der CPU wird dir die neue Graka aber nicht wirklich viel helfen. Kann da aus Erfahrung sprechen weil ich bis vor 2,5-3 Jahren die gleiche CPU hatte.
Hatte mir dann eine RX 580 8GB Graka gekauft und ganz schnell gemerkt das die CPU einfach viel viel zu langsam ist.
Zur Überbrückung bis dein Neues Setup steht mag es reichen, aber erwarte dann bitte keine Wunder von deiner Neuen Graka.
 
TE
P

PeterQuinn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Ok keine Wunder, damit kann ich leben. Solange es mir zumindest etwas bringt. Wegen dem RAM, da wollte ich dann eh, nachdem mein neuer PC fertig ist, den alten mit 16 GB aufrüsten, da gibt es ja zum Glück heute noch Riegel zu kaufen.
Windows 7 Ultimate 64 Bit kann soweit ich noch weiß, sogar 32 GB RAM verkraften, also bei mein neuen PC dann. Habe da noch mehrere Windows 7 Professional DVD's gekauft für ca. 20,- EUR, glaub die können das auch noch. Bin ein großer Fan von Windows 7.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.890
Reaktionspunkte
4.680
Ob Großer Fan von Win 7 oder nicht. Du solltest dich damit abfinden das Win 10 Standard ist. Support für Win 7 gibt es nämlich nicht mehr/läuft aus und WIN 7 so Toll wir es auch alle finden/fanden läuft langsam aber sicher aus.
Stell also bitte auf WIN 10 um. Es bringt rein gar nichts alten (guten) Sachen nachzutrauern. Schon gar nicht in der IT.
Das kann gefährlich werden, gerade wenn man permanent im Net unterwegs ist. Und Spiele verlangen auch immer mehr mindest WIN 10.
WIN 7 wenn du einen Vollversion Original KEY hast kannst du aber problemlos dann kostenlos auf WIN 10 Upgraden. Aber nur Vollversionen, keine OME Versionen oder ähnliches.
Stell bitte auf WIN 10 um. Und in vielen, sehr vielen ist WIN 10 auch wirklich besser. Man muss sich eben nur daran gewöhnen, was m.M.n aber recht schnell geht.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.172
Reaktionspunkte
6.150
Vor allem, weil Win 10 recht nahe an Win 7 ist (im Gegensatz zu XP)...habs zumindest so in Erinnerung.
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
8.244
Reaktionspunkte
3.053
Batze hat recht. Wenn du Win 7 nutzt, das kriegt seit einem Jahr keine Sicherheitsupdates mehr. Da kannste die Malware auch gleich ausm Netz saugen.
 
TE
P

PeterQuinn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Mein Nachfolger von Windows 7 Ultimate wird Linux. Habe auf einen meiner alten Rechner schon Steam getestet, ist ein alter Phenom 2, habe dort nachgeschaut, was für Spiele unter Linux laufen, also da geht schon was.
Was Microsoft betrifft, die haben uns Kunden nicht gefragt, ob wir von Windows 7 weg wollen. Ich war jedenfalls sehr zufrieden. Über unseren Kopf hinweg hat Microsoft einfach dann entschieden. Jahrelang wurde schon, sogar zu Windows XP - Zeiten vor Microsoft's Monopolstellung gewarnt, mit Windows 10, der Support Einstellung für Windows 7 und der Weigerung den Quellcode für Windows 7 zu veröffentlichen haben wir nun schmerzhaft erfahren müßen, was Monopol bedeutet für uns Kunden....
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.172
Reaktionspunkte
6.150
MS kann doch nicht für alle Win-Versionen immer weiter Support liefern. Das macht niemand. Irgendwann muss ein Cut her. Darum bietet MS ja auch GRATIS ein Upgrade an.
Bei Linux musst du dich dann halt drum kümmern. Ob das dann wirklich einfacher wird...

Ob dann ein neues Elderscrolls (Bethesta/MS) Linux unterstützen wird, steht dann noch auf einem andere Blatt...oder Battlefield.... oder Farcry...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

PeterQuinn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.10.2021
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Nun, Bethesta, EA oder Warhorse Studios werden ja über Steam mitbekommen, wer alles Linux nutzt und sich dann überlegen, ob die ihre Spiele Multiplattformfähig machen. Cross-Compiler gibt es ja schon, welche ausführbare Dateien für Linux, Windows etc. erstellen. Wegen der Grafik, da gibt es schon eine Systemübergreifende Bibliothek, hab nur den Namen vergessen, aber da war man schon drann. Ich sehe das mit Linux eher optimistisch, es liegt auch an uns Kunden, wie es weitergeht, wenn wir unseren Willen zeigen, daß wir eher gewillt sind Linux als Plattform zu nutzen, werden sich die Spielehersteller dannach richten. Solange wir uns aber dem Diktat von Microsoft beugen, wird sich garnichts verbessern.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.890
Reaktionspunkte
4.680
Mein Nachfolger von Windows 7 Ultimate wird Linux. Habe auf einen meiner alten Rechner schon Steam getestet, ist ein alter Phenom 2, habe dort nachgeschaut, was für Spiele unter Linux laufen, also da geht schon was.
Was Microsoft betrifft, die haben uns Kunden nicht gefragt, ob wir von Windows 7 weg wollen. Ich war jedenfalls sehr zufrieden. Über unseren Kopf hinweg hat Microsoft einfach dann entschieden. Jahrelang wurde schon, sogar zu Windows XP - Zeiten vor Microsoft's Monopolstellung gewarnt, mit Windows 10, der Support Einstellung für Windows 7 und der Weigerung den Quellcode für Windows 7 zu veröffentlichen haben wir nun schmerzhaft erfahren müßen, was Monopol bedeutet für uns Kunden....
Dann wünsch ich dir viel Glück mit Linux.
Allerdings, so einfach wie mit Windows wird es da nicht, und als eventueller Anfänger in Sachen Unix/Linux schon gar nicht.
Und Spiele außerhalb der Steam Blase, ganz einfach, vergiss es einfach mal. Vom Treiber Support der jeweiligen Firmen wollen wir erstmal gar nicht anfangen zu reden.
Aber wenn du gerne wechseln möchtest, warum nicht. Hol dir die Erfahrung. Als Gamer wirst du schneller wieder nach Windows zurückkommen wie die AHHH sagen kannst. Schon allein weil Linux fast nur Steam Only Unterstützt als reiner Gamer.
Viel Spass damit.

Und zu MS wegen der Fragen ob sie uns mal Fragen? Meinst du etwa die Linux Macher fragen uns was wir da gerne hätten? Nein ganz bestimmt nicht. Da ist es sogar noch viel schlimmer, weil da oben die das machen der Normale User absolut niemanden Interessiert. Das sind alles 100% Voll Nerds die da zu entscheiden haben. Deshalb bewegt sich Linux nämlich auch seit 2 Jahrzehnten keinen Millimeter weiter im User Normal Bereich.
Wäre Steam nicht, und da muss ich mal Steam ein wenig Loben, was ich sehr sehr selten mache, würde Linux im Gaming rein gar nichts abgeben, weil es da oben bei den Nerds absolut keine Rolle spielt ob mit Linux gespielt wird.
Es interessiert da eben nicht.
Linux direkt ist von uns Normal User und Normal Gamer so weit weg wie der Andromeda Nebel.
Ein System, gemacht von Nerds für Nerds. Das ist auch der Grund weshalb es seit Jahrzehnten nicht aus seiner Weltweit 2-3-4% User Base hinaus kommt.
Im Normal Desktop Bereicht spielt Linux einfach gar keine Rolle.
Aber wie ich sagte, viel Spass damit.
Ich sehe das mit Linux eher optimistisch, es liegt auch an uns Kunden, wie es weitergeht, wenn wir unseren Willen zeigen, daß wir eher gewillt sind Linux als Plattform zu nutzen, werden sich die Spielehersteller dannach richten.
Seit wie gesagt 2 Jahrzehnten geht da nichts. Und es liegt nicht an uns am Kunden, sondern an denen die dafür Verantwortlich sind. Die haben daran eben so gut wie Null Interesse.
 

WildMustang

Benutzer
Mitglied seit
18.02.2021
Beiträge
33
Reaktionspunkte
4
Ich sehe das mit Linux eher optimistisch, es liegt auch an uns Kunden, wie es weitergeht, wenn wir unseren Willen zeigen, daß wir eher gewillt sind Linux als Plattform zu nutzen, werden sich die Spielehersteller dannach richten. Solange wir uns aber dem Diktat von Microsoft beugen, wird sich garnichts verbessern.
Ich denke so schlecht ist Linux tatsächlich nicht, auch nicht zum Zocken. Hab mir das hier neben Windows 10 mal eingerichtet, um darin immer wieder mal reinzuschnuppern und hab damit soweit gute Erfahrungen gemacht. Musste mich an die neue Umgebung aber auch erstmal gewöhnen. Aber hab ein paar erfahrene Linux User kennengelernt, die einem gerne weiterhelfen, wenn man mal Unterstützung braucht.

Steam unterstützt Linux super, ist in vielen Fällen einfach nur Click&Play. Spiele von GOG und Epic Games habe ich auch schon zum Laufen bekommen. Den Epic Game Store bekommt man mit Wine gut zum Laufen. Alternativ gibt es aber auch ein von der Community selbst entwickelten Client, der funktioniert soweit auch ganz gut. Klasse finde ich, dass alte Spiele von CD mit Wine laufen, die unter Windows 10 wegen Kopierschutz nicht mehr funktionieren.

Zuletzt hatte ich Cities Skylines (nativ), Killing Floor 2 und Skyrim unter Linux gespielt. Läuft tadellos.
Viele Windowsspiele mit Anticheat Techniken wie Easy Anticheat und Battleeye funktionieren mit Proton noch nicht. Aber die Hersteller haben jetzt Support für Proton umgesetzt bzw. angekündigt. Jetzt müssen wohl nur noch die Spieleentwickler nachziehen. Bin gespannt, wie die Entwicklung weiterläuft.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.890
Reaktionspunkte
4.680
Steam unterstützt Linux super, ist in vielen Fällen einfach nur Click&Play. Spiele von GOG und Epic Games habe ich auch schon zum Laufen bekommen. Den Epic Game Store bekommt man mit Wine gut zum Laufen. Alternativ gibt es aber auch ein von der Community selbst entwickelten Client, der funktioniert soweit auch ganz gut. Klasse finde ich, dass alte Spiele von CD mit Wine laufen, die unter Windows 10 wegen Kopierschutz nicht mehr funktionieren.
Und das ist auch das Große Problem.
Steam unterstützt Wine bzw. ihr eigenes Proton Programm. Mag ganz gut sein und gut laufen.
Mit reiner Linux Unterstützung hat das aber rein gar nichts zu tun.
Sowohl Wine als auch Proton sind reine Windows zu Linux Emulatoren.
Spiele die wirklich rein 100% unter Linux laufen gibt es nämlich nur ganz wenige.
Das was Steam da macht ist reine Augenwischerei. Mit Rein Linux hat das gar nichts zu tun.
99% der Spiele laufen unter rein Linux nämlich gar nicht. Nur eben über den Windows Emulator Wine/Proton.
Lasst euch da bitte nicht in die Irre führen. Es gibt kein Gamer Linux und keine der wirklichen Big Publisher bringt ein Spiel auf Linux raus. Eher schon auf Apple, wo es auch einige gibt, aber rein Linux interessiert da wirklich niemanden.
Das ist ein riesen Irrtum was so einige denken.
 

WildMustang

Benutzer
Mitglied seit
18.02.2021
Beiträge
33
Reaktionspunkte
4
Steam unterstützt Wine bzw. ihr eigenes Proton Programm. Mag ganz gut sein und gut laufen.
Und native Linux Spiele unterstützt Steam auch.

Spiele die wirklich rein 100% unter Linux laufen gibt es nämlich nur ganz wenige.
So wenig sind es nicht, sind immerhin über 8700 Spiele unter Steam. Das meisten davon sind Indie Spiele, aber die laufen alle nativ.

Das was Steam da macht ist reine Augenwischerei. Mit Rein Linux hat das gar nichts zu tun.
99% der Spiele laufen unter rein Linux nämlich gar nicht. Nur eben über den Windows Emulator Wine/Proton.
Das interessiert den normalen Anwender nicht, wenn es problemlos funktioniert. Eigentlich merkt man davon nichts, wenn das Spiel so läuft. Aber Valve muss in Wine bzw. Proton auch noch viel investieren.

Lasst euch da bitte nicht in die Irre führen. Es gibt kein Gamer Linux und keine der wirklichen Big Publisher bringt ein Spiel auf Linux raus. Eher schon auf Apple, wo es auch einige gibt, aber rein Linux interessiert da wirklich niemanden.
Das ist ein riesen Irrtum was so einige denken.

Naja, was heißt hier sich in die Irre führen lassen. Mehr native Linux Spiele wird es logischerweise nur geben, wenn es auch mehr Nutzer unter dieser Plattform gibt. Typisches Henne Ei Problem. Daher ist der Weg mit Proton eine gut Idee, um mehr Benutzer anzulocken. Insofern gebe ich auch @PeterQuinn recht, dass man seinen Willen zeigen und das System einfach mal benutzen muss. Valve investiert jedenfalls viel Geld in Linux. Neben Proton, entwickeln sie auch am Grafikkartentreiber und verbessern den Linux Kernel.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.890
Reaktionspunkte
4.680

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.172
Reaktionspunkte
6.150
Dass man Games unter Linux spielen kann, stimmt natürlich. Dass es viele gibt, ebenfalls...aber auch auf der Wii gabs unmengen von Games. Wieviele man davon wirklich "brauchen" konnte...

Hier gehts ja eher um Mainstream-Games. Und die werden nun mal grösstenteils auch für Konsolen und PC entwickelt. Dann ist Linux prozentual noch weniger im Fokus. Warum sollen sich Entwickler auf einmal ändern? Warum soll UBI, EA oder MS da auf einmal umschwenken?

Wieviele Games aus den aktuellen Top 20 funktionieren auf Linux? Also nicht auf Steam....denn dann hat man ja im Prinzip das Windows-Problem auf Valve abgewälzt.
Denn mMn wäre der Sinn von Linux-Gaming, dass man komplett unabhängig sein könnte. Auch was den Shop betrifft.
 

WildMustang

Benutzer
Mitglied seit
18.02.2021
Beiträge
33
Reaktionspunkte
4
Quatsch. Die laufen alle über Wine/Proton eben über Steam OS aber nicht rein über Linux.
Nein, du erzählst Quatsch. Die laufen natürlich nativ. Das hat mit SteamOS überhaupt nichts zu tun. SteamOS ist nur eine Linux Distribution.
Die anderen Spiele, es gibt weit mehr als die 8700 Spiele, laufen dann über Wine/Proton (wenn es funktioniert).

Für echte Linux Spiele brauch ich aber kein Steam. Da brauch ich nur echtes Linux.
Für echte Windows Spiele brauche ich auch kein Steam. Da brauch ich nur echtes Windows.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.890
Reaktionspunkte
4.680
Wieviele Games aus den aktuellen Top 20 funktionieren auf Linux?
Kann ich dir sagen. Kein Einziges. Also Nativ rein auf Linux.
Da kannst du sogar auf Top 50-100 zurückgehen. Dank Valve gibt es (kaum)niemanden mehr der auf echtes Linux portiert.

Warum soll UBI, EA oder MS da auf einmal umschwenken?
Solange man mit Linux im Userbereich kein Geld macht gibt es auch keinen Grund.

Denn mMn wäre der Sinn von Linux-Gaming, dass man komplett unabhängig sein könnte. Auch was den Shop betrifft.
Und das hat Valve leider ausgestoßen. Dank Valve und der Weiterentwicklung von Wine/Proton gibt es eben keine echten Linux Games mehr, oder so gut wie keine. Weil sich alle auf Valve und einen Emulator verlassen.
Aber all die schreien in die Welt rum, Hey, ich bin Linux Fan. Wenn ich das nur Höhre wird mir schlecht.
Null Ahnung von Linux, aber Hauptsache der Emulator läuft. Lol :-D
 

WildMustang

Benutzer
Mitglied seit
18.02.2021
Beiträge
33
Reaktionspunkte
4
Dass man Games unter Linux spielen kann, stimmt natürlich. Dass es viele gibt, ebenfalls...aber auch auf der Wii gabs unmengen von Games. Wieviele man davon wirklich "brauchen" konnte...

Hier gehts ja eher um Mainstream-Games. Und die werden nun mal grösstenteils auch für Konsolen und PC entwickelt. Dann ist Linux prozentual noch weniger im Fokus. Warum sollen sich Entwickler auf einmal ändern? Warum soll UBI, EA oder MS da auf einmal umschwenken?
Entwickler großer Studios bedienen die Plattformen, womit sie viel Geld verdienen. Wenn es nicht viele Wii User gäbe, würden sie logischerweise auch nicht für die Wii entwickeln, sondern vlt. nur für den PC oder für eine andere Konsole.
Die werden ihren Fokus erst auf Linux ändern, wenn es in ihren Augen genügend Nutzer gibt.

Valve wartet anscheinend nicht darauf, dass die Studios umschwenken, sondern will mit Proton/Wine genügend Nutzer anlocken. Zumindest interpretiere ich mal so deren Strategie.

Wieviele Games aus den aktuellen Top 20 funktionieren auf Linux? Also nicht auf Steam....denn dann hat man ja im Prinzip das Windows-Problem auf Valve abgewälzt.
Welches sind denn die Top 20 Games, wenn man nicht nur Steamspiele betrachtet?
Von den Top 20 Games unter Steam sind 6 nativ.
Bei den Top 50 sind es immerhin 20 Titel.

Denn mMn wäre der Sinn von Linux-Gaming, dass man komplett unabhängig sein könnte. Auch was den Shop betrifft.
Wieso denn das? Ist doch dasselbe Problem wie unter Windows. Wenn es das Spiel nur bei Steam gibt, oder nur bei Ubi im Store, dann bist du natürlich auch von deren Store abhängig.
 

WildMustang

Benutzer
Mitglied seit
18.02.2021
Beiträge
33
Reaktionspunkte
4

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.890
Reaktionspunkte
4.680
Das kann man ja herausfinden, sobald er mir sagen kann, welches die weltweiten Topspiele sind.
Hatte ich auch nachgefragt:
Ich denke mal EA liegt das ganz vorne.
Daneben noch natürlich die ganze Online Multiplayer Spiele durch die Bank weg.
Blizzard liegt auch noch mit diversen Spielen ganz oben.
Ubisoft nicht zu vergessen.
GTA wollen wir auch nicht vergessen.
Also ich sehe da erstmal kein natives rein Linux Spiel ganz oben was über Jahre da oben mitspielt.
Wüste ich jetzt nicht.

Nenn du doch bitte mal bitte ein paar Top Games die rein nativ Linux laufen bitte.
So 3-5 würden uns schon reichen.
 
Oben Unten