• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Endlich ein neues Lebenszeichen von Beyond Good and Evil 2

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
28.984
Reaktionspunkte
7.819
Naja Hauptsache es kommt überhaupt. Wenn auch erst vielleicht in 3-4 Jahren.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.761
Reaktionspunkte
713
Wahrscheinlich hat man alles nochmal über den Haufen geworfen damit man dass Spiel jetzt voll in seine Live Service und NFT Ecke schieben kann. :B
 

pineappletastic

Benutzer
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
97
Reaktionspunkte
78
Ich glaube nicht, dass das Spiel jemals released wird. Schon die Ankündigung hatte nur proof of concept Charakter. Es wurde mal grob skizziert, wie man sich ein potentielles Spiel vorstellt, aber das wars auch. Da schrillen die Alarmglocken bei mir.
 

Chroom

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
1.302
Reaktionspunkte
556
Ich hab das Original mal gespielt, weil es Gratis bei einem Heft dabei war.
Aber so grandios hab ich das gar nicht in Erinnerung oder täusche ich mich da.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
23.965
Reaktionspunkte
9.610
Ich hab das Original mal gespielt, weil es Gratis bei einem Heft dabei war.
Aber so grandios hab ich das gar nicht in Erinnerung oder täusche ich mich da.
Ich fand es ziemlich klasse, was aber auch an dem Stil lag. Wenn einem der nicht zusagt ...

... und ob die nach 20 Jahren auch nur was Ähnliches jenseits von "ein NPC ist ein humanoides Schwein" hinkriegen ....?
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.212
Reaktionspunkte
1.647
Ich hab das Original mal gespielt, weil es Gratis bei einem Heft dabei war.
Aber so grandios hab ich das gar nicht in Erinnerung oder täusche ich mich da.

Das Ding war damals wohl schon kein großer Erfolg, aber hatte halt "in the long run" begeisterte Verehrer.

Warum Ubisoft dann aber meinte aus dem doch eher überschaubaren Titel ein Monster Projekt zu machen dass die Skala sprengt und viele Jahre braucht zur Entwicklung weiß man wohl nur dort.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.482
Reaktionspunkte
4.715
Website
rpcg.blogspot.com
Das Ding war damals wohl schon kein großer Erfolg, aber hatte halt "in the long run" begeisterte Verehrer.

Warum Ubisoft dann aber meinte aus dem doch eher überschaubaren Titel ein Monster Projekt zu machen dass die Skala sprengt und viele Jahre braucht zur Entwicklung weiß man wohl nur dort.
Ja, ich halte es auch für ein wenig überbewertet. Es ist irgendwie einer dieser Fan-Lieblinge, die dann später zum Kultspiel hochgejubelt wurden und wenn man was anderes sagt kriegt man eines auf den Deckel.

Ich denke, als Erfinder von Rayman hat Michel Ancel bei Ubi so eine Art Freifahrtschein bekommen, inklusive eigenem Studio irgendwo in der Walachei. Wie viele Künstler soll er ja auch nicht der einfachste Mensch sein. Nach seinem Abschied aus der Spielebranche wollte er dann ja einen Tierpark aufbauen. Leider gibt es dazu aber wohl keine aktuellen Neuigkeiten.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.212
Reaktionspunkte
1.647
Ja, ich halte es auch für ein wenig überbewertet. Es ist irgendwie einer dieser Fan-Lieblinge, die dann später zum Kultspiel hochgejubelt wurden und wenn man was anderes sagt kriegt man eines auf den Deckel.

Ich denke, als Erfinder von Rayman hat Michel Ancel bei Ubi so eine Art Freifahrtschein bekommen, inklusive eigenem Studio irgendwo in der Walachei. Wie viele Künstler soll er ja auch nicht der einfachste Mensch sein. Nach seinem Abschied aus der Spielebranche wollte er dann ja einen Tierpark aufbauen. Leider gibt es dazu aber wohl keine aktuellen Neuigkeiten.

Ach, na ja, ohne Interna ist das alles schwierig zu beurteilen..

Irgendwie muss er irgendwo in der Firma damals noch Freunde gehabt haben die ihm ein Projekt ermöglicht haben von der Größenordnung.... warum es SOWAS werden musste mit einem Riesenbudget und einem wahnsinnigen Komplexitätsgrad (wie es scheint), weiß nur er, das Management und noch ein paar weitere Wahrscheinlich..

Wild guess: Ein günstiger Nachfolger mit begrenzten Scope war ironischerweise damals nicht machbar, aber ein großes, ambitioniertes "Service-Game" dann schon.. er nahm das, was er kriegen konnte, auch wenn es mit der Ursprungsidee wohl nicht mehr viel zu tun hat.

Dann musste er weg und das Projekt verwaiste.. ist aber so teuer dass man entweder früh die Reißleine zieht und/oder - wie bei Skull & Bones - hängt soviel an anderen Dingen dran dass man unbedingt zum Abschluss kommen will.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.433
Reaktionspunkte
8.352
BG&E war schon ganz nett - und stilistisch halt ein typischer Ancel-Titel. Mir war seine Rayman-Reihe aber deutlich lieber, hat damit schließlich eine starke J'R-Marke etabliert.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.761
Reaktionspunkte
713
Warum Ubisoft dann aber meinte aus dem doch eher überschaubaren Titel ein Monster Projekt zu machen dass die Skala sprengt und viele Jahre braucht zur Entwicklung weiß man wohl nur dort.
Wurde denn schonmal was zum Budget oder der Anzahl der Mitarbeiter gesagt?
Ich glaube ehrlich gesagt nicht dass das so ein großes Projekt ist. Denke eher dass das so ein Nebenbeiprojekt ist bei dem nur Leute rangesetzt werden wenn sie wo anders grade nichts zu tun haben. :B
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.212
Reaktionspunkte
1.647
Wurde denn schonmal was zum Budget oder der Anzahl der Mitarbeiter gesagt?
Ich glaube ehrlich gesagt nicht dass das so ein großes Projekt ist. Denke eher dass das so ein Nebenbeiprojekt ist bei dem nur Leute rangesetzt werden wenn sie wo anders grade nichts zu tun haben. :B

Ich bekomm immer nur mit dass es sehr sehr groß sein soll. Waren ja auch einige .. ähh.. "innovative" Überlegungen bei dass die Spieler kreative Inhalte für machen sollen und dass das ingame dann irgendwie verwurstet wird... "seamless Multiplayer" dazu und was weiß ich noch alles. Das war alles aber nicht eine 08/15 Fortsetzung eines Singleplayer Spiels.
 

ZgamerZ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2021
Beiträge
170
Reaktionspunkte
114
"Na solange sie noch daran herumschrauben iss ja alles gut!" - Könnte man nun meinen.

Aber bei einer Developementhell kommt meistens entweder nichts gutes, oder nur etwas sehr durchschnittliches heraus, welches dann nicht wenige Leute enttäuscht. Gerne ist es ja so, dass mit den angehäuften Jahren auch automatisch die Erwartungen anwachsen und man als Spieler, als Fan dann in den meisten Fällen immer mindestens ernüchtert über das Endprodukt ist. Selbst wenn man sich vorgenommen hat, trotzdem positiv zu sein. Gerne tragen die Macher auch schon mal mit den tollsten Bildern, Trailern und Versprechungen daran einen Großteil dazu bei natürlich, auch weil sie ihr Projekt irgendwo öffentlich am Leben halten müssen. Den Rest erledigt das Internet mit Hype, Gerüchten und Übertreibungen.

(Oder es passiert auch schon mal das Gegenteil, kann man gut auf Kickstarter beim System Shock Remake beobachten, denn wenn man da die Kommentare liest, dann wird es für so einige Leute mittlerweile GARANTIERT das schlechteste Spiel aller Zeiten, zusammengeschraubt von den schlechtesten Menschen der Welt. Das kann die eigene Stimmung dann auch gehörig eintrüben und einem ein schlechtes Gefühl beim Zocken geben, wenn man das fertige Spiel dann endlich in Händen hält. Könnte ich mir zumindest denken, wenn ich engagierter Backer wäre, der dem Spiel und den Machern immer noch vertraut).

Aber Beyond Good and Evil ist ja nicht allein im Entwicklungsfegefeuer: Da wären ja auch noch Dead Island 2 (Seit ca 2014) oder das noch namenlose Spiel (Seit ca 2014) von Ken Levine und seinen Leuten. Letzteres soll vor allem darunter leiden, dass Ken immer dann, wenn man eine gute Grundlage hat, alles wieder verwerfen lässt, weil es ihm nicht gut genug ist oder er schon wieder eine andere Idee hat - Beschweren sich zumindest seine Mitarbeiter, wie man hört.

Getreu dem Motto: "Wenn ich meine Kekse nur lange genug im Ofen lasse, dann kommt irgendwann vielleicht hochwertige Grillkohle dabei heraus, mit der ich dann richtig saftige Steaks machen kann!" :top::B
 
Oben Unten