Elite: Dangerous - Statement zum Wegfall des Offline-SP - Refunding nur für Vorbesteller der Release-Version

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist Deine Meinung zu Elite: Dangerous - Statement zum Wegfall des Offline-SP - Refunding nur für Vorbesteller der Release-Version gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Elite: Dangerous - Statement zum Wegfall des Offline-SP - Refunding nur für Vorbesteller der Release-Version
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.301
Reaktionspunkte
4.100
Wenn man das so liest, bestätigt es sich immer mehr. Eine reine DRM Maßnahme.
 

CaptProton

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.05.2008
Beiträge
337
Reaktionspunkte
49
Der bekommt von mir und sehr sehr vielen anderen kein Cent mehr. Manche haben da mehrere Hundert Euro rein gesteckt und nun das.
Die Wahrscheinlichkeit das Braben jemals wieder ein Spiel per Croudfounding finanzieren kann ist gleich Null.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.859
Reaktionspunkte
6.205
Da ich keine Spiele mit Always-On im Einzelspieler kaufe, heißt es für mich kein Elite: Dangerous.
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.186
Reaktionspunkte
86
tja so nach und nach offenbaren sich die schwaren Kickstarter Schafe...

mal gucken wann die Star Citizen Entwickler endgültig mit ihren Millionen abhauen...
 
TE
MichaelBonke

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Da ich keine Spiele mit Always-On im Einzelspieler kaufe, heißt es für mich kein Elite: Dangerous.

Noch einmal zur Klarstellung: Noch wurde nicht bestätigt, dass man dauerhaft online sein muss.
Das war oder ist bislang lediglich eine Vermutung von mir.
 
H

Headbanger79

Guest
tja so nach und nach offenbaren sich die schwaren Kickstarter Schafe...

mal gucken wann die Star Citizen Entwickler endgültig mit ihren Millionen abhauen...

Nunja, das ist meiner Meinung nach dann doch übertrieben. Sicherlich hat Frontier hier Mist gebaut, was die Art und Weise angeht wie der fehlende Offline-Modus kommuniziert wurde. Es war eine Design-Entscheidung, wie auch bei Diablo III damals beli BLizzard, und dazu stehen sie jetzt.

Was aber das Spiel selbst angeht, haben Sie bis jetzt enorm gute Arbeit geleitet, heute kommt die neue Beta, am Wochenende dann Gamma und bald der Release. Und ich kann es nur noch einmal betonen, dass mir persönlich die Beta schon mehr Spaß gemacht hat, als viele Spiele in der Verganenheit, die "fertig" waren. Seit Ende August hab ich immerhin knapp 120 Stunden darin verbracht. Von daher betrachte ich das absolut nicht als "schwarzes Kickstarter Schaf".

Muss aber natürlich jeder mit sich selbst ausmachen, ob er das Spiel so haben möchte oder nicht.
 
TE
MichaelBonke

MichaelBonke

Autor
Mitglied seit
24.03.2010
Beiträge
1.122
Reaktionspunkte
62
Jetzt ist es kein Gerücht mehr.
Elite: Dangerous wird eine permanente Verbindung zum Internet voraussetzen.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Für reine Online-Spiele gebe ich kein Geld aus, da gibt es genug Free-2-Play Alternativen.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.633
Reaktionspunkte
3.161
Nunja, das ist meiner Meinung nach dann doch übertrieben. Sicherlich hat Frontier hier Mist gebaut, was die Art und Weise angeht wie der fehlende Offline-Modus kommuniziert wurde. Es war eine Design-Entscheidung, wie auch bei Diablo III damals beli BLizzard, und dazu stehen sie jetzt.

Was aber das Spiel selbst angeht, haben Sie bis jetzt enorm gute Arbeit geleitet, heute kommt die neue Beta, am Wochenende dann Gamma und bald der Release. Und ich kann es nur noch einmal betonen, dass mir persönlich die Beta schon mehr Spaß gemacht hat, als viele Spiele in der Verganenheit, die "fertig" waren. Seit Ende August hab ich immerhin knapp 120 Stunden darin verbracht. Von daher betrachte ich das absolut nicht als "schwarzes Kickstarter Schaf".

Muss aber natürlich jeder mit sich selbst ausmachen, ob er das Spiel so haben möchte oder nicht.

Tja, einer der grossen Unterschiede zu z.B. Diablo 3 ist aber natuerlich, dass viele Leute schon vor dieser Bekanntmachung das Spiel effektiv gekauft haben, mit der vom Entwickler rueckversicherten Erwartung, dass es einen offline SP geben wird. Ich selbst habe nicht investiert, insofern bin ich persoenlich auch nicht betroffen, aber ich kann durchaus verstehen wenn Leute darueber veraergert sind.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.437
Reaktionspunkte
6.772
F2P-Alternative nicht. Aber Star Citizen zählt für mich als Alternative, wenn auch kein F2P. Und das bekommt afaik einen Offline-SP.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.124
Reaktionspunkte
6.848
F2P-Alternative nicht. Aber Star Citizen zählt für mich als Alternative, wenn auch kein F2P. Und das bekommt afaik einen Offline-SP.

star citizen erscheint frühestens in 2 jahren.
ich weiß nicht, ob man da ernsthaft von einer alternative reden kann. ;)
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
582
Reaktionspunkte
141
wer nicht in kickstarter projekte investiert muss sich auch nicht mich irgendwelchen falschen Versprechungen herum ärgern und sich die Mühe machen sein Geld wieder irgendwie zurück zu bekommen. Dass man für Elite eine permanente Internetverbindung benötigt stört mich sehr wenig, denn der Rechner auf dem meine Spiele installiert sind ist sowieso 24/7 online und mit meinem ThinkPad das nicht ständig verbunden ist spiele ich fast nie, das erfüllt andere Aufgaben. Ärgerlich wird es nur wenn man wegen einem kurzen Verbindungsabbruch rausfliegt und gleich die ganze Mission gescheitert ist. Ein weiterer Nachteil ist es, dass man wegen dem zwangs LogIn damit rechnen kann, das Spiel nach dem großen release erst mal für ein paar Wochen nicht spielen kann. Etwas zu warten war eh nie ein Problem, die Steam Bibliothek ist eh voll mit guten Games die noch durchgespielt werden müssen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.437
Reaktionspunkte
6.772
Nicht zu vergessen: Wenn die Firma in 5-6 Jahren die Server abschaltet weil sie keinen Bock auf den Weiterbetrieb hat, kann man die Disc in die Tonne hauen, so gern man das Game mal wieder zocken würde wollen. Es sei denn die Firma läßt sich zu einem Offline-Patch herab.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.301
Reaktionspunkte
4.100
Es war eine Design-Entscheidung, wie auch bei Diablo III damals beli BLizzard, und dazu stehen sie jetzt.

Auch bei Diablo 3 ging es um DRM/ Kopierschutz, und nichts anderes.
Siehe Diablo 3 auf Konsolen, da brauch es keine Internet Verbindung.

Lasst euch doch nicht immer so verarschen , von wegen Design Entscheidungen, kein Wunder das die Studios mit euch machen können was sie wollen, wenn man auf jedes verlogene psycho Gelaber reinfällt.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.437
Reaktionspunkte
6.772
Klar ist das vordergründig eine reine DRM-Frage. In wieweit man dann das "Feature" nutzt um einen wirklich aktiven Markt zu gestalten (sprich die Verkäufe/Käufe aller Gamer Einfluß auf die Preisentwicklung der Waren nimmt) bleibt abzuwarten. Aber unter den gegebenen Umständen würde ich mir das Spiel eh nicht kaufen. Weil ich keine Lust habe, wenn die Server dann mal endgültig down sind (was je nach Interesse des Entwicklers auch relativ schnell geschehen kann) das Spiel in die Tonne zu kloppen.

Jedenfalls haben die sich mit ihrer Informationspolitik und dem Vorgehen bei Kickstarter keine Freunde gemacht. Und ob sie jemals wieder ein Projekt via Kickstarter finanziert bekommen (nach dieser 180 Grad Wendung von offline zu permanent on) ist da echt fraglich. Bin mal gespannt, wieviel Geld die Backer zurückfordern. Das kann die auch ziemlich schnell in die Bredoille bringen, wenn es genügend Geld ist, was zurückgefordert wird.

Und ob es rechtlich "sauber" ist, daß nur die Vorbesteller der Release-Version das Geld zurück bekommen ist auch fraglich. Schließlich haben die anderen Backer ihr Geld unter anderer Grundlage für das Projekt gespendet.

Das wäre das gleiche (mal überspannt formuliert) als spende ich Geld für einen Tierschutzverein, bei dem sich hinterher herausstellt, daß er mit den gesponsorten Geldern Elefantenjagd betreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Headbanger79

Guest
das wird dich spätestens dann wohl doch stören, wenn die elite-server abgeschaltet werden.


Kann passieren, muss aber nicht. Und ob das Spiel in 5-6 Jahren oder wann auch immer noch gezockt wird, weiß auch keiner.
Ich werde das Thema jetzt ruhen lassen und das Spiel genießen solange ich Lust habe oder es eben tun kann, das investierte Geld hat sich für mich schon mehr als gelohnt, mehr verlange ich von einem Spiel nicht.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.323
Reaktionspunkte
5.559
Kann passieren, muss aber nicht. Und ob das Spiel in 5-6 Jahren oder wann auch immer noch gezockt wird, weiß auch keiner.
Ich werde das Thema jetzt ruhen lassen und das Spiel genießen solange ich Lust habe oder es eben tun kann, das investierte Geld hat sich für mich schon mehr als gelohnt, mehr verlange ich von einem Spiel nicht.

Tja
Ich bin ziemlich enttäuscht von diesem Onlinezwang.
Wäre das bei Freelancer auch so gewesen, könnte man diese Perle heute nicht mehr spielen.
Und dws Spiel taugt heute noch zum installieren und spielen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.124
Reaktionspunkte
6.848
man kann es drehen und wenden, wie man will: die unterstützer wurden eiskalt belogen.
und dass sich braben nicht mal zu einer richtigen entschuldigung durchringen kann, setzt dem ganzen noch die krone auf.

edit:
"I am really sorry this has upset people..."

eigentlich ist dieser satz sogar eine glatte frechheit und das genaue gegenteil von einer entschuldigung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.301
Reaktionspunkte
4.100
man kann es drehen und wenden, wie man will: die unterstützer wurden eiskalt belogen.

Genau so ist es.
Wenn man sich die Sätze von dem Typen mal richtig durchliest, kommt genau das dabei raus.

Am Anfang hies es ja ganz Klar, Offline Modus.
In seine Sätzen kann man aber rauslesen, das daran gar nicht gearbeitet wurde, sondern von Anfang an an Online gearbeitet wurde, und es jetzt nicht möglich ist, einen Offline Modus zu integrieren, wegen angeblicher Design Sachen.
Wieso Muss man einen Offline Modus erst integrieren, wenn man es von Anfang an eigentlich vorhatte und es so versprochen hatte?

Also alles Gelogene Scheiße, um es mal ganz klar aus zu drücken.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.437
Reaktionspunkte
6.772
Das ist bei mir kein Nachteil. Das ist für mich ein totales Ausschlußkriterium und der Grund das Game nicht zu kaufen.
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
582
Reaktionspunkte
141
Das ist bei mir kein Nachteil. Das ist für mich ein totales Ausschlußkriterium und der Grund das Game nicht zu kaufen.
stimmt natürlich. Immer online sein zu müssen ist für viele Leute ein Nachteil der echt nicht geht weil es ja doch einige Sachen mit sich bringt, die der Solospieler nicht haben will. Ist verständlich und die Aufregung auch nachvollziebar. Mir wird das game ohnehin bei release zu teuer sein und ich werde meine lieblings "waren wirs mal ab" Strategie wieder fahren. Wie sich das mit den Servern entwickelt sieht man dann eh.

Für die Unterstützer des Projekts ist es natürlich eine riesen Frechheit.

Vollpreis Spiele kommen bei mir schon seit langem nicht mehr in Frage weil das Pres Leistungs Verhältnis sich nicht ganz mit meinem Bankkonto einigen kann, bzw. ich lieber mein Geld in andere Sachen als Spiele investiere. Das letzte neue Game was ich mir gekauft hab war FreedomWars und das hab ich reduziert um 20€ ergattert. Der Rest sind eigentlich alles ältere Spiele die ich mir kaufe.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.437
Reaktionspunkte
6.772
Weniger das Always On selber sondern mehr die Gefahr das Game irgendwann nicht mehr zocken zu können, weil die Server down sind.
 

Sayaka

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2013
Beiträge
582
Reaktionspunkte
141
Weniger das Always On selber sondern mehr die Gefahr das Game irgendwann nicht mehr zocken zu können, weil die Server down sind.
ja Bonkic hat das auch schon erwähnt, ich hab es einfach nur vergessen in meinen Post mit rein zu schreiben. Mir is das spiel erstmal eh Schnuppe, aber für einen eingefleischten Fan muss das natürlich die Hölle sein.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.433
Reaktionspunkte
2.499
Wenns darum geht, dass man evtl irgendwann nicht mehr spielen kann, dann dürfte man aber auch keine MMOs oder andere reine MP Spiele angreifen, bei denen nicht selber Server gehosted werden können. Wenn ich für angenommen 50€ ein MP only Spiel kaufe, welches ich für Hausnummer 3 - 400 Stunden über vlt 2Jahre hinweg spiele, dann ist das doch kein schlechtes P/L Verhältnis oder? Wenn die Server dann down gehen, ist es zwar ärgerlich, aber rein vom finanziellen Aspekt, wäre mir das ziemlich egal.

Ich kann es zwar verstehen, wenn man MP only ablehnt, aber zugleich verstehe ich es dann doch nicht so ganz.

Hat jetzt natürlich nix mit dem vorher angekündigten SP zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten