Elex 2: Piranha Bytes teasert Ankündigung eines neues RPGs an

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
333
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Elex 2: Piranha Bytes teasert Ankündigung eines neues RPGs an gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Elex 2: Piranha Bytes teasert Ankündigung eines neues RPGs an
 

AdamJenson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2018
Beiträge
498
Reaktionspunkte
156
Erst Gothic 1-3 dann Risen 1-3 also folgt nun Elex 1-3 und so wird wohl Elex 2 angekündigt. Wäre zwar schöner wenn sie wieder etwas neues wagen aber wir wissen ja noch nicht wie Elex 2 tatsächlich aussehen wird. :-D
 

hopper1111

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.07.2010
Beiträge
298
Reaktionspunkte
26
Bitte nicht. Ein so unfaires Spiel brauch ich nicht noch mal. Nach 20 Stunden Spielzeit bekam man noch immer voll auf die Fresse, weil die Gegner so stark waren. Gothic und Risen waren super, aber mit dem Elex hat Piranha Bytes sehr viel Ruf verloren.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.041
Reaktionspunkte
168
Bitte nicht. Ein so unfaires Spiel brauch ich nicht noch mal. Nach 20 Stunden Spielzeit bekam man noch immer voll auf die Fresse, weil die Gegner so stark waren. Gothic und Risen waren super, aber mit dem Elex hat Piranha Bytes sehr viel Ruf verloren.
Elex wollte ich wirklich mögen, aber das Spiel war einfach gegen den Spieler. Wenn ein Elex 2 dann bitte nicht so ne Quälerei.
Ich mag spiele wo man nicht einfach jeden Gegner mal eben umhauen kann sondern auch Ehrfurcht haben muß.
Egal wie groß oder gefährlich einfach direkt drauf los funktioniert auch nicht in Mutter Natur wenn man nicht gleich mit "Kanonen" ankommt.
Ich möchte mal sehen wie jemand nur mit einem Stein oder Holzspieß bewaffnet sich auf eine Raubkatze oder ein Büffel stürzt. :B

Aber ich verstehe schon das es nicht Jedermanns Sache ist.
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
986
Reaktionspunkte
339
Ich mag spiele wo man nicht einfach jeden Gegner mal eben umhauen kann sondern auch Ehrfurcht haben muß.
Egal wie groß oder gefährlich einfach direkt drauf los funktioniert auch nicht in Mutter Natur wenn man nicht gleich mit "Kanonen" ankommt.
Ich möchte mal sehen wie jemand nur mit einem Stein oder Holzspieß bewaffnet sich auf eine Raubkatze oder ein Büffel stürzt. :B

Aber ich verstehe schon das es nicht Jedermanns Sache ist.

Sehe ich auch so. Zumal Elex nicht wirklich schwer war wenn man die richtigen Begleiter und Waffen dabei hatte, auch nicht am Anfang bzw man nicht versucht alles und jeden umzuhauen.


Ich hatte mit Elex viel Spaß, war ein typischens Piranha-Spiel mit allen Ecken und Kanten die so dazu gehören. Daher hab ich auch wenig Bedenken bei Elex 2. Was ich mir für einen 2ten Teil wünsche wäre die gute alte Funktion "Hey ich bin aus Lager X ich kann dich da gerne den Weg zeigen und dich begleiten". Vll hab ich es auch einfach übersehen... bei der größe der Map wäre sowas am Anfang sehr hilfreich gewesen um wenigstens die 3 Lager gut zu erreichen. Auch etwas "merkwürdig" fand ich das Wärme/Kälte-System und die Tatsache, dass Skillpunkte keinen Einfluss auf den DMG hatten.
Ansonsten gerne die Neuerungen aus Elex 2 vertiefen wie das Beziehnungssystem und die eigene Basis und auch wenns vermutlich nicht passiert wäre nen Charaktereditor nett, wegen mir auch nur 1 festes Model für je Mann/Frau damit es nicht zu viel Arbeit macht.
 

flloyd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.03.2015
Beiträge
135
Reaktionspunkte
47
Ich würde mich freuen wenn es ELEX 2 ist :)

Elex war mein erstes PB Spiel. Gothik und Risen habe ich verpasst, war damals nicht mein Genre. Als quasi blutiger Anfänger in der PB-Welt und auch relativ RPG unerfahren fand ich Elex eigentlich nicht unfair und quälend. Schwer ja, aber man konnte sich doch fast überall immer was einfallen lassen.

Eine Bande Banditen die viel zu stark war? Eine Riesenspinne hingelockt die die kräftig dezimiert hat. Eine Burg voll übermächtiger Gegner mit herrlichem Loot? Einen Troll hinter mir hergezogen der dann mit den Typen in der Burg den Boden aufgewischt hat. Wunderbar :)

Gegen Ende war es dann leider beinahe zu leicht, man war zu stark. Bugfrei war es beileibe auch nicht (Kuppelstadt), aber alles in allem einfach richtig gut. Speziell das Setting mit der Mischung aus Fantasy und SciFi.

Teil 2 ist definitiv "most wanted" bei mir :)
 

TAOO

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.04.2012
Beiträge
580
Reaktionspunkte
94
Ich würde mich freuen wenn es ELEX 2 ist :)

Elex war mein erstes PB Spiel. Gothik und Risen habe ich verpasst, war damals nicht mein Genre. Als quasi blutiger Anfänger in der PB-Welt und auch relativ RPG unerfahren fand ich Elex eigentlich nicht unfair und quälend. Schwer ja, aber man konnte sich doch fast überall immer was einfallen lassen.

Eine Bande Banditen die viel zu stark war? Eine Riesenspinne hingelockt die die kräftig dezimiert hat. Eine Burg voll übermächtiger Gegner mit herrlichem Loot? Einen Troll hinter mir hergezogen der dann mit den Typen in der Burg den Boden aufgewischt hat. Wunderbar :)

Gegen Ende war es dann leider beinahe zu leicht, man war zu stark. Bugfrei war es beileibe auch nicht (Kuppelstadt), aber alles in allem einfach richtig gut. Speziell das Setting mit der Mischung aus Fantasy und SciFi.

Teil 2 ist definitiv "most wanted" bei mir :)

Bei mir ist es quasi umgekehrt ! Habe alle Teile von PB vor Elex durch, und bin wirklich glücklich mit den tollen RPGs . Elex kommt bald auch dran, das ist so gut wie sicher . Ich kann dir nur den Tipp geben wenigstens Gothik alle drei Teile nachzuholen, oder aber auf das Remake zu warten, wennde nicht schon all die Teile in irgendeinem Lets Play geschaut hast :) ! Upps, fast vergessen ! Gothik Arcania, habe ich auch gespielt, was zum Teil meistens nie erwähnt wird, zu unrecht wie ich finde . Das Spiel mit dem AddOn war so nicht schlecht gewesen, und sah ( sieht ) auch echt toll aus, was nur gegenüber PB Spiele anders war, daß das Spiel irgendwie zu linear war . Heißt, so nach dem Schema, jetzt musste dies tun und danach das, und das ganze wiederholen wa jetzt nochmal, bis wir durch sind . Auch die bekannten ( Die GANG ) Charaktere, waren zu abgestumpft . Aber vom spielerischen her, und Klassenwahl fand ich es gut . Habe sogar vor es demnächst nochmal durchzuspielen, mit einer anderen Klasse .
 
Zuletzt bearbeitet:

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.041
Reaktionspunkte
168
Eine Bande Banditen die viel zu stark war? Eine Riesenspinne hingelockt die die kräftig dezimiert hat. Eine Burg voll übermächtiger Gegner mit herrlichem Loot? Einen Troll hinter mir hergezogen der dann mit den Typen in der Burg den Boden aufgewischt hat. Wunderbar :)
Gegen Ende war es dann leider beinahe zu leicht, man war zu stark.
Genau so spielt man Elex, es ist wahnsinnig erfrischend wenn man derartig seine Umwelt manipuliert ,auch wenn das nicht immer klappt.
Wenn man dann irgendwann stärker ist, dann kommt man halt zurück und dann gibt es volles Pfund aufs Maul, um es mit den Worten von PB zu sagen. ;)
 

Melometlar80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.09.2017
Beiträge
115
Reaktionspunkte
19
Da kommt doch eh nur dasselbe wie die letzten Jahre auch, ich habe PB echt sehr lange geliebt und unterstützt aber die drehen sich im Kreis und es ist ihnen total egal. Bevor die nicht endlich mal ins Jahr 2019 oder eher 2020 gehen mit ihren Spielen, habe ich da keine Lust mehr drauf.
 

EvilReFlex

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.07.2017
Beiträge
258
Reaktionspunkte
92
Wenn die schon keinen Charakter-Editor einbauen wollen, wäre es mal was neues wenn man eine Frau als Spieler spielen würde.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.277
Reaktionspunkte
3.769
PB hat bei mir sowieso seit Gothic 3 verkackt. Risen hatte zwar noch ne Chance bekommen, aber auch das war mehr Rück- als Fortschritt. Elex hab ich angespielt, aber letztlich wurde ich wieder nur darin bestätigt, dass PB nichts mehr drauf hat. Im Gegenteil. Das liegt nicht mal am Schwierigkeitsgrad, sondern an all den offensichtlichen Mängeln.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.375
Reaktionspunkte
2.631
Ich fand den Schwierigkeitsgrad/das Balancing von Elex ehrlich gesagt ziemlich gut. Man war am Anfang ne "Null" dadurch, dass man von den Drogen, die man vorher genutzt hat, runter ist. Das war in Gothic 1 und 2 auch nicht anders. Man war am Anfang schwach, konnte praktisch nichts, außer das Maul aufreißen, und musste sich in der jeweiligen Gesellschaft hocharbeiten und stärker werden, um bestimmte Aufgaben zu lösen. Meist hieß das, dass man zu Anfang vor allem soziale Quests löst, weniger in die Welt hinauszieht und Monster jagt. Das ist für mich ein typisches Piranha Bytes Element, das in Risen 2 und 3 ein wenig gelitten hat, in Elex aber wieder voll integriert wurde, und das habe ich damals in Elex ziemlich gefeiert, auch wenn es ein paar Punkte gab, die eben doch anders waren und wo mir Gothic 1 und 2 nach wie vor deutlich besser gefallen:

Ein großer für mich störender Punkt wäre die Art der Monsterplatzierung, die sich in Elex gegenüber Gothic massiv verändert hat. In Gothic war es immer so, dass die Monster auf der Karte und in den Kapiteln so verteilt wurden, dass eine Art natürlicher Fortschritt/natürliches Freischalten entstand. Wenn man um ein bestimmtes Gebiet betreten zu können z. B. durch ein Orklager musste oder durch eine Horde Drachensnapper, dann wird man am Anfang nicht dorthin gehen können, auch wenn es keine Türen oder unsichtbaren Wände gibt. Versucht man es doch, kann man sich darauf verlassen, dass man in diesem Gebiet zu Tode gejagt wird.

Neue Orte wurden so dadurch freigeschaltet, dass der Charakter einfach stärker wurde, was sich für mich sehr natürlich und auch sehr motivierend angefühlt hat. Elex hatte dieses Feature nicht. Da waren sowohl starke, als auch schwache Gegner überall vergleichsweise random auf der Karte verteilt. Man konnte im Prinzip von Anfang an überall hingehen und die starken Monster waren in den meisten Fällen zwar am Anfang nicht zu besiegen, aber dafür leicht zu umgehen. Das hat mir nicht so gut gefallen.

Ein weiterer Punkt sind die nachspawnenden Gegner, die meiner Meinung nach ein Fehler waren. Nachspawnende Gegner in einer riesigen Welt heißen nämlich, dass man massiv grinden kann, und wenn man genug Nebenaufgaben löst und genug Zeit in der Spielwelt verbringt, dann passiert das praktisch ganz von alleine. Während man am Anfang gerade mal stark genug ist, einen Ast aufzuheben, stellen zum Schluss selbst die schwierigsten Gegner kaum noch eine Herausforderung da, weil man einfach viel zu stark geworden ist. Der Endgegner lag bei mir nach zwei oder drei Schlägen am Boden, ohne dass ich auch nur einen einzigen Treffer kassiert habe. Das war für mich ziemlich enttäuschend. Besser hätte man es lösen können, indem man in der Spielwelt tatsächlich nur eine endliche Zahl an Gegnern platziert, die dafür sehr durchdacht platziert werden, um z. B. Orte zu sperren, die man eigentlich am Anfang noch gar nicht betreten sollte. Auf die Weise würde man auch das Balancing kontrollieren können, indem sich einfach eine endlich Anzahl Erfahrungspunkte in der Welt befindet. Damit die Welt dann nicht schon im ersten Kapitel leergegrast werden kann, kann man ja weitere, wieder für das Balancing limitierte Anzahl, Monster je nach Kapitel freischalten, wie das auch schon in Gothic 1 und 2 gemacht wurde.

Ein Punkt, der mir wiederum gefiel: Man konnte nicht jede Quest von Anfang an lösen. Manche Monster/Gegner waren tatsächlich zu stark und ich glaube, dass viele Leute, die von dem Spiel frustriert waren, das einfach nicht so gesehen haben. Die wollten dann unbedingt diese eine Quest machen, die sie gerade bekommen haben, trafen dort aber auf extrem starke Gegner und waren dann entsprechend frustriert, wenn sie auch nach dem zehnten Versuch ins Gras gebissen haben. Mein Tipp an dieser Stelle wäre: In so einem Fall einfach erstmal andere Quests lösen.

*edit* Noch ein Punkt, der mir nicht gefiel: Das Setting finde ich tatsächlich furchtbar. Trotzdem hatte ich irgendwie Spaß an dem Spiel.
 

Raghammer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
289
Reaktionspunkte
69
Ich mag Elex. Der höchste Schwierigkeitsgrad war schon in Ordnung. Man musste wie oben auch schon beschrieben eben manchmal kreativ werden bzw. einfach wissen was man tut. ABER wenn es einen 2. Teil gibt dann darf die eigene Kraft nicht mehr an den Quest bzw. Kapitelfortschritt gekoppelt sein. Sobald man ein Kapitel abgeschlossen hatte wurde man explosiv stärker. Ich weiss ehrlich nicht was sie sich dabei gedacht haben. Dass muss weg.
 

Jakkelien

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
582
Reaktionspunkte
189
Alle ? Mmhh, außer die Leute von der Pc Games ! Die werden es wieder in Erinnerung rufen, warte mal ab .....
Mag sein.
Doch wenn es eine Ankündigung zu einer Ankündigung vor Jahreswechsel gibt, dann erwarte ich die doch auch vor dem Jahreswechsel.
Anders gesagt, hätte Piranha Bytes geschwiegen, hätte sich nicht viel verändert, denn über den Jahreswechsel versandet diese Ankündigung erst einmal.
Vermutlich wollten sie ein bisschen vom Rummel um das Gothic Remake mit nehmen.
 

Jakkelien

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
582
Reaktionspunkte
189
Da kommt doch eh nur dasselbe wie die letzten Jahre auch, ich habe PB echt sehr lange geliebt und unterstützt aber die drehen sich im Kreis und es ist ihnen total egal. Bevor die nicht endlich mal ins Jahr 2019 oder eher 2020 gehen mit ihren Spielen, habe ich da keine Lust mehr drauf.
Mit Elex haben sie sich enorm gesteigert und auch viel experimentiert.
Du hast plötzlich einen Helden mit Vorgeschichte, auf den die Story zugeschnitten ist. Du hast abwechslungsreiche und weit verzweigte Quests. Auch die Begleiter erhalten viel mehr Profil als noch in den Vorgängern.
PB mag technisch zurück hinken aber ich sehe in Elex eine gewaltige Evolution und freue mich riesig auf Elex 2.
 

TAOO

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.04.2012
Beiträge
580
Reaktionspunkte
94
Mag sein.
Doch wenn es eine Ankündigung zu einer Ankündigung vor Jahreswechsel gibt, dann erwarte ich die doch auch vor dem Jahreswechsel.
Anders gesagt, hätte Piranha Bytes geschwiegen, hätte sich nicht viel verändert, denn über den Jahreswechsel versandet diese Ankündigung erst einmal.
Vermutlich wollten sie ein bisschen vom Rummel um das Gothic Remake mit nehmen.

Zu recht, wenns so wäre ! Immerhin gehört das Baby PB ! Aber mal schauen was so kommen wird
 
Oben Unten