Dragon Age 4: Lead Producer verlässt Bioware

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Dragon Age 4: Lead Producer verlässt Bioware gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Dragon Age 4: Lead Producer verlässt Bioware
 

Jalpar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.08.2001
Beiträge
197
Reaktionspunkte
94
Irgendwie entsteht der Eindruck von Ratten, die das sinkende Schiff verlassen.
 

Haehnchen81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
471
Reaktionspunkte
200
Ehrlich gesagt finde ich nicht das dies eine schlechte Nachricht ist. Melos Arbeit war nicht sonderlich überzeugend in den letzten 5-6 Jahren und Irving war maßgeblich an dem Anthem desaster schuld und stellt sich ernsthaft hin und behauptet er könne ruhigen gewissens gehen weil Anthem ne strahlende zukunft hätte...

Platz für neue Leute.... vllt auch gute Leute... Bioware hatte zuletzt nicht all zu viel gutes auf den Markt geworfen.

Und an den wahren Krachern der Vergangenheit war keiner von beiden beteiligt... die Zeiten liegen lange zurück, das letzte richtig hhammer geile Bioware spiel war meiner Meinung nach Dragon Age Origins... daran konnten sie nicht mehr anknüpfen, von einem Knight of the old Republic ganz zu schweigen....

Mit anderen Köpfen an der spitze könnte man vllt wieder was hinbekommen.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.266
Reaktionspunkte
1.172
Ehrlich gesagt finde ich nicht das dies eine schlechte Nachricht ist. Melos Arbeit war nicht sonderlich überzeugend in den letzten 5-6 Jahren und Irving war maßgeblich an dem Anthem desaster schuld und stellt sich ernsthaft hin und behauptet er könne ruhigen gewissens gehen weil Anthem ne strahlende zukunft hätte...

Platz für neue Leute.... vllt auch gute Leute... Bioware hatte zuletzt nicht all zu viel gutes auf den Markt geworfen.

Und an den wahren Krachern der Vergangenheit war keiner von beiden beteiligt... die Zeiten liegen lange zurück, das letzte richtig hhammer geile Bioware spiel war meiner Meinung nach Dragon Age Origins... daran konnten sie nicht mehr anknüpfen, von einem Knight of the old Republic ganz zu schweigen....

Mit anderen Köpfen an der spitze könnte man vllt wieder was hinbekommen.

Ist müßig darüber zu spekulieren denke ich.. natürlich kommen jetzt überall die Sprüche "Sie verlassen das sinkende Schiff", aber dass Producer und Co. Projekte verlassen kommt alle naselang vor, nur merkt es bei Studios die nicht derartig im Fokus stehen oft einfach keiner.

Mal abwarten. Wundern würde es mich zwar auch nicht wenn Bioware da eine "rauhe Zukunft" bevorsteht vorsichtig gesagt, aber für mich ist da noch nix besiegelt..
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.466
Reaktionspunkte
5.825
Website
twitter.com
Und an den wahren Krachern der Vergangenheit war keiner von beiden beteiligt... die Zeiten liegen lange zurück, das letzte richtig hhammer geile Bioware spiel war meiner Meinung nach Dragon Age Origins...

Fernando Melo war auch schon als Producer an Origins beteiligt ....

Aber mal davon abgesehen, haben einige eine etwas falsche Vorstellung von der Rolle eine Producers.
Die habe in der Regel wenig mit der kreativen Seite der Spieleentwicklung zu tun.
Producer sind eher die Projektmanager, die darauf achten, dass Zeitpläne eingehalten werden, das das Budget stimmt, und so weiter.
Ihnen kann man sicherlich Fehlplanungen vorwerfen, wenn es zu Crunch kommt, wenn das Spiel vorzeitig, unfertig released wird, usw.
Aber inhaltliche Mängel gehen eher nicht auf ihre Kappe.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
So oder so habe ich keine großen Erwartungen mehr an DA4. Vielleicht wird's ja doch besser, als ich aktuell denke, aber Hoffnung mach ich mir keine mehr. ^^
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
351
Ich freue mich nach wie vor auf ein DA4 oder ME5 und hatte viel Spaß mit den Vorgängern. Ich wäre schon zufrieden wenn man das Level hält.
 

chris74bs

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.09.2018
Beiträge
223
Reaktionspunkte
51
Freuen tue ich mich auch auf DA4 aber ob Bioware nochmal zu ihren Wurzeln findet glaub ich schon fast nicht mehr. Ist ja nicht der erste wo das sinkende Schiff verlässt. :(
 

Dypr4x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.04.2015
Beiträge
11
Reaktionspunkte
8
Ihnen kann man sicherlich Fehlplanungen vorwerfen, wenn es zu Crunch kommt, wenn das Spiel vorzeitig, unfertig released wird, usw.
Aber inhaltliche Mängel gehen eher nicht auf ihre Kappe.

Indirekt kann man Ihnen das genau so vorwerfen. Viele Projekte scheitern schon in der Projektplanung, wenn dies nicht optimal verlaufen ist. Wenn zu Beginn zu wenig Freiraum für die kreative Arbeit, die Storyline zur Verfügung steht oder das Zielfenster den falschen Fokus hat, dann sind inhaltliche Mängel schon darauf abzuwälzen. Nicht ausschließlich, aber zumindest als ein nicht abzustreitender Einflussfaktor.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848
Fernando Melo war auch schon als Producer an Origins beteiligt ....

Aber mal davon abgesehen, haben einige eine etwas falsche Vorstellung von der Rolle eine Producers.
Die habe in der Regel wenig mit der kreativen Seite der Spieleentwicklung zu tun.
Producer sind eher die Projektmanager, die darauf achten, dass Zeitpläne eingehalten werden, das das Budget stimmt, und so weiter.
Ihnen kann man sicherlich Fehlplanungen vorwerfen, wenn es zu Crunch kommt, wenn das Spiel vorzeitig, unfertig released wird, usw.
Aber inhaltliche Mängel gehen eher nicht auf ihre Kappe.
Aber inhaltliche Mängel können durchaus aufgrund von Fehlplanung entstehen.
 
Oben Unten