Der miese Launch der PS5: Eine gefühlt unendliche Geschichte

MichaelGruenwald

Benutzer
Mitglied seit
03.03.2017
Beiträge
32
Reaktionspunkte
9
Jetzt ist Deine Meinung zu Der miese Launch der PS5: Eine gefühlt unendliche Geschichte gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Der miese Launch der PS5: Eine gefühlt unendliche Geschichte
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.414
Reaktionspunkte
456
Der Preis der PS5 ist reiner Fake und Sony wusste das von Anfang an. Diesen Preis erreicht die Konsole vielleicht in drei Jahren, wenn die HW entsprechend gealtert ist.

Würden Sony und auch Microsoft heute noch zu diesen Preisen Konsolen verkaufen, würden ihnen die Ethereum-Miner das Zeug nur so aus den Händen reißen. Um alleine den Bedarf zu decken, müsste Sony Konsolen im zweistelligen Millionenbereich vorproduziert haben. Das Netztwerk ist bei über 400TH. Illusorisch. Mit und ohne Corona. Es hängt auch nicht an Ethereum. Konsolen-Gaming findet inzwischen in der Nische statt. Sony hat fünf Millionen Konsolen verkauft. So viele iPhones verkauft Apple innerhalb von 10 Tagen.

Zudem tut es auch noch die alte PS4. Ein Freund von mir hat sich jetzt wieder eine zugelegt, nebst Cyberpunk, was inzwischen wohl ganz ordentlich läuft, zumindest auf der Pro.

Sony hat keinerlei Interesse in der veränderten Marktsituation noch HW zu verschenken. Nur können sie das nicht so offen kommunizieren. Dass es so laufen würde, wusste Sony aber schon seit vielen Jahren. Da bin ich mir ganz sicher. So dumm können die gar nicht sein. Aber manchmal ist es eben einfacher den Dummen zu spielen als den Leuten die ungeschminkte Wahrheit zu sagen, nämlich dass die Konsole zur Markteinführung 1500 Euro kostet.

Hätte Sony das von Anfang an gesagt, wäre es ein totaler Skandal gewesen. So schlucken es die Leute jetzt nach und nach.
 
Zuletzt bearbeitet:

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.016
Reaktionspunkte
5.986
Sony hat doch von der aktuellen Situation auch nicht viel. Mit verkauften Games (Lizenzen) würden sue doch viel mehr Gewinn machen.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.996
Reaktionspunkte
7.418
Finde es immer ein wenig abstrus wenn eine neue Konsole einen fixen Release-Termin erscheint, die große Welle an entsprechenden Next-Gen-Titeln aber noch eine arg lange Zeit auf sich warten lassen. Da frag ich mich schon:
Wozu dann eine pünktliche Anschaffung bzw. Vorbestellung? Das passende Futter ist ja noch nichtmal vorhanden. :B
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
808
Reaktionspunkte
361
Finde es immer ein wenig abstrus wenn eine neue Konsole einen fixen Release-Termin erscheint, die große Welle an entsprechenden Next-Gen-Titeln aber noch eine arg lange Zeit auf sich warten lassen. Da frag ich mich schon:
Wozu dann eine pünktliche Anschaffung bzw. Vorbestellung? Das passende Futter ist ja noch nichtmal vorhanden. :B
Eben. Darum verstehe ich auch den riesen Ansturm auf die Kiste nicht. Eine Konsole direkt zum Launch hat sich noch nie gelohnt.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
808
Reaktionspunkte
361
Bei welchem Produkt "lohnt" es sich denn überhaupt?
Eigentlich nur bei limitierten Dingen. Aber das ist die PS5 ja nicht. Das ist Massenware und jeder der eine haben will wird früher oder später eine bekommen. Zum normalen Preis. Oder dann sogar noch billiger. Aber das scheinen viele wohl nicht zu verstehen. :B

Ich werde auf jeden Fall warten bis eine Slim oder Pro kommt. Außer GT7 gibts für mich bis jetzt eh kein Spiel. Und die aktuelle PS5 finde ich auch nicht grade schön.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.066
Reaktionspunkte
4.568
Der Preis der PS5 ist reiner Fake und Sony wusste das von Anfang an.
Wieso sollten die 500€ bzw. 400€ Fake sein? So ein Quatsch, das ist die UVP

Konsolen-Gaming findet inzwischen in der Nische statt.
noch mehr Quatsch

Aber manchmal ist es eben einfacher den Dummen zu spielen als den Leuten die ungeschminkte Wahrheit zu sagen, nämlich dass die Konsole zur Markteinführung 1500 Euro kostet.

Hätte Sony das von Anfang an gesagt, wäre es ein totaler Skandal gewesen. So schlucken es die Leute jetzt nach und nach.
der Quatsch hört nicht auf :rolleyes:
 

Demanufacture

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14.03.2010
Beiträge
134
Reaktionspunkte
19
Mein Sohn wollte eigentlich eine PS5 haben, aber wir hatten nicht vorgestellt.
War ja auch kein Zwang dahinter.
So wirklich überzeugt war hier keiner.

Dann das ganze Chaos mit dem Ausverkauf bzw zu wenigen Exemplaren hat das Interesse weiter sinken lassen.
Es gibt auch keine Spiele die exclusiv sind oder enormen Kaufdrang auslösen würden.
Portfolio ist erbärmlich.
Wozu dann so eine Konslole kaufen?

Thema ist durch.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.414
Reaktionspunkte
456
Wieso sollten die 500€ bzw. 400€ Fake sein? So ein Quatsch, das ist die UVP

@LOX-TT: Du solltest die Konsole einfach für die 400€ kaufen. :)

Dass der Preis die UVP um das dreifache übersteigt ist kein "Quatsch", sondern eine Frechheit.

Zu dem anderen, was ich geschrieben habe, kann man gerne geteilter Meinung sein. War nur meine Meinung. Aber der gegenwärtige Marktpreis der PS5 ist real oder hast Du andere Informationen?
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.355
Reaktionspunkte
699
Wobei das Thema Blockchain-Währungen (und damit die Auswirkung auf den GPU-Markt) vielleicht irgend wann mal wieder verschwindet: Einerseits gibt es in einer Welt zu knapper Resourcen schon moralische Gründe, politisch dagegen vorzugehen, wenn etwa das Bitcoin-Farmen mittlerweile weltweit dem Stromverbrauch der Niederlande entspricht. (ohne, dass das realwirtschaftlich wertschöpfend ist).
Andererseits besteht doch die Hoffnung, dass einige CPU-Generationen später die Berechnungen dermaßen schnell und leicht erfolgen können, dass der Wert entsprechend verfällt. (Da bin ich aber zu wenig im Thema, ob es bei den Kryptowährungen eine "zentrale Instanz" gibt, die dann im Gegenzug stärkere Schlüssel "nachrüsten" könnte.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Andererseits besteht doch die Hoffnung, dass einige CPU-Generationen später die Berechnungen dermaßen schnell und leicht erfolgen können, dass der Wert entsprechend verfällt. (Da bin ich aber zu wenig im Thema, ob es bei den Kryptowährungen eine "zentrale Instanz" gibt, die dann im Gegenzug stärkere Schlüssel "nachrüsten" könnte.
Bitcoin und Co. sind so ausgelegt, dass jeder neue halt tatsächlich mehr Rechenleistung benötigt als der vorige generierte "Coin" um Inflation zu verhindern. Je mehr Bitcoins also generiert werden, desto mehr Leistung wird benötigt. Es kann sogar soweit gehen, dass kaum noch welche generiert werden können, weil sämtliche Hardware der Welt nicht in der Lage ist entsprechend zu "produzieren" und so die Preise von Kryptowährungen noch weiter steigen.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.414
Reaktionspunkte
456
natürlich ist das ne Frechheit, aber nicht von Sony sondern von geldgeilen Resellern
Meine Güte, bei so viel blindem Glaube kann ja selbst der Papst neidisch werden.

Die Reseller sind wie Geier. Sie machen sich über die Kadaver her, aber sie töten keine Tiere. Ohne die Entscheidung von Sony die PS5 in homöopathischen Dosen zu produzieren, gäbe es auch keine Scalper.

Ich meine, was genau glaubst Du, was in einer freien Marktwirtschaft in so einem Fall passiert? Und glaubst Du wirklich, dass Sony das nicht von Anfang an vollkommen klar gewesen ist?

Und ich dachte immer ich wäre naiv. Aber für Sony geht die Rechnung dann gleich doppelt auf. Alles richtig gemacht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Ohne die Entscheidung von Sony die PS5 in homöopathischen Dosen zu produzieren, gäbe es auch keine Scalper.
So ein Blödsinn.
Sony hat genau so viele PS5 produziert wie damals PS4 zum Start. Man kann nicht 100 Millionen Konsolen auf Halde produzieren.

Dass die Nachfrage so hoch war und dass die Produktion nicht hinterher kommt liegt 1. an Corona (jeder will jetzt die PS5 wegen viel Freizeit) und 2. an der enormen Nachfrage nach Computerchips, weil nur zwei Hersteller, namentlich Samsung und TSMC, in der Lage sind die Chips für Smartphones, Autos, Computer und Co. in modernen Verfahren zu produzieren. Und genau das ist der Knackpunkt, die Nachfrage nach Mikrochips ist dank Smartphone und Co. so hoch wie nie. Über 1 Milliarde Smartphones werden im Jahr produziert, das ist halt nicht mehr wie vor 15 Jahren, wo es diese Milliarde nicht gab.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
808
Reaktionspunkte
361
Die Reseller sind wie Geier. Sie machen sich über die Kadaver her, aber sie töten keine Tiere. Ohne die Entscheidung von Sony die PS5 in homöopathischen Dosen zu produzieren, gäbe es auch keine Scalper.
Was soll Sony denn deiner Meinung nach tun? Extra nochmal ne neue Fabrik aufmachen die dann wenn die anfängliche Nachfrage gestillt ist wieder zu macht? Wäre doch Blödsinn. Die haben eine bestimmte Produktionskapazität und diese werden sie auch nutzen. Was hätte Sony denn davon weniger Konsolen herzustellen als sie könnten? Gar nichts.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.414
Reaktionspunkte
456
So ein Blödsinn.
Sony hat genau so viele PS5 produziert wie damals PS4 zum Start. Man kann nicht 100 Millionen Konsolen auf Halde produzieren.
Also die genauen Zahlen sprechen eine andere Sprache. Von der PS4 wurden alleine 2014 im Weihnachtsgeschäft 10 Millionen verkauft. Nach meiner Logik müssen die vor dem Verkauf auch produziert worden sein. :-D

Von der PS5 wurden bis jetzt 6 Millionen verkauft. Also etwa die Hälfte. Und dieses Jahr soll sich auch nichts bessern (PS4 2015: 22 Millionen). Kann man alles nachlesen:


Scalper haben demnach einen Anteil von 10%. Vielleicht hat jemand noch andere Quellen.

Sony macht die PS5 künstlich knapp, um den Preis oben zu halten bis sie zur UVP auch tatsächlich produzieren können. Smartphones und Tablets sind ja auch nicht knapp. Sie könnten die PS5 durchaus in ausreichenden Menge herstellen. Es ist einfach eine wirtschaftliche Entscheidung, es nicht zu tun. So viele wären es ja nicht, die zusätzlich benötigt würden. Der Markt ist klein.

Bitcoin und Co. sind so ausgelegt, dass jeder neue halt tatsächlich mehr Rechenleistung benötigt als der vorige generierte "Coin" um Inflation zu verhindern.
Die aktuelle Bitcoin Network Difficulty passt sich dynamisch der Hashleistung des Netzwerkes an. Und die hängt schlicht vom aktuellen Preis eines Bitcoins ab. Steigt der Preis, minen mehr Leute. Sinkt der Preis, springen wieder welche ab oder Kapazitäten werden reduziert.

Wir konkurrieren aber nur gegen Ethereum und einige andere Altcoins. Fürs Bitcoin MIning spielen GPUs schon lange keine Rolle mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Also die genauen Zahlen sprechen eine andere Sprache. Von der PS4 wurden alleine 2014 im Weihnachtsgeschäft 10 Millionen verkauft. Nach meiner Logik müssen die vor dem Verkauf auch produziert worden sein. :-D

Von der PS5 wurden bis jetzt 6 Millionen verkauft. Also etwa die Hälfte. Und dieses Jahr soll sich auch nichts bessern (PS4 2015: 22 Millionen). Kann man alles nachlesen:

Die PS4 erschien aber schon im November 2013. Wenn sie also bis Ende 2014 10 Millionen verkauft hat ist abzusehen, dass die 10 Millionen bis Weihnachten 2021 von der PS5 weit übertroffen werden.
Damit ist deine Aussage von künstlicher Knappheit hinfällig.

Außerdem trifft es ja nicht nur Sony, auch Microsoft sowie AMD und NVidia können die Nachfrage nicht befriedigen.
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.414
Reaktionspunkte
456
Was soll Sony denn deiner Meinung nach tun? Extra nochmal ne neue Fabrik aufmachen die dann wenn die anfängliche Nachfrage gestillt ist wieder zu macht? Wäre doch Blödsinn. Die haben eine bestimmte Produktionskapazität und diese werden sie auch nutzen. Was hätte Sony denn davon weniger Konsolen herzustellen als sie könnten? Gar nichts.
Habe ich doch gerade erklärt.

Würde Sony genügend Konsolen zur Verfügung stellen, müssten sie sie für 400 Euro verkaufen. Tja, was hat Sony davon, nicht genügend zur Verfügung zu stellen?

War das Deinerseits jetzt eine ernsthafte Frage?

Ich meine, Du kannst gerne anderer Meinung sein und sagen: So böse ist Sony aber nicht und das wäre ja auch unlauterer Wettbewerb. Kann man denken. Aber Du kannst schlecht behaupten, dass meine Unterstellung jeder Logik entbehrt. Corona kommt Sony natürlich sehr entgegen. Darauf kann man alles schieben. Die hatten meiner Meinung nach aber nie vor genug Konsolen zur Verfügung zu stellen. Die PS5 ist einfach ein Alphamodell. Die richtige Markteinführung kommt mit der "Slim". Die hat dann eine normale Größe und einen normalen Preis.
Die PS4 erschien aber schon im November 2013. Wenn sie also bis Ende 2014 10 Millionen verkauft hat ist abzusehen, dass die 10 Millionen bis Weihnachten 2021 von der PS5 weit übertroffen werden.
Damit ist deine Aussage von künstlicher Knappheit hinfällig.

Außerdem trifft es ja nicht nur Sony, auch Microsoft sowie AMD und NVidia können die Nachfrage nicht befriedigen.
Okay, da ist ein Denkfehler drin, das stimmt. Hab ich mich um ein Jahr vertan.

Warten wir es ab. Ich glaube trotzdem, dass Sony derzeit keinerlei Interesse daran hat die Konsole für 400 Euro zu verkaufen. Mit oder ohne Corona.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.604
Reaktionspunkte
2.626
Würde Sony genügend Konsolen zur Verfügung stellen, müssten sie sie für 400 Euro verkaufen. Tja, was hat Sony davon, nicht genügend zur Verfügung zu stellen?

Um wieviel verkauft denn Sony die Konsole bitte? Ich hab für meine UVP bezahlt.

Würde mich jetzt echt interessieren .. oder denkst du, die Scalper sind Sony Angestellte, die die teuer verticken?



P.S.: Die Erde ist ne Scheibe :rolleyes:
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.414
Reaktionspunkte
456
Um wieviel verkauft denn Sony die Konsole bitte? Ich hab für meine UVP bezahlt.

Würde mich jetzt echt interessieren .. oder denkst du, die Scalper sind Sony Angestellte, die die teuer verticken?
Du hast halt Glück gehabt. Sagen wir mal Sony macht pro Konsole 100 Euro Verlust, dann begrenzt jede nicht zum UVP verkaufte Konsole diesen Verlust. Und wahrscheinlich ist das alles sehr knapp kalkuliert. Der Mehrbedarf wg. Corona ließe sich zwar produzieren, würde sich aber für Sony nicht rechnen.

Und ja, die Scalper sind letztlich "freie" Mitarbeiter von Sony. So sehe zumindest ich das.

Ich verstehe auch nicht, warum man es beschönigen soll. Auch ein Großkonzern muss sehen wo er bleibt. Aber viele ihrer Kunden lassen sie so natürlich im Regen stehen.
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
808
Reaktionspunkte
361
Habe ich doch gerade erklärt.

Würde Sony genügend Konsolen zur Verfügung stellen, müssten sie sie für 400 Euro verkaufen. Tja, was hat Sony davon, nicht genügend zur Verfügung zu stellen?

War das Deinerseits jetzt eine ernsthafte Frage?

Die PS5 ist einfach ein Alphamodell. Die richtige Markteinführung kommt mit der "Slim". Die hat dann eine normale Größe und einen normalen Preis.
Sorry aber das macht doch überhaupt keinen Sinn. Sony verkauft die Kiste für 400 bzw. 500€. Alles was die Zwischenhändler mehr verlangen bleibt doch bei denen. Da hat Sony doch nichts davon.
Was meinst du wie groß der Aufschrei wäre wenn Sony in 1-2 Jahren eine PS5 Slim für 1000+ Euro rausbringen würde. Nur weil es jetzt genug Idioten gibt die nicht warten können bis sie eine Konsole zum normalen Preis kriegen heißt das nicht dass Sony einfach selbst den doppelten und dreifachen Preis nehmen kann ohne einen Shitstorm auszulösen.
Sagen wir mal Sony macht pro Konsole 100 Euro Verlust, dann begrenzt jede nicht zum UVP verkaufte Konsole diesen Verlust. Und wahrscheinlich ist das alles sehr knapp kalkuliert.
Konsolen wurden am Anfang schon immer subventioniert. Wobei das in den letzten Generationen auch schon weniger wurde weil es immer mehr "PC Hardware" wurde.
Sony (und auch MS und Nintendo) machen ihr Geld doch auch nicht (nur) durch die Hardware. Viel wichtiger sind doch die Softwareverkäufe und Abos. Damit machen sie die Kohle. Also macht es doch überhaupt keinen Sinn die Hardwarebasis künstlich klein zu halten. Eher im Gegenteil. Die wollen eine möglichst große Hardwarebasis da sie dadurch auch mehr Spiele und Abos verkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.406
Reaktionspunkte
1.232
Sorry, aber das ist mir zu obskur hier.

Nach der Logik wäre das alles eine Riesenverschwörung, auch von Nvidia, AMD und Co..... es mangelt ÜBERALL an Hardware, selbst Hableiterbausteine für Leistungselektronik sind Mangelware, Hyundai verschiebt die Produktion seines neuen elektrischen automobilen Flagschiffes Ioniq 5 weil die nicht mehr an die Komponenten rankommen... der Verband der deutschen Autombilwirtschaft schreibt an die Regierung sie mögen sich im Ausland dafür einsetzen dass die deutscher Automobilindustrie höher gestuft wird bei der Einplanung der Produktionsmengen für elektronische Bauteile..

Das machen die doch nicht alles freiwillig!

Man kann auch aus einer Mücke einen Elefanten machen.

Ich hab auch eine PS5 bekommen. Zum UVP. Sogar mit 3 Monate PS Plus oben drauf.

Ja, in der Kombi wahrscheinlich zur Zeit eher selten.

Aber das war schlichtweg der Geduld geschuldet.. 2020 bei Saturn in der zweiten Bestellwelle im September durchbekommen.... Lieferung hat sich dann verzögert von November 2020 auf Februar 2021.

Unschön, aber was solls, dafür ne gültige Bestellung zum UVP stehen gehabt, und dann kam sie halt im Februar.. und die 3 Monate PS Plus als "Entschädigung" oben drauf. Damit kann ich leben. Viele wünschten Media Markt/Saturn natürlich die Pest an den Hals.. rückblickend sind jetzt viele froh, immerhin hatte man da nicht-stornierte Bestellungen vorliegen.
Die alleine hätte ich schon auf Ebay versteigern können vermutlich...

Geduld ist der Schlüssel. Für Scalper gebe ich kein Geld her.

Finde es immer ein wenig abstrus wenn eine neue Konsole einen fixen Release-Termin erscheint, die große Welle an entsprechenden Next-Gen-Titeln aber noch eine arg lange Zeit auf sich warten lassen. Da frag ich mich schon:
Wozu dann eine pünktliche Anschaffung bzw. Vorbestellung? Das passende Futter ist ja noch nichtmal vorhanden. :B

Es gibt auch keine Spiele die exclusiv sind oder enormen Kaufdrang auslösen würden.
Portfolio ist erbärmlich.
Wozu dann so eine Konslole kaufen?

Das viele Konsolen zum Start nicht unbedingt gleich ein Hammer Line Up haben ist ja nix neues.

Bei mir war es der Upgrade Path von der PS4 Standard.. die PS4 Pro war nicht attraktiv bepreist, da wollte Sony bzw. der Handel immer noch einen ordentlichen Preis für haben, der schon in Richtung der PS5 Digital ging.

Ich hol mir doch Ende 2020 / Anfang 2021 dann keine PS4 Pro mehr.. nicht zu dem Preis den die haben wollten.

Ne, dann lieber eine PS5.

Meine hat seitdem ich sie seit Februar hier habe noch kein PS5 Spiel abgespielt.. obwohl ich mit Miles Morales eines hier liegen habe (und mit dem vorinstallierten Astros Playroom natürlich) .. aber ich erfreue mich an der PS4Pro Power (und etwas darüber) die das Ding hat je nach Kompatibiltätsmodus und unterstützen "targeted enhancements"...
 

1xok

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2016
Beiträge
1.414
Reaktionspunkte
456
Sorry, aber das ist mir zu obskur hier.

Nach der Logik wäre das alles eine Riesenverschwörung,

Hier ein Artikel vom April 2020:
Wie Bloomberg unter Berufung auf vertrauliche Quellen berichtet, wird Sony im ersten Jahr der Playstation 5 weniger Exemplare der Konsole produzieren lassen, als es bei der PS4 der Fall war. Grund dafür seien nicht etwa primär Probleme bei der Fertigung aufgrund der Corona-Pandemie. Vielmehr geht Sony davon aus, dass die Absatzzahlen zum Launch vom hohen Preis gedrückt werden, der aus der ambitionierten Hardware resultiert.

Ich frage mich halt, was sich seitdem verändert hat.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.687
Reaktionspunkte
787
Sorry, aber das ist mir zu obskur hier.

Nach der Logik wäre das alles eine Riesenverschwörung, auch von Nvidia, AMD und Co..... es mangelt ÜBERALL an Hardware, selbst Hableiterbausteine für Leistungselektronik sind Mangelware, Hyundai verschiebt die Produktion seines neuen elektrischen automobilen Flagschiffes Ioniq 5 weil die nicht mehr an die Komponenten rankommen... der Verband der deutschen Autombilwirtschaft schreibt an die Regierung sie mögen sich im Ausland dafür einsetzen dass die deutscher Automobilindustrie höher gestuft wird bei der Einplanung der Produktionsmengen für elektronische Bauteile..

Das machen die doch nicht alles freiwillig!

Man kann auch aus einer Mücke einen Elefanten machen.

Ich hab auch eine PS5 bekommen. Zum UVP. Sogar mit 3 Monate PS Plus oben drauf.

Ja, in der Kombi wahrscheinlich zur Zeit eher selten.

Aber das war schlichtweg der Geduld geschuldet.. 2020 bei Saturn in der zweiten Bestellwelle im September durchbekommen.... Lieferung hat sich dann verzögert von November 2020 auf Februar 2021.

Unschön, aber was solls, dafür ne gültige Bestellung zum UVP stehen gehabt, und dann kam sie halt im Februar.. und die 3 Monate PS Plus als "Entschädigung" oben drauf. Damit kann ich leben. Viele wünschten Media Markt/Saturn natürlich die Pest an den Hals.. rückblickend sind jetzt viele froh, immerhin hatte man da nicht-stornierte Bestellungen vorliegen.
Die alleine hätte ich schon auf Ebay versteigern können vermutlich...

Geduld ist der Schlüssel. Für Scalper gebe ich kein Geld her.





Das viele Konsolen zum Start nicht unbedingt gleich ein Hammer Line Up haben ist ja nix neues.

Bei mir war es der Upgrade Path von der PS4 Standard.. die PS4 Pro war nicht attraktiv bepreist, da wollte Sony bzw. der Handel immer noch einen ordentlichen Preis für haben, der schon in Richtung der PS5 Digital ging.

Ich hol mir doch Ende 2020 / Anfang 2021 dann keine PS4 Pro mehr.. nicht zu dem Preis den die haben wollten.

Ne, dann lieber eine PS5.

Meine hat seitdem ich sie seit Februar hier habe noch kein PS5 Spiel abgespielt.. obwohl ich mit Miles Morales eines hier liegen habe (und mit dem vorinstallierten Astros Playroom natürlich) .. aber ich erfreue mich an der PS4Pro Power (und etwas darüber) die das Ding hat je nach Kompatibiltätsmodus und unterstützen "targeted enhancements"...
Man kann in diesem Artikel quasi Playstation oder PS5 gegen so einige anderen Konsolen und Elektrogeräte beliebig austauschen.
Man muss aber bei dem bleiben was gerade angesagt ist :)
Wer eine PS5 zum UVP will braucht nicht viel außer ein Smartphone und Geduld...innerhalb einer Woche bekommt er eine.

Wer schreibt " ich hab bis heute keine bekommen" hat auch NICHTS dafür getan.
So viele Hersteller bieten seit Monaten KEINE Ware an aber Sony hat es natürlich total verbockt und verkaufte trotzdem Millionen Geräte...Ominös
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.042
Reaktionspunkte
895
Warum urplötzlich dermaßen Chipkapazitäten fehlen erschließt sich mir auch nicht ganz, der Zeitausfall durch den Lockdown alleine schafft es jedenfalls nicht und es ist ja nicht plötzlich ein 2+ facher Bedarf da.
Ganz im Gegenteil, die Kapazitäten sind doch mindestens Monate lang im Vorraus verplant. :rolleyes:

Aber eines bin ich mir Sicher, hätte Sony gewußt was für Probleme auftreten, hätten sie sicherlich nicht aus Zeit-/Konkurenzdruck eine teilfertige Konsole auf dem Markt geworfen.
 

starr

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2009
Beiträge
94
Reaktionspunkte
58
Warum urplötzlich dermaßen Chipkapazitäten fehlen erschließt sich mir auch nicht ganz, der Zeitausfall durch den Lockdown alleine schafft es jedenfalls nicht und es ist ja nicht plötzlich ein 2+ facher Bedarf da.
Ganz im Gegenteil, die Kapazitäten sind doch mindestens Monate lang im Vorraus verplant. :rolleyes:

Zu erhöhter Nachfrage kommt halt dass sich viele Hersteller die Lager vollpacken falls sie nach Huawei die nächsten sind die von Strafzöllen und Exportverboten betroffen sind.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.042
Reaktionspunkte
895
Zu erhöhter Nachfrage kommt halt dass sich viele Hersteller die Lager vollpacken falls sie nach Huawei die nächsten sind die von Strafzöllen und Exportverboten betroffen sind.
Was aber nicht erklärt warum da nicht eher das Problem erkannt wurde, die müssen ja Monate im Vorraus gewußt haben, dass die Kontingente mehr als ausgeschöpft sind.

Irgendwie sehr komisch. :confused:
 

starr

Benutzer
Mitglied seit
26.04.2009
Beiträge
94
Reaktionspunkte
58
Was aber nicht erklärt warum da nicht eher das Problem erkannt wurde, die müssen ja Monate im Vorraus gewußt haben, dass die Kontingente mehr als ausgeschöpft sind.

Irgendwie sehr komisch. :confused:

Jein, die Produktionskapazitäten werden logischerweise ausgeschöpft um Gewinnbringend zu arbeiten und sind auch Monate/Jahre im Voraus verplant. Überproduktion hat in den vergangenen Jahren zu starken Preisverfällen geführt.
Wenn die Bestellungen jetzt allerdings höher ausfallen als erwartet, stauen sich die Folgeaufträge halt.

Und zum Thema "früher erkennen" ... naja, Trump halt. Nicht unbedingt eine Konstante die man planen konnte. Nebenher gibt es noch das Problem mit den Patenten bei den Fertigungsverfahren und Monopolen bei den benötigten Maschinen. Man kann also auch nicht einfach mal fix neue Produktionskapazitäten schaffen (was allein wegen der Bauzeit der Fabriken schon schwierig ist). Chip ist eben nicht gleich Chip. TSMC schätzt dass in 3 Jahren der aktuelle Produktionsrückstand aufgeholt ist (interview bloomberg, letzte Woche irgendwann).
 
Oben Unten