• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Das Spiel mit Nazi-Jesus ist die erste Gurke 2024 - unser Test zu The Inquisitor!

Stefan Wilhelm

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
04.01.2021
Beiträge
187
Reaktionspunkte
84
Und trotzdem noch eine 4/10 ?
Was macht es denn richtig? Eine saubere Deinstallationsroutine? ;)
 
An sich ein Nachvollziehbarer Test, was ich jedoch nicht verstehe ist,wie es sein kann das es bei euch anscheinend normal ist von einem Spiel das Religiöse Inhalte in einem Fantasysetting darstellt auf die ganze Religion zu schließen. Ich bin bei weitem kein Christ aber ich finde es nicht gut gegen eine Religion auszuteilen wenn es doch eigentlich ums Gaming geht. Stelle sich das doch jemand nur bei dem Islam oder dem Judentum vor. Was gäbe es für einen Aufschrei. Also bleibt doch lieber beim Gametesting anstatt ganzen Religionen einen Seitenhieb zu versetzen.
 
An sich ein Nachvollziehbarer Test, was ich jedoch nicht verstehe ist,wie es sein kann das es bei euch anscheinend normal ist von einem Spiel das Religiöse Inhalte in einem Fantasysetting darstellt auf die ganze Religion zu schließen. Ich bin bei weitem kein Christ aber ich finde es nicht gut gegen eine Religion auszuteilen wenn es doch eigentlich ums Gaming geht. Stelle sich das doch jemand nur bei dem Islam oder dem Judentum vor. Was gäbe es für einen Aufschrei. Also bleibt doch lieber beim Gametesting anstatt ganzen Religionen einen Seitenhieb zu versetzen.

Du musst einen anderen Test gelesen haben als ich. Der einzige Abschnitt in dem es dediziert um die Religion im Spiel geht ist die Einleitung. Und die ist wichtig um überhaupt die Welt zu erklären, da die Religion im Spiel komplett gegensätzliche Werte vertritt als das reale Christentum.
 
Also bleibt doch lieber beim Gametesting anstatt ganzen Religionen einen Seitenhieb zu versetzen.

du meinst insbesondere diesen satz, nehme ich an: "Gut, letzteres unterscheidet sich doch nicht so sehr vom realen Pendant"?

ich kann nicht für den autor des artikel sprechen; aber ja, das ist natürlich ein seitenhieb. aber nicht gegen die religion als solche, sondern gegen die institution kirche (genauer gesagt vermutlich die katholische, weil inquisition und so). und nein, das ist keine korinthenkakerei, sondern essentiell.
 
Lieber @Stefan Wilhelm . Gutes Review. Ich lese und höre deine Texte echt gern, mag generell deine Schreibe und deinen Humor.

Aber ich schließe mich der Kritik an, dass die religiösen Seitenhiebe in diesem Test unnötig verletzend empfunden werden können. Solche Scherze kann man sich auch nur gegen das Christentum leisten, ohne völlig verhauen zu werden. Ich bin nicht religiös. Zusammengezuckt bin ich trotzdem insbesondere bei diesen Parts...

"aber die meiste Zeit ist The Inquisitor ungefähr so packend wie ein Gottesdienst"
+
"Oder die Bibel lesen, wenn einem der Sinn nach noch mehr öden Religionsgeschichten steht."


Das ist unnötig und noch dazu sind es keine brillanten Schenkelkracher. Persönliche Meinung, klar.
 
Lieber @Stefan Wilhelm . Gutes Review. Ich lese und höre deine Texte echt gern, mag generell deine Schreibe und deinen Humor.

Aber ich schließe mich der Kritik an, dass die religiösen Seitenhiebe in diesem Test unnötig verletzend empfunden werden können. Solche Scherze kann man sich auch nur gegen das Christentum leisten, ohne völlig verhauen zu werden. Ich bin nicht religiös. Zusammengezuckt bin ich trotzdem insbesondere bei diesen Parts...

"aber die meiste Zeit ist The Inquisitor ungefähr so packend wie ein Gottesdienst"
+
"Oder die Bibel lesen, wenn einem der Sinn nach noch mehr öden Religionsgeschichten steht."


Das ist unnötig und noch dazu sind es keine brillanten Schenkelkracher. Persönliche Meinung, klar.

Ganz deiner Meinung. Wenn man sich schon um political correctness bemüht, dann darf man auch hier keine Ausnahme machen.
 
Ganz deiner Meinung. Wenn man sich schon um political correctness bemüht, dann darf man auch hier keine Ausnahme machen.
Möchte nur klarstellen, mir geht es gar nicht um political correctness. Selbstverständlich darf man sich über Religionen, somit auch das Christentum und die Kirche lustig machen. Kommt auf den Kontext an. Satire, Comedy, Essay, Kolumne... In diesem Review finde ich es unpassend und halt auch nicht wirklich lustig, sondern relativ platt provokant. Ist halt immer auch Geschmackssache. Aber darüber können wir ja hier diskutieren.

Mich würde mal interessieren, ob über die Passagen bei der Abnahme nachgedacht wurde... Hat das der Vollblutsatanist ( ;) ;) ) @Sascha Lohmueller durchgewunken oder der bekennende Tempelritter (;);)) @Lukas Schmid? Ich hätte es rausgestrichen, obwohl ich generell in Sachen Humor sehr viel Freiheit einräumen würde.
 
Mich würde mal interessieren, ob über die Passagen bei der Abnahme nachgedacht wurde... Hat das der Vollblutsatanist ( ;) ;) ) @Sascha Lohmueller durchgewunken oder der bekennende Tempelritter (;);)) @Lukas Schmid? Ich hätte es rausgestrichen, obwohl ich generell in Sachen Humor sehr viel Freiheit einräumen würde.

Hoi, Humor ist, wie du richtig sagst, vor allem anderen Geschmacksache, zweitens auch sehr kontextabhängig; in einem Text über z.B. Super Mario wären Witzchen über die Kirche natürlich unpassend, weil aus dem Blauen heraus. In einem Spiel, in dem Jesus als Faschist Leute umbringt, ist der Kontext, der diese ermöglicht, ohne jede Frage gegeben. Und offenbar sehen das hier manche anders, aber ich fand die paar wenigen direkt Bezug nehmenden Gags im Text eigentlich sehr harmlos.
 
Hoi, Humor ist, wie du richtig sagst, vor allem anderen Geschmacksache, zweitens auch sehr kontextabhängig; in einem Text über z.B. Super Mario wären Witzchen über die Kirche natürlich unpassend, weil aus dem Blauen heraus. In einem Spiel, in dem Jesus als Faschist Leute umbringt, ist der Kontext, der diese ermöglicht, ohne jede Frage gegeben. Und offenbar sehen das hier manche anders, aber ich fand die paar wenigen direkt Bezug nehmenden Gags im Text eigentlich sehr harmlos.
Über Humor kann man sich streiten. Aber nicht über die Tabuisierung von Humor gegenüber einer von Menschen erdachten Institution, die sich selbst zum Sprachrohr Gottes erkoren und über den Rest der Menschen erhoben hat. Jedem steht seine Meinung darüber zu und ich sehe hier nichts Falsches. Viel schlimmer finde ich es, in einem vermeintlich aufgeklärten Zeitalter Respekt vor den Ammenmärchen abergläubiger Menschen haben zu müssen, um Streitigkeiten oder gar Kriege zu vermeiden. Ich glaube selbst an sowas wie Gott und halte meinen "Glauben", den ich eher als Meinung oder Schlussfolgerung bezeichnen würde, für etwas sehr persönliches und daher sollte keine Institution und kein Regelwerk der Welt den Menschen vorschreiben, wie sie ihren Glauben zu gestalten haben. Wer tatsächlich meint, dass eine wie auch immer geartete Intelligenz wie das, was die meisten als "Gott" bezeichnen, auf Anbetung und Tieropfer abfährt, der kann sich auch gleich irgendeiner Sekte anschließen und auf das Ufo warten. Kein Verständnis von mir. Für mich ist für eines auf dieser Welt kein Platz mehr: Dummheit. Wir sind mittlerweile weiter und sollten aufhören, auf diejenigen Rücksicht zu nehmen, die im Prinzip durch ihre Starrsinnigkeit und ihren falschen verletzten Stolz und ihr fehlgeleitetes Ehrgefühl und ihren Aberglauben für Kriege und Leid auf der Welt verantwortlich sind. Wenn jemand Witze über "meinen Gott" macht, dann lache ich und komme nicht auf die Idee ein paar Hexen zu verbrennen. Und wer noch nicht so weit ist, der hat halt Pech gehabt. Rücksicht aus meiner Sicht nicht angebracht. Political Correctness ist eine Sache, religiöser Irrsinn eine andere. Ich hab nix gegen die Omis und Opis, die zum Gottesdienst gehen, die Kommunion oder sonstwas. Das ist aus meiner Sicht in unsere Kultur übergegangen und genau da soll es auch bleiben. Kultur ist schön und gut. Aber wer sich von solchen vermeintlichen Witzchen böse angepisst fühlt, der sollte ein bisschen Selbstoptimierung betreiben und den anderen nicht auf den Sack gehen. Solange man über Religion noch keine Muddawitze machen kann, ohne dass alle austicken, haben wir ein größeres Problem, als vielen von uns wohl bewusst ist und wir sind weniger weit entwickelt, als viele wohl glauben ...
 
Hihi, auf pcgames.de zucken ein paar erklärte Nicht-Christen zusammen, weil in einem Spieletest geschrieben wird, dass ein Spiel so öde wie eine Bibelstunde sei. Jetzt hab ich alles gesehen :-D
 
Hoi, Humor ist, wie du richtig sagst, vor allem anderen Geschmacksache, zweitens auch sehr kontextabhängig; in einem Text über z.B. Super Mario wären Witzchen über die Kirche natürlich unpassend, weil aus dem Blauen heraus. In einem Spiel, in dem Jesus als Faschist Leute umbringt, ist der Kontext, der diese ermöglicht, ohne jede Frage gegeben. Und offenbar sehen das hier manche anders, aber ich fand die paar wenigen direkt Bezug nehmenden Gags im Text eigentlich sehr harmlos.
Danke für's Feedback. :top: Nachvollziehbar. Ich sehe es in diesem Fall anders. Sich über die öde Bibel (ist übrigens was anderes als eine öde "Bibelstunde" @Hot_Grzb ) oder langweilige Gottesdienste lustig zu machen, finde ich tatsächlich in einem Gamesreview zu simpel (scheißlangweiliges Game = scheißlangweilie Kirche), um meinen Lachmuskel zu aktivieren. Auch, wenn ich persönlich die Einschätzung teile. Dazu kommt, dass du ähnliche Kalauer mit dem Koran oder dem Tanach (würde sich z.B. jeweils bei Assassin's Creed anbieten) eher nicht durchgewunken hättest. Behaupte ich jetzt einfach mal.

Aber gut ist. Im Gegensatz zu einem eurer YouTube-Kommentatoren, werde ich den Artikel nicht rechtlich prüfen lassen. ;) Sonst gehöre ich ja immer zu denen, die sich lustige Artikel wünschen. Hat mich irgendwie gepikst diesmal. Vielleicht muss ich einfach mal zur Beichte gehen, um runterzukommen.:-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Hihi, auf pcgames.de zucken ein paar erklärte Nicht-Christen zusammen, weil in einem Spieletest geschrieben wird, dass ein Spiel so öde wie eine Bibelstunde sei. Jetzt hab ich alles gesehen :-D
Verstehe das Theater auch nicht. Ist ja jedem frei überlassen, ob er das jetzt als Kaufargument oder Warnhinweis versteht :-D
 
.. und beim nächsten Mal wird sich wieder beschwert dass der Artikel "keine Seele" hat oder die Autoren "sich nichts mehr trauen".. come on, Leute, man kann es nicht allen recht machen.
 
.. und beim nächsten Mal wird sich wieder beschwert dass der Artikel "keine Seele" hat oder die Autoren "sich nichts mehr trauen".. come on, Leute, man kann es nicht allen recht machen.
Bei Gott, ich will lieber nicht gelungen Humor, als gar keinen. Um Himmels willen, das nicht aus dieser Diskussion schließen. Ich schwöre auf Koran, dass ich PCG lustig will. Wallah!
 
Wenn ich für jeden platten Witz, der mich nicht zum Lachen bringt, einen Euro bekäme, könnte ich mir ne Südseeinsel kaufen. Wenn ich mich jedes mal darüber aufregen würde, wäre ich bereits an Magengeschwüren gestorben.
 
So viel Aufregung um ein Spiel, dass wohl - keiner der hier Schreibenden - spielen wird oder vielleicht doch? ;)
 
Zurück