Cyberpunk 2077: 48 Minuten Gameplay im Video

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
260
Reaktionspunkte
83
Jetzt ist Deine Meinung zu Cyberpunk 2077: 48 Minuten Gameplay im Video gefragt.



Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.



Zum Artikel: Cyberpunk 2077: 48 Minuten Gameplay im Video
 

Davki90

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
803
Reaktionspunkte
102
as Spiel sieht jetzt schon richtig gut aus! Tolle geste von CD Project Red, jetzt schon Gameplay zu zeigen. Cyberpunk 2077 wächst und gedeiht. Kann es kaum erwarten selbst durch Night City zu spazieren und wünsche CDPR weiterhin viel Glück und Freude bei der Entwicklung! Das kommt gut Jungs! :)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.271
Reaktionspunkte
3.761
Website
rpcg.blogspot.com
Hab jetzt die ersten 10 Minuten geschaut, frage mich gerade, wieviel RPG Feeling da bleibt, wirkt so ein wenig wie Deus Ex, jedenfalls sieht es sehr nach Egoshooter aus.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.149
Reaktionspunkte
5.573
Website
twitter.com
Hab jetzt die ersten 10 Minuten geschaut, frage mich gerade, wieviel RPG Feeling da bleibt, wirkt so ein wenig wie Deus Ex, jedenfalls sieht es sehr nach Egoshooter aus.

Charakterattribute, Waffen mit Schadenswerten, Kleidung mit Werten, aufpoppende Schadenszahlen und kein Headshot=Instakill, Combat-Skills, Buffs, wie viel RPG willst du im Kampf denn noch?
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
984
Reaktionspunkte
339
Sieht schon echt nicht schlecht aus. Mal sehen was im fertigen Spiel davon alles bleibt. (Bin kein Fan der selbstzielenden Waffen)
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.666
Reaktionspunkte
1.693
Das Gameplay hat mich nach dem Trailer positiv überrascht.
Nicht dass der schlecht war, aber ich war einer von denen der den zu bunt und GTA artig fand.

Bin kein Fan der selbstzielenden Waffen
Ich auch nicht aber das ist ja optional.
Hoffentlich werden nicht zu viele Waffen das Feature haben...
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
3.962
Reaktionspunkte
125
Hoffentlich werden nicht zu viele Waffen das Feature haben...
Immerhin wird das eines von sehr wenigen Spielen werden wo es Storybedingt logisch passend wäre.
Ein paar Dinge in der Richtung sind ja technisch bereits in der Entwicklung, wo z.B. die Waffe den exakten Schußzeitpunkt ermittelt.

Spielerisch finde ich es allerdings auch nicht besonders "wertvoll", wobei ich mir ein Zielhilfe Upgrade als Skill/Implantat in der Welt recht glaubwürdig vorstellen kann.
 

FalloutEffect

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2010
Beiträge
572
Reaktionspunkte
83
Eine Third-Person-Sicht wie bei Witcher wäre mir lieber, als die Ego-Perspektive. Ansonsten sieht das Spiel Top aus. Auf das Autofahren bin ich sehr gespannt.
 

MrNooP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.03.2012
Beiträge
216
Reaktionspunkte
72
Ich freue mich riesig, definitiv das Spiel auf das ich mich am meisten freue in der Zukunft. Wenn die Stadt jetzt richtig groß ist und es genug von dieser Art von Quests gibt, bin ich wunschlos glücklich. Ich fand das Gameplay jetzt schon sehr immersiv und das war eine meiner größten Hoffnungen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.261
Reaktionspunkte
3.743
Eine Third-Person-Sicht wie bei Witcher wäre mir lieber, als die Ego-Perspektive. Ansonsten sieht das Spiel Top aus. Auf das Autofahren bin ich sehr gespannt.

neee, bei Spielen mit Schusswaffen habe ich lieber First Person als Third Person
Aber gut dass man beim Auto fahren wohl auch aus der Verfolgerperspektive fahren kann und einfach mehr Übersicht hat
 

TheSinner

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.02.2004
Beiträge
1.116
Reaktionspunkte
528
Hab jetzt die ersten 10 Minuten geschaut, frage mich gerade, wieviel RPG Feeling da bleibt, wirkt so ein wenig wie Deus Ex, jedenfalls sieht es sehr nach Egoshooter aus.

Ich hab jetzt die ersten 10 Minuten von "Herr der Ringe" gesehen, frage mich gerade, wieviel Fantasy da bleibt - überall nur komische kleine haarige Kreaturen. Sieht mir sehr nach 'nem skurrilen Heimatfilm aus. :-D

Wenn du dir den Rest anschaust, wirst du sicher die Elemente finden die du suchst - von upgradebaren Waffen zu Skillchecks zu Körpermodifikationen zu multiplen Lösungsansätzen für Quests inklusive gezeigter Auswirkungen bei einer davon etc. Ehrlich gesagt ist Skyrim dagegen weniger Rollenspiel (es erfüllt viele Dinge aber multiple Lösungswege sind nicht unbedingt seine Stärke), nicht dass es Sinn macht hier viel zu vergleichen. Wenn es aber um RPG-Elemente geht dann fiele mir kaum mehr ein was ich bei Cyberpunk 2077 sehen wollen würde.



Sieht schon echt nicht schlecht aus. Mal sehen was im fertigen Spiel davon alles bleibt. (Bin kein Fan der selbstzielenden Waffen)

Die selbstzielenden Waffen sind allerdings integraler Bestandteil der Lore, Smartguns haben es sogar als "Export" aus Cyberpunk hinein in Shadowrun geschafft (wenngleich etwas abgeändert). Die wegzulassen wäre daher alles andere als gut - natürlich sind solche Waffen sehr mächtig aber ich wage zu behaupten dass man mit anderen Waffen eben andere Vor/Nachteile haben wird.


@Topic:
Ich habe das Video gestern abend gesehen und bin immer noch nicht darüber hinweg. Mir fehlen die Worte adäquat auszudrücken was mir alles durch den Kopf ging also versuch ich es lieber hiermit:
 

Anhänge

  • blown.jpg
    blown.jpg
    14,7 KB · Aufrufe: 59

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.222
Reaktionspunkte
4.066
Also die Grafik haut mich jetzt nicht wirklich vom Hocker, kann aber auch am schlechtem Video liegen und weil das Spiel eben noch am Anfang steht. Die Schusswechsel erinnern an The Division, pro Gegner ein Magazin reinpumpen. Na mal sehen was da noch kommt.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.666
Reaktionspunkte
1.693
Ich bin kein Fan von menschlichen Bullet Sponges.
Aber hier ist es immerhin mit der Geschichte/Spielwelt unterfüttert. Im Gegensatz zu The Division.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.666
Reaktionspunkte
1.693
Ich weiß auf Anhieb keinen Weg bei rein menschlichen Gegnern.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.666
Reaktionspunkte
1.693
Ich finde die Frage sollte eher lauten wieso sowas bei einem RPG überhaupt stört?
Man hat durch die gleichen Mechaniken halt den direkten Vergleich zu Shootern, in denen die Kämpfe/Kills meiner Ansicht nach befriedigender Ablaufen.
Wobei ich mich jetzt mehr auf Division beziehe. Bei Cyberpunk stört es mich wie gesagt nicht.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.149
Reaktionspunkte
5.573
Website
twitter.com
Man hat durch die gleichen Mechaniken halt den direkten Vergleich zu Shootern, in denen die Kämpfe/Kills meiner Ansicht nach befriedigender Ablaufen.
Wobei ich mich jetzt mehr auf Division beziehe. Bei Cyberpunk stört es mich wie gesagt nicht.

Aber Division ist wie gesagt in seinen Mechaniken auch ein RPG, kein Shooter.
Es ist sogar 3rd-Person, also ist der Vergleich mit reinrassigen Shootern nicht einmal so deutlich wie bei Cyberpunk, aber da stört es dich komischerweise nicht.
Das ergibt in meinen Augen irgendwie keinen Sinn.
 

Tariguz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2013
Beiträge
400
Reaktionspunkte
80
Ich finde die Schadenszahlen total nervig. So auf den ersten Blick hat es mir nicht gefallen. Obwohl es mir in The Division und Borderlands nichts ausgemacht hat. Hab so etwas wie Deus Ex im Kopf gehabt. Aber wird bestimmt nice. Kann mir nicht vorstellen dass es keinen Spaß macht.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.666
Reaktionspunkte
1.693
Das ergibt in meinen Augen irgendwie keinen Sinn.
Bei Cyberpunk kann ich die Widerstandsfähigkeit der Gegner durch Modifizierungen des Körpers besser erklären/tolerieren.
Aber letzten Endes musst du es auch nicht verstehen. Es geht schließlich um persönlichen Geschmack.
 

Kellykiller

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.03.2005
Beiträge
542
Reaktionspunkte
136
Ich finde die Schadenszahlen total nervig. So auf den ersten Blick hat es mir nicht gefallen. Obwohl es mir in The Division und Borderlands nichts ausgemacht hat. Hab so etwas wie Deus Ex im Kopf gehabt. Aber wird bestimmt nice. Kann mir nicht vorstellen dass es keinen Spaß macht.

Die lassen sich mit Sicherheit abschalten.
 

Tariguz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.10.2013
Beiträge
400
Reaktionspunkte
80
C

Celerex

Guest
Ich finde die Schadenszahlen total nervig. So auf den ersten Blick hat es mir nicht gefallen. Obwohl es mir in The Division und Borderlands nichts ausgemacht hat. Hab so etwas wie Deus Ex im Kopf gehabt. Aber wird bestimmt nice. Kann mir nicht vorstellen dass es keinen Spaß macht.

Ging mir ganz genauso. In Borderlands und The Division fand ich die Schadenzahlen absolut passend, hier finde ich sie total nervig. Das passt mMn einfach nicht zum Gesamtbild. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass man die Zahlen deaktivieren kann, deswegen konnte ich darüber hinwegsehen.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.350
Reaktionspunkte
2.609
Wirkt alles irgendwie, als hätte man GTA mit Deus Ex gekreuzt. An sich wirkt's erstmal alles echt aufwendig gemacht, die Präsentation, die lebendige Spielwelt, das Missionsdesign usw. Was mir nicht so gut gefällt, ist tatsächlich das Kampfsystem. Wirkt sehr hektisch, sehr überladen mit HUD-Infos, Gegner schlucken viele Treffer usw.. Ich bin in solchen Spielen auch nicht unbedingt der Kämpfer, sondern gehe lieber heimlich vor. Ich hoffe, das wird im fertigen Spiel dann auch gehen.

Ich weiß auch nicht, ob Open World für so ein Spiel unbedingt die beste Wahl ist. Lieber hätte ich große, nichtlineare, aber abgeschlossene Gebiete, wie eben früher in Deus Ex oder den Thief Spielen. Auch die Fahrzeuge bewegen sich hier noch sehr merkwürdig und abgehackt. Relativ am Anfang sieht man, wie sich ein Auto um eine imaginäre Mittelachse dreht und über alle vier Räder rutscht, was grafisch echt nicht schön ist. Aber vielleicht ist das ja noch einer der Bereiche, an denen noch fleißig gearbeitet wird.

Aber immerhin scheint es ja doch eine Cockpitperspektive zu geben. Vor ner Weile wurde ja irgendwo gesagt, dass man sich für Fahrzeuge auf 3rd Person konzentrieren will, was aus meiner Sicht schon ein ziemlicher Immersionsbruch wäre, wenn man hauptsächlich in der Egoperspektive herumläuft. Die gefällt mir hier auch ohnehin sehr gut, auch wenn die 1st Person Cutscenes wohl ein recht deutliches Anzeigen dafür sind, dass es keine VR-Version geben wird, obwohl das ja eigentlich prima zum Setting passen würde.

Wie auch immer: Präsentation und Content scheinen großartig zu werden und, ähnlich wie bei The Witcher 3, auf einem Level zu sein, das andere Entwickler kaum erreichen. Das Gameplay haut mich aber leider nicht vom Hocker, was leider auch schon bei The Witcher 3 teilweise der Fall war.
 

flixso

Benutzer
Mitglied seit
11.05.2016
Beiträge
77
Reaktionspunkte
31
Super Gunplay, super immersiv... wenn jetzt noch die Quests zu einer ähnlich epischen Story, wie bei Witcher 3 zusammen gepflechtet werden und die Areale optisch abwechslungsreich ausfallen (nicht nur City), dann kann da nix schief gehen.
 

hawkytonk

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.08.2005
Beiträge
1.520
Reaktionspunkte
144
1) Cooles Auto. Cooles 'Spielzeug'.
2) Das Spiel ist so gut wie gekauft. :)
3) Ich fühle mich beim Gucken von dem Video ganz stark an an letzten Judge Dredd -Film erinnert - was ein gutes Zeichen ist.
4) Ich habe Mühe, mich nicht zu sehr zu hypen.

ps. Wieso, um Herr Gotts Willen, müsst ihr auf einmal umbedingt für die Kommentarfunktion der PCG-Seite diese nervige Sicherheitsabfrage verwenden?
 
Oben Unten