Seite 3 von 8 12345 ...
157Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    614
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    [...]
    Zitat Zitat von MartinaTG Beitrag anzeigen
    [...]
    Ihr habt beide Recht, aber redet aneinander vorbei. Schuld daran ist, dass wir im Deutschen keine unterschiedlichen Wörter für (biologisches) Geschlecht und Geschlechtsidentität habe. Die Amis haben es da leichter, die haben "sex" und "gender".

    Das biologische Geschlecht ist nun mal tatsächlich ein unumstößlicher Fakt. Da gibt's nichts dran zu rütteln.
    ABER: sind wir als Menschen und Gesellschaft reduzierbar auf unsere biologischen und physischen Eigenschaften? Oder stehen wir darüber?

    https://youtu.be/DBnENlXt-H4?t=1m54s
    richteryo hat "Gefällt mir" geklickt.
    Glory to Arstotzka

  2. #42
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    1.232
    Wie leidet denn ein Spiel unter einer transsexuellen Entwicklerin? Das zeigt doch nur einmal mehr, wie viele dumme Menschen da draußen herum laufen. Es wird einfach Zeit für schnellere/härtere Strafen im Netz.

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    614
    Zitat Zitat von Svatlas Beitrag anzeigen
    Wie leidet denn ein Spiel unter einer transsexuellen Entwicklerin? Das zeigt doch nur einmal mehr, wie viele dumme Menschen da draußen herum laufen. Es wird einfach Zeit für schnellere/härtere Strafen im Netz.
    Das narrativ dieser Leute ist, dass es einem Spiel schadet wenn es eine politische Agenda in Richtung SJW oder LGBTQ bekommt. Und selbstverständlich wird da einfach mal angenommen, eine Trans- Entwicklerin würde das automatisch zur Folge haben.

    In gewisser Weise ist diese Sichtweise auch gar nicht falsch. Wenn eine politische Agenda Vorrang vor den eigentlichen spielerischer Qualität bekommt, dann ist das Spiel in der Regel richtig, richtig mies. Gut sehen kann man das an diversen Bibelspielen, die entwickelt wurden um zu missionieren, nicht um gute Spiele zu sein. Aber das gilt eben für jedwede politische couleur, nicht nur für SJW, welches sich der 4chan-Mob als Zielscheibe auserkoren hat.

    Und: selbstverständlich gibt es hinreichend Spiele mit viel politischem Inhalt, die sehr, sehr gut sind. Denken wir mal an Deus Ex, an Bioshock, an Wolfenstein: New Colossus, Papers Please ...

    Das aber interessiert den 4-chan / anti-SJW Mob nicht.
    Spiritogre und Bast3l haben "Gefällt mir" geklickt.
    Glory to Arstotzka

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.727
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Die Amis haben es da leichter, die haben "sex" und "gender".
    Und selbst die haben es schon nicht leicht
    Wenn du dort in den aktuellen Debatten sagen würdest, dass das biologische Geschlecht ein unumstößlicher Fakt ist, würdest du von manchen Leuten gelyncht werden
    Spiritogre, OriginalOrigin and xaan haben "Gefällt mir" geklickt.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

  5. #45
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    1.232
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Das narrativ dieser Leute ist, dass es einem Spiel schadet wenn es eine politische Agenda in Richtung SJW oder LGBTQ bekommt. Und selbstverständlich wird da einfach mal angenommen, eine Trans- Entwicklerin würde das automatisch zur Folge haben.

    In gewisser Weise ist diese Sichtweise auch gar nicht falsch. Wenn eine politische Agenda Vorrang vor den eigentlichen spielerischer Qualität bekommt, dann ist das Spiel in der Regel richtig, richtig mies. Gut sehen kann man das an diversen Bibelspielen, die entwickelt wurden um zu missionieren, nicht um gute Spiele zu sein. Aber das gilt eben für jedwede politische couleur, nicht nur für SJW, welches sich der 4chan-Mob als Zielscheibe auserkoren hat.

    Und: selbstverständlich gibt es hinreichend Spiele mit viel politischem Inhalt, die sehr, sehr gut sind. Denken wir mal an Deus Ex, an Bioshock, an Wolfenstein: New Colossus, Papers Please ...

    Das aber interessiert den 4-chan / anti-SJW Mob nicht.
    Das hat aber rein gar nichts mit dem Geschlecht zutun. Das ist alles eine Sache der Einstellung und der kranken Gedanken.

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    614
    Zitat Zitat von Svatlas Beitrag anzeigen
    Das hat aber rein gar nichts mit dem Geschlecht zutun. Das ist alles eine Sache der Einstellung und der kranken Gedanken.
    ABsolut korrekt. Niemand hat diesen Leuten ein Übermaß an Rationalität unterstellt...

    Zitat Zitat von xNomAnorx Beitrag anzeigen
    Und selbst die haben es schon nicht leicht
    Wenn du dort in den aktuellen Debatten sagen würdest, dass das biologische Geschlecht ein unumstößlicher Fakt ist, würdest du von manchen Leuten gelyncht werden
    Die Debatte ist leider auf beiden Seiten total vergiftet.
    Glory to Arstotzka

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Chroom
    Registriert seit
    16.10.2014
    Ort
    Völkermarkt(Aut)
    Beiträge
    627
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    es handelt sich übrigens um eine deutsche. kann man ja mal erwähnen. so viele gibt's ja in der branche nicht.
    Vlt wurde es nicht erwähnt weil Deutschland ja so erfolgreich den 4.ten Platz bei der WM.Gruppensphase erkämpft hat.
    ​46

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Corsa500
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    710
    Nach dem Lesen der Kommentare hier bin ich durchaus enttäuscht von dem Diskussionsniveau das hier herrscht. Da wird sich, möglicherweise aus totaler Ignoranz oder auch dank verdrehtem Weltbild, nebenbei über Transidente Menschen ihre Pronomen, Geschlechtsteile und Sexualität (was auch immer die damit zu tun hat) lustig gemacht auf primitivster Ebene.
    Nochmal zur Klarstellung: Transfrauen SIND Frauen, auch wenn sie im "falschen" biologischen Körper geboren wurden. Ob nun eine geschlechtsangleichende Operation angestrebt wird oder nicht, ob Hormone genommen werden oder nicht geht niemanden außer die Person etwas an; Gechlechteridentität findet im Kopf statt, nachweislich sogar, und es gibt mittlerweile genügend wissenschaftlich erarbeitete Belege dafür, dass alle die sich weigern das einzusehen getrost als Ignorant oder irrational transphob einzuordnen sind. Ist kein großer Unterschied zu "Flat Earthern" oder anderen Verschwörungstheoretikern.
    Darüber hinaus: wenn man eine Person die sich als Frau vorstellt und präsentiert mit falschen Pronomen anredet auf den Verdacht hin, wie ihre Geschlechtsteile aussehen hat m.E. einige Probleme. Ich empfehle dringend sich wissenschaftliche Ressourcen zu dem Thema anzuschauen um die Gefahr zu reduzieren absoluten Schwachsinn zu reden.

    Zum Artikel selber: Die Sache mit der Arenanet-Mitarbeitern sieht selbst für mich als Feministin und LGBTQ-Unterstützerin recht simpel aus - sie hat sich vollkommen falsch verhalten und überreagiert und aufgrund dieser Unprofessionalität den Job verloren. Für alle die nicht verstehen, warum das Internet-Trolle dazu bringt, Fake-Beschwerden zu kreiren - es ist im Grunde das Gleiche wie wenn jemand für sexuelle Belästigung gefeuert wird und daraufhin versucht wird anderen Menschen mit falschen Unterstellungen dieser Art zu schaden. Ich bin froh, dass sich das Management nicht von derartig plumpen Angriffen beeinflussen lässt.
    MartinaTG hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    20.652
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von MartinaTG Beitrag anzeigen
    Meinung ja
    Nur ist das keine Meinung
    Das ist eine Feststellung von deiner Seite und ist die ist einfach faktisch falsch
    Wie soll ich das denn bitte noch formulieren?!
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Ich würde das an dem Vorhandensein der entsprechenden Geschlechtsteile festmachen und diejenigen dann schlicht als Mann bzw Frau behandeln.
    Wenn sich hingegen ein Mann nur als Frau "verkleidet", aber immer noch einen Penis hat, ist der meines Erachtens immer noch ein Mann.
    Du denkst in vollkommen falschen Bahnen, leider
    Da wird gar nichts versteckt.
    Da muß ich dir nach dem von dir geposteten Video aber widersprechen. Dort wird von Ekel und Abscheu bezüglich des falsch empfundenen Geschlechtsteiles gesprochen (Sophia, ca in der Mitte des Beitrags), ein anderer will seine Brüste loswerden - also salopp gesagt "dauerhaft verstecken"

    In der Tat. Hätte nicht gedacht, daß das für 5jährige Kinder schon ein Thema sein könnte.

    Diesbezüglich möchte ich nochmal das "anstreben" betonen - natürlich sollte man nicht 5jährige Kinder schon umoperieren. (bevor mir das hier noch unterstellt wird)

    Weil hier mal wieder, dass typische Wissen was es so in der Gesellschaft gibt, reingeworfen wird, ohne überhaupt nur Ansatzweise etwas Hintergrund Wissen zu haben.
    Ja, äh, Surprise!
    In einer Gesprächrunde mit typischen Leuten taucht tatsächlich das typische Wissen was es so in der Gesellschaft gibt auf.

    Und da ich keine entsprechende Abläufe organisieren muß (bsp das im Video angesprochene Problem beim Umkleiden für den Schwimmunterricht) und keine Trans Person in meinem Bekanntenkreis habe, habe ich mir in der Tat jenseits von "wenn's sie glücklich macht" kaum Gedanken darüber gemacht.

    Wenn du der "MEINUNG" wärst, das du es nicht gut findest , die seih dir gegönnt. Aber halt Fakten die nicht richtig sind als Meinung darzustellen ist einfach nicht richtig.
    Nur, weil jemand vielleicht uninformiert ist, mußt du ihm nicht direkt unterstellen, daß er seine Meinung als Fakt darstellen will - vor allem, wenn das gar nicht stimmt.

    Klar, als Betroffene(r) kommt man in so einen Thread wie diesen und sieht nur Unwissende und Unverstehende.
    Das heißt ja nicht, daß wir einer sachlichen Diskussion gegenüber nicht aufgeschlossen währen oder nix dazulernen wollten.

    Wie ich bezeichnet werden möchte ?
    Als Mensch und mein Geschlecht ist weiblich, sprich ich bin eine Frau
    Gerade beim Thema dieses Threads bin ich ein wenig enttäuscht, denn ich hätte hier mehr Details in deiner Antwort erwartet - unter anderem, ob "weiblich" dein biologisches Geschlecht oder dein empfundenes Geschlecht ist.
    NOT-Meludan hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  10. #50
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.953
    Zitat Zitat von Ancient-Dragon Beitrag anzeigen
    Komisch, ich habe im Text kein einziges "immer" gefunden.
    Aber auch kein "meistens", "oft" oder "manchmal". Das immer ist daher implizit. Die Aussage beinhaltet keine Einschränkung.

    Und was den anderen Punkt angeht: neben dem vermeintlich schlechten Vorbild für Kinder, wird ja auch die mangelnde Qualität der Spiele angesprochen. Es kann zwar durchaus sein, dass dieses Argument bloß vorsgeschoben ist, das könnte für das andere (transgender) aber genauso der Fall sein. Letzendlich können wir anhand der hier präsentierten Fakten nicht mit Sicherheit sagen, was die wahren Hintergründe sind. Da der Autor das aber anscheinend kann, oder glaubt zu können, wüsste ich gerne, ob er über weitere Informationen verfügt, oder bloß seine persönliche Meinung unter die Nachricht geschrieben hat. Die würde nämlich eher in eine Kolumne gehören.

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Corsa500
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    710
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Gerade beim Thema dieses Threads bin ich ein wenig enttäuscht, denn ich hätte hier mehr Details in deiner Antwort erwartet - unter anderem, ob "weiblich" dein biologisches Geschlecht oder dein empfundenes Geschlecht ist.
    Ich glaube der Punkt hier ist dass das keine Rolle spielt bzw. Dich auch eigentlich nicht zu interessieren braucht (nicht als Vorwurf gemeint, in diesem Kontext kann ich verstehen warum es relevant für die Diskussion wirken kann) und niemand ein Recht auf diese Information hat (womit ich nicht sagen will du würdest behaupten du hättest dieses Recht, aber leider sehen das viele so).
    MartinaTG hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    20.652
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Corsa500 Beitrag anzeigen
    Darüber hinaus: wenn man eine Person die sich als Frau vorstellt und präsentiert mit falschen Pronomen anredet auf den Verdacht hin, wie ihre Geschlechtsteile aussehen hat m.E. einige Probleme.
    Wer macht denn auch sowas?
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Corsa500
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    710
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Wer macht denn auch sowas?
    Wahrscheinlich mehr Leute als du denkst. Es gab in Amerika bspw. einen Aufsehen erregenden Fall bei dem eine Frau die auch bei Geburt dem weiblichen Geschlecht zugeordnet wurde mit Gewalt von Männern aus einer Frauentoilette entfernt wurde weil sie dachten es würde sich um eine Transfrau halten. Das ist natürlich jetzt ein extremes Beispiel, aber auch kein absoluter Einzelfall, und in wenig extremer Form findet dieses Verhalten tagtäglich statt. Transidente Menschen sehen sich idR regelmäßig damit konfrontiert, besonders wenn einige ihrer Merkmale noch dem anderen Geschlecht zugehörig scheinen.

  14. #54
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    20.652
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Corsa500 Beitrag anzeigen
    Ich glaube der Punkt hier ist dass das keine Rolle spielt bzw. Dich auch eigentlich nicht zu interessieren braucht (nicht als Vorwurf gemeint, in diesem Kontext kann ich verstehen warum es relevant für die Diskussion wirken kann) und niemand ein Recht auf diese Information hat (womit ich nicht sagen will du würdest behaupten du hättest dieses Recht, aber leider sehen das viele so).
    Und genau deswegen habe ich das auch so formuliert, wie ich es formuliert habe und habe eben nicht konkret nachgefragt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  15. #55
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    362
    Und mal wieder die typische Lügentirade über Gamergate.
    Wie lange wollt ihr noch das erstunkene und erlogene Narrativ von den bösen Gamergatern weiterverbreiten? Ihr wisst schon, dass es dazu Ermittlungen z.B. durch das FBI gab, die eindeutig ergeben haben, dass Gamergate nichts mit Belästigungen und Bedrohungen zu tun hatte, ja?
    Im Gegenteil waren das Trollgruppen und Individuen, mit denen z.B. das arme Opfer Zoe Quinn dicke war. Und weil ich ein besserer Journalist bin als ihr kann ich sogar Beweise und Quellen liefern:
    FBI zu Gamergate
    Die arme, unschuldige Zoe Quinn

    Übrigens absolut geile Quelle, Kotaku.

    Die erwähnte Entwicklerin Jennifer Scheurle ist übrigens nicht Trans, hat allerdings z.B. 2016 Notch auf Twitter angegangen, ist der Typ der unironisch mit "mansplaining" und ähnlichem sexistischem Müll argumentiert.
    Quelle

    Typischer Fall von
    Transsexuelle Entwicklerin: Mob will sie feuern lassen, scheitert-d7a.jpg

    Selbstverständlich ohne jeglichen Beweis, die erwähnt das nicht mal am Tag als es rauskam auf twitter. Hmm.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  16. #56
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.953
    Zitat Zitat von Corsa500 Beitrag anzeigen
    Nochmal zur Klarstellung: Transfrauen SIND Frauen, auch wenn sie im "falschen" biologischen Körper geboren wurden. Ob nun eine geschlechtsangleichende Operation angestrebt wird oder nicht, ob Hormone genommen werden oder nicht geht niemanden außer die Person etwas an; Gechlechteridentität findet im Kopf statt, nachweislich sogar, und es gibt mittlerweile genügend wissenschaftlich erarbeitete Belege dafür, dass alle die sich weigern das einzusehen getrost als Ignorant oder irrational transphob einzuordnen sind. Ist kein großer Unterschied zu "Flat Earthern" oder anderen Verschwörungstheoretikern.
    Das Geschlecht eines Menschen ist genetisch festgelegt. Abgesehen von seltenen Defekten (Triple-X oder XXY-Chromosomensatz) ist das auch eindeutig bestimmbar, selbst wenn der Phänotyp aufgrund schwankender Hormonpegel nicht immer so klar erkennbar ist. Wie sich jemand fühlt, oder was jemand gerne wäre, spielt dabei hingegen nicht die allergeringste Rolle. Ich wäre auch gerne Astronaut, das macht mich aber noch nicht zu einem.

    Das heißt jetzt im Umkehrschluss aber nicht, dass ich der Meinung wäre, man müsse sich damit abfinden. Wenn jemand unglücklich mit seinem Geschlecht ist, soll er ruhig alles tun, damit er glücklich(er) wird. Meinen Segen hat er, und ich finde auch nicht, dass davon irgendeine Gefahr für Moral und Sitten ausgeht (und kann auch nicht wirklich nachvollziehen, warum andere so argumentieren).
    Worrel, SGDrDeath, Spiritogre und 2 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  17. #57
    Benutzer
    Avatar von Bullfrog
    Registriert seit
    17.03.2010
    Beiträge
    81

    Right....

    Zitat Zitat von Shredhead Beitrag anzeigen
    Und mal wieder die typische Lügentirade über Gamergate.
    Wie lange wollt ihr noch das erstunkene und erlogene Narrativ von den bösen Gamergatern weiterverbreiten? Ihr wisst schon, dass es dazu Ermittlungen z.B. durch das FBI gab, die eindeutig ergeben haben, dass Gamergate nichts mit Belästigungen und Bedrohungen zu tun hatte, ja?
    Im Gegenteil waren das Trollgruppen und Individuen, mit denen z.B. das arme Opfer Zoe Quinn dicke war. Und weil ich ein besserer Journalist bin als ihr kann ich sogar Beweise und Quellen liefern:
    FBI zu Gamergate
    Die arme, unschuldige Zoe Quinn

    Übrigens absolut geile Quelle, Kotaku.

    Die erwähnte Entwicklerin Jennifer Scheurle ist übrigens nicht Trans, hat allerdings z.B. 2016 Notch auf Twitter angegangen, ist der Typ der unironisch mit "mansplaining" und ähnlichem sexistischem Müll argumentiert.
    Quelle

    Typischer Fall von


    Selbstverständlich ohne jeglichen Beweis, die erwähnt das nicht mal am Tag als es rauskam auf twitter. Hmm.
    Yo Mate,

    traurig, das du versuchst ein solches Verhalten auch noch zu verteidigen. Deine Quellen sind entweder keine, oder sagen schlicht nicht das aus, was du glaubst das sie tun. Wenn ein Haufen Dummbeutel durch quasi simulierte Marktmacht den Versuch unternimmt, eine Mitarbeiterin kündigen zu lassen, nur weil denen die Sexuelle Orientierung und das Geschlecht nicht passt, dann ist das an sich schon ekelhaft genug. Aber das dann auch noch Trolle wie du auf den Gedanken kommen, für diese Säcke auch noch eine Lanze brechen zu müssen, das ist erbärmlich. Also tue uns doch bitte den Gefallen und verspritze dein Gift irgendwo anders.

    Regards
    I Play Killergames--- Run for your Life!

  18. #58
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Corsa500
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    710
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Das Geschlecht eines Menschen ist genetisch festgelegt. Abgesehen von seltenen Defekten (Triple-X oder XXY-Chromosomensatz) ist das auch eindeutig bestimmbar, selbst wenn der Phänotyp aufgrund schwankender Hormonpegel nicht immer so klar erkennbar ist. Wie sich jemand fühlt, oder was jemand gerne wäre, spielt dabei hingegen nicht die allergeringste Rolle. Ich wäre auch gerne Astronaut, das macht mich aber noch nicht zu einem.

    Das heißt jetzt im Umkehrschluss aber nicht, dass ich der Meinung wäre, man müsse sich damit abfinden. Wenn jemand unglücklich mit seinem Geschlecht ist, soll er ruhig alles tun, damit er glücklich(er) wird. Meinen Segen hat er, und ich finde auch nicht, dass davon irgendeine Gefahr für Moral und Sitten ausgeht (und kann auch nicht wirklich nachvollziehen, warum andere so argumentieren).
    Da sind wir wieder an dem Punkt an dem wir über verschiedene Dinge reden, denke ich. Weiter oben erwähnte jemand den unterschied zwischen dem englischen "sex" und "gender", und während ersteres in der Tat im Großteil der Fälle genetisch fest bestimmbar ist (übrigens nicht unbedingt nur anhand XX oder XY Chromosomensatz) rede ich hier von letzterem. Eine Frau ist eine Frau weil ihr gender "weiblich" ist und nicht ihr sex, also ihre genetische Veranlagung. So sieht das zumindest die Wissenschaft, aber es steht dir natürlich frei da zu widersprechen. Es gibt Frauen ohne Uterus, mit XX Chromosomen, ohne weibliche Geschlechtsteile etc, das ist einfach so. Bei Transfrauen ist es nunmal so, dass all diese oder zumindest der Großteil der genetischen Merkmale nicht mit ihrem "Frausein" übereinstimmt, vereinfacht gesagt. Das macht sie aber nicht zu etwas anderem als Frauen.

  19. #59
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    5.227
    Zitat Zitat von Bullfrog Beitrag anzeigen
    Deine Quellen sind entweder keine...
    Das gilt doch für die Quelle dieses ganzen Artikels genauso, aber alle reden sich hier die Köpfe heiß ohne zu wissen ob wirklich was dran ist.
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  20. #60
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xNomAnorx
    Registriert seit
    26.04.2008
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    4.727
    Zitat Zitat von Corsa500 Beitrag anzeigen
    Eine Frau ist eine Frau weil ihr gender "weiblich" ist und nicht ihr sex, also ihre genetische Veranlagung.
    Problematisch hierbei finde ich allerdings das gerade in Amerika die biologische/genetische Komponente völlig außer Acht gelassen wird und das Miteinbeziehen von selbiger schon vielfach als Diskriminierung gewertet wird. Wenn ein biologischer Mann im Gewichtheben der Frauen Weltrekorde bricht, weil er sich als Frau fühlt, wird es dann doch etwas skurril finde ich.
    Worrel, SGDrDeath, Spiritogre und 5 andere haben "Gefällt mir" geklickt.


    I have seen the dark universe yawning
    Where the black planets roll without aim,
    Where they roll in their horror unheeded, without knowledge or luster or name.

    Nemesis, H.P. Lovecraft

Seite 3 von 8 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •